Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Reptiloiden auf der Erde - der Repto-Thread


Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 10.08.2012, 14:55    Titel: Reptiloiden auf der Erde - der Repto-Thread Antworten mit Zitat
Da mancher User offenbar Interesse an diesem Thema hat, mich eingeschlossen, eröffne ich es einfach mal:

Alles über angebliche Reptiloiden, welche die Menschheit unterwandern und uns aus dem Schatten heraus beherrschen, bitte hier in diesen Thread hinein Winken


Da ich mich selbst mit diesem Thema so gut wie garnicht auskenne, kann ich leider nicht viel dazu schreiben. Ich werde aber bei Gelegenheit mal intensiver googeln. Diejenigen unter euch, die sich besser auskennen, sollen uns andere bitte an ihrem Wissen teilhaben lassen.

Auch Links zu interessanten Internetseiten, die sich hiermit befassen, sind sehr willkommen.

Vielen Dank im vorraus dafür,
Lichtarbeiter
Nach oben
2xs
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 282
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 10.08.2012, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat
Moin hab mich damals sehr viel mit dem Thema auseinander gesetzt, hier erstmal die Lacerta Texte im PDF Format mit Verzeichnis usw.

http://www.fallwelt.de/dokumente/lacerta1.pdf



Dale Alan Russell (* 27. Dezember 1937 in San Francisco, Kalifornien) ist ein kanadischer Paläontologe, der sich mit Dinosauriern beschäftigt.Er spekulierte früh über außerirdische Ursachen für das Aussterben der Dinosaurier und über ein hypothetisches intelligentes Endprodukt der Dinosaurierevolution, falls diese nicht ausgestorben wären, einem Dinosauroid (nach Russell am ehesten aus Troodon hervorgegangen), wie auch Carl Sagan in Dragons of Eden (1977). Außerdem veröffentlichte er über Implikationen paläontologischer Forschung für die Frage außerirdischen Lebens.




Von den Theorien des David Icke halte ich nix. Blutlinie des Adelsgeschlechts sind alles Retiloiden die sich ab und zu Shapeliften wenn die Kamera aus ist, find ich blödsinnig !

Kathie O Brians Buch " Tranceformation Amerika" hab ich nicht zu Ende gelesen, war mir zu heftig ! Liest sich wie ein Hardcore BDSN Porno... total Ekelhaft !
Auszug " Die haben Ihr ein Glasrohr in die Mumu eingeführt, vor ihren Augen wollten Sie dann eine Echse dort reintuhen um eine Echsen Geburt zu simulieren, weil angeblich Ihre Herrscher vom anderen Planeten stammen und alles Reptiloide waren" PFUI DAIBEL !!!
Sie meinte auch das auf einer Party die Regierungsabgeordente inklusive Bush sen. sich in Reptiloide verwandelt haben...

hier .. das ist auch der Knaller !!! Galaktische Schwachsinition ...

Tyey und Kaiach - Reptilianer

15.09.04 Auch wir gehen

Wir kommen als ein Ehepaar, weil wir gemeinsam als Mann und Frau etwas erlösen werden, vielmehr unsere gesamte Rasse hat dies auf der gesamten Erde getan. Wir sind Reptilianer oder Reptiloide Wesen, oder Abkömmlinge aus der Drachenmatrix oder wie auch immer ihr das betiteln wollt – wichtig ist unsere Botschaft....
Was fürn Bullshit !!!

mehr fällt mir im moment nicht ein.. wie du siehst, ist der Markt voll mit Dünnpfiff Geschichten angefüllt.

Dr. Alan Russel ist für mich der glaubwürdigste, neben bei kannst du noch die Stichwörter aus dem Lacerta Text rechechieren und dich überraschen lassen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nachtaktiv
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge: 265
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 10.08.2012, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat
schlimmer als Menschen können sie nicht sein - ist meine Devise zu anderen Lebensformen.

