Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Ist unser Mond künstlich?


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Geheimgesellschaften und Verschwörungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 00:36    Titel: Ist unser Mond künstlich? Antworten mit Zitat
Viele hier haben sich sicher schon einmal Gedanken über unseren Mond gemacht. Es gibt ja schon einige "Seltsamkeiten" in Bezug auf unseren Erdtrabanten... allein dass er uns stehts von der selben Seite erscheint ist schon sehr skuril. Es gibt Leute, die Schlußfolgern zB dass er hohl sei, da sein errechnetes Gewicht nicht zu seiner äußerlichen Größe paßt. Oder der außerordentliche "Zufall", dass unser Mond rein optisch exakt der Größe der Sonne entspricht... nur durch diese sehr unwahrscheinliche Tatsache können wir hier auf Erden dieses wunderschöne Phänomen der Sonnenfinsternis bestaunen. Wäre er nämlich nur geringfügig größer oder kleiner, würde dies Phänomen nämlich recht unspektakulär erscheinen.
Auch Richard Hoagland weiß sehr unglaubliche Dinge über den Mond zu berichten und im Netz kursiert hartnäckig das Gerücht einer Stadt auf der dunklen Seite des Mondes...

Dies wurde kürzlich in einem Artikel mit dem Titel "Erinnerung an vergangene Leben" veröffentlicht (http://de.clearharmony.net/articles/200809/45236.html):
"...
Erinnerung an eine prähistorische Zeit
Ich wurde in vielen Leben reinkarniert. Ich erinnere mich, dass ich einmal während eines prähistorischen Zeitalters in eine technisch hoch entwickelte Zivilisation reinkarniert wurde. Ihre Technologie war viel höher entwickelt, als unsere heutige. Viele Technologien, die wir heute für unmöglich halten, waren damals gebräuchlich. Zum Beispiel bauten sie damals einen Mond, der Nachts auf die Erde scheinen sollte.

Ich war ein Ingenieur damals und war an der Konstruktion des Mondes beteiligt. Ich erinnere mich, dass der Mond nicht nur hohl war, sonder im Inneren auch mit allerlei Arten von Präzisionskontrollinstrumenten und Getriebesystemen gefüllt war. Der Grad der Präzision der Maschine lag weit oberhalb des Grades der heutigen fortgeschrittensten Wissenschaft und Technik. Diese Maschinen waren in der Lage, den Mond immer akkurat sich um die Erde drehen zu lassen.

Sie verwendeten auch eine sehr hoch verdichtete Energiequelle, um den Mond sich ohne Unterbrechung um die Erde drehen zu lassen. Die Vorderseite des Mondes war damals so poliert, dass sie das Sonnenlicht Nachts reflektierte. Es gab Kontrollinstrumente auf der Rückseite des Mondes. Daher war es so, dass die Vorderseite immer der Erde zugewandt ist , während wir nicht in der Lage sind die Rückseite zu sehen.

Viele zeitgenössische Maler und Künstler haben phantasievolle prähistorische Werke geschaffen. Einige von ihnen wirken sehr lebendig. Tatsächlich repräsentieren sie übrig gebliebene Erinnerungen aus ihren vergangenen Leben. Die menschliche prähistorische Zivilisation war gewiss sehr fortgeschritten. Sie konnten eine Stadt in den Weltraum setzen. Ihre Flugmaschinen waren nicht nur Flugzeuge. Sie konstruierten gigantische Schiffe, die fliegen konnten.

Sie verwendeten reine und hoch verdichtete Energiequellen, die keine Umweltverschmutzung verursachten. Moderne Menschen haben nur das Steinzeug antiker Zivilisationen gefunden. Deshalb denken die Leute heute, dass die Menschen damals nur mit Steinzeug gearbeitet hätten. Weil es keinerlei Beweise gibt, dass prähistorische Menschen Elektrizität verwendeten, folgern moderne Gelehrte, dass es kein solches Zeitalter gegeben hätte. Es ist wirklich ein auf moderner Wissenschaft basierendes Vorurteil.

Einige Leute denken, dass die gegenwärtigen Menschen die einzigen Exemplare einer Zivilisation und dass sie die fortschrittlichsten Menschen in der ganzen Menschheitsgeschichte wären. Tatsächlich ist es genau das Gegenteil. Unsere gegenwärtige Zivilisation ist nur eine grundlegende, niedrig entwickelte Zivilisation. Die prähistorischen Menschen schätzten die Macht des Geistes hoch. Sie wussten, dass Geist und Materie eine Sache sind. Sie verwendeten oft die Macht des Geistes, um die materielle Entwicklung voranzutreiben, anders als zeitgenössische Menschen, die nur Technologie betonen.

