Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Sind das Orbs oder nicht ?


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 26.07.2013, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat
Ja oke kann wirklich am Staub legen, aber eben man müsste allgemein solche Industriellen Fotos mal genauer betrachten ob da oft sowas vorkommt oder doch weniger.

Bei Freie Energie Maschinen, kann ich mir auch gut vorstellen dass man da echte Orbs sieht.

Karamba ^^
Du bist ja sehr vorsichtig was ich aus analytischer Sicht ja sehr gut heisse.
Aber allgemein glaubst du schon an die Existenz der Orbs oder ?

Die Crop Fm Sendung über Orbs ist ja auch sehr Interressant wegen der Orbs.

Und wegen dem Licht, das verstärkt halt den effekt schon noch, aber er verfälscht das Ergebniss nicht Unbedingt.

Also wegen seriöser Orb Fotos. Wenn man es im google eingibt findet man ja doch einen ganzen Haufen sehr seriöser Fotos.

Kennst du die Orb Doku Wingman ? Die ist spitze Smilie


Es ist zwar grade Nacht weshalb ich auf den Blitz nicht verzichten kann, aber ich spaziere jz noch durch einen sehr schönen Friedhof der eher ein park ist und versuche ein paar Aufnahmen zu machen.



lg, Himbeere
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 27.07.2013, 03:08    Titel: Antworten mit Zitat
Wingman hat folgendes geschrieben:

Wer übrigens mal richtig schöne Orbs mit allerlei "Innenleben" sehen möchte, sollte mal ein Teleskop auf einen Stern richten und es unscharf stellen. Zumindest bei denen, die ich benutzen konnte, ergab es live die typischen Orb-Effekte (sogar noch detaillierter). Also in dem Fall ein optischer Effekt.

Demzufolge ist es Sternenstaub Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 27.07.2013, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat
Am Friedhof war mein Akku leider leer aber eine Person die mich begleitete beim spazieren meinte spontan(natürlich) immer, mach hier und da ein Foto. Und dese Hinweise waren alle Volltreffer Smilie

Guckt mal....Die Fotos sind am Waldrand bzw teils im Wald entstanden.
Bei Nacht herrschen sowieso ganz andere Energien, zumal nicht so ein wirr warr herrscht, rein vom kollektiv her gesehen.

Irgendwie dauert das Anfragen beim Upload am Crop Server eeeewiiiiiig.
Ich machs mal praktischer über zippyshare


Die Fotos...tja...macht euch selbst ein Bild aber teils wo richtig viele seltsame Objekte waren hab ich das bei gleich darauffolgenden Versuch nicht mehr beobachtet.

http://www56.zippyshare.com/v/53471854/file.html
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.07.2013
Beiträge: 32
Wohnort: Auf'n Land

BeitragVerfasst am: 27.07.2013, 22:18    Titel: Orbs... Antworten mit Zitat
Hallo Himbeere,

habe mir die Bilder angeschaut und wie bei anderen auch, gehe ich davon aus, daß in 95% der Fälle die "Orbs" durch die Optik oder Wasser, Staub verursacht werden.

Und sicher gibt es verdichtete Energie, Licht und sicher auch auf Fotos.
Ja, Nachts ist die Energie eine andere; auch auf nen Friedhof.

Ich wünsche Dir Freude beim Experimentieren, ach wie auch schon erwähnt kenne ich ähnliche Effekte vom Teleskop. Stimmt, wollte ich Dir auch noch gesagt haben.

Stolper auf nen Friedhof bloß nicht über Grabsteine,

Andreas Winken
_________________
Jede Sekunde ist perfekt arrangiert....schau, schon wieder und schon wieder....ich danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 917
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 28.07.2013, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat
Himbeere hat folgendes geschrieben:
Ja oke kann wirklich am Staub legen, aber eben man müsste allgemein solche Industriellen Fotos mal genauer betrachten ob da oft sowas vorkommt oder doch weniger.

Es kommt dort wie gesagt oft vor. Überall da wo Staub / Sand (und ähnliches) aufgewirbelt und ein Blitzlicht benutzt wird. Ich denke da auch an Fotos von einem schmuddeligen, dunklen Dachboden, die mal hier oder im Thetawaves gepostet wurden. Eine gute Idee ist es auch, im Moment des Blitzlichts den Lichtkegel zu beobachten, und zu gucken, ob man da schon Partikel aufblitzen sieht.

Zitat:
Bei Freie Energie Maschinen, kann ich mir auch gut vorstellen dass man da echte Orbs sieht.

Bei knisternder Statik in der Luft vielleicht (die sichtbare Funken erzeugt), aber das ist ja dann nichts paranormales.

Zitat:
Karamba ^^
Du bist ja sehr vorsichtig was ich aus analytischer Sicht ja sehr gut heisse.
Aber allgemein glaubst du schon an die Existenz der Orbs oder ?

Ich denke, es gibt ganz selten mal Energiephänomene, die wie kleine Lichtkugeln aussehen (und seien es auch nur Kugelblitze), aber was so immer als Orb-Fotos gesehen wird, sind für mich in mindestens 99% der Fälle unfokussiert angeblitzte Staubkörner. Das ergaben auch meine eigenen Versuche mit Hausstaub, Staub in der Natur, Schnee und Regen.

Ein weiterer Faktor, den man beachten sollte: Bei Digicams, wo das Blitzlicht nah am Objektiv ist, gibts viel mehr "Orb"-Fotos, als bei größeren Digicams (z.B. DSLRs), wo das Blitzlicht weiter oben oder gar extern angeschlossen ist. Das bedeutet, jene Fotos zeigen keine selbstleuchtenden Objekte.

Zitat:
Die Crop Fm Sendung über Orbs ist ja auch sehr Interressant wegen der Orbs.

Ja, weswegen denn sonst? Ist ja eine Orb-Sendung. Sehr glücklich

Zitat:
Und wegen dem Licht, das verstärkt halt den effekt schon noch, aber er verfälscht das Ergebniss nicht Unbedingt.

