Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Schöpfung & so



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 23.02.2007, 21:43    Titel: Schöpfung & so Antworten mit Zitat


ich kam kürzlich in gedanken über ein paar interessante tierbilder ( warnfarben giftiger tiere, mimikry & tarnung ).
ist das nicht ein simpler aber eindeutiger beweis für die schöpfung oder ein morphogenetisches feld ?

daß diese farben und formen durch auslese entstehen sollen ist doch naiv - seit mal ehrlich.

na ja, vielleicht bei einer tierart - aber nicht bei so vielen.

die kombination von schwarz gelb rot und so incl. entsprechendem design kann doch nur planmäßig erfolgt sein.

wer wirkt mit - wer führt regie ?

nur eine energie oder werden mit dieser arbeit engel, buddhas usw beschäftigt ?

hat gott den baum geschlagen an dem dann andere weiterschnitzen dürfen ?

ist das ganze nur ein spiel ?

dient das alles zur wahrheitsfindung - will sich gott selbst finden oder den sinn erkennen ?

vielleicht hab ich aber auch nur ein glas zuviel wein getrunken Lachen
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 26.03.2007, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat
oops ich wusste nicht dass darwin bereits schon mehrmals widerlegt wurde ( aber weiterhin gelehrt wird ! )

in den usa gibt es wohl bereits paar staaten die darwin im lehrbuch verbieten konnten

darwin deckt sich halt nun mal schön mit materiellen interessen bzw. rechtfertigt kriege etc...

wichtig ist auf jeden fall die erkenntnis, daß dinge nicht durchzufall entstehen - leben, augen, ohren, lungen, etc... sind plötzlich in vollkommener form entstanden ( was will man auch mit einem auge ohne linse usw... )

ich glaube hinter jedem ding steckt ein geist - hinter dingen, pflanzen und tieren einfachere naturgeister - hinterm menschen ebenso...... nur .......anspruchsvoller...?

vielleicht bildet schon ein ameisenhaufen einen geist - bzw. umgekehrt

im google/youtube bin ich unter dem begriff " schöpfung" auf paar interessante beiträge gestossen, die jeder mehr oder weniger schon irgendwie kennt ........ man es sich aber bei gelegenheit zur besinnung nochmal reinziehen könnte

die filme sind auf deutsch und eine art werbung für allah - mich stört es jedenfalls nicht welches synonym man für gott verwendet - es ist jedenfalls schön jedesmal den schöpfer hinter mittlerweilen " banalen " dingen zu erkennen

darüber hinaus kann man schön ins grübeln kommen was man am besten mit diesem besten aller körper anfangen könnte oder sollte

na ja wie auch immer hier die links:



http://video.google.de/videoplay?docid=5797157428310891388&q=sch%C3%B6pfung+duration%3Along

http://video.google.de/videoplay?docid=-4148309098892803906&q=sch%C3%B6pfung+duration%3Along

http://video.google.de/videoplay?docid=4684861998241265918&q=sch%C3%B6pfung+duration%3Along

http://video.google.de/videoplay?docid=-2393812527311326105&q=sch%C3%B6pfung+duration%3Along



usw usw
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lexomat
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.04.2007
Beiträge: 45
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: 14.04.2007, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat
es ist damit auch so eine geschichte wenn esoleutz meinen die transformation der erde passiert jetzt
alles passiert automatisch werde ein teil und es passiert auch mit dir

aber irgendwer muss das doch machen
da passiert doch nichts automatisch
dahinter ist doch auch eine kraft
wir irren hier umher blind in unsere wünschen gefangen
aber es gibt ein realität
glaube ich weil ich sie erfahre
irgendwer macht das und andere sind ein teil an dem machen

und das wort gott ist so abgenutzt und missbraucht von den kirchen und religionen dass man sich nicht mehr traut es auszusprechen


ich will mal sagen die allem innewohnende energie
wenn nicht rein materiell gesehen dann frei und ungebunden
wenn materiell gebunden (gesehn) dann unfrei und rein wissenschaftlich
freie energie : allumfassende große liebe

