Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

President Eisenhower had three secret meetings with aliens


Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 09:52    Titel: President Eisenhower had three secret meetings with aliens Antworten mit Zitat
President Eisenhower had three secret meetings with aliens, former Pentagon consultant claims

Zitat:
Ex-President met with extra-terrestrials on three separate occasions at New Mexico air base
Eisenhower and FBI officials organised the meetings by sending out 'telepathic messages'


http://www.dailymail.co.uk/news/article-2100947/Eisenhower-secret-meetings-aliens-pentagon-consultant-claims.html#ixzz1mNYdJexb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat
Alles schön und gut, aber ich glaub, dass bei Storys wie jener mit Eisenhower der Wind einfach herausen ist -> Das Ganze liegt zu lange zurück, zu viele Mutmaßungen und leider, leider auch unseriöse Gerüchte geistern dazu mittlerweile um die Welt, sodass da eben nur noch "ungläubige" Kommentare rauskommen wie sie bei den Links von mind-freak zu finden sind - so in dem Sinn: Wenn da wirklich was dran wäre, hätten die das doch schon vor Jahrzehnten ans Licht gebracht!

Ein aktuell bezeugtes, noch nicht so lange zurück liegendes Aufeinandertreffen von Aliens und gegenwärtigen Staatsoberhäuptern - DAS wär der Jackpot!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hmm, ja, ich geb dir recht, es liegt leider schon eine Weile zurück.

Wenn man sich die aktuellen Gerüchte und Entwicklungen so ansieht glaube ich fest daran,
das es in den kommenden 24 Monaten (wenn nicht viel früher) zu so einem Jackpot Ereignis kommen wird.
Ich glaube jedoch nicht, daß Politiker da so eine große Rolle spielen werden, eher Menschen wie du und ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
.... das es in den kommenden 24 Monaten (wenn nicht viel früher) zu so einem Jackpot Ereignis kommen wird.


Nun, gar so viel mehr Gerüchte und Entwicklung seh ich momentan eigtl. nicht - zumindest nicht mehr als in den Jahren zuvor. Oder meinst Du, dass es jetzt "heiss" werden könnte, weil wir das Jahr 2012 schreiben? Ich halte es diesbzgl. eher mit Otacun, der andernorts meinte, dass "es" nicht zu einem angekündigten Termin passieren wird.

Nach dem Lesen von Timothy Goods "Need to know" hat sich meine Meinung zu einem möglichen Kontakt ohnehin sehr verändert:

Ursprünglich hat mich der Gedanke ja immer fasziniert, aber seit ich Zahlen und Fakten kenne, mache ich mir ernsthaft Sorgen: Die "Anderen" sind uns ja nicht bloß um ein paar 100 oder 1000 Jahre überlegen, da geht's um satte Jahrmillionen! SIE mögen uns ja spirituell so weit voraus sein, dass SIE mit UNS in friedlicher und "erwachsener" Manier umgehen können - ABER was ist mit UNS? Wir, die Menschheit, die noch bis vor wenigen Jahren (angesichts unseres Alters) felsenfest davon überzeugt war (teilweise immer noch ist!) die KRÖNUNG der Schöpfung zu sein, um die sich das gesamte Universum dreht - welche Reaktion wird da wohl die naheliegendste sein, wenn wir uns blitzplötzlich konfrontiert sehen mit uns um JAHRMILLIONEN überlegenen Zivilisationen, welche mit einer Realität zu uns kommen, die WEIT JENSEITS all unserer Vorstellungskraft liegt Frage Ausrufezeichen Idee

Ich ahne nichts Gutes - denn das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Kulturen hat in der Menschheitsgeschichte bislang immer nur Mord und Totschlag gebracht; so weit haben WIR uns da nicht weiterentwickelt, noch nicht mal im Umgang mit Unseresgleichen - wie dann erst mit fremden Wesen von anderen Planeten?! Womöglich jagen wir uns lieber selbst in die Luft, bevor wir unsere Unterlegenheit eingestehen? Vielleicht ist ja das der Grund, warum die Aliens nicht offiziell in Erscheinung treten wollen - weil die wissen, dass wir nicht reif sind für solchen Kontakt! Jedenfalls tendiere ich mittlerweile zu Goods Meinung, der glaubt es ist besser so, wie es ist - genauso wie Hawking meint, wir sollten uns wohl eher drum bemühen unentdeckt zu bleiben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OccupyWorld
Gast






BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat
soleluna hat folgendes geschrieben:
Nun, gar so viel mehr Gerüchte und Entwicklung seh ich momentan eigtl. nicht - zumindest nicht mehr als in den Jahren zuvor. Oder meinst Du, dass es jetzt "heiss" werden könnte, weil wir das Jahr 2012 schreiben?

