Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Anonymous - Aufruf zur globalen Revolution


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 19.07.2011, 13:01    Titel: Anonymous - Aufruf zur globalen Revolution Antworten mit Zitat
https://www.youtube.com/watch?v=W50uroWPy0U&feature=player_embedded#at=43

Join us. Expect Us.
ThePLAN: http://www.whatis-theplan.org
Our Website: http://www.anonyops.com
IRC: http://irc.lc/anonops/ OR irc.anonops.li
Our Facebook: http://www.facebook.com/pages/​ Anonyops/119328501493033?sk=wa​ll
Our Twitter: http://twitter.com/#!/anonyops_ <http://twitter.com/#%21/anonyops_>

http://www.whatis-theplan.org/t1-what-is-the-plan#1

ONLINE ANONOPS: http://www.anonpad.org/onlineANONOPS

STRASSEN ANONOPS: http://www.anonpad.org/oponslaught

Anonymous - Was ist Operation Onslaught ? - Phase1 30. Juli 2011 -http://www.youtube.com/watch?v=5BYbpFB1Zb4

OPERATION ONSLAUGHT-http://www.youtube.com/watch?v=3QMK7m4ZB-8

OPERATION ONSLAUGHT Phase1 30.July.2011 -
http://www.youtube.com/watch?v=fRF7xUHAtY4

ANONYMOUS THE PLAN IS NOW LIVE. PHASE 1 INITIATED. WAR AGAINST - THE SYSTEM. http://www.youtube.com/watch?v=JgWcwiB7PUM


Wir sind Anonymous
Wir sind VIELE
Wir vergessen Nicht
Wir Vergeben Nicht
Erwartet UNS


++++++++++++++++++++++++++++
also, was soll man von ANONYMOUS halten?
ich muss zugeben dass ich stark mit den Aussagen und Aktionen von Anonymous sympathisiere, aber... ist Anonymous wirklich unabhängig und eine echte Graswurzel-Bewegung, oder steckt da (wieder mal) etwas anderes dahinter? evtl. ist es wie mit AL-KAIDA - sponsored by CIA?

was mich etwas stutzig macht, ist die gut ausgeklügelte "Corporate Identity" von Anonymous mit Ihren Masken, Slogans und Grafiken...

Ist dies wieder nur eine geheimdienstl. ferngesteuerte Aktion/Revolution um das WWW als Kriegsschauplatz zu manifestieren um die Legitimation der totalen Kontrolle über den Cyberspace zu bekommen?

Erst kürzlich hat die USA ein Gesetz erlassen, welches Cyber-Angriffe eindeutig als Kriegshandlung klassifiziert und ihnen als Vorwand genügt um militärisch aufzumarschieren.....!!!!
Wenn sich da mal nicht der eine oder andere Staat massiv genötigt sieht, seine Bürger komplett zu überwachen um einen evtl. drohenden milit. Angriff der USA abzuwenden?!?!?
Evtl. spielt gerade "Anonymous" hiermit der Agenda der herrschenden Elite in die Hände?

Zum anderen ist "false-flag-cyber-terrorismus" ja auch wesentlich günstiger in der Finanzierung und Umsetzung, als so etwas wie 9/11 - das können sich die USA gar nicht mehr leisten, sind ja völlig pleite schließlich... außerdem hat man an den unzähligen Enthüllungs-Videos im Internet gesehen wie anfällig solche "3d-false-flag-aktionen" in der heutigen Zeit sind (es gibt so unendlich viele Ungereimtheiten bezügl. 9/11) - da ist so ein Cyber-Krieg natürlich wesentlich abstrakter und unnachvollziehbarer und sperrt sich gegen Video- und Photo-Beweise.

"Wenn du die totale Kontrolle willst, mußt du auch frühzeitig deine eigene Opposition erfinden, um etwaige rivalisierende Kräfte zu bündeln und durch bewusst gestreute Desinformation kontrollieren und lenken zu können!!!"
............................
grundsätzlich finde ich Anonymous sehr spannend - aber ich bleibe vorerst skeptisch...

Also, was hälst DU von Anonymous???
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...


Zuletzt bearbeitet von Sirius B am 28.07.2011, 16:29, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arias
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 195
Wohnort: nähe Graz

BeitragVerfasst am: 19.07.2011, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat
Wir Vergeben Nicht

das kann m.E. zu nichts gutem führen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 21.07.2011, 05:17    Titel: Antworten mit Zitat
Arias hat folgendes geschrieben:
Wir Vergeben Nicht

das kann m.E. zu nichts gutem führen.