diese kraft existiert und beherrscht alle anderen kräfte
wenn du da warst weist dus auch

was wir wollen passiert
wenn wir wollen
können wir ein part werden und sein beim machen
die meisten wollen nur zuschaun und konsumieren
(the freedom of choice)
aber einige erinnern sich an die zeit zuvor
und wollen es mitmachen
bei dehnen die mitmachen
telepartisch verbunden statt nur materiell vernetzt
können ihnen die materiellen machthaber nichts anhaben
nur wenn sie auch ein part werden doch dann ist ihre materielle macht verlohren
der scheideweg
2 welten
wer wird 2012 erleben

grüsse und wünsche in liebe


_________________
Über Gott reden is unbestritten ne schöne Sache , aber ihn im Inneren erleben ist awesame...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat
zerbreche mir den kopf um ein thema das ganz gut zu diesem hier passt:

k l o n e n

tiere wurden schon geklont - menschen bestimmt auch

es stellt sich mir hier die frage was passiert wenn man ein lebewesen klont

formt der geist die materie oder entsteht geist durch materie

welche seele wohnt einem geklonen lebewesen inne

ich bin im internet nicht fündig geworden - ausser spekulationen nichts ernsthaftes

wenn sich ein geklontes intelligentes lebewesen von einem normalen
nicht unterscheiden sollte könnte man die schöpfung von einer völlig neuen perspektive betrachten

was ist wenn man den klon so auffriesiert, daß dieser dem menschen überlegen ist ?

lässt sich das morphogenetische feld von diesem aufsaugen ?

bedarf es einen körpers um intelligenz in stoffliche form zu wandeln ?

nutzt der geist diesen neuen körper um die evolution zu beschleunigen ?

im grunde genommen eine frage die mich seit dem film BLADE RUNNER
beschäftigt

was denkt ihr ?
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.04.2007, 03:56    Titel: Antworten mit Zitat
Ich verstehe Deinen FragenKontext nicht wirklich in allen Punkten.

Aber nehmen wir an, es gibt eine Schöpferkraft (wovon ich persönlich ausgehe). Und nehmen wir weiter an, dass das Klonen, wie auch die Gentechnik nicht nur menschlicher Verstandesdünkel gekoppelt mit Gottlosigkeit und Überheblichkeit ist, sondern eben auch Gott-gewollt.

Dann wäre all dies eine Notwendigkeit des göttlichen Erfindungsreichtums IM und durch den Menschen, um die TatenFehlleistungen des Menschen eben mit Technik auszugleichen, damit wir weiterhin auf diesen Planeten existieren können. Letztendlich ein (technisches)Vehikel für den Geist, der der Materie Gestalt gibt (diese quasi beherrscht).

Dann wäre das Klonen eine Optimierung des Gefäßes.
Ich glaube nicht daran, dass zwei Körper, wovon der eine ein Klon des anderen wäre, zwei absolut identische Seelenwesen in sich trägt.
Entweder es inkarniert eine völlig andere Seele darin, oder aber, was ich für wahrscheinlicher erachte, dass ein SeelenTeilaspekt des Klonwirtes in dem anderen Körper inkarniert. Ähnlich wie IM JETZT, wo im Thorsten-Körper alle weiteren Leben (dort heißt ein Teil Jasmin, da Jakob, dort Raja etc.) aus Zukunft und Vergangenheit in der Seele von Thorsten zusammenlaufen.

Wenn ich die Seele als etwas begreife, was eine Verbindung zu allen anderen Seelen hat, wie Du und er und sie eine ist und hat, dann installiert ein Klon viele weitere Spiegel meines Selbstes in der Gegenwart - tiefer und näher an mir dran, als Du ein Selbst bist.

Da wir in diesem Körper eben auch versch. Einflüssen unterstehen (versch. Frequenzen der Planeten, der JETZT-Zeit etc.), fällt es mir sehr schwer daran zu glauben, dass da etwas identisches entstehen kann.

Nunja, es würde mich heute sehr wundern, wenn.....

Selbst Zwillinge sind nicht komplett identisch - ähnlich, in vielen Teilen, aber eben nicht überall und immer.