Bist du sicher, dass du nichts siehst? Hier gehts doch zur Zeit (seit ein paar Jahren) rund wie schon lange nicht mehr. Eigentlich passiert ständig etwas. Unglücklicherweise ist das alles schlecht. Vielleicht wird 2012 ja wirklich mal ein Wendepunkt "für die Menschen", sprich zum Positiven. Mehr als hoffen kann ich da auch nicht...

soleluna hat folgendes geschrieben:
Ich halte es diesbzgl. eher mit Otacun, der andernorts meinte, dass "es" nicht zu einem angekündigten Termin passieren wird.

und Otacun und Rambo sehen sowieso immer als so pessimistisch (nicht böse gemeint, Jungs). Abgesehen davon kommen große Wendepunkte (z. B. Fukushima) eh ohne Termin und ganz plötzlich.

soleluna hat folgendes geschrieben:
Ursprünglich hat mich der Gedanke ja immer fasziniert, aber seit ich Zahlen und Fakten kenne, mache ich mir ernsthaft Sorgen: Die "Anderen" sind uns ja nicht bloß um ein paar 100 oder 1000 Jahre überlegen, da geht's um satte Jahrmillionen!

Ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem drin. Außerdem gibt es ja nicht nur EINE Zivilisation, sondern so unwahrscheinlich viele, die ja auch alle auf einem unterschiedlichen (technischen) Entwicklungsniveau sind und es scheint ja doch zu klappen (nehme ich mal ganz ganz stark an). Dann kommt noch dazu, dass WIR sowieso schon viel weiter sein müssten (locker 100-200 Jahre). Ihr kennt die Wissenschaftler und deren Technologien, das alles unterdrückt wurde. Zum wirklich wichtigen Punkt: die geistige, besser gesagt spirituelle Entwicklung macht den Unterschied. Und das ist noch weniger ein Problem, denn die Menschheit entwickelt sich gut. Spiritualität ist zeit- und raumlos, sie funktioniert einfach so aus sich selbst heraus. Deswegen ist das mit dem (u. U.) Millionen Jahre Unterschied noch weniger ein Problem.

soleluna hat folgendes geschrieben:
SIE mögen uns ja spirituell so weit voraus sein, dass SIE mit UNS in friedlicher und "erwachsener" Manier umgehen können - ABER was ist mit UNS? Wir, die Menschheit, die noch bis vor wenigen Jahren (angesichts unseres Alters) felsenfest davon überzeugt war (teilweise immer noch ist!) die KRÖNUNG der Schöpfung zu sein, um die sich das gesamte Universum dreht

Ich glaube, diese Menschen waren damals die Minderheit und sinds heute erst recht. Die meisten, die ich kenne (und die btw. mit Spiritualität absolut NICHTS am Hut haben), sind der Idee, dass es SIE gibt positiv eingestellt und sehr aufgeschlossen (Zweifler wirds immer geben).

soleluna hat folgendes geschrieben:
Ich ahne nichts Gutes - denn das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Kulturen hat in der Menschheitsgeschichte bislang immer nur Mord und Totschlag gebracht; so weit haben WIR uns da nicht weiterentwickelt, noch nicht mal im Umgang mit Unseresgleichen - wie dann erst mit fremden Wesen von anderen Planeten?! Womöglich jagen wir uns lieber selbst in die Luft, bevor wir unsere Unterlegenheit eingestehen? Vielleicht ist ja das der Grund, warum die Aliens nicht offiziell in Erscheinung treten wollen - weil die wissen, dass wir nicht reif sind für solchen Kontakt! Jedenfalls tendiere ich mittlerweile zu Goods Meinung, der glaubt es ist besser so, wie es ist - genauso wie Hawking meint, wir sollten uns wohl eher drum bemühen unentdeckt zu bleiben!