Da muss ich dir zustimmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 25.07.2011, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, finde ich auch.

Sich aber mit der FED anzulegen finde ich mutig von denen, ganz gleich, wer dahintersteckt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexFFM
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 213
Wohnort: Immer noch die Erde

BeitragVerfasst am: 25.07.2011, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat
Knorks hat folgendes geschrieben:
Arias hat folgendes geschrieben:
Wir Vergeben Nicht

das kann m.E. zu nichts gutem führen.


Da muss ich dir zustimmen.




ich denke auch, dass sowas nicht gut sein kann und hat mich auch sofort gestört
_________________
Du bist, was du zu sein glaubst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 10.08.2011, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat
Na, ich muß sagen, schlecht klingt das für mich nicht und mit deren Aussagen sympathisiere ich ehrlich gesagt auch schon ein bissl, da muß ich dem Threadstarter schon Recht geben! Winken

Generell wäre ja eine weltweite Revolution, mit Ziel alle Regierungen der Erde zu stürzen, keine so schlechte Sache.

Ich bin mir ja ohnehin sicher:

Sowas wie es sich zur Zeit in England abspielt (auch wenn es dort nur wildgewordene Jugendbanden sind), sowas wird es irgendwann auf der ganzen Erde geben - sprich dass überall Revolutionen und Aufstände ausbrechen werden.

Ist ja auch logisch, so wie das momentan auf der Erde alles läuft, da haben immer weniger Menschen die Lust, sich weiterhin von den herrschenden Regierungen und ihren Politikern ausnehmen und verarschen zu lassen!

Irgendwann ändert sich alles und dann werden die ganzen Politiker und Wirtschaftsbosse halt zum Teufel gejagt, vielleicht dauert es noch, aber irgendwann kommt es definitiv so und dann wird es eine neue Weltordnung geben! Winken


Es heißt ja, dass in der Zukunft, gar in ferner Zukunft, eine weltweite Rebellenorganisation existieren wird, welche im Untergrund gegen den herrschenden Überwachunsgsstaat, welcher die Menschen mit allen Mitteln versucht zu unterdrücken und zu kontrollieren, ankämpft.

Vielleicht wurden die Rebellentruppen der fernen Zukunft ursprünglich bereits zu unserer Zeit gegründet? Vielleicht sind Anonymous die Anfänge der Rebellentruppen, dessen Nachfahren noch im Jahr 3000 existieren und weiterhin gegen herrschende Überwachungsstaatsysteme und Regierungen, welche den Weltfrieden bedrohen, ankämpfen...


EDIT: Findet ihr es nicht auch merkwürdig, dass einige Links nicht mehr zu funktionieren zu scheinen? Einige der Seiten wurden scheinbar gelöscht und das wundert mich nicht - klar, die Regierungen reagieren natürlich sehr schnell und versuchen sofort, eine Rebellenorganisation im Keim zu ersticken, um zu verhindern, dass sich ihr zu viele Menschen anschließen! Denn wenn sich immer mehr Menschen den Rebellen anschließen, dann ist es irgendwann zu spät, dann können sie irgendwann nicht mehr aufgehalten werden - und davor haben die Regierungen, ihre Politiker und deren Hintermänner und Verbündete eine echt saumäßige Angst! Winken


EDIT 2: So, ich habe mir jetzt eine Guy-Fawkes-Maske, also so eine wie sie Anonymous verwenden, gekauft bzw. bestellt. Bei ebay gibt es da bei verschiedenen Händlern noch genug Masken. Die Guy-Fawkes-Maske wurde auch im Film "V wie Vendetta" getragen, wie ihr sicher bereits wisst, dort trug sie der Hauptdarsteller, welcher einen Widerstandskämpfer spielte, welcher gegen das totalitäre Regime ankämpfte und am Ende siegreich war, auch wenn er dabei sein Leben verlor.

Ich habe mir so eine ganz normale Standart-Version der Maske bestellt, also so eine wie sie im oben verlinkten Anonymous-Youtube-Video vom Sprecher getragen wird...
Nach oben
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 11.08.2011, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat
Anonymous existiert übrigens nicht erst seit kurzem, sondern schon viel länger! Winken Lediglich "The Plan" ist eine aktuelle und neue Aktion der Anonymous.