Zum Beispiel reinigten sie ihre Gedanken. Wenn ihre Geister sehr rein wurden, konnten sie bestimmte Arten von Energie verstärken. Nachdem sie den Mond konstruiert hatten, von dem ich vorher gesprochen habe, installierten sie Maschinen, die aus einer Art Kristall gefertigt wurden (es war nicht wirklich Kristall, sondern eine andere Art reine Substanz). Sie meditierten und verstärkten das Energieniveau des Erzes. Der Mond stieg in den Weltraum auf und trat in seine Umlaufbahn ein.

Dann machten sie weiter und produzierten ein riesiges Gerüst in der Umlaufbahn. Zahllose Raumschiffe flogen dahin und zurück. Die Raumschiffe waren entweder für eine einzelne oder für zwei Personen konstruiert. Sie trugen leichte Raumanzüge und arbeiteten ohne Unterbrechung Tag und Nacht. Sie sahen extrem lebhaft aus.


...bin gespannt auf Eure Meinungen!
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drittervon5
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2009
Beiträge: 207
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 01:40    Titel: Who build the moon? Antworten mit Zitat
David Icke spricht auch davon das der Mond künstlich und hohl sei:



(Vollständiges Interview: http://www.youtube.com/watch?v=aEzdNxKqjec )


Laut David Icke ist der Mond auch sowas wie eine Raumstation von der aus ein Signal gesendet wird, welches die Menschliche Wahrnehmung beeinflusst, sodass wir die >Reptiloiden< nicht direkt wahrnehmen können! Also so ähnlich wie im Film >They live<! Sehr glücklich

Es gab auch mal ein recht merkwürdiges Experiment der NASA den Mond zu bombardieren ( http://www.stern.de/wissen/kosmos/weltraum-nasa-bombardiert-den-mond-1513472.html ). Das diente angeblich dazu den Mond in Schwingung zu versetzen und durch eine ähnliche Technologie wie Bodenradar-Messungen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Bodenradar ) herauszufinden, wie es denn im Inneren des Mondes aussieht!

... ob das so stimmt kann ich natürlich nicht sagen? Ist nur Verschwörungstheorie, die ich mal aufgeschnappt, aber nicht weiter verfolgt habe! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat
ja, sehr interessant das mit der NASA-Mondbombardierung. Da wird man dann ja auch viele seismologische Daten "so nebenher" rausholen. Ja, die Icke-Theorie kannte ich auch - ist schon ziemlich strange der Gedanke... hat aber auch was faszinierendes.

In dem Zusammenhang "Kontrolle durch Reptos" ist auch dieser Threat noch mal recht abgefahren (den Link hat gestern jemand im CROPcom gepostet - THX an dieser Stelle!): http://redpillpalace.xphpbb.com/viewtopic.php?t=315&highlight=moon

Unser guter RAMBO läßt sich über diese PRÄHISTORISCHE HOCHKULTUR evtl. in dem OTACUN-WEBCAST mit dem Titel "Das alte Volk und die Orion-Kriege" aus: http://www.mixcloud.com/Otacun/7-otacun-webcast-das-alte-volk-und-die-orion-kriege/
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 571
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat
Ich weiß aus einigermaßen zuverläßlicher Quelle, daß der Mond nicht hohl und nicht künstlich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 571
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat
Achja, meine Quellen:

Frank Borman,
James Lovell,
William Anders,
Neil Armstrong,
Michael Collins,
Edwin Aldrin,
Charles Conrad,
Richard Gordon,
Alan Bean,
Alan Shepard,
Stuart Roosa,
Edgar Mitchell,
David Scott,
Alfred Worden,
James Irwin,
John Young,
Thomas Mattingly,
Charles Duke,
Eugene Cernan,
Ronald Evans,
Harrison Schmitt

Keiner dieser Menschen hat jemals etwas in diese Richtung erwähnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Otacun
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 19.05.2009
Beiträge: 437

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Thesen tauchen leider immer wieder im Netz auf. Aber der Mond ist nicht Hohl (genau wie die Erde auch nicht) und sicherlich nicht künstlich. Nein, auch kein Todesstern...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat
Alex Collier über den Mond...

