Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Black Jack - 22.05.2009


Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1950

BeitragVerfasst am: 18.05.2009, 22:09    Titel: Black Jack - 22.05.2009 Antworten mit Zitat
Die nächste Ausgabe von CROPfm ist am 22.05.2009 um 19:00 online zu hören. Für Fragen und Kommentare während der Sendung steht Ihnen CROPcom zur Verfügung - der liveChat.


Black Jack


CROPfm Open End

Am Ende des vergangenen Jahrtausends begannen einige Individuen, wie z.B. Col. Philip J. Corso oder Bob Dean, an die Öffentlichkeit zu treten, um von einer fantastischen Welt geheimer Projekte und Organisationen zu berichten. Unter Anderem sollen hier auch außerirdische Kontakte und Artefakte analysiert werden, um mit dem erlangten Wissen ungeahnte, technologische Fortschritte zu erzielen. Der Begriff "Black Projekt" ist mittlerweile allgemein bekannt, und es existieren unzählige FOIA Dokumente und Publikationen die vielleicht erahnen lassen, was hinter verschlossenen Türen tatsächlich vorgeht...


Bild: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Die so genannten "Whistleblowers" kommen hier vor allem aus dem englischsprachigen Raum - durchaus nachvollziehbar, denn die USA scheint hier eine Vorreiterrolle zu spielen. In der "neuen Welt" existieren eine Reihe hoch geheimer Militärbasen und ziviler Einrichtungen, in denen Konzepte erforscht und umgesetzt werden, die nie jemand ohne die nötige Sicherheitsstufe zu sehen bekommt. Umso erfreulicher, dass sich mit Jack (Name geändert) ein Zeuge zu Wort meldet, der auch der deutschen Sprache mächtig ist. In der Sendung erzählt Jack von Besuchen auf der sagenumwobenen Area 51 ab dem zarten Alter von 7 Jahren, einer höchst ungewöhnlichen Familiengeschichte, die seit drei Generationen eng mit Geheimprojekten verwoben ist und einer Schattenwelt die undurchdringbar scheint. Harte Beweise bleiben leider auch hier außen vor - spannend wird es auf jeden Fall.

Auch bei dieser Ausgabe von CROPfm "Open End" können ZuhörerInnen im zweiten Teil des Gesprächs via Skype (account "cropfm") live Fragen an den Gast richten.

Moderator: Tarek Al-Ubaidi

Sendungsgast:

Mr. Jack

> Link zur Sendung <


Zuletzt bearbeitet von .:unaRmed:. am 22.05.2009, 22:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moon
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beiträge: 97
Wohnort: Bad Salzuflen (D)

BeitragVerfasst am: 22.05.2009, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat
Meine Impressionen zur Sendung:

Jack war in militärische Projekten eingebunden, für die er sich als "nicht geeignet" erwiesen hat.

Er ist verwirrt und ängstlich. Vielleicht auch, wie im Chat jemand geschrieben hat, traumatisiert worden bei dem Erlebnis in seiner Kindheit (Konfrontation mit Unbekanntem und Kotzen).

Seine anfangs geäußerte Bewunderung für Tareks Mut, diese Themen unzensiert live übers Radio zu senden, teile ich.

Seine Einschätzung, die (meisten) Menschen seien "zu dumm" für "das alles" ("wir müssen nicht alles wissen, und fertig"), teile ich nicht.

Diese Radiosendung mitzumachen, sieht Jack möglicherweise als "Lebensversicherung". Ich sehe es nicht so, da er 95% geheim halten will, weil er es muß. Eine Lebensversicherung stellt die Offenlegung nur dar, wenn sie komplett ist und nicht etwa 5% offenlegt. Mit 5% Offenlegung bringt er sich in größere Gefahr als wenn er gar nicht "geplappert" hätte.

Dennoch vielen Dank für die 5% und Respekt vor dem Mut diese zu äußern.

Ich habe schon weitaus unglaubwürdigere CropFM-Interviews gehört mit berechtigt deutlich länger gedehnten "Ooooookeeeey"s. Jack war glaubwürdig, ist aber mit der Thematik deutlich überfordert. Was nichts Abwertendes ausdrücken soll; ich wäre mit Sicherheit ebenfalls weit überfordert, wenn ich mit diesen Dingen konfrontiert worden wäre.