Was ist denn Anonymous überhaupt?

Zitat:
Anonymous ist ein weltweit operierendes Kollektiv nicht näher bekannter Personen. Anfangs als Spaßbewegung aus dem Imageboard 4chan hervorgegangen, tritt die Gruppe seit 2008 mit Protestaktionen für die Redefreiheit, die Unabhängigkeit des Internets und gegen verschiedene Organisationen, darunter Scientology, staatliche Behörden, global agierende Konzerne und Urheberrechtsgesellschaften in Erscheinung. Die Mitglieder agierten anfangs nur im Internet, mittlerweile betreiben sie ihre Aktivitäten auch außerhalb des Internets. Aktionsmittel des Kollektivs sind Demonstrationen und Hackerangriffe.


Und wie hat das überhaupt alles angefangen mit Anonymous?

Zitat:
Die Wurzeln von Anonymous liegen vornehmlich in sogenannten Imageboards, in denen jeder Nutzer ohne Anmeldung Bilder und Texte einstellen kann. So stammt der Name des Kollektivs wahrscheinlich daher, dass – je nach technischer Voreinstellung – bei unangemeldeter Benutzung ohne eigenen Namen sämtliche Einträge in den Imageboards mit „Anonymous“ gekennzeichnet werden. Mit der Zeit erlangte diese Art der Veröffentlichung den Status eines Internetphänomens. Die teilnehmenden Nutzer werden abgekürzt als „Anona“ bezeichnet. Die tatsächlichen Hintergründe, des in seiner gegenwärtigen Form existierenden Kollektivs, sind allerdings unbekannt.

Typisch für Anonymous sind die der Graphic Novel V wie Vendetta von Alan Moore und David Lloyd entnommenen Masken, die ursprünglich das Gesicht des britischen Attentäters Guy Fawkes darstellen. Diese dienen sowohl als Erkennungszeichen als auch zur Anonymisierung und im Zuge der Protestaktionen auch zum Schutz vor Verfolgung durch Scientology im Rahmen ihrer sogenannten Fair Game Policy. Im Internet werden zur Verbreitung von Informationen an die Öffentlichkeit häufig Videos auf YouTube eingestellt.


Und was hat es mit dem Motto von Anonymous auf sich?

Zitat:
Am Ende von Botschaften von Anonymous und auf den Internetseiten des Kollektivs findet sich meist folgendes Motto:

“We are Anonymous.
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us!”

– Message-to-Scientology-Video

Dieses Motto wird auch abgewandelt oder erweitert, so können zusätzlich Menschenrechtsverletzungen oder Informationsfreiheit angesprochen sein, etwa mit dem Satz „Knowledge is free.“


Und wie ist Anonymous strukturiert?

Zitat:
Anonymous bestand im Anfangsstadium größtenteils aus Benutzern von diversen Imageboards und Internetforen. Zusätzlich wurden zur Organisation verschiedene Wikis und Internetchats aufgestellt, um noch mehr Raum im Internet auszunutzen. Über diese Plattformen werden Proteste wie Projekt Chanology organisiert.

Insgesamt ist Anonymous eine lose Verbindung von Internetnutzern, die im virtuellen Raum vor allem auf Webseiten wie 711chan, 420chan, 4chan, Something Awful, Fark oder Encyclopedia Dramatica anzutreffen sind. Soziale Netzwerke wie Facebook spielen eher eine Nebenrolle, werden aber zur Bildung sogenannter Zellen benutzt, die sich dann zu realen Protesten mobilisieren lassen. Anonymous hat keine Anführer oder kontrollierende Instanzen und basiert auf der kollektiven Kraft seiner individuellen Teilnehmer und dem Vorteil, dass Informationen über das Internet schnell verbreitet werden können. Websites wie eBaumsworld bestimmen zwar, dass nur Erwachsene ab 18 Jahren die Inhalte betrachten sollten, da es aber keine sichere Möglichkeit gibt, jüngere Besucher zu blockieren, sind auch manche „Anona“ minderjährig.