Was mich wundert, ist, dass der Mensch solche Errungenschaft braucht, um sich selbst und seine Seele zu erkennen.
Naja, wenn er halt meint, dass er dies zum Überleben und für seine Entwicklung braucht, soll er sich diesem Wahn-sinn stellen.

Aus einer anderen Perspektive heraus, ist der Körper eben nur ein Vehikel, ein Gefährt.
Na dann, soll er es optimieren......ob allerdings die Technik da der richtige Ratgeber ist, wer weiß es?



p.s.: Für mich gilt es als bewiesen, dass es eine Seele, wie auch ein Leben nach dem Tode gibt. Unzählige Einzelstücke ergeben zusammen dieses Faktum. Ob jetzt im Bereich der Schizophrenieforschung, der medialen Durchgaben aus der Jenseitsforschung, der Reinkarnationsforschung, ([meiner] der möglichen Eigenerfahrung), der Überlieferungen der Totenbüchern, der Geisterforschung, des Erspürens vieler Menschen, dem Studium alter Schriften und Techniken, ...., all dies zusammen ergibt ein klares Bild für den, der genau hinschaut und offen ist und bleibt.
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fhedor
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 6
Wohnort: München - etwas nördl. davon

BeitragVerfasst am: 16.06.2007, 10:26    Titel: Schöpfung & so Antworten mit Zitat
Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
Dann wäre das Klonen eine Optimierung des Gefäßes.


Ja, genau... und eben nur das!!!!


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht daran, dass zwei Körper, wovon der eine ein Klon des anderen wäre, zwei absolut identische Seelenwesen in sich trägt.
Entweder es inkarniert eine völlig andere Seele darin, ...


Eben! Die individuellen Seelen existieren ja schon... und inkarnieren dann - unter Beratung höherer Karma-Wesenheiten (bzw. des „geistigen Managements“) - in ein "passendes" körperliches Ausdrucksinstrument, sowie in die passenden weiteren Inkarnationsumstände, wie sie eben für die nächsten Entwicklungsschritte dieser zur Inkarnation anstehenden Seele optimal wären.


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
...oder aber, was ich für wahrscheinlicher erachte, dass ein SeelenTeilaspekt des Klonwirtes in dem anderen Körper inkarniert. Ähnlich wie IM JETZT, wo im Thorsten-Körper alle weiteren Leben (dort heißt ein Teil Jasmin, da Jakob, dort Raja etc.) aus Zukunft und Vergangenheit in der Seele von Thorsten zusammenlaufen.


Da denke ich, dass diese SeelenTeilaspekte des Klonwirtes - entstanden eben aus früheren Leben - eher fest mit dem Kausal-Körper des Geistwesen Mensch (= der Geistigen Triade n. A. Bailey) als Erfahrungs- u. Erkenntnisgewinn verbunden sind - soweit diese Leben wirklich nicht mehr wegen irgendeines traumatischen Geschehens aktiv sind.
Aber auch dann wären sie ja "mitgenommen" in den neuen Emotionalkörper des "Klonwirtes", der ja wiederum beim Klonen nicht mitgeklont wird!!!
(siehe dazu Schaubild: http://www.esoterikforum.at/forum/attachment.php?attachmentid=5964&d=1174067955
und http://www.amazon.de/gp/reader/3833444126/ref=sib_dp_pt/302-4312283-2021664#reader-link
--> dort dann im Suchfeld "in diesem Buch" den Suchbegriff "Schaubild und Vorgang" eingeben und die 2. Fundstelle anklicken!

Fhedor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.06.2007, 03:34    Titel: Antworten mit Zitat
Hallöchen,

nehmen wir an:
- es gibt eine Seele
- das Klonen optimiert den Körper

was passiert,
wenn ich als Seele in einen geklonten Körper inkarniere, der so optimiert wurde, dass ich als Seele quasi in diesem wie in einem Gefängnis sitze?
Ich mache also jetzt mal eine kleine Reise auf der Zeitspirale Richtung Zukunft. Das perfide Spiel der Bewusstseinsmanipulation ist noch weiter fortgeschritten als heute und ich werde schon von Kind auf mit versch. Frequenz- und InformationsFelder/-Muster gefüttert, der Körper besitzt durch genetische Veränderungen noch bessere elektrische und biochemische Grundzüge, dieser Programmierung zu folgen. Was nun?