Ich behaupte mal, es erzeugt den Effekt überhaupt erst. Zumindest in 99% der Fälle. Man sollte sich ein bisschen mit Optik beschäftigen und alle optischen Faktoren berücksichtigen, bevor man ein Foto als paranormal deklariert.

Zitat:
Also wegen seriöser Orb Fotos. Wenn man es im google eingibt findet man ja doch einen ganzen Haufen sehr seriöser Fotos.

Also zumindest die ersten paar Seiten sehe ich nur das Übliche: Blitzlichtfotos bei Nacht, Regenwetter oder in Innenräumen. Fotos bei prallem Sonnenschein habe ich auf Anhieb nicht gefunden. Viele Fotos haben auch keine EXIF-Daten, weshalb man auch nicht weiß, ob geblitzt wurde, oder nicht.

Zitat:
Kennst du die Orb Doku Wingman ? Die ist spitze Smilie

Nein, hast du einen Link?

Zitat:
Es ist zwar grade Nacht weshalb ich auf den Blitz nicht verzichten kann, aber ich spaziere jz noch durch einen sehr schönen Friedhof der eher ein park ist und versuche ein paar Aufnahmen zu machen.

Was uns nicht weiterbringt. Und das Friedhöfe erhöhte paranormale Aktivität haben sollen, ist auch so ein Klischee. Ich vermute, die gibts eher an Orten, wo Verstorbene noch festhängen, wenn sie den Tod nicht akzeptieren, und das ist meist in ihrem ehemaligen Umfeld, nicht vor ihrem Grab.

Ich habs ja schon oft gesagt zum Orb-Thema: Nichts gegen Enthusiasmus und Forscherdrang, aber mir scheint es, als WOLLEN die meisten Leute, das es paranormale Orbs auf ihren Fotos sind, statt erstmal alle naheliegenderen Erklärungen und Betracht zu ziehen oder diese gar experimentell nachzuprüfen. Diese Art von Undifferenziertheit ist natürlich nicht förderlich für die Glaubwürdigkeit paranormaler Themen.

Mein Fazit: Angeblitzte, unfokussierte Kleinstpartikel a'la Staub und Tröpfchen, oder von Außen angeleuchteter Schmutz auf der Linse.

Noch ein älterer Thread zu dem Thema bei Thetawaves:
http://www.thetawaves.info/forum/viewtopic.php?t=1247

Beispiel für Nicht-Blitzlicht-"Orbs", die aber extern angeleuchteter Dreck auf der Linse waren (hab ich damals gesehen und abgeputzt):
http://www.thetawaves.info/forum/viewtopic.php?p=8244#8244

Übrigens haben wir das selbe Spiel bei den angeblichen Foto-Beweisen, das die Mondlandung gefälscht wäre: Alles widerlegbare Argumente, die immer darauf zurücklaufen, das die Leute optische Faktoren, die auf der Mondoberfläche gegeben sind (und manchmal nicht nur da), außer Acht lassen.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 28.07.2013, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat
@Andreas:
Ja das kann schon sein dass die meisten Foros auf Wasser, etc zurückzuführen sind aber das ist wie bei den UFO Aufnahemn und behauptungen. Wo steckt dann wirklich ein Phenomen dahinter. Viele lassen sich halt schwer differenzieren.
Danke dir ^^ spass werde ich gewiss haben Smilie


@Wingman:
Wingman hat folgendes geschrieben:
Eine gute Idee ist es auch, im Moment des Blitzlichts den Lichtkegel zu beobachten, und zu gucken, ob man da schon Partikel aufblitzen sieht.


ja ich sah da schon öffter Partikel vor der Kamera als es blitzte. Aber eben ich finde es ist schwer zu Unterscheiden ob der Blitz nun Dreck oder Wasser oder gar echte Orbs für das Auge verstärkt.


Wingman hat folgendes geschrieben:
Bei knisternder Statik in der Luft vielleicht (die sichtbare Funken erzeugt), aber das ist ja dann nichts paranormales.


Das mit Freier Energie meinte ich eher Evolutiontechnich bzw dass da ganz andere gute Energien sind die halt wieder Orbs anziehen. Die sind ja nie Grundlos da.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Man sollte sich ein bisschen mit Optik beschäftigen und alle optischen Faktoren berücksichtigen, bevor man ein Foto als paranormal deklariert.



Oke, das fange ich nun an. Zumal ich neulich meine erste digicam bekommen jabe Smilie

Auf google sind sehr viele Orb Fotos die voll seriös sind. Z.b. bei Sängern dass direkt über denene welche sind. èber einen Baby, bei meditierenden Menschen. Auch kenne ich es mit Berkristalle(lichtdurchlössige Steine) sehr häufig.



Kennst du echt nicht, boa ^^

http://www.youtube.com/watch?v=kPWaUWLLoEc


Wingman hat folgendes geschrieben:
Was uns nicht weiterbringt. Und das Friedhöfe erhöhte paranormale Aktivität haben sollen, ist auch so ein Klischee. Ich vermute, die gibts eher an Orten, wo Verstorbene noch festhängen, wenn sie den Tod nicht akzeptieren, und das ist meist in ihrem ehemaligen Umfeld, nicht vor ihrem Grab.


Klischee hin oder her aber das soll laut vieler Orb spezialisten schon ein Orb Hotspot sein. Und natürlich hast du da recht dass verstorbene auf der Erde wegen Süchte und co festhängen können und so auch Energien andere(oft von bekannten) rauben wollen die ebenfalls z.b. die selbe Suchtproblematik haben. Aber dennoch bleibt es ein Ort der verstorbenen bzw ein zwischen Ort zu andren sphären.




Ich war gestern mit vollem Akku nochmal auf der selben Route spazieren und diesmal auch im Friedhof wo ich ein besonders gutes Foto machte =D(vorallem das eine mit einer Riesen Lichtkugel genau über einem Grab)
Aber guckt selbst. 2 - 3 sehr klare Orb Foto sind da schon dabei vermute ich mal.

http://www25.zippyshare.com/v/43969258/file.html


jep hab mir die von dir verlinkten pics schon angeguckt. hmmmmm, schon sehr geometrisch aber auch sehr dreckig wegen dem Feuerwerk.
Ein Computer Programm wäre praktisch das dies punkt genau auswerten könnte um welche faktoren es sich da handelt, wenn das überhaupt möglich sei.
Aber dass deine pics keine echten sind das glaube ich schon.
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.07.2013
Beiträge: 32
Wohnort: Auf'n Land

BeitragVerfasst am: 28.07.2013, 12:39    Titel: Wenn ich noch mal darf.... Antworten mit Zitat
Einen sonnigen Sonntag!