Quelle: http://www.bibliotecapleyades.net/andromeda/esp_andromedacom_7b.htm
-------------------------------------------------------------------------------
More on Early Moon History

We're going to talk about the moon, and we're going to focus on the far side that we don't see. As I said in other lectures, the moon originally came from Ursa Minor and is 6.2 billion years old. It was one of four moons around the 17th planet of the system referred to in the Orion tongue as "Chowta". It was an outpost for members of the Orion Group and was at one time, according to the Andromedans, inhabited by as many as 5 million military members from the Orion Group.

The moon was purposely put into the tail of a planetary asteroid, which brought it across the galaxy to our solar system, more than 11,000 years ago. The origin of the moon was not from the earth, which is the theory that is taught in schools. The moon is older than the earth. This same asteroid which dragged the moon here circles our galaxy every 25,156 earth years. The moon has been inhabited periodically in its history for 1.8 million years. Now it's being inhabited again, and many of the original structures on the surface were destroyed during the Black League wars, which was a battle fought by humans against the Orion Empire.

The true military complex was underground. Entrances were at both poles, the Taurus mountains and Jules Verne crater (far side) and Archemedes (near side); all these were the original entrances when the Orion Group was there. However, the secret government has created more openings and is currently expanding the underground complexes. The expansion is for the operation of private scientific and military agendas for the New World Order.

Many of the craters on the moon were used as spacecraft hangars. Large craters were capable of housing 200 or more craft. Some of the craters are as much as 170 miles wide. The personnel consisted of half human-half Grey, and half human-half reptilian. The surface bases consisted of nine domed cities. The vegetation was grown inside these domed structures. Small lakes were scattered around the surface. The remains of these domed structures were discovered by NSA astronauts, the Russians and the Apollo astronauts.

The National Security Agency Goes to the Moon

The NSA astronauts were there in 1958. They have been there ever since, as has a secret portion of the Russian government called the "Black Guard". Upon arriving on the surface of the moon, the NSA astronauts (with their Grey "tour guides"), were taken to the underground facilities where the remains and skeletons of reptilian-like beings and human beings, as well as Orion technology, were located.

This location has been identified by the Andromedans as underneath the crater designated "Jules Verne" on the far side of the moon in the southern hemisphere, and this underground facility is approximately the size of New York State. These underground facilities contain huge lakes, transplanted earth planet life, and alien manufacturing equipment that was abandoned and left there from the previous occupants of the facility a long time ago.



There are also food storage facilities and spacecraft hangars, which are also now being used and operated by human beings from Earth. Alien writing and script is evident on the walls of hallways connected some of the areas of the facility. Also discovered were eight sealed vaults. Information regarding the contents of the vaults has not yet been disclosed to me.

Artificial environments are being created all the time to house hand-picked personnel by the world government. The Andromedans project a potential population on the moon of 600,000 based on the amount of expansion work currently in progress. Much contact between world order faction and non-friendly alien factions is occurring on the moon.



The operation of these facilities was managed by the NSA and the Russian Black Guard (1947), although the British were later brought on into the operation, primarily for reasons of financial funding. As mentioned before, the NSA currently has 53 earth-built gravity craft stationed on the moon, fulltime.

Planetary Defense Weapons Built on the Moon

Weapons are being built on the moon, such as particle beam weapons, nuclear bomb-satellites, anti-matter weapon systems and plasma beam weapons. The reason these weapons are being built on the moon is because if there was an invasion of Earth, the moon is considered our first line of defense.

How did everything get up there? Outside of using anti-gravity technology which the Greys had given the NSA, anti-gravity anomaly areas were also used.

Alien technology is being used to create an atmosphere on the moon to permit extended habitation, and this process is taking a great many years to accomplish. In the meantime, food is being grown underground. There is a military base on the far side of the moon.

The first manned mission and landing on the moon was in 1958 by the Russians and the NSA, as was previously stated, and it became an official "colony" in 1961. I'm talking about the facility that was as large as New York State. The structures that were built on the surface were designed by JPL. These domed structures were built first on the moon, to test them, and then on Mars.

One of the other corporations that was very important in this effort, and who actually did do the construction, was the Bechtel Corporation, who has a covert construction team that works with the NSA.

Now, the reason we only see one side of the moon is by design. The "dark side" of the moon truly represents the dark secret of how long extraterrestrials have been watching the Earth. Large mass structures, functioning as weights, have been designed into the structure of the moon to keep it from rotating on a normal basis, and they are located at both poles. These are magnetic in nature.