Worauf ich hinaus möchte: Wo liegen die Gefahren dieser Form/Technik/Möglichkeit?
Diese Frage immer in Hinblick eben auch auf der Ebene, dass es eine Seele gibt.

Das Vehikel wird optimiert. In Ordnung.
Das Gefäßt wird geschliffen und zum Glänzen gebracht, der Tempel mit optimaler Statik aufgestellt.
Aber irgendwie habe ich noch kein Vertrauen in die Kräfte, die hier destruktiv dem Leben entgegenwirken - der Macht, der Gier und der Manipulation folgen.
Was wäre, wenn sie Wege suchen, den perfekten Sklaven zu formen? Wäre da die Gentechnik bzw. das Klonen nicht eine perfekte Einladung oder aber geht da meine Phantasie mit mir durch?

grüssle


p.s. am Rande: Ich halte die Technik, also die Hinwendung nach Außen, für den größten Fehler, den der Mensch je gemacht hat. Anstatt den Körper von A nach B durch das Bewusstsein zu transportieren, erfand er die Technik (Auto, Flugzeug, Schiff....), anstatt die Telepathie zu perfektionieren erfand er Telefon, Internet, Handy...., anstatt seine Möglichkeiten des Geistes auszuschöpfen, bediente er sich nur (äußeren) Abbilder seiner (inneren) Ideenwelten.
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 896
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 17.06.2007, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat
Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
p.s. am Rande: Ich halte die Technik, also die Hinwendung nach Außen, für den größten Fehler, den der Mensch je gemacht hat. Anstatt den Körper von A nach B durch das Bewusstsein zu transportieren, erfand er die Technik (Auto, Flugzeug, Schiff....), anstatt die Telepathie zu perfektionieren erfand er Telefon, Internet, Handy...., anstatt seine Möglichkeiten des Geistes auszuschöpfen, bediente er sich nur (äußeren) Abbilder seiner (inneren) Ideenwelten.

Nun, auch eine solche Entwicklung hat IMHO ihre Daseinsberechtigung, selbst wenn sie "destruktiv" oder gar "wuchernd" wirkt. Es ist auch ein Erfahrungssystem, wie alle anderen Möglichkeiten bzw. Variationen der Existenz. Und was Erfahrungen betrifft, so scheint das Erlebnis "Menschheit" ja sehr beliebt zu sein (trotz der ganzen zermürbenden Aspekte, die damit zusammenhängen). Schon allein deswegen teile ich sowas nicht in "richtig" oder "falsch" ein, sondern sehe es nur als weitere Variation in der unendlichen Vielfalt des großen Ganzen.

Eine Verurteilung oder krampfhafte Bewertung der negativen Aspekte bestärkt diese vermutlich nur noch mehr (wegen der Aufmerksamkeit und somit der Bewußtseinsenergie, die man darauf richtet). Da ist es warscheinlich besser, mit all seiner Kraft die Vorzüge zu verbessern und eine Harmonisierung anzustreben, statt sich nur immer auf die Verurteilung des Negativen zu fokussieren. So verlieren die destruktiven, bremsenden Aspekte auch nach und nach ihre Energie. Alles andere ist IMHO nicht sehr sinnvoll...

Wie immer; nur meine Meinung(en). Winken
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.06.2007, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Schon allein deswegen teile ich sowas nicht in "richtig" oder "falsch" ein, sondern sehe es nur als weitere Variation in der unendlichen Vielfalt des großen Ganzen.