Vielleicht sind es Lebewesen, die an einen gemeinschaftlichen friedlichen Leben mit uns interessiert sind, vielleicht auch nicht. Aber ich würde eher mit einen Schuppigen reden als so machen "menschlichen" Wesen, wenn er gute Absichten hätte.

Gibt es Beweise, daß sie feindseelig sind? Ich finde, David Icke schiesst übers Ziel hinaus genauso wie andere seiner Art. Das hat ne Menge Nachahmer gefunden so daß den Reptos Stigmata aufgedrückt wurde.

Jedenfalls sollte man auf der Erde erstmal nach intelligenten Leben suchen als im All, den bei denen Menschen, denen ich tagtäglich begegne wäre mir ein Schuppiges Wesen oder ein Grey lieber. Ich wäre eher auf der Seite der Aliens. Sollten sie intelligenter wie Menschen sin.

Sie zetteln keine Kriege an, benehmen sich nicht wie die letzten (sorry das Wort) Assis, prügeln nicht auf andere ein die anders aussehen oder eben anders sind. Siehe so manches Fussballstation. Mindcontrol, Folter, Sklaverei, Vergewaltigungen, derartig aggressives Verhalten wie "ich bin der King" kenne ich nur von der Spezies Mensch

Pardon für meine Misantrophie aber vieles führt auf die Bestie Mensch zurück
_________________
Das Leben ist manchmal wie ein Adventure-Spiel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 13.08.2012, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat
Danke euch beiden für die Beiträge! Winken

Ja, scheinbar ist wohl vieles offenbar unsinnig. Wie es eben bei solchen Themen ist, nutzen viele dies aus, um mit ihren hanebüchenen Geschichten Geld zu machen.

Die Theorien von diesem Alan Russel finde ich aber auch höchst interessant, das muss ich zugeben. Und es ist im Grunde auch nichtmal so schwer vorstellbar, dass sich eine andere, intelligente humanoide Spezies entwickelt hätte, wenn der Mensch niemals entstanden wäre.

Wirklich sehr schade, dass die Dinosaurier ausgestorben sind. Eine Dinosauroide Spezies wäre wirklich sehr interessant. Dann würden wir heute vielleicht als Dinosauroiden hier im Forum diskutieren, was passiert wäre, wenn unsere Ur-Vorfahren, die Dinosaurier, ausgestorben wären...durchaus möglich, dass sich Dinosauroiden auch ganz anders entwickelt hätten als wir Menschen. Sie wären vielleicht eine einheitliche Spezies, welches als ein gesamtes Erdenvolk auf der Erde leben würde, ohne Kriege und ohne Landesgrenzen und ohne unterschiedliche Sprachen und ohne irgendwelche angeblichen Götter und "heillige" Schriften. Vielleicht hätten sie gar in Einklang mit der Natur gelebt und die Natur verehrt und geschützt, anstatt wie die Menschen die Natur zu vernichten.

Aber ich bin ja ohnehin der Meinung, dass die Entstehung des Menschen ein Unfall war, ein Fehler in der Evolution, der so nicht geplant, nicht gewollt oder nicht vorgesehen war, aber dies ist wohl ein anderes Thema...
Nach oben
BRAHM1
Neuling
Neuling



Anmeldungsdatum: 23.07.2012
Beiträge: 8
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 13.08.2012, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
@Lichtarbeiter - Hab diesen Text gestern auf scribd.com gefunden
Quelle : Armin Risi - Gott und die Götter - Seite 367

Das Srimad-Bhagavatam gibt uns hinsichtlich des Kali-yugas eine wichtige Information. Ich möchte ein Zitat von einem der bedeutendsten Veda-Lehrer der Gegenwart, Harikesa Swami Visnupada, anführen, der diese Kali-yuga-
Prophezeiung wie folgt erläutert:

„Die vedischen Schriften enthalten nicht viele detaillierte Informationen
über frühere Kali-yugas, denn sie beziehen sich hauptsächlich auf das gegenwärtige, aktuelle Kali-yuga. Allerdings bekommen wir sehr wohl
gewisse Einblicke, wie es in früheren Kali-yugas ausgesehen haben muß.
Zum Beispiel erfahren wir, daß damals gewisse atheistische außerirdische Rassen mit ihren Raumschiffen auf die Erde kamen und diesen Planeten vollständig unterwarfen, so daß auf der Erde ein atheistischer ,Friede' herrschte. In einer solchen Situation, so erfahren wir aus dem 2. Canto des Srimad-Bhagavatam, erschien eine Inkarnation Buddhas, der jedoch nicht
mit jenem Buddha verwechselt werden sollte, der erst vor relativ kurzer Zeit erschienen ist. Der Buddha, von dem im 2. Canto des Srimad-Bhagavatam die Rede ist, er Mission war es, diese atheistischen Mächte zu neutralisieren - was
er auch tat. Das ist, was uns das Srimad-Bhagavatam über die frühe-
ren Kali-yugas mitteilt."95

- Für welches Licht arbeitest du Lichtarbeiter ? Winken
_________________
The Voice of silence is supreme - Silence will give you what the World will never give you !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 572
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 06:33    Titel: Antworten mit Zitat
Weiß jemand ab wann die Reptiloiden in der Literatur auftauchen?
David Ike scheint sie ja das erste mal in "The Biggest Secret" (1999) zu erwähnen. Werden sie von anderen Autoren des 20. Jahrhunderts schon früher erwähnt?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat
Ich finde es unerträglich und extrem traurig wieviele scheinbar auch so aufgeklärte Leute doch Überzeugungen wie "DER Mensch ist ein Fehler in der Schöpfung und an allem Schuld!" mit sich herumschleppen! Das deutet auf einen gewissen Selbsthass hin letzendlich. Ich finde auch hier muss unbedingt (wie bei allem eigentlich) mehr differenziert werden. Es ist nicht DER Mensch als solches der hier die Welt ausbeutet, plündert und zerstört. Es ist immer nur eine gewisse Minderheit. Genauso wie man nicht DIE Juden oder DIE Amis oder sonst eine Gruppierung als kollektiv verurteilen kann. Es ist immer nur eine gewisse Minderheit - unsere machtbesessene psychopathische Elite - die die Menschen versucht systematisch zu Verdummen und in Krankheit, Furcht und Selbsthass zu halten!!!

Diese negativen Einflüsse und Pläne wiederum könnte man als unmenschlich und dämonisch bezeichnen - was sie meiner Überzeugung nach letzlich auch sind! Unsere Eliten paktieren mit dunklen Mächten und es sind deren Einflüssterungen denen sie erliegen und sie dazu bringen die Menschheit ans Messer zu liefern.

Wir Menschen sind alle Lichtwesen die eine stoffliche Erfahrung suchen. Wir sind kein erzdämonnisches Kollektiv wie manche scheinbar glauben. Verbannt diese Lüge aus Euren Herzen und fangt an Euch selbst und die Menschheit zu lieben! NUR das wird eine Veränderung zum positiven auf diesem Planeten bewirken.

ALLES (ist) LIEBE
vom Sirius
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für deinen interessanten Beitrag, BRAHM1 Winken

Mein Nickname "Lichtarbeiter" ist übrigens nicht mehr so ganz aktuell. Er stammt noch aus der Zeit, als ich mich hier im Forum angemeldet hatte (muss so um das Jahr 2007 herum gewesen sein).

Allerdings sehr ärgerlich, dass die atheistischen Mächte neutralisiert worden sind, denn die Welt wäre eine bessere, gäbe es keine Religionen oder Götterglauben...

@Nightrat: Vielleicht kann dir ein anderer User diese Frage beantworten, ich habe da leider auch keine Ahnung...

Sirius B, sicher sollte man nicht verallgemeinern oder alle Menschen über einen Kamm scheren, aber ich bin schon der Meinung, dass die Welt, die Erde und das Universum, ohne die Menschheit besser dran wäre...