„Jeder, der will, kann Anonymous sein und auf die Ziele hinarbeiten… Wir haben dieses Programm, mit dem wir alle übereinstimmen und das wir alle koordinieren und ausführen, aber alle arbeiten unabhängig darauf hin, ohne eine Bestätigung zu benötigen. Wir wollen nur etwas hinkriegen, von dem wir denken, dass es getan werden muss…“

– Anonymous, zitiert von Chris Landers in der Baltimore City Paper, 2. April 2008

Da weder eine Führung noch eine Mitgliedschaft im administrativen Sinne existiert und das Mitwirken dadurch völlig unverbindlich ist, kann man die Struktur auch mit jener einer anarchistischen Jugendbewegung vergleichen. So gibt es nach derzeitigem Erkenntnisstand keine zentrale organisatorische Struktur oder Hierarchie die für alle Mitglieder des Kollektivs in irgendeiner Form bindend wäre. Es handelt sich also bei Anonymous nicht um eine Organisation im herkömmlichen Sinn, sondern eher um eine Bewegung.


Was sind denn die Ziele von Anonymous?

Zitat:
Anonymous beschränkte sich in seinen Forderungen anfangs hauptsächlich auf das Verbot der Church of Scientology und deren Praktiken und Institutionen. Der Glaube der Scientologen oder anderer Organisationen sollte dabei nicht angegriffen werden. In letzter Zeit richtet sich Anonymous aber auch immer mehr gegen Internetzensur sowie vom Staat ausgehende Zensur. Dies kann man vor allem an den Ereignissen in Australien erkennen, bei denen Mitglieder von Anonymous Internetseiten der australischen Regierung angegriffen haben, nachdem diese einem Gesetz zur Implementierung von Internetfiltern zugestimmt hat. Anonymous fiel auch durch DDoS-Attacken gegen Finanzunternehmen wie PayPal sowie die Kreditkartenunternehmen VISA und MasterCard auf, die zuvor dem Whistleblowerportal WikiLeaks den Zugang zu seinen Konten verwehrt, beziehungsweise diese gesperrt hatten. Diese Attacken wurden danach auf Tunesien und Simbabwe ausgeweitet, da diese Länder drohten „jeden zu verklagen, der WikiLeaks[-Dokumente] veröffentlicht“. Grundsätzlich erklärt Anonymous in diversen Videobotschaften stets, alle Menschenrechtsverletzer, Zensoren und Diktaturen als Ziele anzuvisieren. Jedoch herrscht auch hierzu kein Konsens, da es schlichtweg unmöglich scheint, alle sich dem Kollektiv zugehörig fühlenden Menschen darüber abstimmen zu lassen bzw. zu involvieren.


Was ist eigentlich Projekt Chanology?

Zitat:
Die Gruppe erhielt weltweite Aufmerksamkeit in der Presse durch das Projekt Chanology, welches den internationalen Protest gegen Scientology unter einem Namen zusammenfasst.


Und wie ist dieses Projekt Chanology entstanden?

Zitat:
Am 14. Januar 2008 gelangte ein ursprünglich Scientology-internes Video, in welchem Tom Cruise unkritisch über sich und Scientology redet, ins Internet und wurde auf YouTube hochgeladen. Scientology unterstellte YouTube daraufhin eine angebliche Verletzung des Urheberrechts und forderte die Beseitigung des Videos. Als Antwort darauf formulierte Anonymous das „Projekt Chanology“. Mitglieder des „Projekt Chanology“, die die Aktion von Scientology als Internetzensur bezeichneten, organisierten eine Reihe von „Denial of Service“-Attacken gegen Scientology-Websites, woraufhin Scientology sich vom Sicherheitsdienstleister Prolexic schützen ließ. Anonymous ging danach zu anderen Protestformen wie Demonstrationen, Streichanrufen und Scherzpost via Fax zu verschiedenen Scientology-Zentren über.

Am 21. Januar 2008 erklärten einige Anonymous-Anhänger ihre Ziele und Absichten in dem auf YouTube hochgeladenen Video „Message to Scientology“ und gaben eine Pressemitteilung auf, in der sie „Scientology den Krieg erklärten“; gegen die Scientology-Kirche und das Religious Technology Center.

In der Pressemitteilung gibt die Gruppe an, dass die Attacken gegen Scientology weitergehen würden, um so die Redefreiheit zu schützen und die finanzielle Ausbeutung der eigenen Mitglieder durch Scientology zu beenden. Ein neues Video mit dem Namen „Call to Action“ tauchte am 28. Januar 2008 auf YouTube auf, das zu Protesten vor Scientology-Zentren am 10. Februar 2008 aufrief. Am 2. Februar 2008 versammelten sich 150 Demonstranten vor einem Scientology-Gebäude in Orlando, Florida und riefen gegen deren Praktiken auf. Kleine Proteste wurden auch in Santa Barbara und Manchester abgehalten. Am 10. Februar 2008 demonstrierten zwischen 6.000 und 8.300 Menschen in 14 Ländern gegen Scientology. Viele Demonstranten vermummten sich, um auf jeden Fall Vergeltungsmaßnahmen durch Scientology zu unterbinden.