Es gibt mehr als genug Menschen, die reif sind, und es werden ständig mehr. Sollen wir denn bis in alle Ewigkeit warten?! Ich würde diese Sache locker sehen. Wenn du einen Menschen in seinem wahren Inneren berührst, dann entsteht nie etwas Schlimmes, denn Menschen sind eigentlich von Natur aus friedfertig. Es spielt dann auch die Rasse, Geschlecht, Herkunft usw. keine Rolle. Es gibt nur noch jene paar Grüppchen an "Menschen", die dem ganzen Rest den Spaß verderben. Doch ich bin zuversichtlich, dass sich das bald ändern wird.

Viele Grüße!

(und ich lehne mich mehr denn je entspannt zurück und sehe einer glorreichen Zeit entgegen, die schon vor langer Zeit hätte erblühen sollen)
Nach oben
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hi OccupyWorld,
vorneweg herzlichen Dank für Deine Gedanken und den regen Meinungsaustausch – ich schätze und mag das sehr, grade auch zum Thema Exopolitik, UFOs und Außerirdische, worüber man ja im normalen Leben leider kaum die Möglichkeit zur seriösen Diskussion und Information findet!

OccupyWorld hat folgendes geschrieben:
Bist du sicher, dass du nichts siehst? Hier gehts doch zur Zeit (seit ein paar Jahren) rund wie schon lange nicht mehr. Eigentlich passiert ständig etwas. Unglücklicherweise ist das alles schlecht. Vielleicht wird 2012 ja wirklich mal ein Wendepunkt "für die Menschen", sprich zum Positiven. Mehr als hoffen kann ich da auch nicht...


Nun, diese meine Bemerkung bezog sich rein auf UFO-Sichtungen und einen möglichen Kontakt, nicht auf Wirtschaftskrise, Fukushima und Co. Meines Wissens nach gab es da in den letzten Jahren keine spektakulären Fälle oder/und Landungen, zumindest nichts was mich erreicht hätte. Will sagen: Eine Landung wie in Rendlesham Forest zu Weihnachten 1980 oder die Phönix Lichter von 1997 – das sind in meinen Augen Highlights, die zu Recht mehr erwarten und auf einen Kontakt hoffen(?) ließen - im Vergleich dazu blieb das 1. Jahrzehnt des 21.Jhd. dagegen sogar auffällig „ruhig“. Sollte ich mich irren und mir da was entgangen sein, bin ich dankbar für jede Belehrung und neue Information!

OccupyWorld hat folgendes geschrieben:

Ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem drin. Außerdem gibt es ja nicht nur EINE Zivilisation, sondern so unwahrscheinlich viele, die ja auch alle auf einem unterschiedlichen (technischen) Entwicklungsniveau sind und es scheint ja doch zu klappen (nehme ich mal ganz ganz stark an). Dann kommt noch dazu, dass WIR sowieso schon viel weiter sein müssten (locker 100-200 Jahre).


Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, ist das durchschnittliche Alter geeigneter Sterne innerhalb der bewohnbaren galaktischen Zonen, in der auch wir uns mit der Erde befinden, ungefähr 10hoch9 = 1 Milliarde = 1000 Mio Jahre älter(!) als unsere Sonne. Angesichts dieser Tatsache sind die 100-200 Jahre, die wir in Deinen Augen schon „viel weiter sein müssten“, wenn überhaupt dann grad mal ein Sandkorn im galaktischen Ozean, liebe/r Occupy!


OccupyWorld hat folgendes geschrieben:
Zum wirklich wichtigen Punkt: die geistige, besser gesagt spirituelle Entwicklung macht den Unterschied. Und das ist noch weniger ein Problem, denn die Menschheit entwickelt sich gut. Spiritualität ist zeit- und raumlos, sie funktioniert einfach so aus sich selbst heraus. Deswegen ist das mit dem (u. U.) Millionen Jahre Unterschied noch weniger ein Problem.