Dass die Weltelite von dunklen Mächten gelenkt wird, dessen bin ich aber auch überzeugt! Ich bin gerade mitten im Lesen von Rudi Berner's Buch "Auf ein Wort", er erwähnt da ja ähnliches...
Nach oben
Nachtaktiv
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge: 265
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat
ja, wie man schon in Matrix gesagt hat daß die Menschheit ein Geschwür auf unseren Planeten sind (so zumindest habe ich es verstanden)

Es gibt Menschen, die sind herzensgut, habe im Freundeskreis einige und auf die bin ich sehr sehr stolz.

Es gibt aber auch Menschen die sind einfach (sagen wir mal) überflüssig für diesen Planeten. Menschen, die andere verprügeln wegen ihrer Hautfarbe, Gesinnung und sexuellen Gesinnung (Homophobie ist wirklich was ganz schlimmes) immer auf Schwächere eindreschen.

ich wohne leider in einen Ort, die sehr geprägt ist von Rassismus und Fußballgewalt. Ellenbogengesellschaft haben wir überall. Wenn sich die Menschen nicht ändern wird es dann eher so wie bei Planet der Affen, wo sich die Menschheit selbst vernichtet weil sie es nicht schafft, andere zu akzeptieren

ich für meinen Teil liebe Tiere über alles, besonders Hunde und Katzen weil sie so was beruhigendes haben. Es bricht mir das Herz, wenn ich mitbekomme daß manche ihre Hunde gegeneinander kämpfen lassen oder Katzen in diversen Ländern bei lebendigen Leibe verbrannt werden.







nein, man sollte nicht alles verallgemeinern aber ich habe den Grossteil der Menschen schlecht im Gedächtnis und wenn ich ein Außerirdischer wäre, würde ich nen ganz großen Bogen um den blauen Planeten machen, weil die Menschen aggressiv sind und es immer mehr werden.

Pardon für die Bilder aber ich kann der Menschheit nix gutes abgewinnen, meine Hoffnung liegt bei den Indigokindern
_________________
Das Leben ist manchmal wie ein Adventure-Spiel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat
Lichtarbeiter hat folgendes geschrieben:

sicher sollte man nicht verallgemeinern oder alle Menschen über einen Kamm scheren, aber ich bin schon der Meinung, dass die Welt, die Erde und das Universum, ohne die Menschheit besser dran wäre...


Es sind doch aber nicht die Menschen als ganzes die schlecht sind. Es ist eine Art von Geisteskrankheit mit der unsere westliche Kultur befallen ist, könnte man evtl sagen. Aber die Indianer im Regenwald und der überwiegende Teil der Menschheit wollen nur in Ruhe und Frieden leben. Wer will schon Krieg? DU? Sicher nicht. Du willst auch nur deine Ruhe und willst glücklich sein - genauso wie 99% der Menschen auf diesem Planeten. Gerade wir Menschen (die unsere Mutter Erde hervorgebracht hat) sind in der Lage zu ERSCHAFFEN und die Welt zu verändern wie sie es selbst evtl NICHT könnte....
Wir können als Kollektiv die Gesamtschwingung des Planeten anheben (oder aber auch senken, das passierte die letzten Jahrzehnte/Jahrhunderte) so dass das implementierte HÖCHSTE Potential des Planeten und aller auf ihr lebenden Wesen freigesetzt werden kann!!!!!!!!!
Denk mal daran was zB die Pyramidenbauer oder die Megalithkultur mit der Akkupunktur der Leylines bezweckt hat... Heilung für die Welt und eine Anhebung der Schwingung!

In jedem Menschen zb steckt ein grenzenloses Potential im Grunde. Unsere geistige Frequenz bestimmt mit welchen Dingen wir in Resonanz treten und welche Person wir im Stande sind zu verkörpern/zu sein. zB haben Süchtige oder gewalttätige Menschen im allgemeinen eine sehr niedere Schwingung. Ein spiritueller Lehrer im Gegensatz eine sehr hohe Frequenz. Indem wir (neben anderen wichtigen Dingen, wie Entgiften etc)unser Bewusstsein in Richtung allumfassender, bedingugsloser Liebe verschieben, verändern/erhöhen wir unsere Frequenz und damit auch die Dinge mit denen wir in Resonanz treten... also unser Leben und damit auch die Welt!