Für ein Experiment Himbeere, gestalte doch mal eine Ecke eines Raumes oder ein ganzes Zimmer mit nur hübschen Dingen, die Dir ans Herz gewachsen sind. Voraussetzung ist, daß alles ganz sauber sein sollte.
Desto reiner, Du auch übrigens, desto besser. Dann stelle Deine Kamera auf ein Stativ und photoknipse immer mal wieder bei Tageslicht, und zwar nicht in Erwartungshaltung, sondern ganz entspannt. Eine halbe Stunde reicht.

Wetten daß? Aber da möchte ich wetten...kein Witz, ist ernst gemeint.

Andreas Winken
_________________
Jede Sekunde ist perfekt arrangiert....schau, schon wieder und schon wieder....ich danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 917
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 28.07.2013, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat
Himbeere hat folgendes geschrieben:
@Andreas:
Ja das kann schon sein dass die meisten Foros auf Wasser, etc zurückzuführen sind aber das ist wie bei den UFO Aufnahemn und behauptungen. Wo steckt dann wirklich ein Phenomen dahinter. Viele lassen sich halt schwer differenzieren.

Mag sein, das sich manches (nicht vieles) schwer differenzieren lässt, aber man sollte es zumindest versuchen. Die Meisten geben sich leider mit ihren Glaubenssätzen zufrieden, ohne einen Versuch der Differenzierung zu unternehmen.

Zitat:
ja ich sah da schon öffter Partikel vor der Kamera als es blitzte. Aber eben ich finde es ist schwer zu Unterscheiden ob der Blitz nun Dreck oder Wasser oder gar echte Orbs für das Auge verstärkt.

Ergo sind Blitzlichtfotos für den Nachweis eines Orb-Phänomens ungeeignet. Dann sollte man eher in Richtung Infrarot- und / oder Thermal-Videos gehen. Wenn dort keine Orbs abgebildet werden (bzw. man fliegende Staubpartikel ausschließt), sind sie auch auf kurzzeitbelichteten Blitzlichtfotos unwahrscheinlich.

Zitat:
Das mit Freier Energie meinte ich eher Evolutiontechnich bzw dass da ganz andere gute Energien sind die halt wieder Orbs anziehen. Die sind ja nie Grundlos da.

Naja, klingt sehr spekulativ. Ich habe auch Fotos von Orten, deren Energie ich als besonders positiv empfinde, aber dort waren nie "Orbs" drauf. Das Phänomen habe ich nur mit Kompaktkameras (wo das Blitzlicht nah am Objektiv ist), und dann nur in Umgebungen, wo es entsprechende Partikel gibt. Aber ich wiederhole mich da seit Jahren...

Zitat:
Auf google sind sehr viele Orb Fotos die voll seriös sind.

Voll seriös? Kannst du mir die verlinken? Winken

Zitat:
Z.b. bei Sängern dass direkt über denene welche sind. èber einen Baby, bei meditierenden Menschen. Auch kenne ich es mit Berkristalle(lichtdurchlössige Steine) sehr häufig.

In Einzelfällen immer noch dem Zufall zuzuordnen. Man sollte da, wie Andreas schon vorschlug, Reihenexperimente machen. Aber als wir im Thetawaves dazu aufriefen, kam auch nix mehr *g*...

Zitat:
Kennst du echt nicht, boa ^^

http://www.youtube.com/watch?v=kPWaUWLLoEc

Nein, kenne ich nicht. Ich investiere inzwischen lieber Zeit und Energie in Selbsterfahrung, statt mein Weltbild hauptsächlich von Dokus und Literatur "bilden" zu lassen. Aber der Trailer wirkt schon recht eso. Nichts gegen die Leute da, aber gibts dort auch jemanden, der sich beruflich mit optischer Physik und Fotografie auskennt? Theologen, Hobbyfotografen und Delfinforscher nützen da eher weniger, bzw. der Hinweis darauf sagt nichts über deren Foto-Kompetenz aus.

Zitat:
Klischee hin oder her aber das soll laut vieler Orb spezialisten schon ein Orb Hotspot sein.

Ich kenne auch Orb-Hotspots: Staubige Wohnungen, Regenschauer, Schneegestöber, dichter Nebel, sommerliche, staubige Natur bei Nacht etc... Wie gesagt, bitte Orb-Fotos ohne Blitzlicht zeigen, sonst hat es keinen Aussagewert (egal wieviele tausend "Orb-Fotos" man herzeigt). Ich muss da auch gerade an das "Rods"-Phänomen denken, was vor einigen Jahren durch die Szene geisterte, aber sich experimentell als vorbeiflitzende Insekten entpuppte, die seltsame längliche "Formen" erzeugten, da sie zu schnell für die Kameras waren (hatte ich auch selbst schon bei Videos von einem Teich mit Mückenschwärmen.

Zitat:
Und natürlich hast du da recht dass verstorbene auf der Erde wegen Süchte und co festhängen können und so auch Energien andere(oft von bekannten) rauben wollen die ebenfalls z.b. die selbe Suchtproblematik haben.

Joa, obwohl ich von "Sucht" und "Energie rauben" nichts gesagt habe Winken. Es ging mir einfach darum, das Friedhöfe aus bestimmten Gründen weniger bespukt sind, als das Klischee besagt. Energie kann man auch besser dort rauben, wo mehr menschliche Aktivität ist, als auf einem Acker voller Knochengruben, nicht wahr *g*?

Zitat:
Aber dennoch bleibt es ein Ort der verstorbenen bzw ein zwischen Ort zu andren sphären.