Wie vorher schon gesagt: Die „Anderen“ mögen ihr Zusammenleben im Universum ja gut geregelt und im Griff haben, aber WIR schaffen das ja noch nicht mal auf unserer Erde! LEIDER sehe ich auch nicht, dass sich die Menschheit so gut entwickelt, wie Du es beschreibst, so gerne ich das auch feststellen würde! Eine Zivilisation, in der, wie auf Tareks aktuellen News zu lesen ist, 450 Mio Kindern Entwicklungsstörungen drohen, hat ein Sch....-Niveau erreicht – sorry, wenn ich das so offen schreibe, aber is doch so!

Oder nehmen wir die aktuelle Weltwirtschaftskrise zum Beispiel:
Ist die Art, wie damit umgegangen wird, etwa sozial niveauvoll, zeugt das etwa von einer hochstehenden Zivilisation? Banken waschen Banken rein, lassen eiskalt Unschuldige dafür bezahlen und dabei die Menschen vor Ihren Toren verhungern und erfrieren (siehe Griechenland)?

Oder schauen wir in die österr. Politik:
Strache gewinnt zunehmend an Wählern – und das mit genauso menschenverachtenden wie stupiden „mia san mia!“- Parolen: Schuld sind immer „die Anderen“! Die müssen weg und alles wird wieder gut!??

Globaler betrachtet mit George W. Bushs „Achse des Bösen“:
Alles, was diesseits liegt, ist gut (weil mia san mia), aber jenseits davon nur zu bombardierender Abschaum und Terror?!
Das Ganze offenbar weiter geführt vom großen Hoffnungsträger und Friedensnobelpreisträger(!) Obama, der dem Verbrecher Osama nicht anders zu begegnen weiß als sich seinerseits auf verbrecherisches Terrain zu begeben und selbigen ohne Gerichtsverhandlung / Wahrung der Menschenrechte einfach so abzuknallen – das Ganze womöglich noch als taktische Wahlwerbung verpackt?!?

LiebeR Occupy, so schön Deine Vision auch ist - die naturgegebene Friedfertigkeit der Menschen, das im Herzen berührt sein – Du vergisst dabei einen nicht zu unterschätzenden, instinktiven Motor menschlichen Interagierens: die ANGST! Ursprünglich sollte sie uns wohl vor Leid bewahren, aber außer Kontrolle geraten oder gar gezielt gegen Unbekanntes geschürt, kehrt sie sich schnell um und potenziert sogar jene negativen Gefühle, die sie ursprünglich fern halten sollte! Wenn man sich dann noch vor Augen hält, wie überbordend diese Angst zum Nächsten übergreifen und binnen kürzester Zeit zur Massenpanik anwachsen kann - einfach nur mitgerissen im Strom, ohne die Quelle zu kennen! – dann kann ich einem möglichen Kontakt mit Zivilisationen, die unserer Realität um Jahrmillionen voraus sind, beim besten Willen nicht entspannt und ganz ohne Skepsis entgegen blicken. Weniger aus Angst vor dem Unbekannten – nein, dazu bin ich zu neugierig! – es ist vielmehr eine Angst vor dem, was ich HIER, auf unserem Planeten von meinesgleichen wahrnehme und täglich aufs Neue erfahre!

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!
s+l
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat
.:unaRmed:. hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich die aktuellen Gerüchte und Entwicklungen so ansieht glaube ich fest daran,
das es in den kommenden 24 Monaten (wenn nicht viel früher) zu so einem Jackpot Ereignis kommen wird.


Vielleicht kommt es ja um den 21.12. diesen Jahres herum zu deinem sogenannten "Jackpot-Ereignis". Winken

Wenn die gesamte Menschheit von der Existenz der Außerirdischen erfahren würde, die Existenz sozusagen öffentlich bewiesen würde und somit niemand mehr diese Tatsache leugnen könnte, dann würde es wohl tatsächlich die Welt bzw. die Realität aller Menschen radikal verändern...im Idealfall, wenn die Außerirdischen offen Kontakt zur Menschheit aufnehmen würden (so ein bissl ähnlich wie in "V-Die Besucher" könnte ich es mir vorstellen), dies würde dann wirklich alles radikal verändern und sozusagen ein neues Zeitalter auf der Erde einläuten...