Lichtarbeiter hat folgendes geschrieben:


Dass die Weltelite von dunklen Mächten gelenkt wird, dessen bin ich aber auch überzeugt! Ich bin gerade mitten im Lesen von Rudi Berner's Buch "Auf ein Wort", er erwähnt da ja ähnliches...


Ja, Rudi Berners Buch find ich auch klasse - gibts ja als free-download seid Jahren im web. Inzwischen auch als Print-Edition. Eines der besten Bücher die ich jeh gelesen habe - Daumen Hoch!!!


ABER leider drifften wir hier gerade voll vom eigentlichen Thread-Thema ab denk ich. Also ich sehe ganz deutlich dass die Menschheit nicht schlecht ist, sondern eben von diesen dämonischen Kräften (nennt es von mir aus Reptiloiden)... sagen wir, entführt/verführt wurde. Deren Plan ist es wohl mehr oder minder der göttlichen Ordnung zu Schaden und Disharmonie zu sähen. Jeder der also meint DIE MENSCHHEIT GEHÖHRT AUSGELÖSCHT ist selbst Opfer der Gedankenkontrolle der Evil-Forces! THINK ABOUT IT. Die Menschheit gehöhrt nicht ausgelöscht, sondern sollte sich Ihres schöpferischen Potentials bewusst werden und es auf positive Weise nutzen. YES WE CAN^^ Lachen
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2xs
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 282
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.08.2012, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin zur 100% überzeugt das die Reptiloiden nicht die dämonische Kraft ist die hinter allem steckt, sondern eher das gegenteil !

siehe christliche bräuche, die schlange ist das böse usw. es wurde seit zehntausenden jahren dieses dogma in uns installiert, in unserer DNA mitgeschleppt, wir wurden danach erzogen, menschen mussten durch die kirche sterben, frauen zu hexen degradiert und auf brutalster weise getötet, alte schriften niedergebrannt usw...

diejenigen die uns erschaffen haben um uns für ihre kriege oder rohstoff arbeitssklaven zu missbrauchen.. die stecken dahinter ! und weil die jenigen die menschenähnlich aussehen von unseren neandertaler gehirnen als götter verehrt wurden, haben wir so eine zwielicht gegen andere rassen.. Beonders gegen die dämoniesierte SChlange !

Ich beschäftige mich mit dem Thema schon lange...

infos sind zu finden u.a in den apokryphischen Büchern der Bibel, wo die schlange gehen konnte ...

ansonsten sind es immer kleine andeutungen wie z.b

Fear and Loathing in Las Vegas, wo Johny Depp auf LSD in einer bar von reptos umgeben worden war...

Jimmy Hendrix "all along the watchtower"

Kathie OBriens Buch " Tranceformation AMerikas"

Klaus Donas Buch "Labyrinth des Unerklärlichen"

Armin Risis Buch "Machtwechsel auf der Erde"

aber die Bücher liefern keine Information, also nix wirklich neues, weil es nix neues gibt. Die einzigste Quelle sind die Lacerta Texte und man kann sie nach rechechieren...

und das habe ich auch gemacht, hat jahre gedauert.. weil es immer wieder neue ansichten in das gesamt bild eingeprägt wurden...

Der Typ der die Lacerta Texte muss ein Scifi Genie gewesen sein oder es ist so passiert... rechechiert selber ihr werdet erstaunt sein was alles dort der wahrheit entspricht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 17.08.2012, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat
Wär schön wenn Du Deine Einsichten hier noch etwas vertiefen und mit uns teilen würdest 2xs. Versuch doch mal die Crux herauszuarbeiten/zusammenzufassen und hier zu posten - das interessiert bestimmt viele hier.

