Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Ankara will Türken ans Gold



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 25.03.2012, 13:21    Titel: Ankara will Türken ans Gold Antworten mit Zitat
Zitat:
In der Türkei herrscht ein ausgeprägte Skepsis gegenüber dem Finanzsystem des Landes. Deshalb kaufen die Türken lieber Gold und verstecken es im Keller, als ihr Geld auf die Bank zu bringen. Das will die Regierung ändern



http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/rohstoffe/:misstrauen-gegen-banken-ankara-will-tuerken-ans-gold/70012629.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drittervon5
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2009
Beiträge: 207
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.03.2012, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat
Es hat den Regierungen noch nie gefallen, das die Bevölkerung mit Edelmetallen Risikovorsorge betreibt und Notfalls wurde auch schon zu drastischeren Massnahmen gegriffen um die Bevölkerung auch um diese Ersparnisse zu bringen:

... Was ist beispielsweise, wenn auch die Bundesregierung, so wie die US-Regierung unter Präsident Franklin D. Rooselvelt 1933, ein Verbot des privaten Goldbesitzes verhängt und unter Androhung drakonischer Strafen die Herausgabe von Goldmünzen oder -barren verlangt? Dass die betroffenen Bürger für ihr Metall nur einen verschwindend geringen Teil des Marktwertes erhielten, versteht sich fast von allein. Aufgehoben wurde das Verbot übrigens erst 1974.
Natürlich können Sie einwenden, so etwas sei bei uns in Deutschland nicht möglich. Dumm nur, dass es hierzulande von 1923 bis 1955 mehrere ähnliche Verbote gab, am krassesten sicherlich unter dem NS-Regime, das Betroffene sogar mit der Androhung der Todesstrafe unter Druck setzte. Frankreich erließ 1936 ein Gesetz zur Zwangsabtretung von Devisen, ausländischen Wertpapieren und Gold an den "Währungsstabilisierungsfonds". Großbritannien, Indien und weiland die Weimarer Republik lieferten ähnliche historische Präzedenzfälle ab.
Glauben Sie immer noch, dass Sie mit Gold in unserem Rechtsstaat heute nichts zu befürchten haben? Dann lesen Sie einmal Artikel 14 (3) unseres Grundgesetzes: "Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor ordentlichen Gerichten offen."
Natürlich ließe sich dagegen halten, dass es doch rein gar nichts mit dem Wohle der Allgemeinheit zu tun hat, ob Sie ein paar Goldmünzen in der Schublade oder im Banktresor liegen haben. Auf soviel Einsicht sollten Sie aber besser nicht hoffen. Schließlich begründete die US-Regierung ihr Goldverbot 1933 mit dem Hinweis, dass der private Goldbesitz eine "ernsthafte Bedrohung für den Frieden, die Gerechtigkeit und das Wohlergehen der Vereinigten Staaten" darstelle. ...

http://www.boerse-online.de/maerkte/meinung/gastkommentare/:Axel-Retz--EZB-Inflation-und-Gold/635632.html?p=4
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 26.03.2012, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Schließlich begründete die US-Regierung ihr Goldverbot 1933 mit dem Hinweis, dass der private Goldbesitz eine "ernsthafte Bedrohung für den Frieden, die Gerechtigkeit und das Wohlergehen der Vereinigten Staaten" darstelle. ...


Interessanter Satz.

Heute wissen wir ja, daß die Staaten ja sogar mit Ländern, die zuviel Gold besessen haben, große Probleme hatten/haben.

Letzer Fall: Ghadaffi mit seinen Plänen, eine Nord Afrikanische Union zu gründen, mit einer Gold gedeckten Währung.

Denn eine auf heißer Luft basierte Währung (wie der Dollar) ist nunmal zu einer auf realen Werten basierten Währung nicht konkurrenzfähig...

Lösung: bekriege jenes Land, installiere eine Luftwährung unter deiner Kontrolle, raube alles Gold und laß es verschwinden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drittervon5
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2009
Beiträge: 207
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.03.2012, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat
.:unaRmed:. hat folgendes geschrieben:

Letzer Fall: Ghadaffi mit seinen Plänen, eine Nord Afrikanische Union zu gründen, mit einer Gold gedeckten Währung.

Denn eine auf heißer Luft basierte Währung (wie der Dollar) ist nunmal zu einer auf realen Werten basierten Währung nicht konkurrenzfähig...

Lösung: bekriege jenes Land, installiere eine Luftwährung unter deiner Kontrolle, raube alles Gold und laß es verschwinden.


Nicht zu vergessen, die Länder erstmal zu zwingen ihre wichtigsten Rohstoffe in der Luft-Basierten-Währung zu handeln:

... Da es den meisten erdölexportierenden Ländern bis heute an interessanten Investitionsobjekten in großem Umfang fehlt, fließt seit jeher ein nennenswerter Anteil der Dollarbestände in die USA zurück. Dies führt zu der für die USA angenehmen Situation, dass dem Land erstens durch die Deckung der hohen Nachfrage nach US-Dollar hohe Seigniorage-Einnahmen zufallen, d.h. vereinfacht Gewinne durch Gelddrucken. Zweitens profitieren die USA von nachhaltig starken Kapitalimporten aus den Ölländern, die zu hohen Investitionen im Land führen. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Petrodollar

Und so stösst man dann nach Ghadaffi durch Zufall auf den nächsten Fall:

... Bereits 2003 begann der Iran, mit seinen europäischen und asiatischen Partnern in Euro zu handeln. Für März 2006 plante der Iran die Eröffnung einer neuen Ölbörse, der Iranischen Ölbörse (IOB), mit der Absicht, ausschließlich in Euro zu handeln. Dies könnte zu einem eurobasierten Preismechanismus führen, wie in einem vielzitierten Artikel der Asia Times von August 2005 spekuliert wird. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Petrodollar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 29.03.2012, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat
Und vor ein paar Wochen hat der Iran angekündigt, Gold für Öl zu akzeptieren.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Das Gold der Kelten - auch aus dem Fi... rainer22 Mysteriöses und Astrales 0 31.03.2017, 22:40
Keine neuen Beiträge Satire: Gold (Geld)esel 2012 Christian 78 Allgemeines und Lustiges 8 14.11.2009, 17:45

Tags
Finanzen, Politik





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003