Wer weiß, vielleicht ist ja das offene Erscheinen von Außerirdischen das große, weltverändernde Ereignis, von dem die Mayas in ihrem Kalender andeutungsweise sprachen...bis zum Ende diesen Jahres müssen wir uns wohl noch gedulden, um Gewissheit zu haben.
Nach oben
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat
Lichtarbeiter hat folgendes geschrieben:

Vielleicht kommt es ja um den 21.12. diesen Jahres herum zu deinem sogenannten "Jackpot-Ereignis". Winken


Auch auf die Gefahr hin von nun an zu den "Spielverderbern" zu zählen, muss ich gestehen, dass mein Bauchgefühl meint der Mayakalender endet nur deshalb am 21.12.2012 weil sein Verfasser plötzlich und unerwartet mitten bei der Arbeit weggestorben ist. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phoenix
Forenexperte
Forenexperte



Anmeldungsdatum: 15.01.2012
Beiträge: 509

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat
Lachen

Zuletzt bearbeitet von Phoenix am 06.07.2020, 15:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OccupyWorld
Gast






BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo soleluna,

leider fühle ich in deinem Geschriebenen doch eine gewisse Wut und Verbitterung. Das tut mir sehr leid. Ich hoffe, dass sich das auch für dich bald auflösen wird.

soleluna hat folgendes geschrieben:
Nun, diese meine Bemerkung bezog sich rein auf UFO-Sichtungen und einen möglichen Kontakt, nicht auf Wirtschaftskrise, Fukushima und Co. Meines Wissens nach gab es da in den letzten Jahren keine spektakulären Fälle oder/und Landungen, zumindest nichts was mich erreicht hätte.

Ja, allerdings, so den richtigen Knall gab es da leider noch nicht. Aber wie sagt man so schön: Bevor es besser werden kann, muss es erst schlechter werden. Und genau das passiert ja gerade (wobei man sagen muss, dass es schon nicht mehr viel schlimmer werden kann...)

soleluna hat folgendes geschrieben:
Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, ist das durchschnittliche Alter geeigneter Sterne innerhalb der bewohnbaren galaktischen Zonen, in der auch wir uns mit der Erde befinden, ungefähr 10hoch9 = 1 Milliarde = 1000 Mio Jahre älter(!) als unsere Sonne.

Solche Statistiken sind doch wieder nur ein Abbild unserer physischen, pragmatischen Welt. Meiner Meinung nach sagen die absolut nichts darüber aus, wer wo wann und wie Kontakt mit uns aufnehmen möchte. Ich würde mich nicht so sehr an Zahlen klammern.

soleluna hat folgendes geschrieben:
Angesichts dieser Tatsache sind die 100-200 Jahre, die wir in Deinen Augen schon „viel weiter sein müssten“, wenn überhaupt dann grad mal ein Sandkorn im galaktischen Ozean, liebe/r Occupy!

Mir ging es mit dieser Aussage nicht darum einen Vergleich mit anderen Sternenvölkern zu ziehen (der sowieso hinten und vorne nicht Stand halten würde), sondern ein Beispiel dafür zu nennen, dass wir schon wesentlich weiter sein könnten, wenn uns nicht immer wieder ein paar wenige andere Menschen davon abhalten würden.

soleluna hat folgendes geschrieben:
Oder nehmen wir die aktuelle Weltwirtschaftskrise zum Beispiel:
Ist die Art, wie damit umgegangen wird, etwa sozial niveauvoll, zeugt das etwa von einer hochstehenden Zivilisation? Banken waschen Banken rein, lassen eiskalt Unschuldige dafür bezahlen und dabei die Menschen vor Ihren Toren verhungern und erfrieren (siehe Griechenland)?