Zum Thema Schlange... es muss nicht sein dass ihr Erscheinen in der Mythologie etc immer gleichzusetzen ist mit den Reptiloiden! Es kann sich auch einiges auf zB die Kundalini-Energie im Wurzel-Chakra beziehen. Die Kundalini-Energie ist ja eng gekoppelt an Sexualität, Extase- und Erleuchtungserfahrungen. Im christlichen Umfeld wird die Sexualität ja unterdrückt und als Versuchung und Sünde angesehen - genauso werden Schlange und Drache im Christentum als Manifestationen Satans gewertet. In Asien wird Sexualität viel freizügiger behandelt und auch nicht negativ bewertet - dementsprechend wir der Drache auch in Asien als Glückssymbol/ als Krafttier gehandelt.

Das fällt mir spontan dazu ein. Ich persönlich habe mich bisher eigentlich so gut wie gar nicht mit dem Repto-Thema beschäftigt. Ich fand die Thesen von David Icke dazu einfach zu absurd (Shapeshiftende Queen, etc..)
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 572
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 17.08.2012, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat
Es wäre wirklich schon, wenn mal jemand der sich intensiver mit dem Reptiloiden-Thema beschäftigt hat, die härtesten Indizien für die Existenz der Reptiloiden hier auf Erden auflisten könnte.

Natürlich kann ich jetzt anfangen selber über das Thema nachzuforschen. Aber ist nicht das austauschen von Information ein Zweck eines solchen Forums wie cropFM?
Jemand der sich jahrelang mit dem Thema beschäftigt, wird doch fähig sein, das Thema auf den Punkt zu bringen.

Was ich bis jetzt erfahren habe:
1. Alte Schriften, in denen man Referenzen auf die Reptiloiden herauslesen kann, wenn denn will.
2. Die Lacerta schriften (die werde ich lesen, wenn ich demnächst dazukomme, bin schon gespannt)

ABER: ist das alles? Keine Sichtungen von Reptilioden (und bitte nicht die diversen Shapeshifting videos auf Youtube, schon mal was von Kompressionsartefakten gehört?). Keine archeologischen Funde?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XorD
Stammposter
Stammposter



Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 18.08.2012, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat
Da schließe ich mich mal Nightrat an.
Außer den wildesten Storys, Behauptungen und Theorien, bis hin zu absolut schwachsinnigen Youtube Videos, habe ich noch nichts konkretes lesen oder sehen dürfen.

Mir sind nur ein paar geschichtliche Erwähnungen bekannt, wo von Reptiloiden Wesen berichtet wird, aber die kann man ja nicht wirklich ernst nehmen.

Ich denke hier werden ja nicht grade viele an Jesus seinen Walk über´s Wasser glauben...nur weil das alte Schriften "belegen"..

Also, wenn jemand sein Wissen prägnat und präzise zusammen gefasst mit uns teilen möchte, ich wäre ihm sehr verbunden. Winken

Gruß
_________________
>> Ignoranz ist der Nährboden für Vorurteile. <<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius B
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 207
Wohnort: zwischen den Welten

BeitragVerfasst am: 22.08.2012, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat
In diesem Artikel von ARMIN RISI findet sich einiges Interessantes zum Thema Reptiloiden:

Die neusten UFO- und Repto-Szenarien – Science oder fiction?
http://vielewelten.at/pdf/armin%20risi%20neu.pdf

Er zitiert darin verschiedene Bücher und Quellen zB:

Swerdlow: Montauk -- The Alien Connection:
„Häufig wurden die toten Körper dieser Menschen den Greys übergeben, weil sie das Blut und die weichen Körpergewebe als Nährstoffe verwenden. Wir müssen erstehen, daß die Greys sich nicht ernähren wie die Menschen... Einige der anderen Alien-Gruppen, die diese Experimente beobachteten, waren nur am Aspekt der Bewußtseinsmanipulation interessiert. Sie wollen eine große Anzahl Menschen kontrollieren, jedoch nicht durch Armeekräfte. Besonderes Interesse daran
zeigten die großen Reptiloiden, die vom Draco-Sternensystem kamen."