Die "Angst-Schiene" des militärischen Apparates ist bei Jack voll angekommen. Das hört man deutlich an den depressiven und aus dem Fenster gesprungenen Beteiligten, die er oft und immer wieder erwähnt. Die "Angst-Schiene" ist es, die uns Menschen, die im Prozeß des Erwachens begriffen sind, auf der "alten Spur" halten soll. Verlieren wir unsere Angst, leben wir frei. DAVOR haben die wer-auch-immer SELBER am allermeisten Angst.

Interessant war auch die Erklärung für Chemtrails: Diese Fremden benötigen den Planeten dunkel, feucht und warm. Nun? Durch die Chemtrails wird es eher kühl. Aber wenigstens wird es dunkel. Im Zusammenhang mit den Chemtrails ist mir schon vor längerer Zeit die Äußerung von Morpheus (dem im Film, nicht "unserem" Dieter) wieder eingefallen "Wir waren es, die den Himmel verdunkelt haben" - dieses Zitat hat auch wieder während der Sendung jemand im Chat gebracht.

Was nun "da dran" ist? Wir wissen es nicht. Wie schon von Tarek angemerkt, gab es in diesem Interview nicht viel wirklich neues - bei vielem konnte ich kopfnickend "ja, ja" sagen, weil ich das schon teils vor kurzem, teils auch schon vor Jahren gelesen hatte. Jack, seiner eigenen Ausage nach "kein Wissenschaftler" brachte aus seiner Perspektive teils Informationen aus erster, teils aus zweiter Hand - dies wurde naturgemäß etwas durchmischt. Seine Äußerungen ließen etwas an Klarheit vermissen, was z.T. aber an der Fremdsprache liegt.

Am meisten bewundere ich Tareks Souveränität, mit der er mit Sendungsgästen jedweder Couleur umgeht und respektvoll ihre - teils noch so kruden - Statements ohne zu unterbrechen über seinen Sender gehen läßt. Gleichzeitig aber auf der Beantwortung bestimmter Fragen beharrlich zu bestehen, so höflich zu bleiben UND auch noch ein halbes Auge auf den online-Chat zu haben ist ein Kunstwerk, das ich bei keinem anderen Journalisten auch nur annähernd beobachten konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1950

BeitragVerfasst am: 22.05.2009, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat
Großartige Zusammenfassung, Moon.

Ja, ich teile deine Meinung zu Tarek, das ist Multitasking in Perfektion. GJ!

Wirkliche Neugkeiten gabs nichts viele, vermutlich mußte der Gast ebenso des öfterern das "you don't need to know" hören, und wollte aus persönlichen Gründen (Angst) auch vieles nicht sagen.

Und das ist genau das, was mich wütend macht. Wissen ist macht. Gerade darum geht es ja schließlich. Mir ist es irgendwo verständlich, daß man für Zeitreisetechnologien geistig sehr weit entwickelt sein muß, allerdings trifft das mMn nicht für freie Energie zu.

Auf die Frage, ob wir überhaupt die Reife für dieses Wissen haben...,
geht es eigentlich noch!? Wir sind in dieser Sackgasse angekommen, weil wir über 60 Jahre lang aufs unverschämteste hin belogen worden sind.



"You don't need to know" , heißt den Ball flach zu halten, uns klein und dumm zu halten, damit wir "der" Elite nicht rein reinpfuschen und deren Macht infragestellen. Das gilt übrigends auch für unser Geldwesen.

Warum muß man eigentlich bezahlen, um auf dieser Welt leben zu können?

Interessant fand ich seine Infos zu John Mack, mir war nicht bekannt, daß er seine Nase zuweit in geheime Dinge reinsteckte. Manch einen dürfte nun an seinen tödlichen Unfall in London (er wurde angeblich von einen betrunkenen Fahrzeuglenker überfahren) so manches suspekt erscheinen.

Im Großen und Ganzen gab es viele Infos, die die Aussagen vieler anderen Insider bestätigen.