Anonymous führte die zweite Protestwelle am 15. März 2008 in Städten überall auf der Welt, darunter Boston, Dallas, Chicago, Los Angeles, London, Paris, Vancouver, Toronto, Berlin und Dublin, durch. Die weltweite Anzahl der Teilnehmer wurde wiederum auf 7.000 bis 8.000 geschätzt. Die dritte Welle fand am 12. April 2008 statt. Die sogenannte „Operation Reconnect“ beabsichtigte es, die Aufmerksamkeit auf die scientologische Disconnection-Policy-Praxis zu steigern.

Am 17. Oktober 2008 sagte ein 18-jähriger Anhänger von Anonymous aus, er würde sich für die Beteiligung an den Internetattacken auf Scientology vom Januar 2008 schuldig bekennen.

Die Proteste dauerten an und nutzten Medienevents wie die Premiere des Tom-Cruise-Films Walküre. Deren Veranstaltungsort wurde in Reaktion auf vorherige Proteste so gewählt, dass den Demonstranten möglichst wenig Bildfläche gegeben wurde.


Wie hat Scientology denn darauf reagiert?

Zitat:
Scientology reagierte auf den neuen „kopflosen“ Gegner ohne Führung, indem es kurz nach den Denial-of-Service-Attacken ein Video veröffentlichte. In diesem wurde behauptet, man hätte tausende von Morddrohungen, Bombendrohungen und belästigende Telefonanrufe erhalten. Angeblich sollten Anonymous-Mitglieder innerhalb von weniger als drei Wochen 8.931 belästigende Anrufe getätigt, über 3,6 Millionen bösartige E-Mails verschickt und mehr als 114 Millionen mal auf die Website zugegriffen haben.

Auf das Video antwortete Anonymous mit Witzbotschaften, die das Video „Anonymous Exposed“ aufgrund seiner angeblich maßlosen Übertriebenheit veräppelten.


Gibt es eigentlich auch prominente Befürworter der Anonymous?

Zitat:
Ursula Caberta ist eine deutsche Diplom-Volkswirtin und Politikerin (ehemals SPD und WASG) ehemalige Leiterin der Obersten Landesjugendbehörde. Sie war zudem von 1992 bis 2010 Leiterin der Arbeitsgruppe Scientology der Hamburger Behörde des Inneren. In einem auf YouTube erschienenen Interview befürwortet sie gegenüber Anonymous die Proteste und fordert zum Fortfahren mit friedlichen Protestaktionen gegen Scientology auf, die sie selbst für sehr wirksam hält. Schließlich seien aus ihrer Sicht die um einiges verstärkten Aussteigerzahlen aus den USA wohl mit der dort höheren Aktivität von Anonymous zu assoziieren. Von der Bewegung habe sie das erste Mal durch positive Resonanzen von Ex-Scientologen erfahren. Jedoch könne sie bei Anonymous auf Grund von Zeitmangel nicht mitwirken.

Diese Aussage bezog sich jedoch rein auf die friedlichen Proteste gegen Scientology und nicht auf Aktionen wie die DDoS-Angriffe gegen Zahlungsdienstleister wie Visa und Mastercard, mit denen das Kollektiv erst später begann.


Und was ist eigentlich diese Operation Payback?

Zitat:
Ab September 2010 führten Mitglieder des Kollektivs im Rahmen der sogenannten „Operation Payback“ Distributed-Denial-of-Service-Angriffe auf die Internetseiten von Rechteinhaberverbänden wie RIAA oder IFPI durch.

Im Dezember 2010 wurde ein neues Ziel für die Angriffe ausgemacht: Zuerst wurden Geldinstitute wie Visa und Mastercard, welche Konten der Whistleblowing-Plattform WikiLeaks gesperrt hatten, angegriffen. Später richteten sich die Angriffe auch gegen die niederländische Staatsanwaltschaft und Polizei, die zwei Teilnehmer der Aktion festnahmen.