Da würde ich eher in Krankenhäusern oder an Orten katastrophaler Ereignisse suchen. Bei Friedhöfen am ehesten bei der Beerdigung.

Zitat:
Ich war gestern mit vollem Akku nochmal auf der selben Route spazieren und diesmal auch im Friedhof wo ich ein besonders gutes Foto machte =D(vorallem das eine mit einer Riesen Lichtkugel genau über einem Grab)

Ich hab mir die Bilder angesehen. Auf einem einzigen Foto sieht man einen Fleck über einem (von mehreren) Grabsteinen. Hast du nicht aufs Display geguckt und es live gesehen nach der Aufnahme? Dann hätte ich aber eine ganze Bilderserie dieser einen Stelle gemacht. So hat es halt keine Aussagekraft jenseits vom Zufall.

Der Rest sieht nach typischem Staub aus, wie ich ihn dauernd auf nächtlichen Naturfotos habe. Gerade im Sommer sollte man Pollen und ähnliches berücksichtigen.

Zitat:
jep hab mir die von dir verlinkten pics schon angeguckt. hmmmmm, schon sehr geometrisch aber auch sehr dreckig wegen dem Feuerwerk.

Nicht nur das. Guck dir auch mal die anderen Experimentalfotos von mir an (erste Seite und auch schon vor Jahren hier im Forum). Mit Hausstaub von einem Lampenschirm bekam ich perfekte "Orbs" hin.

Zitat:
Ein Computer Programm wäre praktisch das dies punkt genau auswerten könnte um welche faktoren es sich da handelt, wenn das überhaupt möglich sei.

Das Computerprogramm nennt sich "Differenzierungsvermögen" und sitzt momentan zwischen unseren Ohren. Winken

Übrigens sage ich deshalb nicht, das es keine Geisterfotos gibt. Ich habe selbst mal einen technisch unerklärlichen "Nebel" in meiner abgedunkelten Wohnung fotografiert, als ich 15-Sekündige Langzeitbelichtungen machte (also ohne Blitzlicht!). Es diente einfach nur als Versuch, wie stark die Langzeitbelichtung ist, nicht um Paranormales einzufangen.

Eine Remote Viewing-Session auf das Foto wies sowohl den Nebel, als auch eine dahintersteckende Entität auf, mit der man kommunizieren konnte (war eine Art Naturgeist). Weitere Verifikation: Der Viewer beschrieb u.a. die auf dem Foto rumliegende Bettwäsche, und wie man sie "eindrücken" könnte, und gab die Himmelsrichtung des Phänomens aus dem Blickwinkel des Fotos korrekt an (Nordosten). Vielleicht erstelle ich mal einen kompletten Session-Bericht in meinem RV-Blog dazu.

Ich entschuldige die unordentliche Bettwäsche auf dem Foto, da es ja nie dafür gedacht war, mal hergezeigt zu werden *g*...




Unverändertes Originalfoto
Unverändertes Originalfoto - aufgehellt

Man könnte das natürlich auch mal mit den "seriösesten" Orb-Fotos machen, aber dazu brauche ich erstmal eins ohne Blitzlicht. Dann könnte ich mal schauen, wann einer unserer Viewer Zeit hat.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 29.07.2013, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat
Andreas hat folgendes geschrieben:

Für ein Experiment Himbeere, gestalte doch mal eine Ecke eines Raumes oder ein ganzes Zimmer mit nur hübschen Dingen, die Dir ans Herz gewachsen sind. Voraussetzung ist, daß alles ganz sauber sein sollte.
Desto reiner, Du auch übrigens, desto besser. Dann stelle Deine Kamera auf ein Stativ und photoknipse immer mal wieder bei Tageslicht, und zwar nicht in Erwartungshaltung, sondern ganz entspannt. Eine halbe Stunde reicht.

Wetten daß? Aber da möchte ich wetten...kein Witz, ist ernst gemeint.


Eine sehr coole idee Andreas Smilie. Mein Zimmer bietet da einen haufen guter möglichkeiten. Nur will ich mir nicht extra ein Stativ besorgen.
Auch wie der Wingman meinte will ich mir jz keine Wärme oder Infrarot kamera kaufen, das geht mir aktuell dann doch zu sehr ins Geld rein ^^

alles gute noch Smilie

Wingman hat folgendes geschrieben:
Mag sein, das sich manches (nicht vieles) schwer differenzieren lässt, aber man sollte es zumindest versuchen. Die Meisten geben sich leider mit ihren Glaubenssätzen zufrieden, ohne einen Versuch der Differenzierung zu unternehmen.


Wenn man mit der Intuition vorran geht dann wäre das ja ideal. High tech kram hin oder her. Also wenn es dem jeweiligen Menschen leicht fällt.
Beim Orb fotografieren ist ebenso der Glaube/das gute feeling wichtig und gute vorraussetzung dass man welche vor der Linse bekommt.


Wingman hat folgendes geschrieben:
Ergo sind Blitzlichtfotos für den Nachweis eines Orb-Phänomens ungeeignet. Dann sollte man eher in Richtung Infrarot- und / oder Thermal-Videos gehen. Wenn dort keine Orbs abgebildet werden (bzw. man fliegende Staubpartikel ausschließt), sind sie auch auf kurzzeitbelichteten Blitzlichtfotos unwahrscheinlich.


Da ich grade mal einen Monat meine erste digi cam habe und doch nachts andere Energien herrschen, werde ich gewiss weiter mit Blitzlicht fotografieren damit ich auch was sehe ausser nur schwarz. Blitz hin oder her, bei mir waren schon Orbs dabei, da bin ich fest überzeugt (siehe die späterten Fotos)
Wäre es von Vorteil wenn ich ohne Blitz aber mit einer seperaten Led Lampe leuchte ?