When the Apollo astronauts landed on the moon, we had already been there for some time. The NSA had already established a colony there eight years earlier, and the technology involved was not shared with the lower echelons in NASA or even the military. NASA was used as a "blind" to keep the people of the United States ignorant of what was really happening in space, and is still fulfilling that function.

Some of the greatest scientific minds on our planet who have vanished without a trace were taken to the moon and to Mars in an attempt to start a brand new society. Engineers, architects and people from every walk of life went there.
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Otacun
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 19.05.2009
Beiträge: 437

BeitragVerfasst am: 08.01.2012, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Sirius B,

dir ist schon klar dass der Alex ein Schwindler ist, oder? Gibt auch einige Informationen dazu, hier "ein" Beispiel: http://theyfly.com/newsflash5/THE%20_ALEX_COLLIER_%20HOAX.htm Man sollte selber nochmal Recherche betreiben.

Er ist wie viele andere, David Willcock zum Beispiel, einer von denen, die schon ewig lange das gleich zeug Quatschen. Sachen die niemals eingetroffen sind, kontakten die es niemals gab und nur erfunden oder nacherzählt wurden. Bei Alex musste sehr oft Billy Meier hinhalten.

Ich würde dir empfehlen mehr in den russischen Bereich nach solchen Infos zu suchen, die ami Spinner wissen null und machen sich mit den ganzen Sachen nur wichtig, sicher, Ausnahmen gibt es.

Wer auf diese ganzen Sachen natürlich steht und sich gerne unterhalten lässt, für den ist das sicher super. Ich guck mir lieber ein Film an wenn ich Unterhaltung möchte. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 02:00    Titel: Antworten mit Zitat
Ob der Mond hohl ist oder nicht, das sei mal dahin gestellt. Aber ich habe mal gelesen, dass im Innern des Mondes geheime Tunnel existieren sollen, welche die Greys wohl benutzen oder benutzt haben. Angeblich soll es in Mondkratern und/oder auf der Rückseite des Mondes geheime Alien-Basen geben.

Gelesen hatte ich das mal in einem anderen Thread hier im Forum von Crop.fm, aber einen Link zu besagtem Thread, sofern er noch existiert, habe ich nicht zur Hand. Wenn jemand den Thread finden sollte, bitte einen Link in diesen Thread hinein setzen. Danke.

Was daran wahr sein könnte und ob überhaupt etwas wahres daran ist, das weiß wohl keiner von uns so genau. Und so bleiben es, wie so oft, nur Spekulationen.
Nach oben
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Hallöchen, damit keine Missverständnisse entstehen möchte ich hier mal betonen, dass ich absolut KEIN Verfechter der "Hohlen Erde" oder des "Hohlen Mondes" bin! Das ist mir ganz eindeutig zu realitätsfern und eher was für hohle Birnen - meine Auffassung. Ich wollte hier nur mal darstellen, was es so an Ansichten und durchaus interessanten Infos über diese Thema gibt - OHNE JEDOCH SAGEN: SO IST ES UND NICHT ANDERS!

Ich fand nur, dass diese Erinnerung an ein vergangenes Leben höchst bemerkenswert ist (besonders wenn man die anderen Erinnerungen vorweg gelesen hat, die ja doch sehr realitätsnah zu sein scheinen für meine Begriffe) und wollte die hier mal posten.

Ich persönlich wollte damit NICHT betonen dass der Mond HOHL sei, sondern lediglich mal FREI darüber philosophieren.

Ich glaube auch nicht dass die Dinge die Colier oder Hoagland so von sich geben, etwas mit der Wirklichkeit zu tun haben so wie sie sich da draussen abspielt. Ich wundere mich halt nur über die seltsame PRÄZISION die unser Mond an den Tag legt. Ist doch schon strange dass unser Mond immer von der selben Seite zu sehen ist, oder nicht? Auch dass er exakt die selbe optische Größe wie die Sonne hat finde ich sehr kurios - ist das alles bloß Zufall oder steckt da evtl. doch Planung einer Intelligenz dahinter?