Im Januar 2011 wurden Regierungsseiten von Simbabwe und Tunesien attackiert, da juristische Schritte gegen den sogenannten „Indiskretions-Dienst WikiLeaks“ in beiden Ländern stattfänden. In einem Statement von Anonymous hieß es: „Wir greifen [Simbabwes Präsident] Mugabe und sein Regime der [Partei] Zanu-PF an, weil sie die freie Presse für vogelfrei erklärten und drohen, jeden zu verklagen, der WikiLeaks[-Dokumente] veröffentlicht.“

Ebenso drohte Anonymous, die Regierungsseiten Ägyptens zu attackieren, falls Kommunikationskanäle wie Twitter zensiert würden. Seit der Revolution in Tunesien 2010/2011 wird sozialen Netzwerken eine wichtige Rolle bei der Organisation politisch motivierter Protestgruppen zugeschrieben. In dem Aufruf hieß es:

„An die ägyptische Regierung: Anonymous ficht alle an, die an Zensurbemühungen beteiligt sind. Anonymous fordert, dass ihr im ganzen Land freien Zugang zu unzensierten Medien ermöglicht. Ignoriert ihr diese Nachricht, werden wir nicht nur eure Regierungs-Web-Seiten angreifen. Wir werden auch dafür sorgen, dass internationale Medien zu sehen bekommen, welch grausames Leben ihr euren Bürgern aufzwingt.“

– Aufruf von Netz-Aktivisten, die sich als Mitglieder der Gruppe Anonymous zu erkennen geben, zitiert von Matthias Kremp in Spiegel Online am 27. Januar 2011


Und was ist eigentlich diese Operation Sony?

Zitat:
Im Zuge der im Januar 2011 eingereichten Klagen von Sony gegen die Hacker George Hotz und Alexander Egorenkov, denen vorgeworfen wurde, Informationen zum Kopierschutzsystem der PlayStation 3 öffentlich gemacht zu haben, griff Anonymous ein.

Anfang April 2011 kam es zu Angriffen auf die Websites des Konzerns und seines PlayStation Network, die jedoch wieder gestoppt wurden, da sie deren Kunden beeinträchtigten. Sie wurden unter dem Titel OPSony bekannt, teilweise jedoch auch der Operation Payback zugeordnet. Als zum Ende des Monats bekannt wurde, dass 77 Millionen Nutzerdaten der Spielekonsole PlayStation bei einem Hackerangriff gestohlen wurden, erklärten allerdings Teile des Anonymous-Netzwerkes, nichts mit dem Angriff zu tun zu haben.

Am 10. Juni 2011 nahm die spanische Polizei in Gijon drei mutmaßliche Aktivisten des Kollektivs fest. Sie sollen mit den Angriffen auf Sony und die Internetpräsenzen verschiedener Regierungen in Verbindung stehen und die Führungsriege des spanischen Teils von Anonymous stellen. Zwei Tage später reagierte Anonymous mit einer DDos-Attacke auf die Homepage der spanischen Polizei.

Am 16. Juni 2011 gab das Kollektiv bekannt, die Angriffe gegen Sony einzustellen. Sie begründeten dies mit der Störung der Sony-Kunden, für die und deren Rechte man sich einsetzen wolle.



So, und was ist nun also "The Plan", welchen der Threadstarter hier ansprach?

Zitat:
Im Juni 2011 bildete sich eine neue Operation, die von den Initiatoren "The Plan" genannt wird. The Plan ist eine auf ein Jahr ausgelegte Operation mit dem Ziel, die Allgemeinheit politisch aufzuklären, Ungerechtigkeiten wie Korruption und Tyrannei aufzudecken und anzugreifen und letztendlich eine gerechtere Weltordnung anzustoßen. Auf dem Forum der Operation wird sie wie folgt beschrieben:

"The Plan" is a 1 year, 3 phase process to organize and rally the masses for the cause of freedom. A better world is the objective, free of corporate rule via a corrupted system. Free of tyrannical and oppressive governments violating the rights of the people."

"Der Plan" ist ein einjähriger, dreiphasiger Prozess zum Organisieren und Aufrütteln der Massen für die Sache der Freiheit. Eine bessere Welt ist das Ziel, frei von Firmenherrschaft durch ein korruptes System. Frei von tyrannischen und unterdrückerischen Regierungen die die Rechte der Menschen verletzen."


Gab es denn auch noch weitere Aktionen von Anonymous?