Wingman hat folgendes geschrieben:
Naja, klingt sehr spekulativ. Ich habe auch Fotos von Orten, deren Energie ich als besonders positiv empfinde, aber dort waren nie "Orbs" drauf

Guck echt mal die Orb doku, die ist echt interressant und sehr aufdeckend gemacht. Warum sind sie da usw...
Da es sich bei den Orbs um ein spirituelles)(kein rein physisches) Phänomen handelt, sind da auch natürlich eso komments dabei aber nicht nur. Ich würde dir die doku echt empfehlen Wingman Smilie Die dauert kanpp 45mins und ist echt sehenswert, vorallem wenn man sich mit der Theamtik befasst. Auch ist es zum Thema die bisher einzig existierende Doku. Ich selbst sah die doku vor ca 1,5 jahren und da ich sie nicht mehr habe kann ich dir nicht genau sagen aber sie ist seriös hinsichtlich des Themas.
Ab einem gewissen Forschungs/Technologie grades kommt man um das spirituelle nicht mehr herum. Deshalb suchen auch gewisse labors sich die Hilfe von Jesuithen und anderen geistlichen.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Voll seriös? Kannst du mir die verlinken? Winken


Die Google Orb Fotos kommen dann bei meinem nächsten post.


Wingman hat folgendes geschrieben:


In Einzelfällen immer noch dem Zufall zuzuordnen. Man sollte da, wie Andreas schon vorschlug, Reihenexperimente machen.
Wingman hat folgendes geschrieben:

Sowas wie den Zufall gibts nicht, denn alles hat ja eine Ursache. Und wei lich meinte das bei Sängern, meditierenden Menschen & coOrbs zu sehen sind ist gewiss nicht umsonst. Es ist alles auf entsprechende Energien zurückzuführen. Dass ist wie wenn man ganz ruhig ist bzw was besonderes in sich trägt was die Orbs anzieht. Wie ein normalerweisse scheuhes Tier quasi.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Joa, obwohl ich von "Sucht" und "Energie rauben" nichts gesagt habe Winken. Es ging mir einfach darum, das Friedhöfe aus bestimmten Gründen weniger bespukt sind, als das Klischee besagt. Energie kann man auch besser dort rauben, wo mehr menschliche Aktivität ist, als auf einem Acker voller Knochengruben, nicht wahr *g*?


Klischee = Kollektiv denken
Jo, aber ich habs nur deiner Aussage beigefügt da dem so ist. Klar gibt es sicher Orte mit mehr aktivitäten aber am Friedhof, ist es dennoch wieder aktiv in gewisser hinsicht. Auch vom bothanischen standpunkt. Was ebenso wieder auf Geister/Orb zurückzuführen sind. Mikrokosmos und Makrokosmos muss man hinterfragen und nicht nur an eienr Oberfläche von beidem kratzen.


Wingman hat folgendes geschrieben:
Da würde ich eher in Krankenhäusern oder an Orten katastrophaler Ereignisse suchen. Bei Friedhöfen am ehesten bei der Beerdigung.


Viele wege führen nach Rom. Mir persöhnlich sind Krankenhäuser am Tag grussliger als Friedhöfe bei Nacht lol
Ich mag Spitäler gar nicht gerne aber stimmt das fotografieren dort wäre mal ein Versuch wert.


Wingman hat folgendes geschrieben:
Ich hab mir die Bilder angesehen. Auf einem einzigen Foto sieht man einen Fleck über einem (von mehreren) Grabsteinen. Hast du nicht aufs Display geguckt und es live gesehen nach der Aufnahme? Dann hätte ich aber eine ganze Bilderserie dieser einen Stelle gemacht. So hat es halt keine Aussagekraft jenseits vom Zufall.


Ja habe ich und da ich nicht alleine war durfte ich auch nicht soviel Zeit vertrödeln. Am Ende des Friedhofes hab ich da nochmal was bemerkt und noch ein 2. Foto gemacht (siehe post ende).


Wingman hat folgendes geschrieben:
Ich hab mir die Bilder angesehen. Auf einem einzigen Foto sieht man einen Fleck über einem (von mehreren) Grabsteinen. Hast du nicht aufs Display geguckt und es live gesehen nach der Aufnahme? Dann hätte ich aber eine ganze Bilderserie dieser einen Stelle gemacht. So hat es halt keine Aussagekraft jenseits vom Zufall.


Ich guck mal oki


Wingman hat folgendes geschrieben:
Das Computerprogramm nennt sich "Differenzierungsvermögen" und sitzt momentan zwischen unseren Ohren. Winken


Schon klar ^^ Oder es nennt sich auch Intuition Winken


Wingman hat folgendes geschrieben:
Übrigens sage ich deshalb nicht, das es keine Geisterfotos gibt.


hab daheim ein Buch wo ein interressantes Experiment gemacht wurde, was schon sehr lange her ist. Ein Raum wurde absolut hermetrisch abgeriegelt und ein spezieller Puder wurde am Boden verstreut. Nach ein gewissen Zeit wurde er unter speziellem UV Licht beleuchtet und man fand Fussspuren(sorry die Schweizer Tastatur verwirrt mich leicht das gibts das andere s nicht) darin. Auch ein sehr interressantes Experiment.



Wingman hat folgendes geschrieben:
Übrigens sage ich deshalb nicht, das es keine Geisterfotos gibt. Ich habe selbst mal einen technisch unerklärlichen "Nebel" in meiner abgedunkelten Wohnung fotografiert, als ich 15-Sekündige Langzeitbelichtungen machte (also ohne Blitzlicht!). Es diente einfach nur als Versuch, wie stark die Langzeitbelichtung ist, nicht um Paranormales einzufangen.

Eine Remote Viewing-Session auf das Foto wies sowohl den Nebel, als auch eine dahintersteckende Entität auf, mit der man kommunizieren konnte (war eine Art Naturgeist). Weitere Verifikation: Der Viewer beschrieb u.a. die auf dem Foto rumliegende Bettwäsche, und wie man sie "eindrücken" könnte, und gab die Himmelsrichtung des Phänomens aus dem Blickwinkel des Fotos korrekt an (Nordosten). Vielleicht erstelle ich mal einen kompletten Session-Bericht in meinem RV-Blog dazu.
Ich entschuldige die unordentliche Bettwäsche auf dem Foto, da es ja nie dafür gedacht war, mal hergezeigt zu werden *g*...