Sicherlich.
Shiva ist im Bund der Drei ein wichtiger Aspekt und es bringt nicht viel, nur auf ein Teil zu schauen. Brahma und Vishnu gibt es auch noch und alle drei Kräfte/Energien sollten in das Bild des Ganzen integriert sein und werden.
Es mag bestimmt eine gewinnbringende, lehrreiche und eine Variation des Seins sein, wenn ich meine Füße in Salzsäure bade, und letztendlich muß ich mit der Konsequenz dieses Tuns leben, wenn ich aber weiß, wohin mich dies führen kann und ich vielleicht auch noch Rennläufer bin, wäre es so weniger als weise und ratsam.
Wozu sonst lernen wir? Wozu gibt es Reife?
Bewertungen sind ein Teil des Blicks. Niemals das Ganze.

Zitat:

Da ist es warscheinlich besser, mit all seiner Kraft die Vorzüge zu verbessern und eine Harmonisierung anzustreben, statt sich nur immer auf die Verurteilung des Negativen zu fokussieren. So verlieren die destruktiven, bremsenden Aspekte auch nach und nach ihre Energie. Alles andere ist IMHO nicht sehr sinnvoll...


In Ordnung. Aber auf was bezogen?
Sollen wir uns z.B. über die Vorzüge von Waldrodung oder über die Vorzüge von Foltern Gedanken machen? Oder über das Klonen von gehirngewaschenen Menschen, die zu Sklaven und Soldaten gezüchtet werden sollen?
Ich will damit sagen, wenn wir uns um das Thema Klonen, oder auch hier um das Thema Technik, wie auch Schöpfungen des Menschen an sich kümmern, dann sollte das In-Frage-Stellen eine Form der Erkenntnisgewinnung sein. Das In-Frage-Stelle an sich sollte natürlich nicht in der subjektive Bewertungsspirale hängen bleiben, sondern sollte sich als Symbiose mit der Vielfalt der Betrachtungsebenen verstehen und erkennen lernen.
Das das, worauf man sich konzentriert, wächst, ist sicherlich eine sinnvolle Erkenntnis. Auch eine, die man selbst erfahren kann und die von Teilen der Physik und der Medizin bestätigt wurde.
Umso wichtiger wird die Gedankenhygiene. Umso wichtiger wird das Beleuchten dessen, was an GedankenFormen um einem herum schwirrt. Umso wichtiger wird das Ent-wickeln von Weisheit und Reife und die eigene Verantwortung, die es zu übernehmen gilt.
Dort wo Ungleichgewicht herrscht, sollte Gleichgewicht hergestellt werden, meine ich. Dies passiert meist dann, wenn man eine andere Seite stärkt, damit dadurch Bewegung ins Spiel kommt. Oder man Brücken baut, als neutraler Pol. Oder sich außerhalb dieser Dreiheit bewegt. Oder aber als Kritiker dieser Technik eine Position einnimmt, die eben auch 'nur' eine Form der Vielfalt ist, die zum Lernen und zum Erkenntnisgewinn der Menschen dazugehört, für den Kritiker selbst, für das und denen, das und die kritisiert werden und für all die, die dies irgendwie mit erfahren dürfen. Somit ein Teil des Spiels zu sein scheint. Eine Meinung unter vielen - für was wohl in den Äther manifestiert?
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 896
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 18.06.2007, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat
Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
...Es mag bestimmt eine gewinnbringende, lehrreiche und eine Variation des Seins sein, wenn ich meine Füße in Salzsäure bade, und letztendlich muß ich mit der Konsequenz dieses Tuns leben, wenn ich aber weiß, wohin mich dies führen kann und ich vielleicht auch noch Rennläufer bin, wäre es so weniger als weise und ratsam.

Und hier haben wir das Kausalitätsproblem; man kann es erst wissen, wenn man entweder die negative Erfahrung gemacht hat, oder plausibles Wissen darüber erhält (nicht nur Glaubenssätze), das es eindeutig schädlich und stagnativ ist. Allerdings ist die Verifikation wichtig (und sei es auch nur, über einen Plastikfuß Salzsäure zu kippen, um sich mal aufs Beispiel zu beziehen), sonst kann aus solchen Glaubenssätzen auch ein sinnentfremdetes Dogma werden.

Zitat:
Bewertungen sind ein Teil des Blicks. Niemals das Ganze.