Seine Beschreibung von den Aliens und deren Aggressivität deutet stark auf die uns regressiven Gruppen hin, mitdenen Militärs Kontakt und Technologietransfers haben. Kein Wunder, daß da einige verrückt werden und wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zangetsu
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 1
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 02:39    Titel: Antworten mit Zitat
Sooo, hab die Sendung nun fertig gerhört und will meinen Senf dazugeben. Als erstes wäre es interessant anzumerken, dass der Black Jack offenbar mit lauter depressiven und selbstmordgefährdeten Wissenschaftlern Kontakt hat und über diese Themen ledeglich aus 2ter Hand erfahren hat. Mir scheint es so als sei er nicht nennenswert weniger depressiv und paranoid als seine Gesprächspartner. Das merkt man relativ deutlich an seinen Aussagen, von denen in oberen Posts schon manche zitiert wurden.
Als zweites finde ich es mutmaßend und arrogant wenn jemand behaupten will, egal was oder wieviel er zu wissen glaubt, für andere Menschen sprechen zu können und genau zu wissen, dass sie mit bestimmten Informationen nicht klarkommen könnten weil sie angeblich zu dumm oder was auch immer sind. Mich hat es echt aufgeregt als er das Tarek 3 oder 4 mal bekräftigt hat! Und von wegen 5%, wenn der Rest seiner Story genauso eine Qualität hat, dann ist von seinen 100% vielleicht 5% neu Mit den Augen rollen Die Themen die wirklich interessant gewesen wären, denen ist er geschickt mit seiner Ausrede ausgewichen. Was soll man davon bitte schön halten?! Eine Absicherung wäre, wie oben schon erwähnt, nur sinnvoll gewesen wenn er die ganze Story die er zu besitzen glaubt zu veröffentlichen. Aber anscheinend wollte er auch nur ein bisschen wie seine "weinenden Babys am Strand" plappern.
Und als drittes ist mir seine Radikalisierung und Reduzierung des UFO-Phänomens und auch des 2012-Themas einfach nur lächerlich und fußt eindeutig auf mangelnder Information aus selbstbekundetem Desinteresse an diesen Themen. Einfach zu behaupten es sei alles nur Geldmacherei und all die seriösen Wissenschaftler, die sich mit sowas beschäftigen, ihre Karriere aufs Spiel setzen und diese Forschungen größtenteils aus eigener Tasche zahlen ins Abseits zu katapultieren ist wirklich ärgerlich. Eine Meinung kann man ja dazu haben, aber das ist keine Meinung sondern Nichtwissen und Gleichgültigkeit. Ich denke auch das damit Geld gemacht wird und es viel Desinformation im Umlauf gibt, aber das ist eher ein Nebeneffekt als der Grund der Sache.

Insgesamt war das Interview recht enttäuschend da man im Vorfeld große Erwartungen hatte. Trotzdem hat Tarek auch diesmal tolle Arbeit geleistet und verdient unendliches Lob dafür! Ich wünsche mir dass es noch weitere 210 Sendungen geben wird! Und ich hoffe dass die Interviewpartner der nächste Sendung diesmal am Apparat sind Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arias
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 195
Wohnort: nähe Graz

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat
also mich wunderts nicht das er die meinung hat die restliche welt wäre nicht bereit für die informationen.
er ist immerhin in diesem umfeld aufgewachsen mit diesen leuten die so denken (wenn sie sich das auch selbst vll nur einreden um für sich eine entschuldigung fürs geheimhalten zu haben)

aber ehrlich gesagt wenn von heut auf morgen alle infos rauskommen würden gäbs meiner meinung nach chaos und totschlag. allein die meisten leute in meiner umgebung schaun schon schräg wenn man auch nur ansatzweiße das thema UFO's versucht anzusprechen.
sie blocken einfach ab. wohl aus angst schätz ich.

nach dieser langen geheimhaltezeit muss man das wohl häppchenweiße unters volk bringen.. was jetz ja auch gemacht wird von offizieller stelle mit den ufoakten usw.

ich glaube/hoffe das es immer noch ohne den großen kollaps zu schaffen is Smilie

im ganzen fand ich die sendung gut wenngleich auch nicht sooo viel neues dabei war.

wie schon meine vorschreiber muss ich tarek loben wirklich wahnsinn wie dus schaffst mit den gästen umzugehn Smilie

danke tarek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pete
Superposter
Superposter



Anmeldungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat
die sendung war ja durchaus spannend anzuhören , und tarek kann man gar nicht genug danken , das er diese wichtige und tolle arbeit tätigt .
aber wie fast immer hinterlassen allle diese informationen diesen faden nachgeschmack auf der zunge .
man weiß es eben nicht . alles was bleibt , ist spekulation und glaube .ein ständiges drehen im kreise .
obwohl ich an ausserirdische glaube , und ich an ein big picture ungeheueren ausmasses ,welcher art auch immer , denke , kommen wir so nicht weiter . wir müssen den blick von aussen nach innen wenden .
ich habe manchmal echt grosse lust mich mit der thematik
nicht mehr zu beschäftigen und es völlig sein zu lassen , weil es so eben keinen sinn macht . aber dies fällt schwer Smilie
Ps : ich bin dzt wirklich davon überzeugt , dass ein disclosure für die masse zu viel wäre . Böse Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1950

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat
War schon gruslig, daß sich im entscheidenden Moment der Telefonserver (?) aufgehängt hat.

Mich erinnert das alles stark an den angeblichen ex Area 51 Anrufer bei Coast 2 Coast. Kurz darauf wurde der Satellit ausgeschaltet. Geschockt

Hört sebst:


Link


und hier die Auflösung, es war ein Scherz:


Link


"What I was saying was somehow correct...!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 858
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat
@ ex Area 51-Anrufer:
Oder die haben seine Stimme und sein Verhalten immitiert, um den original Anruf als Scherz darzustellen. Ok, sehr weit hergeholt... Lachen
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 570
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kann der Meinung der Vorposter bezüglich dem "Nichts Neues" Argument nicht zustimmen. Denn wenn Jack und jene die das selbe wie Jack über ein bestimmtes Thema sagen authentisch sind und also die Wahrheit sagen, so kommt zwangsläufig dasselbe raus.
Vielleicht ist das, was wir von Jack und anderen erfahren ganz einfach das, was uns zur Zeit zugemutet wird (von wem auch immer), und keiner der Whistleblowers kann/darf diese Grenze überscheiten, aus welchen Gründen auch immer.

Für Jack's Authentizität spricht, dass er sich nicht selbst in den Mittelpunkt stellt (Er hat nicht selber in Black Projects mitgearbeitet, er hat selbst nie ein Ufo oder Alien gesehen). Ich glaube, wenn jemand eine Show abziehen möchte, dann geht er das wahrscheinlich anders an.

Es gab auch für mich ein paar mulmige Momente in der Sendung:
1. Kolonialisierung der Erde durch Aliens: Schade, dass Tarek da nicht nachgehakt hat.
2. "Du bist nicht für alles verantwortlich, du bist für das Universum verantwortlich" - hmm, diese Aussage, wenn man sie bis in die letzte Konsequenz verstehen kann, hat weitreichende Implikationen, die man sich schwer vorstellen kann, und dafür ist die Menscheit wahrlich nicht vorbereitet.

Während der Sendung bekam ich plötzlich eine neue Perspektive auf das Zeitreisenthema. Konnte bis jetzt der Hypothese, daß Aliens Zeitreisende sind nichts abgewinnen. Für mich waren die Paradoxien, die daraus entstehen können, eine zu schwere Hürde. Wenn in unserem Körper etwas ist, was diesen Köper überdauert, und dieses etwas eigentlich x-dimensional ist und die Zeit nur eine von vielen Dimensionen ist, dann sind diese Paradoxien nur für unsere 4-dimensionale Welt auch wirklich Paradoxien.
Uff, ich kann das aber nicht erklären, was ich da offenbar nur intuitiv zu erfasse glaube.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IndridCold
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 16:13    Titel: eine der interessantesten sendungen Antworten mit Zitat
konnte leider nicht live zuhören, hab's mir gerade angehört... tja. würde ja so einiges, was von illobrand v. lutwiger gesagt wurde, mehr oder weniger bestätigen. die authentizität ist ja immer so eine sache: niemand hier wird sagen können, was, wieviel oder ob etwas an "black jack" dran ist. seine ausführungen sind auf jeden fall extrem intteressant und werfen ein etwas helleres licht auf ein paar und einen dunkleren schatten auf ein paar andere vermutungen, die ich -und wahrscheinlich viele andere- so in den letzten monaten/jahren hatten. eine sendung mehr von tarek, die mich fragen lässt, warum cropFM nicht endlich größere breite verdiente.