Zitat:
Um gegen Menschenrechtsverletzungen im Iran zu protestieren, griff das Kollektiv am Internationalen Tag der Arbeit 2011 diverse Internetseiten staatlicher iranischer Stellen an. In Folge der DoS-Attacken stellten einige Seiten zeitweise ihren Betrieb ein. Rund einen Monat später gelang Anonymous-Aktivisten Medienberichten zufolge das Eindringen in Server des iranischen Außenministeriums, wodurch sie rund 10.000 gespeicherte E-Mails erbeuteten.

Im Februar 2011 wurden mehrere Hatepages der Westboro Baptist Church lahmgelegt. Am 1. Mai 2011 nahmen deutschsprachige Anonymous-Aktivisten unter der Bezeichnung „Operation Blitzkrieg“ auch rechtsextreme Webseiten ins Visier. Seit diesem Tag waren einige deutsche und österreichische rechtsextreme Webseiten, Mailorder und Internetforen nicht mehr zugänglich, weitere internationale Plattformen mit rechtsextremen Inhalt standen im Fokus. Auch hier wurde das DoS-Verfahren angewendet. In einem zuvor verbreiteten Video verurteilte das Kollektiv die Unfähigkeit der Neonazis, andere Kulturen zu akzeptieren und Antisemitismus in das kollektive Bewusstsein der Gesellschaft eingebrannt zu haben. Via Twitter wurde der Verlauf der Aktion online dokumentiert.

Nach der Atomkatastrophe in Japan konzentrierte sich Anonymous auf die „Operation GreenRights“. Sie wendete sich gegen Konzerne, die ihr Geld mit Atomkraft verdienen. Es gab Demonstrationen und offenbar DDoS-Attacken. Anonymous unterstützte die Proteste gegen die Regierung in Spanien und Aufständische in Ägypten, dem Iran oder Syrien. Als während der Proteste in der arabischen Welt 2010–2011 Regierungen in arabischen Ländern ihren Bürgern den Zugang zum Internet sperrten oder dies planten, half Anonymous dabei, Internetzugänge zu ermöglichen, damit Informationen weiter nach außen dringen konnten. Als Reaktion auf die juristischen Schritte gegen das Portal Kino.to griff Anonymous im Juni 2011 die Website der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen an und bekannte sich in einem im Internet verbreiteten Video dazu. Etwa zeitgleich wurde als Protest gegen die restriktive Internetpolitik der Türkei die Website der Telecommunications Communication Presidency, einer türkischen Behörde für Informationstechnologie, angegriffen und lahmgelegt.

In der „Operation UnManifest“ rief die Gruppierung zur Manipulation des im Internet verbreiteten Manifestes 2083 - A European Declaration of Independence des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik auf und änderte kurzfristig ihr Motto zu „Wir alle verzeihen keinen Mord, wir alle vergessen nicht die Opfer.“ Durch die anschließende Verbreitung der Fälschungen solle das ursprüngliche Dokument lächerlich gemacht werden und schließlich untergehen.

Im August 2011 kündigte Anonymous einen Angriff auf Facebook an, der am 5. November 2011 durchgeführt werden soll. Anonymous behauptet, dass Facebook die Daten von Nutzern weiterverkauft, selbst wenn diese ihr Konto bereits gelöscht haben.


Da gab es sicherlich einige Konflikte mit staatlichen Behörden?

Zitat:
Im Juli 2011 wurden bei 35 Razzien in den USA 14, in den Niederlanden vier und in Großbritannien ein mutmaßlicher Anonymous-Aktivist festgesetzt. 35 zusätzliche Haftbefehle wurden vom FBI ausgestellt.

Als Reaktion auf die Festnahmen haben die Hacker einen Server mit mehr als 70 Websites von US-Strafverfolgungsbehörden gehackt und 10 Gigabyte an Daten kopiert


Viele Mitglieder dieses Forums leben ja in Österreich, daher würde mich eigentlich schonmal interessieren, ob es auch Aktivitäten in Österreich gab...