Vielleicht ist es ja auch bloß der Schöpfer, der uns zum Denken anregen will...
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat
Ach, wenn's um realistische Erzählungen aus früheren Leben geht, da kann ich dir auch eine Person nennen, die sich an ihr früheres Leben als Vampir im alten Ägypten erinnert, wie sie durch die grünen Gärten des Pharaos gewandert ist und den einen oder anderen Menschen gerissen hat. Sie kann das sehr glaubhaft erzählen und sie hat ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben im alten Ägypten angeblich durch Selbsthypnose zurückerhalten - das heißt aber noch lange nicht, dass diese Geschichte dann auch wirklich wahr ist! Winken Klar, jede Geschichte kann wahr sein! Aber jede Geschichte kann auch eine Lüge sein! Gib mir einen Monat Zeit und ich denke mir auch eine Geschichte über ein früheres Leben in einer alten Hochkultur aus, welche ich sehr realistisch darlege. Aber ich glaube, das lassen wir besser, denn darauf hat keiner von uns Lust. Auf den Arm nehmen
Nach oben
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 10.01.2012, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat
tss, dünkt mich die gute hat wohl etwas zu viel ANNE RICE gelesen...

Nein, aber eben genau solche durchgeknallten storys stehen ja eben NICHT in seinen sonstigen Erinnerungen@Schattenarbeiter! er ist kein Napoleon, oder Nero oder sonstwas berühmtes gewesen - ich persönlich habe auch Kenntnis von einigen meiner früheren leben und kenne andere menschen persönlich die sich von geburt an zurückerinnern können an viele vergangene leben. das thema als solches ist also durchaus real - es ist nur die frage, woher die bilder der vorleben letzlich wirklich stammen. meine past-lives wurden mir von einem sehr guten und weithin anerkannten medium gechannelt - sie ist ein sehr reiner kanal und ihre botschaften laufen nicht durch den ego-filter welcher sie verzerrt und entstellt wie bei den meisten anderen new-age-crystal-channel-tussies. ein guter channel hat auch immer eine sehr klare liebevolle persönlichkeit...
nunja, ich will auch nicht sagen dass die aussagen des taiwanesen jetzt unbedingt echt und wahrhaftig sein müssen - ich fand es nur bemerkennswert, gerade im kontrast zu den ansonsten recht seriösen past-lives.
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 13.08.2012, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat
http://www.exohuman.com/wordpress/2011/04/artificial-moon/

NASA captures stunning images of the far side of the moon

These amazing pictures capture the moon’s cratered surface in the most intricate detail ever recorded. http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1339743/Pictured-Incredible-lunar-images-reveal-moon-craters-unparalleled-detail.html

The images, which were taken by NASA’s Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO), have boosted the resolution of images of the far side of the moon over 100 times. Digital elevation and terrain maps based on the new data reveal the heavily cratered and bumpy surface of the moon in all its complexity.



Moon Anomalies

The first academic enigma must surely be that the Moon is apparently in its wrong orbit for its size. However, this would presumably be based on its assumed density. Technical reports claim a density of 3.3 for the Moon compared with 5.5 for Earth. Astronomy data indicates that the internal regions of the Moon are less dense than the outer, giving rise to the inevitable but outrageous speculation that it could be hollow. The eminent scientist Carl Sagan, a typical sceptic, made the statement, ‘A natural satellite cannot be a hollow object’. But meaning here that if it is hollow, it is not a natural satellite—and therefore artificial.



Rings Like A Bell

Possibly the strongest evidence for it to be a ‘hollow object’ comes from the fact that when meteors strike the Moon, the latter rings like a bell. More specifically when the Apollo crew in November 20, 1969 released the lunar module, after returning to the orbiter, the module impact with the Moon caused their seismic equipment to register a continuous reverberation like a bell for more than an hour. And why does the moon have hundreds of massive craters, while the earth has hardly any in comparison? I know our atmosphere burns some up, but those marks indicate some pretty big shots it’s taken, never mind the quantity.


The Crater Bottoms Are Convex Instead of Concave?

It has been found that asteroids and meteors not only create shallow craters on the Moon’s surface but produce a convex floor to the crater instead of concave as expected, supporting the idea of a rigid shell. Countless other pieces of evidence from astronomers and NASA scientists began to reveal that some 2-3 miles down there appear to be dense layers of metal—which would explain why the craters were convex. But the most astonishing conclusion is that the only theory which can completely explain all the anomalies is that the Moon is hollow with a shell about 20 miles thick—mostly metal.

Perhaps the meteor pockmarks were picked up during the trip over here from wherever the moon was built, or maybe they’re simply a part of the design..?
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 27.09.2013, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat
Bin gerade noch in eine Sendung auf "Coast to Coast" zu dem Thema gecrashed...


Link


Authors Christopher Knight and Alan Butler (book link) shared their theory that the moon is artificial and that it was deliberately engineered to sustain life on Earth. The moon is precisely designed "like a Swiss Clock," and built to a "mathematical blueprint," said Butler.