Interressant. Das Phenomen Naturgeister ist auch sehr erstaunlich, vorallem hinischtlich naturkatastrophen. An kleineren Föüssen soll die kommunikation zu Wassergeisteern am leichtesten fallen habe ich mehrfach gehört.
Du machst ja ganz schön fasszinierende Experiment Wingman, hehe ^^


Wingman hat folgendes geschrieben:
Man könnte das natürlich auch mal mit den "seriösesten" Orb-Fotos machen, aber dazu brauche ich erstmal eins ohne Blitzlicht. Dann könnte ich mal schauen, wann einer unserer Viewer Zeit hat.

Jap das wäre auf jedenfal ein Versuch wert. Ich halte dich auf dem laufendem wegen seriöser Orb Fotos Winken

Eins muss ich noch loswerden:
Ich möchte echt mal auf einen gemeinsamen Nenner mit dir kommen wegen Orbs ^^ Was ich jz nicht böse meine sondern im Gegenteil, aus Wissensbegierde und sozialer Interessen.
Ich denke dass bestimmte Fotos die wie Orbs aussehen und die laut deiner sehr sachlichen(Daumen hoch) Analyse keine waren doch schon das eine oder andere Orb dabei war. Irrelevant wegen der Logik.
Man soll halt schon nicht zu einseitig analysieren...die bekannten 2 Seiten der Medaillie wie es so schön heisst.

Och doof da stand die Fotos wurden hochgeladen aber es stehen keine da.
Nja dann muss halt Zippyshare wieder herhalten.
Das sind klare Orbfotos von meinem Spaziergang, finde halt ich.
Auchc ist das ein(denke ich) dabei wo du meintest ob ich das nicht sah vor der Linse nach der Aufnahme(ja das tat ich im übrigen). Daraufhin habe ich noch eins gemacht.

Ein Foto ist da noch komisch, der grosse Lichtpunkt bewegt sich aber der Baum daneben ist absolut nich verwackelt...hmmm
Das Foto habe ich an der Strasse fast, vorm Friedhof gemacht. Es ist keine Laterne und auch keine Hausbeleuchtung da da keine waren in der Position.

http://www33.zippyshare.com/v/38190594/file.html

Noch was soll gesagt sein. Der Friedhof war der schönste an dem ich je war. Der war nicht so eng und grusselig gemacht wie man es von der Kirche gewohnt war. Nein er ist eher ein Park als ein Friedhof.



lg
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 29.07.2013, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat
Eins noch. Da ich ja grade länger auf Urlaub bin in der Schweiz habe ich mir heute den Flughafen angeguckt und ein paar Fotos geknippst ohne irgend welche Hoffnungen oder so.
Aber da war dann am Eingang woman mitn Auto hinkommt schon was komisches.
Was meint ihr ist das für ein grosser Lichtkreis ?
Orb oder eh was anderes ?

http://www21.zippyshare.com/v/74080080/file.html
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 917
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 30.07.2013, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat
Himbeere hat folgendes geschrieben:
Wenn man mit der Intuition vorran geht dann wäre das ja ideal. High tech kram hin oder her. Also wenn es dem jeweiligen Menschen leicht fällt.
Beim Orb fotografieren ist ebenso der Glaube/das gute feeling wichtig und gute vorraussetzung dass man welche vor der Linse bekommt.

Intuition sollte aber nicht, genausowenig wie Verstand, für sich alleine stehen. Durch Remote Viewing weiß ich, das die Intuition durch den Verstand verfälscht werden kann (analythische Überlagerungen - "Fantasieeffekt"), aber man mit Verstand alleine auch keine außersinnlichen Daten generieren kann. Man braucht eine ausgeglichene Herangehensweise, wo zwischen intuitiven Eindrücken und den Interpretationsversuchen des Verstandes dieser Eindrücke differenziert werden kann.

Zitat:
Da ich grade mal einen Monat meine erste digi cam habe und doch nachts andere Energien herrschen, werde ich gewiss weiter mit Blitzlicht fotografieren damit ich auch was sehe ausser nur schwarz. Blitz hin oder her, bei mir waren schon Orbs dabei, da bin ich fest überzeugt (siehe die späterten Fotos)

Wie gesagt, in Anbetracht des Staub-Effekts hätte es mit Blitzlicht keine Aussagekraft.

Zitat:
Wäre es von Vorteil wenn ich ohne Blitz aber mit einer seperaten Led Lampe leuchte ?

Könnte man versuchen. Da die Kamera dann mehr Zeit zum Fokussieren hat, könnten Staubkörner nahe am Objektiv vielleicht dann nicht mehr wie Orbs aussehen.

Zitat:
Da es sich bei den Orbs um ein spirituelles)(kein rein physisches) Phänomen handelt, sind da auch natürlich eso komments dabei aber nicht nur. Ich würde dir die doku echt empfehlen Wingman Smilie Die dauert kanpp 45mins und ist echt sehenswert, vorallem wenn man sich mit der Theamtik befasst. Auch ist es zum Thema die bisher einzig existierende Doku. Ich selbst sah die doku vor ca 1,5 jahren und da ich sie nicht mehr habe kann ich dir nicht genau sagen aber sie ist seriös hinsichtlich des Themas.

Gibts die auch auf YouTube oder irgendeinem anderen legalen Portal? Der DVD-Rip in deinem Link dürfte eher illegal sein, daher habe ich ihn mal rausgenommen.

Zitat:
Ab einem gewissen Forschungs/Technologie grades kommt man um das spirituelle nicht mehr herum. Deshalb suchen auch gewisse labors sich die Hilfe von Jesuithen und anderen geistlichen.

Das stimmt zwar ab einem gewissen Grad, aber ich unterscheide hier GRENZwissenschaft (methodische Erweiterung zur Naturwissenschaft) und Esoterik / Spiritualität. Letzteres bietet nämlich immer eine bequeme Deutungsunschärfe, weil nicht methodisch bzw. standardisiert vorgegangen wird. Siehe auch HIER.

Zitat:
Die Google Orb Fotos kommen dann bei meinem nächsten post.

Da bin ich gespannt. Bisher habe ich noch kein überzeugendes Orb-Foto gesehen, das sich nicht anders erklären ließe.