Zitat:
Ich glaube, wenn jemand eine Show abziehen möchte, dann geht er das wahrscheinlich anders an.

das glaube ich auch, vor allem, da ich weiß, dass man "black jack" zu der sendung überreden musste.
_________________
". . . there are periods of history when the visions of madmen and dope fiends are a better guide to reality than the common-sense interpretation of data available to the so-called normal mind. This is one such period, if you haven't noticed already." (robert anton wilson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 570
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 23.05.2009, 21:16    Titel: Re: eine der interessantesten sendungen Antworten mit Zitat
IndridCold hat folgendes geschrieben:
die authentizität ist ja immer so eine sache: niemand hier wird sagen können, was, wieviel oder ob etwas an "black jack" dran ist.


Mit "authentisch" meine ich, daß jemand nicht bewusst lügt oder eine Täuschung versucht. Ob das, was Jack berichtet, etwas mit "der Realität" zu tun hat, "also etwas dran ist" ist eine andere Sache. Bei allem was sich die letzten Jahre in der Wissenschaft und anderen Bereichen getan hat, läßt sich aber momentan keine allgemein gültige Definition von Realität formulieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FreeMind
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 24.05.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24.05.2009, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe eben die Sendung angehört und habe dazu auch eine Frage. Eine Anmeldung in diesem Forum war daher bestimmt nicht verkehrt. Smilie

Wie alt sind eigentlich die Information, die "Mr. Jack" denn da vorgetragen hat. Er hat sie ja wie er selbst sagt aus zweiter Hand (abgesehen von der "Kotzsache"), mich würde interessieren, WANN hat er zum letzten Mal mit seinem Vater und den vier Wissenschaftlern gesprochen bzw. wann hat er das letzte Mal diese speziellen Infos bekommen, die wir jetzt erfahren haben. Kann man dazu irgendwelche Aussagen machen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Deutschland/BW

BeitragVerfasst am: 24.05.2009, 09:03    Titel: Awwa Antworten mit Zitat
Huhu.

Wow. Das war eine wirklich gute Sendung. Wie immer viel zu kurz.
Nichts wirklich total neues aber schön abgerundet und stimmig ja sogar eher beruhigend für mich.

Verschiedene Konzepte vereint. Wie z.B Gravitationstheorien oder "Wir in der Zukunft" / Greys und 2 andere Rassen. "Die Welle" kann so auch mit eingebunden werden.

Jack kommt wirklich bewusst und authentisch rüber. Dawäre ich doch gern beim Treffen mit dem geheimgehaltenen "Kollege" dabei hehe.

Geht wohl kein Weg daran vorbei sich geistig zu schulen Idee

@FreeMan:

Jack meinte ja sein Vater würde wissen, dass er hier bei crop ein Interview gibt. Mal abgesehen davon, dass das wenn er Recht hat dies
recht irrelevant sein dürfte


Geschockt
_________________
Wer mit dem Herzen redet, ist allen verständlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1076
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 24.05.2009, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat
@FreeMind: Wann Jack das letzte mal mit seinem Bruder (oder einem der "Informanten")gesprochen hat, kann ich nicht sagen. Aber ich vermute, die Informationen sind nicht älter als 10 Jahre? Wenn ich genaueres in Erfahrung bringe, werde ich es posten...

Aber egal wie alt sie sind, ich habe leider keine Möglichkeit sie zu überprüfen. Sollten sie der Wahrheit entsprechen, haben wir ein Problem...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
erazor
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 159
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 24.05.2009, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat
Wow, sehr interessante Sendung -- und IMHO auch "quite disturbing" ... wenn das Erwähnte nur 3-5% der Gesamtheit darstellt ... !

Mein Résumé:

Klingt relativ authentisch -- allerdings wieder ohne jegliche Beweise ... dennoch mit sehr vielen Indizien.

Ich teile seine Meinung dass "[...] man nicht alles wissen muss [...]".
Eine "Disclosure" wie sie hier von vielen gefordert wird würde IMHO nichts bringen ausser Chaos.