"Diejenigen, die die Draco-Rasse schufen, sind die Reptiloiden, die danach streben, die gesamte Galaxis und mehr zu beherrschen. Die Schöpfer der Draco-Rassen kamen aus einem anderen Raum und Zeitbereich. Als erste Schöpfung Luzifers bezeichnet ihr Name den Inbegriff des Bösen. ... Nun sind die Dracos dabei, die Erde zurückzuerobern, um sie als militärische Basis für die Eroberung der restlichen Galaxis zu verwenden. An diesem Punkt erkannte ich, warum so viele Rassen an der Erde interessiert sind. Wenn dieser Planet fällt, ist der Rest der Galaxis in Gefahr." (p. 82, 131)


Aufgrund seiner Erfahrungen sieht Stewart Swerdlow sich in der Lage, interplanetarische Aspekte der Erdgeschichte zu beschreiben:
Die ursprünglichen Bewohner unserer Galaxis seien im Sternbild Lyra zu Hause gewesen; diese seien jedoch von reptiloiden Drachenmächten aus einem Paralleluniversum (aus den Schattenwelten)angegriffen und vernichtet worden, was durch Vermischung und Vertreibung eine kosmische Aussaat bewirkt habe; über das Rigel-System seien die Zeta-Retikuli-Planeten bevölkert worden, von wo aus einige reptiloide und graue Wesen sich mit anderen Mächten zur imperialistischen Orion-Konföderation zusammengeschlossen hätten; diese luziferischen Wesen seien die dunkle Intelligenz hinter den irdischen Illuminaten und deren "neuen Weltordnung"; über
Planetensysteme wie Procyon, Arkturus, Plejaden, Tau-Ceti und Sirius seien andere Einflüsse auf die Erde gekommen und hätten in entsprechenden Kulturen und Geheimgesellschaften ihre Verankerungspunkte; reptiloide Wesen seien einst auf der Erde heimisch gewesen, seien dann aber vertrieben worden, was dazu geführt habe, daß einige sich in unterirdische Anlagen auf dem Mond und auch auf der Erde zurückgezogen hätten; aber sie betrachten sich immer noch als die rechtmäßigen und ursprünglichen Besitzer der Erde.



Die Existenz von reptiloiden Wesen in unter- und außerirdischen Bereichen.
Schon seit langem wissen die Menschen um die magische Macht der unterirdischen Wesen. Schon immer gab es Menschen, die diese Wesen aus primitiver Angst verehrten oder aus schwarzmagischen Interessen kontaktierten, um deren und ihren eigenen Plänen zu dienen. Die okkulten "Mysterienschulen" sind nicht eine längst vergangene Erscheinung der Vergangenheit, sondern haben weiterexistiert und besitzen auch heute eine große Macht. Die schwarze Bruderschaft, die alte "Bruderschaft der Schlange", erscheint heute in Form eines Netzwerkes von Geheimgesellschaften, die in ihrem Kern immer noch denselben Kontakten und Zielen verpflichtet sind wie die früheren Generationen. Heute, so glauben sie, stehe die Erreichung ihrer Ziele unmittelbar bevor.
Gewisse Geheimgesellschaften fußen in dieser alten Magie der Schlange, denn es sind diese Wesen, die hier auf der Erde von Natur aus über magische Wunderkräfte verfügen. Welcher irdische Manipulator träumt nicht davon, ebenfalls solche Kräfte zu besitzen? Wer die Spuren der heutigen Geheimgesellschaften untersucht, erkennt bald, in welches "Nest" diese Spuren zurückführen.