Zitat:
Sowas wie den Zufall gibts nicht, denn alles hat ja eine Ursache.

Naja, auch eine Eso-Phrase. Natürlich, wenn man genügend Datentiefe hätte, gäbe es keinen Zufall und kein Chaos, weil jeder noch so kleine Vorgang kausal miteinander interagiert. Aber im spirituellen Sinne, das jedes bisschen bewusst vorherbestimmt wäre, ist zu vereinfacht gedacht und inplausibel. Zumindest in der physischen Welt, wo es den Zufall dafür geben muss, den freien Willen und die "Spieldynamik" zu generieren. Wie eine dynamische 3D-Engine, die zwar nach Regeln programmiert ist (vgl. Naturgesetze), aber ab einer gewissen Komplextität nicht mehr vorhersehbar ist. Siehe auch Global Consciousness Project bzw. Rauschgeneratoren.

Zitat:
Und wei lich meinte das bei Sängern, meditierenden Menschen & coOrbs zu sehen sind ist gewiss nicht umsonst. Es ist alles auf entsprechende Energien zurückzuführen. Dass ist wie wenn man ganz ruhig ist bzw was besonderes in sich trägt was die Orbs anzieht. Wie ein normalerweisse scheuhes Tier quasi.

Und gerade da sollte man Reihenversuche machen, um herauszufinden, ob es eine Signifikanz gibt, oder ob es nur Wunschdenken ist. Das sollte bei fotografischen Themen doch relativ einfach zu realisieren sein.

Zitat:
Klischee = Kollektiv denken
Jo, aber ich habs nur deiner Aussage beigefügt da dem so ist. Klar gibt es sicher Orte mit mehr aktivitäten aber am Friedhof, ist es dennoch wieder aktiv in gewisser hinsicht. Auch vom bothanischen standpunkt. Was ebenso wieder auf Geister/Orb zurückzuführen sind. Mikrokosmos und Makrokosmos muss man hinterfragen und nicht nur an eienr Oberfläche von beidem kratzen.

Ja, man sollte nicht nur an der Oberfläche kratzen, aber man sollte auch nicht undifferenziert in die Tiefen schauen. Sprich, man sollte erstmal lernen zu tauchen, bevor man sich ohne Methodik in die Tiefe stürzt. Dazu gehört zuerst einmal das Neutralitätsprinzip, um eine willkürliche Vermengung von Gewißheiten und Glaubenssätzen zu verhindern. Das sehe ich beim Orb-Thema eben nicht als ausreichend gegeben, da meist nichtmal einfachste Kenntnisse über Fotografie hinzugezogen werden. Und da hat sich meiner Ansicht nach auch nichts getan, seitdem das Phänomen diskutiert wird (was ja schon eine Weile so ist).

Zitat:
Viele wege führen nach Rom. Mir persöhnlich sind Krankenhäuser am Tag grussliger als Friedhöfe bei Nacht lol
Ich mag Spitäler gar nicht gerne aber stimmt das fotografieren dort wäre mal ein Versuch wert.

Auch hier muss man natürlich zwischen subjektivem Gruselempfinden (der Annahme, das dort was paranormales sein muss) und objektiver Atmosphäre trennen. Und das ist schwierig, denn man kann sich in alles Mögliche hineinsteigern, wenn man will. Die Kunst beim "medialen Reinfühlen" ist eben genau diesen "Fantasieeffekt" von den tatsächlichen, außersinnlichen Eindrücken zu trennen. Und wenn man das unmethodisch bzw. ohne Gegenchecks macht (also z.B. nur ein Medium dabei hat), gibt es immer die Gefahr der (Selbst)Suggestion.

Also, immer schön AULs abarbeiten... Winken

Zitat:
Schon klar ^^ Oder es nennt sich auch Intuition Winken

Siehe weiter oben. Intution alleine nützt nichts, wenn man sie nicht zu sinnvollen Daten verarbeitet, und Verstand alleine nützt nichts, weil man dann keine "Praxis-Schnittstelle" hat. Nur beides zusammen führt zu sinnvollen Inhalten, die uns erkenntnistechnisch weiterbringen können. Zumindest wenn man ein Phänomen wirklich erforschen will, und es nicht nur um die eigenen Glaubenssätze geht.

Zitat:
hab daheim ein Buch wo ein interressantes Experiment gemacht wurde, was schon sehr lange her ist. Ein Raum wurde absolut hermetrisch abgeriegelt und ein spezieller Puder wurde am Boden verstreut. Nach ein gewissen Zeit wurde er unter speziellem UV Licht beleuchtet und man fand Fussspuren(sorry die Schweizer Tastatur verwirrt mich leicht das gibts das andere s nicht) darin. Auch ein sehr interressantes Experiment.

Das kenn ich. Wir haben sowas sogar selbst mal in einem bespukten Raum gemacht (mit signifikanten Ergebnissen), und darauf noch eine Session durchgeführt. Alles kein Problem, aber man sollte wie gesagt methodisch vorgehen, und nicht wie Teenies auf einer Party beim Bloody Mary-rufen. Es kann nicht schaden, sich mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen zu beschäftigen, und diese eher zu ergänzen, statt völlig unkonkret in der Luft zu hängen.

Zitat:
Interressant. Das Phenomen Naturgeister ist auch sehr erstaunlich, vorallem hinischtlich naturkatastrophen. An kleineren Föüssen soll die kommunikation zu Wassergeisteern am leichtesten fallen habe ich mehrfach gehört.
Du machst ja ganz schön fasszinierende Experiment Wingman, hehe ^^

Wie gesagt, das war kein paranormales Experiment, sondern ein "Zufallstreffer". Vielleicht hat mich auch was dazu verleitet, in dem Moment in die Richtung zu fotografieren, wer weiß. Warum ein Naturgeist (wenn es denn einer ist) in meiner Wohnung rumhängt, war uns danach auch ein Rätsel. Aber da es eine angenehme Entität war / ist, hab ich kein Problem damit. Den Daten zufolge möchte das Ding helfen und inspirieren, vielleicht eine Art geistiger Helfer.