Das stimmt. Nur wenn jemand sich daran festbeißt (also da zu werten, wo es garnicht mehr angebracht ist), wird er sich auch selbst davon abhalten, seinen Blick zu erweitern.

Zitat:
In Ordnung. Aber auf was bezogen?

Auf die Vorzüge, die allen was nützen und insgesamt Optimierung und Parität (Gleichgewicht) bringen. Die Negativbeispiele nützen ja nur wieder irgendwelchen eliteren Gruppen und Machthabern, aber nicht dem Ganzen.

Zitat:
Ich will damit sagen, wenn wir uns um das Thema Klonen, oder auch hier um das Thema Technik, wie auch Schöpfungen des Menschen an sich kümmern, dann sollte das In-Frage-Stellen eine Form der Erkenntnisgewinnung sein.

Das kann man ja tun (sollte man auch), nur das WIE ist wichtig. Wenn es nicht auf eine Weise getan wird, die zu allen Menschen kompatibel ist, wird es auch nicht das ganze Bewußtsein durchströmen (gutes Beispiel sind die unterschiedlichen Protestarten des G8-Gipfels).

Zitat:
Umso wichtiger wird die Gedankenhygiene. Umso wichtiger wird das Beleuchten dessen, was an GedankenFormen um einem herum schwirrt. Umso wichtiger wird das Ent-wickeln von Weisheit und Reife und die eigene Verantwortung, die es zu übernehmen gilt.

Das stimmt, wobei das Wort "Gedankenhygiene" einen merkwürdigen Nebengeschmack hat. Es könnte so interpretiert werden, das man gewisse Aspekte ausschließen soll (weil sie "schädlich" sind?). Dadurch werden sie aber nicht transformiert, sondern verstecken sich wie ein Schwehlbrand im Unterbewußten, bis sie dann irgendwann richtig ausbrechen, und man unvorbereitet ist. "Gedankenhygiene" kann nicht durch selektiven Ausschluss, sondern nur durch die Erfahrung erreicht werden, was einem nützt bzw. was einem schadet.

Daher halte ich an dem Punkt auch "Vorgabensysteme" (heilige Schriften, Moralvorstellungen etc...) für wenig geeignet, da die Vor- und Nachteile nicht mehr selbst erfahren werden, sondern nur noch stumpf einem Dogma gefolgt wird (solange, bis es auch keiner mehr hinterfragt).

Zitat:
...Somit ein Teil des Spiels zu sein scheint. Eine Meinung unter vielen - für was wohl in den Äther manifestiert?

Der Preis der Individualität. Aber auch ihr größter Vorteil *g*.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fhedor
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 6
Wohnort: München - etwas nördl. davon

BeitragVerfasst am: 20.06.2007, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat
Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
nehmen wir an:
- es gibt eine Seele
- das Klonen optimiert den Körper

was passiert,
wenn ich als Seele in einen geklonten Körper inkarniere, der so optimiert wurde, dass ich als Seele quasi in diesem wie in einem Gefängnis sitze?

Also zunächst, ich spreche nicht für das Klonen – aber ich verstehe auch nicht, wieso du meinst, dass die inkarnierte Seele sich in einem durchs Klonen optimierten Körper wie in einem Gefängnis fühlen müsse. Das hängt doch m.M.n. von dem Gesamt-Bewusstseinsstand der inkarnierten Seele ab.


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
Ich mache also jetzt mal eine kleine Reise auf der Zeitspirale Richtung Zukunft. Das perfide Spiel der Bewusstseinsmanipulation ist noch weiter fortgeschritten als heute und ich werde schon von Kind auf mit versch. Frequenz- und InformationsFelder/-Muster gefüttert, der Körper besitzt durch genetische Veränderungen noch bessere elektrische und biochemische Grundzüge, dieser Programmierung zu folgen. Was nun?

Ich denke, durch eine Programmierung bzw. Konditionierung ist nicht der physische Körper betroffen, sondern die „Persönlichkeit“ (also die integrale Einheit von Instinkt, Emotionalität und Mentalität), und deren Manipulierbarkeit wiederum hängt von dem Gesamt-Bewusstseinsstand der inkarnierten Seele ab.