Und: ich glaube auch dass ein grosser Prozentsatz der UFO-Reports "Fakes" sind -- weil damit eben viel Geld zu machen ist und ein großer Markt dafür existiert (so wie Jack es beschreibt) -- [...]2012 passiert nichts, die wollen nur DVDs verkaufen, es ist ein riesiges Geschäft [...] die Hälfte ist gelogen [...]

Vielleicht könnte man Jack nochmal zu einem Interview bewegen ... ?

PS: And remember, "The lie is different at every level" ...

Cheers,
erazor

--

Hier noch zusätzliches Material für diese Sendung:

Die Firma von "Jacks" Familie ?

Fiberglass (Glasfaser) wurde 1938 von Russell Games Slayter (Firma Owens-Corning) erfunden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Fiberglass

Russel Games Slayter
Vice-president, Research and Development, Owens-Corning
[...]Served on the Materials Advisory Board for the United States National Research Council, was consultant on industrial applications for NASA, a member of the Board of Distinguished Consultants for the Ohio Society for Professional Engineers and the Advisory Counsel of the Patent, Trade Mark, and Copyright Foundation.[...]
http://en.wikipedia.org/wiki/Russell_Games_Slayter

U.S. National Research Council
http://sites.nationalacademies.org/nrc/index.htm

Owens-Corning
Spin-off zwischen Corning Class Works und Owens-Illinos am 1. November 1938.
http://en.wikipedia.org/wiki/Owens-Corning
http://www.owenscorning.com/

Die Laboratorien ?

Laboratories in New Mexico
Los Alamos National Laboratory - http://www.lanl.gov
Sandia National Laboratories - http://www.sandia.gov

Laboratories in Kalifornien
Lawrence Livermore National Laboratory - https://www.llnl.gov/

Fehler von "Jack" ?

- Eisenhower war 1947 nicht US-Präsident, zu der Zeit war Truman Präsident.
- Thema "Gates" und "Portale": [...]die Schweiz ist gut und ein Tal in Schweden[...] -- meint er da Hessdalen ? -- Hessdalen ist in Norwegen, nicht in Schweden.

Further reading:

Majestic 12

http://de.wikipedia.org/wiki/Majestic_12

* Konteradmiral Roscoe Hillenkoetter
* Dr. Vannevar Bush
* James Forrestal -
(er stürzte sich 1949 aus dem sechzehnten Stock des Marinekrankenhauses von Bethesda (Maryland),
Maryland und wurde durch General Walter Bedell Smith ersetzt)
* Nathan Twining
* General Hoyt Vandenberg
* Dr. Detlev Bronk
* Dr. Jerome Hunsaker
* Konteradmiral Sidney Souers
* Gordon Gray
* Dr. Donald Menzel
* Major General Robert Montague
* Dr. Lloyd Berkener

Dr. Detlev Bronk
Detlev Wulf Bronk (August 13, 1897 – November, 1975) was President of Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland from 1949 to 1953 and President of the National Academy of Sciences from 1950 to 1962. (prior to that, he was Chairman of the National Research Council -- siehe Russell Games Slayter !)
http://en.wikipedia.org/wiki/Detlev_Bronk

James Forrestal
Am 28. März 1949 trat Forrestal von seinem Posten zurück, fünf Tage später begab er sich nach einem Nervenzusammenbruch ins National Naval Medical Center in Bethesda. Sein Zustand wurde später als nervös, ausgebrannt und depressiv beschrieben.
http://de.wikipedia.org/wiki/James_Forrestal

Dr. Donal Menzel
http://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Menzel

Harry S. Truman (US-Präsident von 1947-1953)
http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_S._Truman

Dwight D. Eisenhower (US-Präsident von 1953-1961)
http://de.wikipedia.org/wiki/Dwight_D._Eisenhower

Liste der US Präsidenten
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pr%C3%A4sidenten_der_Vereinigten_Staaten