Alles sehr traurig, auch die Sache mit den 450 Mio. Kindern, ich habs gelesen, sowieso deine Beispiele mit Bush und der Ausländerfeindlichkeit. Das ist aber ungefähr so, als würdest du dich beim "Lieben Gott" beschweren, warum dir jemand den Seitenspiegel deines Autos abgebrochen hat, warum nur du, warum nur ich...! So funktioniert das aber nicht. Es geht nicht darum, dass die meisten unschuldig sind, sondern darum, dass nur ein kleiner Kern böse ist. Dieser ist für das allermeiste Übel auf der Welt verantwortlich, die meisten Menschen sind auch nur Opfer deren Verbrechen. Es geht also nicht darum zu sagen, dass wir uns so verhalten wie wir uns gerade verhalten, sondern darum, dass wir uns so verhalten weil es so von uns erwartet wird, weil wir so konditioniert wurden, weil wir meistens gar keine andere Wahl haben! Die meisten Menschen sehnen sich nach einer friedlichen Welt, ohne Kriege, ohne Hass, ohne Umweltzerstörung, sie sehen sich nach einem fairen Miteinander. Nur solange wir alle vom System gezwungen sind so zu sein wie wir sein sollen (also selbstzerstörerisch), so wird sich nie etwas ändern. Aber das System bröckelt (vgl. die Occupy-Bewegungen), und darum geht es!

soleluna hat folgendes geschrieben:
LiebeR Occupy, so schön Deine Vision auch ist - die naturgegebene Friedfertigkeit der Menschen, das im Herzen berührt sein – Du vergisst dabei einen nicht zu unterschätzenden, instinktiven Motor menschlichen Interagierens: die ANGST! Ursprünglich sollte sie uns wohl vor Leid bewahren, aber außer Kontrolle geraten oder gar gezielt gegen Unbekanntes geschürt, kehrt sie sich schnell um und potenziert sogar jene negativen Gefühle, die sie ursprünglich fern halten sollte! Wenn man sich dann noch vor Augen hält, wie überbordend diese Angst zum Nächsten übergreifen und binnen kürzester Zeit zur Massenpanik anwachsen kann - einfach nur mitgerissen im Strom, ohne die Quelle zu kennen! – dann kann ich einem möglichen Kontakt mit Zivilisationen, die unserer Realität um Jahrmillionen voraus sind, beim besten Willen nicht entspannt und ganz ohne Skepsis entgegen blicken. Weniger aus Angst vor dem Unbekannten – nein, dazu bin ich zu neugierig! – es ist vielmehr eine Angst vor dem, was ich HIER, auf unserem Planeten von meinesgleichen wahrnehme und täglich aufs Neue erfahre!

Im Grunde hast du deine anderen Beispiel auf das grundlegenste überhaupt heruntergebrochen: die Angst! Und da stimme ich dir auch zu. Sie ist der Schlüssel zum Erhalt des Systems. Einfach alles, das man so aktuell sieht, basiert auf ihr oder ist ein Abkömmling davon. Die Angst hat also System.
Aber merkst du selbst nicht, wie sehr die Angst immer mehr schwindet und durch Liebe ersetzt wird?! Du hast geschrieben, dass du das nicht wahrnehmen kannst. Ich kann es schon überall erkennen. Ich glaube du befindest dich noch ziemlich in der Phase der Suche nach der Wahrheit. Aber wie schon so oft von so vielen gesagt: Die Wahrheit ist nicht im Äußeren zu finden, sie liegt im Inneren, im Herzen, und dort war sie schon die ganze Zeit.
Wir können natürlich nun ewig weiter disktieren und leider werde ich dir auch nie wirkliche Beweise dazu liefern können, dass sich etwas ändert auf diesem Planeten. Der Grund ist einfach, dass die Prozesse des Wandels vor allem innere Prozesse sind. Das Ziel liegt darin die Wahrheit zuerst in dir zu erkennen (denn nur dort existiert sie), dann wirst du sie auch in jedem anderen Menschen sehen.