In der Geheimen Offenbarung identifiziert er [Jesus] die Drachenmacht mit deutlichen Worten: "der große Drache, die alte Schlange, genannt der Teufel oder Satan, der den ganzen Erdkreis verführt." (Offb 12,9) "Der Drache, die Schlange, das böse Tier, ist ein Sinnbild für die vereinigten Mächte der Erde, die manipuliert werden von Wesen aus einem weit entfernten Sonnensystem, die in ihrem Ursprung der Linie des Tieres entstammen. ... Die Wesenheiten, die durch die Schlange symbolisiert werden,
sind Manifestationen einer Entwicklung außerhalb des Menschengeschlechts. Sie entstammen den Regionen der Echsen und Schlangen [Reptiloide], die sich über einen langen Zeitraum zu Wesen entwickelt haben, die nun über hohes Wissen und bedeutende Kräfte verfügen. Es sind jene Wesen, die keine Emotionen haben, weil ihre Evolution sich einseitig im Bereich der Intelligenz und der Kraft vollzog. Sie haben im Innern eures Erdballs Kraftstationen errichtet und sind über sie mit ihrem weit entfernten Heimatplaneten verbunden. Sie haben sich ihrer Intelligenz und ihres Wissens bedient, um die Menschen zu manipulieren, die auf der Erde das Weltengeschick lenken. (aus: Dein Wille geschehe jetzt! Govinda-Verlag 1998, S. 167-172)


"Es entstanden zwei große Bruderschaften auf Erden, die von Shambhala und Agharti beeinflußt wurden. Zusammen bezeichnet man sie als die 'Bruderschaft der Schlange' ... Die außerirdischen Lichtbringer [d.h. die luziferischen Asuras] gaben den überlebenden Priestern von Atlantis genaue Anweisungen, die 'Bruderschaft der Schlange' neu zu gründen. Als dritte unbekannte Macht ...inspirierten [sie] die jeweiligen Bruderschaften und deren weltliche Könige, um die Weltreiche zu bauen. Alle Kriege waren ein Mittel, um neue Geschichtsepochen und Zeitalter einzuleiten. Es war
das alte Spiel - wenn zwei sich streiten, dann bleiben der Dritte und seine Ziele im Verborgenen. So wurden alle weltlichen Führer von der dritten Macht verführt, um den Weltenplan der Schöpfung zu erfüllen." (Elia, Bd. 1, S. 22-24)

Die historische Spur der Reptos
Die Spur der Reptos führt bis weit in die Vergangenheit. Über die Rolle der Reptos in der
Entwicklung der Menschheit gibt es verschiedene Szenarien, und es ist von entscheidender Bedeutung, hier nicht einfach die bekanntesten, d.h. am meisten propagierten Szenarien (insbesondere von Z. Sitchin) undifferenziert zu glauben.
Viele Autoren haben bereits zu rekonstruieren versucht, wie die Menschheit seit Jahrtausenden von unsichtbar wirkenden Mächten beherrscht wird. Im deutschen Sprachraum bekannt geworden sind zum Beispiel: William Bramley, Die Götter von Eden; Prof. Arthur David Horn: Götter gaben uns die Gene; V.S. Ferguson: Inannas Rückkehr; Barbara Hand Clow: Das Siegel von Atlantis; und im Ansatz auch deutsche Autoren wie Walter-Jörg Langbein: Das Sphinx-Syndrom -- Die Rückkehr der Astronautengötter und Hartwig Hausdorf: Wenn Götter Gott spielen.
Prof. Horn, Bramley, Ferguson usw. stützen sich in der Grundlage...
_________________
from dream to dream we have always been - like an everflowing stream...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge „Es gab schon immer eine außerirdisch... Phoenix Ufologie und Aliens 0 30.05.2017, 11:44
Keine neuen Beiträge Leben wir in der Erde? room10 Wissenschaft und Forschung 0 13.08.2016, 20:16
Keine neuen Beiträge Thread zur Lilith-Sendung Waldschrat Über das Forum/Sendungen 3 06.05.2016, 11:58
Keine neuen Beiträge zum Thread: Seele zu verkaufen room10 Allgemeines und Lustiges 3 08.08.2015, 22:00
Keine neuen Beiträge Sonnensturm nimmt Kurs auf Erde .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 5 09.01.2014, 11:33

Tags
Chat, Internet





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003