Vatican Connection

Monsignore Balducci
http://de.wikipedia.org/wiki/Corrado_Balducci

John E. Mack

John Edward Mack, M.D. (4 October 1929 – 27 September 2004) was an American psychiatrist, and Professor at the Harvard University School of Medicine.
He was a Pulitzer Prize-winning biographer, and a leading authority on the spiritual or transformational effects of alleged alien encounter experiences, sometimes called the Abduction Phenomenon.
On Monday 27 September 2004 while in London to lecture at a T. E. Lawrence Society sponsored conference, Mack was killed by a drunken driver heading west on Totteridge Lane. Mack was walking home alone from a dinner [...]
http://en.wikipedia.org/wiki/John_Edward_Mack

Jim Sparks

http://www.projectcamelot.org/jim_sparks.html

Steve Fossett

James Stephen Fossett (* 22. April 1944 in Jackson, Tennessee, USA; † 3. September 2007 in Mammoth Lakes, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Milliardär, Flugpionier, Regattasegler und Miteigentümer der Firma Scaled Composites. Bis zur Identifizierung seiner sterblichen Überreste durch eine am 3. November 2008 bekannt gegebene DNA-Analyse galt Fossett als verschollen und wurde am 15. Februar 2008 offiziell für tot erklärt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Fossett

Stanley Kubrick

http://de.wikipedia.org/wiki/Stanley_Kubrick

Compartmentalization

http://en.wikipedia.org/wiki/Compartmentalization_(intelligence)

Radar

Before the Second World War developments by the Americans, the Germans, the French, the Soviets, and the British led to the modern version of radar. In 1934 the French Émile Girardeau stated he was building a radar system "conceived according to the principles stated by Tesla" and obtained a patent (French Patent n° 788795 in 1934) for a working dual radar system, a part of which was installed on the Normandie liner in 1935.[12][13][14] The same year, American Dr. Robert M. Page tested the first monopulse radar[15] and the Soviet military engineer P.K.Oschepkov, in collaboration with Leningrad Electrophysical Institute, produced an experimental apparatus RAPID capable of detecting an aircraft within a 3 km of a receiver.[16] Hungarian Zoltán Bay produced a working model by 1936 at the Tungsram laboratory in the same vein.
http://en.wikipedia.org/wiki/Radar

Laser (siehe Verwendung zur Nachrichtenübertragung in Lichtwellenleitern)

1928 gelang Rudolf Ladenburg der experimentelle Nachweis.
Der erste Laser – ein Rubinlaser – wurde von Theodore Maiman am 16. Mai 1960 fertiggestellt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Laser

Transistor

Die ersten Patente zum Prinzip des Transistors wurden von Julius Edgar Lilienfeld (US-Physiker österreichisch-ungarischer Abstammung) im Jahr 1925 angemeldet.

Im Jahr 1934 konstruierte der deutsche Physiker Oskar Heil den ersten Feldeffekttransistor, der mit heute üblichen Sperrschicht-Feldeffekttransistoren (JFET) vergleichbar ist.

In den USA wurde der erste funktionierende Bipolartransistor (Spitzentransistor) bei den Bell Laboratories entwickelt und am 23. Dezember 1947 bei einer internen Demonstration erstmals präsentiert.
Unterlagen beweisen, dass Shockley und Pearson funktionierende Transistoren gebaut haben, die auf den Patenten von Lilienfeld und Heil basieren.

Die an der Erfindung des Transistors beteiligten William B. Shockley, John Bardeen und Walter Brattain erhielten dafür 1956 den Nobelpreis für Physik.

http://de.wikipedia.org/wiki/Transistor
_________________
Street view, seen through a "Hoffman Lens" Smilie

"They Live" (John Carpenter, 1988)


Zuletzt bearbeitet von erazor am 24.05.2009, 13:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge 1873: Men in Black Fall greyhunter Ufologie und Aliens 0 30.09.2017, 22:00
Keine neuen Beiträge 1665: Jack Sparrow über Stralsund? greyhunter Ufologie und Aliens 0 30.09.2017, 15:49
Keine neuen Beiträge Black holes are portals to other univ... .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 8 05.12.2013, 12:01
Keine neuen Beiträge Das Intelligente Öl (The Black Goo) Sirius B Geheimgesellschaften und Verschwörungen 8 09.10.2013, 16:57
Keine neuen Beiträge Black Knight Satellite-UFO Sirius B Ufologie und Aliens 13 27.09.2013, 00:00

Tags
Chat, Familie, Mode, PC, Spiele, USA





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003