Dir soleluna, und auch allen anderen Usern im Board, trotz aller widrigen Umstände da draußen ein schönes Wochenende! Winken
Nach oben
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat
Tolle Beitrage hier, ihr alle! : )

Ich stimme Occupy zu in den meisten Punkten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat
Hi noch mal! Smilie

Nun hab ich mein Posting von zu Mittag extra noch mal durchgelesen, aber weder empfinde ich dabei Wut und Verbitterung noch kann ich sie da irgendwo herauslesen. Ich stecke auch nicht in einer Depression oder psychischen Findungskrise und möchte mich wegen all der menschlichen Unreife da draußen auch um Himmels Willen nicht beim lieben Gott beschweren –> Dafür bin ich mit meinen 40 Jahren dann doch schon zu alt, also alles bestens und ok, nicht mal ‘ne midlifecrisis nirgendwo, keine Sorge! Winken

Ich mache mir nur so meine manchmal leisen, manchmal lauten Gedanken, reflektiere über das, was so passiert – im Inneren wie im Äußeren - und zwar möglichst unbeeinflusst von irgendwelchen „zeitgeistigen“ Tendenzen, also tunlichst objektiv und neutral in jeder Richtung, ohne die Erdung zu verlieren. Dabei bin ich mir durchaus dessen bewusst, dass ich grade hier mit meinen „geerdeten“ Standpunkten auch missverstanden werden oder sogar anecken kann! Aber das macht die Diskussion ja erst spannend: Wie weit lässt man sich auf fremde Gedankenwelten ein, inwiefern offenbart sich dabei eine eigene, bislang unentdeckte? Grade bei unterschiedlichen Sichtweisen öffnen sich da manchmal tolle neue Erkenntnisse! Also keine Spur von Wut und Verbitterung. Wenn schon negativ, dann eher Traurigkeit aufgrund meiner Beobachtung, dass wir es selbst im 21. Jhd. offenbar immer noch nötig haben nach Faustrecht zu agieren, um noch mal auf Obama und Osama zurück zu kommen.

Wie mag das wohl in den Augen besagter Sternenzivilisationen wirken? Kann man anderen, weiter fortgeschrittenen Zivilisationen im Universum den Kontakt zu einer so „jungen“ Menschheit, die augenscheinlich immer noch stark damit beschäftigt ist sich selbst zu bekämpfen, überhaupt zumuten? DAS war die Ausgangslage meiner Ausführungen. Ich wollte lediglich der Frage nachgehen, warum da so gar nix weitergeht und diese aus möglichst vielen Perspektiven beleuchtet wissen. Wobei ich persönlich immer mehr zu der Conclusio komme, dass es tatsächlich an unserer mangelnden Reife liegt. Auch wenn Du, Occupy, anderer Meinung bist und Gegenteiliges in Deinem direkten Umfeld – innen und außen - erkennen willst, so lese ich doch auch zwischen Deinen Zeilen eine unterschwellige Tendenz fragliche Grenzen zu ziehen:

OccupyWorld hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht darum, dass die meisten unschuldig sind, sondern darum, dass nur ein kleiner Kern böse ist. Dieser ist für das allermeiste Übel auf der Welt verantwortlich, die meisten Menschen sind auch nur Opfer deren Verbrechen. Es geht also nicht darum zu sagen, dass wir uns so verhalten wie wir uns gerade verhalten, sondern darum, dass wir uns so verhalten weil es so von uns erwartet wird, weil wir so konditioniert wurden, weil wir meistens gar keine andere Wahl haben!


Wir haben und hatten IMMER die Wahl, Occupy, sogar zu Zeiten der Nazis im Dritten Reich! Wir sind keine Opfer, wir sind die HANDELNDEN, die diese Welt gestalten und zu dem machen, was sie ist! WIR sind es, NICHT „DIE ANDEREN“! DAS ist der Bewusstseinssprung, den wir endlich mal schaffen sollten: VERANTWORTUNG zu übernehmen, nicht nur für uns selbst, sondern auch für „die Anderen“! Vielleicht schaffen wir es dann auch in die Riege der intergalaktisch kommunizierenden Zivilisationen aufgenommen zu werden? Diese Art von Bewusstseinssprung wird nur leider nicht in der Nacht von 20. auf den 21. 12. 2012 passieren und auch nicht durch irgendwelche Brummtöne oder dergl. im Aussen, es muss INNEN Click machen! Diesbzgl. bin ich völlig Deiner Meinung und möchte Dich abschließend dazu noch mal unterstreichend zitieren:

OccupyWorld hat folgendes geschrieben:
Der Grund ist einfach, dass die Prozesse des Wandels vor allem innere Prozesse sind. Das Ziel liegt darin die Wahrheit zuerst in dir zu erkennen (denn nur dort existiert sie), dann wirst du sie auch in jedem anderen Menschen sehen.