Zitat:
Anfang Juli 2011 wurden die Homepages der Parteien SPÖ und FPÖ angegriffen und zum Teil lahmgelegt. Am 22. Juli 2011 wurde auch die Homepage der GIS, welche für die Einbringung und Abrechnung der österreichischen Rundfunkgebühr zuständig ist, gekapert. Zudem konnten bis zu 200.000 Kundendaten abgerufen werden. Ein Teil davon, vor allem von Mitarbeitern des Innenministeriums und der Polizei, wurde mit E-Mail-Adressen und verkürzten Kontonummern veröffentlicht. Am 28.07.2011 wurde die Seite der Grünen Österreichs angegriffen und 13.000 Userdaten gestohlen, die Angreifer identifizierten sich als Anonymous, AnonAustria dementiert die Angriffe allerdings.



So, ziehen wir also mal ein Fazit! Meine ganz persönliche Meinung ist:

Die Anonymous sind die namenslosen, unbesungenen Helden unserer Zeit!

Ich kann nur sagen:

Macht weiter so! Mit jeder eurer Aktionen sorgt ihr ein weiteres Mal dafür, dass die Welt zu einem besseren Ort für uns alle wird und das ist schließlich eine gute Sache. Winken
Nach oben
Ceenex
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 16.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16.08.2011, 21:15    Titel: We do not Forgive: Antworten mit Zitat
Wir Vergeben nicht, oder vll. besser gesagt: "Wir vergeben keiner Zensur"
und das darauf Folgende: "Wir vergessen nicht das Information frei ist."
Nun es gibt genügend Anon's die das vll. anders auslegen, aber für mich ist das schlichtweg so das wir eine Tat nicht vergeben und vergessen, wir vergeben einem schuldigen Menschen wenn dieser Räuhe zeigt.

@Lichtarbeiter: Danke für die Zustimmung. Wir werden weiter machen Smilie
_________________
We are Anonymous.
We are Legion.
We do not Forgive.
We do not Forget.
Expect us!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 17.08.2011, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat
Das freut mich zu hören, und es ist ja schön mal jemanden von euch hier im Forum begrüßen zu dürfen! Winken
Nach oben
Ceenex
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 16.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17.08.2011, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Begrüßung Smilie
Aber, vll. gibt es ja schon welche von uns hier im Forum, lediglich welche die nicht so offen darüber sprechen wie ich... Jeder kann Anonymous sein Smilie
_________________
We are Anonymous.
We are Legion.
We do not Forgive.
We do not Forget.
Expect us!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 19.08.2011, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat
So gesehen sind hier wohl einige Anonymous...ich habe mich jedenfalls mal in eurem deutschsprachigen Forum angemeldet! Sehr böse

Man liest sich.
Nach oben
Ceenex
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 16.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.08.2011, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat
Smilie Hätte nicht sein müssen, ich selber bin dort nichtmal angemeldet, ich schreibe lediglich dort.

jo man liest sich Smilie
_________________
We are Anonymous.
We are Legion.
We do not Forgive.
We do not Forget.
Expect us!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 20.08.2011, 00:50    Titel: Antworten mit Zitat
Nunja, ich habe bei der Anmeldung eine Fake-Mail verwendet, so wie der dortige Admin das ja empfohlen hatte, von daher passt es schon! Winken
Nach oben
Ceenex
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 16.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 20.08.2011, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat
Na denn Smilie
_________________
We are Anonymous.
We are Legion.
We do not Forgive.
We do not Forget.
Expect us!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
N3rdyT3rdy
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 16.01.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 16.01.2012, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat
Also ich sehe das so !
Ich vertrete den Gedanken Anonymous voll und ganz!
Es ist eine Chance für jeden der einen Internetzugang hat sich mit seinen Gedanken einzubringen. Und das Anonym und ohne irgendwelche Folgen auch wenn der Gedanke oder vorschlag abgeschmettert wird. Doch das wichtigste ist für mich dabei: erstens das ich Anonym bin und bleibe und zweitens das ich meine Gedanken mit anderen "gleichgesinnten" teilen kann.
LG N3rdyT3rdy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die dezentrale Revolution - 16.02.2018 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 5 15.02.2018, 14:59
Keine neuen Beiträge Die 60er - Psychedelic Revolution - 2... .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 01.12.2016, 20:34
Keine neuen Beiträge Anonymous will Online-Kinderpornograp... Anonymous Politik und Weltgeschehen 0 12.01.2013, 14:03
Keine neuen Beiträge Schein und Sein einer Revolution chiquetet Politik und Weltgeschehen 0 09.07.2012, 13:32
Keine neuen Beiträge "Geldsystem führt zu Krieg, Cras... .:unaRmed:. Politik und Weltgeschehen 3 30.03.2012, 11:01

Tags
Politik





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003