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
Worauf ich hinaus möchte: Wo liegen die Gefahren dieser Form/Technik/Möglichkeit?
Diese Frage immer in Hinblick eben auch auf der Ebene, dass es eine Seele gibt.

Ja, genau, das ist auch für mich die entscheidende Frage!


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
Das Vehikel wird optimiert. In Ordnung.
Das Gefäßt wird geschliffen und zum Glänzen gebracht, der Tempel mit optimaler Statik aufgestellt.
Aber irgendwie habe ich noch kein Vertrauen in die Kräfte, die hier destruktiv dem Leben entgegenwirken - der Macht, der Gier und der Manipulation folgen.
Was wäre, wenn sie Wege suchen, den perfekten Sklaven zu formen? Wäre da die Gentechnik bzw. das Klonen nicht eine perfekte Einladung oder aber geht da meine Phantasie mit mir durch?

Ja, ich denke, da hast du Recht, ich habe aber nicht so große Bedenken wie du, weil ich überzeugt bin, dass diese Kräfte eine Überraschung erleben werden, weil sie so eine einseitige materielle, mechanistische Sicht des Lebens/des Seins haben!!!!
Das Bewusstsein entsteht eben nicht aus den elektrischen und biochemischen Funktionen des Körpers, sondern das Bewusstsein braucht auf der äußersten/untersten (= der materiellen) Ebene des Sein ein (materielles) Ausdrucksinstrument.
Und je höher das inkarnierende Bewusstsein, desto weniger ist es manipulierbar.

Das am stärksten zu kritisierende Faktum ist - für mich - diese materielle, mechanistische Sicht des Lebens/des Seins.
Aber eigentlich ist das auch gar nicht mal so tragisch: (es ist eben noch nicht anders möglich – für den Durchschnittsdenker –) alles ist ja in Planung…


Weltenbuerger Thorsten hat folgendes geschrieben:
p.s. am Rande: Ich halte die Technik, also die Hinwendung nach Außen, für den größten Fehler, den der Mensch je gemacht hat. Anstatt den Körper von A nach B durch das Bewusstsein zu transportieren, erfand er die Technik (Auto, Flugzeug, Schiff....), anstatt die Telepathie zu perfektionieren erfand er Telefon, Internet, Handy...., anstatt seine Möglichkeiten des Geistes auszuschöpfen, bediente er sich nur (äußeren) Abbilder seiner (inneren) Ideenwelten.

… und du bist wahrscheinlich nur zu ungeduldig und willst die geplante Entwicklung vorwegnehmen!!!!

Es ist ja bezüglich der Entwicklung von Weltall bzw. Erde und Mensch ein Schöpfungsplan vorhanden – zumindest nach Rudolf Steiner.
(siehe im Diagramm Entwicklung von Weltall bzw. Erde und Mensch den oberen Teil: Die Erdkette; Copyright bei mir)


Danach befinden wir uns gerade an dem tiefsten Punkt der Entwicklung und damit an dem Punkt der Umkehr = 4. Kreislauf, 4. Runde; nach der buddhistischen Kosmologie = Kali-Yuga.

Und daraus ist ersichtlich, dass sich die Optimierung des menschlichen Vehikels mittels der Methode des Klonens bald erübrigt haben wird.
Eingeleitet wurde ja die Arbeit an diesem Projekt schon, u. zw. von AUROBINDO und seiner spirituellen Partnerin… sie sollen ja schon an einer Transformation des physischen Körpers gearbeitet haben durch Herunterziehen des bewirkenden „Supramentalen Bewusstseins“ direkt in die Körperzellen hinein.

fhedor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Schöpfung und Erschöpfung des Geldes .:unaRmed:. Politik und Weltgeschehen 4 18.01.2013, 23:04
Keine neuen Beiträge Vatikan-Konferenz zu Evolution und Sc... anselm Religion und Spiritualität 0 19.09.2008, 12:16
Keine neuen Beiträge Der Schlüssel zur Schöpfung - 14.09.2007 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 21 13.09.2007, 12:29

Tags
Religion





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003