Fazit: Warten darauf, dass uns irgendwer/irgendwas den großen Wandel bringt, wird zu nix führen außer Stillstand!

Und jetzt ab ins Wochenende – LEI LEI!


PS @ Phönix: Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat
Ich glaube, und damit meinte ich, daß sich viel tut, unser Geldsystem.

Nun mögen hier einige nicht der Meinung sein, aber genau hier sehe ich den Stein, der alles ins Rollen gebracht hat.

Neues und faires Geldsystem= alte Machtstrukturen, die hauptsächlich mit der Unterdrückung von UFO relevanten Themen in Verbindung gebracht werden, brechen weg= Disclosure und somit dann auch Kontakt. Mit viel Glück noch dieses Jahr.

So einfach. Oder auch: so schwierig, unterm Strich.

Bezüglich 2012: Ich gebe den Mayas nur einen kleinen Teil der Schuld. Hauptsächlich haben doch Insider aus dem militärischen Bereich immer wieder bestätigt, daß 2012 etwas passieren soll...

(Mister X und Bill Brockrader (Project Camelot) um nur mal zwei zu nennen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mind_freak
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 16.11.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18.02.2012, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat
nun, da sich das eigentliche thema in mehrere aufgespalten hat, möchte ich euch zu einer möglichen veränderung im menschen bzw. in der gesellschaft eine schöne diskussionssendung nahelegen.
also wenn ihr die zeit aufbringen könnt und es noch nicht gesehen habt:

http://tvthek.orf.at/programs/1283-Club-2

viel spass dabei Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 19.02.2012, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat
@mind_freak

Hei, super Tipp, vielen lieben Dank! Smilie
Hab mir die Sendung grade angesehen und bin begeistert - von Konstantin Wecker! Stimme voll mit ihm überein und auch mit dem, was Köhlmeier sagt: Wut ist nicht der richtige Ausdruck, viel zu negativ bzw. abfällig - Weckers EMPÖRTHEIT ist es! Sogar der (offenbar irl genauso tiefe Düringer wie in seinen Rollen?) meint, dass Wut nicht der richtige Begriff sei - obschon ja er es war, der "Wutbürger" heirzulande zum neuen Modebegriff gemacht hat! Da wird mir auch gleich klarer, warum Occupy gleich Wut und Verbitterung zwischen meinen Zeilen liest. Aber gut, so ist das halt in diesen internetten Foren.

Jedenfalls stimmt auch, dass Weckers polit. kritische Lieder aus den 70ern heute wieder genauso aktuell sind -> Ich glaub, er hat auch Recht wenn er meint, dass sich damals wie auch jetzt, nach dieser Wirtschaftskrise, nicht viel ändern wird -> Wenn alle Stricke reissen, geht halt der Euro flöten, die alten Währungen werden wieder eingeführt und es geht quasi gleich weiter wie gehabt. "Faires Gedlsystem" ist ein Widerspruch in sich. Zumindest in unserer derzeitigen Gesellschaftsform.

@.:unaRmed:.
Mister X und Bill Brockrader sagt mir leider nix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge secret space program ANIMES sedna9 Ufologie und Aliens 2 29.03.2019, 12:23
Keine neuen Beiträge Ehem. CIA-Offizier: Präsident Eisenho... Unter Ulmen Ufologie und Aliens 1 19.05.2013, 12:49
Keine neuen Beiträge Russian Scholar Warns Of 'Secret' U.S... .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 0 18.08.2010, 06:52
Keine neuen Beiträge Secret Banking Cabal Emerges From AIG .:unaRmed:. Politik und Weltgeschehen 0 06.08.2010, 15:01
Keine neuen Beiträge secret.TV ist jetzt nexworld.TV Unter Ulmen Allgemeines und Lustiges 7 04.02.2010, 23:14





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003