The material the moon is made out of came from the surface layers of the Earth, likely drawn from there using a series of small black holes that were placed in orbit around the planet, they explained. Butler & Knight presented three possibilities as to who was behind this operation: God could have created the moon. But knowing that the Sun and Earth already existed first, why wouldn't this superior being have created the moon at the same time? Alien beings, highly advanced in technology, could have spotted our planet as a likely place for seeding life, and left their calling card (an obviously artificial moon). Human time travelers created the moon at some stage in the future, realizing that this needed to be done to incubate humanity in the past.

They believe that the time traveler explanation is the most valid. Humans would have the highest degree of interest in carrying out such a monumental task, said Butler, and time travel appears to be increasingly a real possibility, added Knight.

Biography:

Alan Butler has a special interest in ancient civilizations and history. His work has been geared towards uncovering mysteries from the past. An expert in astrology and astronomy, Alan has worked hard over the years to gain an understanding of the great importance ancient civilizations put upon the stars and planets, both in a practical and a mythological sense.


The origin of the Moon is one of the most complicated problems of cosmogony. So far there have been basically three hypotheses under discussion. HYPOTHESIS I: The Moon was once a part of the Earth and broke away from it. This has now been refuted by the evidence. HYPOTHESIS II: The Moon was formed independently from the same cloud of dust and gas as the Earth, and immediately became the Earth's natural satellite. But then why is there such a big difference between the specific gravity of the Moon (3.33 grams per cubic centimeter) and that of the Earth (5.5 gr.)? Furthermore, according to the latest information (analysis of samples brought back by the U.S. Apollo astronauts) lunar rock is not of the same composition as the Earth's. HYPOTHESIS III: The Moon came into being separately, and, moreover, far from the Earth (perhaps even outside the Solar system). This would mean that the moon would not have to be fashioned from the same "clay" as our own planet. Sailing through the Universe, the Moon came into Earth's proximity, and by a complex interplay of forces of gravity was brought within a geocentric orbit, very close to circular. But a catch of this kind is virtually impossible. In fact, scientists studying the origin of the Universe today have no acceptable theory to explain how the Earth-Moon system came into being. OUR HYPOTHESIS: The Moon is an artificial Earth satellite put into orbit around the Earth by some intelligent beings unknown to ourselves.

We refuse to engage in speculation about who exactly staged this unique experiment, which only a highly developed civilization was capable of.

The Moon (Latin: luna) is the only natural satellite of the Earth,[d][7] and the fifth largest satellite in the Solar System. It is the largest natural satellite of a planet in the Solar System relative to the size of its primary,[e] having 27% the diameter and 60% the density of Earth, resulting in 1⁄81 its mass. The Moon is the second densest satellite after Io, a satellite of Jupiter.

The Moon is in synchronous rotation with Earth, always showing the same face with its near side marked by dark volcanic maria that fill between the bright ancient crustal highlands and the prominent impact craters. It is the brightest object in the sky after the Sun, although its surface is actually very dark, with a reflectance similar to that of coal. Its prominence in the sky and its regular cycle of phases have, since ancient times, made the Moon an important cultural influence on language, calendars, art and mythology. The Moon's gravitational influence produces the ocean tides and the minute lengthening of the day. The Moon's current orbital distance, about thirty times the diameter of the Earth, causes it to appear almost the same size in the sky as the Sun, allowing it to cover the Sun nearly precisely in total solar eclipses. This matching of apparent visual size is a coincidence. Earlier in Earth's history, the Moon was closer to Earth, and had an apparent visual size greater than that of the Sun
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 30.10.2013, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Link

David Hatcher Childress - Extraterrestrial Archaeology
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Geheimgesellschaften und Verschwörungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Radioteleskop auf dem Mond? greyhunter Ufologie und Aliens 0 01.05.2019, 23:52
Keine neuen Beiträge Neues zum alten Thema Mond :) soleluna Wissenschaft und Forschung 0 26.03.2012, 11:16
Keine neuen Beiträge russische Forscher wollen Wasser auf ... muddyspace Wissenschaft und Forschung 2 11.12.2010, 21:53
Keine neuen Beiträge Unser Sonnensystem bewegt sich auf ei... Anonymous Wissenschaft und Forschung 0 25.05.2010, 19:02
Keine neuen Beiträge Meine Erfahrungen - durch Menschen wi... Joerg Allgemeines und Lustiges 0 16.04.2010, 11:19





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003