Zitat:
Eins muss ich noch loswerden:
Ich möchte echt mal auf einen gemeinsamen Nenner mit dir kommen wegen Orbs ^^ Was ich jz nicht böse meine sondern im Gegenteil, aus Wissensbegierde und sozialer Interessen.
Ich denke dass bestimmte Fotos die wie Orbs aussehen und die laut deiner sehr sachlichen(Daumen hoch) Analyse keine waren doch schon das eine oder andere Orb dabei war. Irrelevant wegen der Logik.
Man soll halt schon nicht zu einseitig analysieren...die bekannten 2 Seiten der Medaillie wie es so schön heisst.

Nun, ich bin halt Pragmatiker. Man kann sich z.B. fragen, was dieses jahrelange Durchgucken von Lichtkugeln auf Fotos für die eigene Entwicklung bringt (gleiches gilt für UFO-Fotos und Videos). Ist zwar immer wieder interessant, aber es bringt einen ja nicht wirklich weiter. Es sei denn, man geht methodisch heran, z.B. per Remote Viewing. Aber auch da lohnt sich der Aufwand kaum, weil es einfach zuviel Material gibt.

Übrigens hat uns mal einer versucht weiszumachen, das er ein "Zwergwesen" im Wald fotografiert hat. Remote Viewing zeigte, das es ein Fake war, und das gab er dann auch zu:
http://www.thetawaves.info/rv-blog/?p=410

Ähnlich war es bei den angeblichen riesigen Raumschiffen neben der Sonne auf manchen Fotos. Wir fanden heraus, das es Pixelfehler in den CCDs des Stereo-Satellitenpaars waren. Aber das war ein riesen Haufen Arbeit, und lohnt sich auf dauer garnicht, um Foto-Anomalien zu untersuchen (außer vielleicht bei Klassikern, wie dem Belgien-UFO).

Zitat:
Och doof da stand die Fotos wurden hochgeladen aber es stehen keine da.
Nja dann muss halt Zippyshare wieder herhalten.

Ich vermute, deine Fotos sind zu groß, um sie hier hochzuladen. Verkleinere sie mal auf 1024x786 oder so, das dürfte 80-90% weniger Speicher kosten. Winken

Zitat:
Ein Foto ist da noch komisch, der grosse Lichtpunkt bewegt sich aber der Baum daneben ist absolut nich verwackelt...hmmm

Lichtquellen sehen auf "Langzeitbelichtungen" schneller verwackelt aus, als dunklere Objekte. Da könnte ich dir zig Fotos von mir mit bewegten Lichtstreifen, aber klaren Hintergründen zeigen.

Zitat:
Das Foto habe ich an der Strasse fast, vorm Friedhof gemacht. Es ist keine Laterne und auch keine Hausbeleuchtung da da keine waren in der Position.

Meinst du die beiden bläulichen Lichter am Boden? Könnte eine Friedhofskerze sein. Die können, je nach Kamera, auch einen Blau / Violett-Ton annehmen.

Wie gesagt, bisher hat sich in der "Orb-Szene" nichts getan, was ich interessant finden würde. Seit Jahren zeigt man einzelne Fotos her und interpretiert (fachfern) daran herum, statt überhaupt mal die einfachsten Experimente dazu zu machen. Im Thetawaves-Thread haben wir das alles schonmal durchgeackert, und bis heute kam seitens der Orb-Befürworter nichts.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 30.07.2013, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat
Bei der Bewertungs solcher Orbbilder scheitern doch 99% der Interessierten, wei siel keine Erfahrung mit Fotografie und Optik haben.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 917
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 03.08.2013, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin heute auf das hier gestoßen:


Link


Ich hoffe, das repräsentiert nicht den Durchschnitt der Orb-Forscher, sonst kann man das mit den rationalen Argumenten und Verifikations- / Falsifikationsversuchen eh vergessen. Nichts gegen Licht und Liebe, aber sowas da bringt einen ja nicht wirklich weiter, sondern lullt nur in Wohlfühlkonstrukte (für sensible Gemüter) ein.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 18.08.2013, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat
Wingman hat folgendes geschrieben:
Intuition sollte aber nicht, genausowenig wie Verstand, für sich alleine stehen.


Also wenn sich was Intuitiv bestätigt dann ist dem so und man weiss das auch Verstand hin oder her. Die Erfahrung musste ich oft machen. Wo ich Intuitive Eingebungen bekommen habe aber diese nicht richtig gewürdigt habe, also ist was negatives in mein Leben getreten. Klar die goldene Mitte wäre ideal in permanenter Balance aber das muss nicht sein, denn es gibt Situationen wo jede Minute bis milisekunde wichtig sind und woi dir die Intuition hilft. Da kommt der Verstand oft garnicht nach bzw den intensiver einzuschalten könnte sehr fatal sein.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt, in Anbetracht des Staub-Effekts hätte es mit Blitzlicht keine Aussagekraft.

Tja, alles auf Staub, Wasser oder dergleichen zu reduzieren wäre in der physischen Welt oft zu extrem, vorallem in der Natur. Aber natürlich muss man gut differenzieren Wingman, da gebe ich dir voll recht.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Gibts die auch auf YouTube oder irgendeinem anderen legalen Portal? Der DVD-Rip in deinem Link dürfte eher illegal sein, daher habe ich ihn mal rausgenommen.


Tut mir leid. Nein gibt es nicht so wie viele Dokumentationen. Und da wir schon bei Copyright sind, sind sämtlich copyright geschützen Dokus auf youtube ebenso illegal wie der von mir auf boerse reingestellter Link, siehe youtube agb's.
Aber dennoch, würde ich sie dir und jedem anderen sehr empfehlen, der sich für Orbs interressiert. Man kann sie natürlich kaufen, aber bei sehr vielen Dokus geht das natürlich MÄCHTIG ins Geld, also muss man sich halt dem moralischen Dilemma stellen und gut differenzieren.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Das stimmt zwar ab einem gewissen Grad, aber ich unterscheide hier GRENZwissenschaft (methodische Erweiterung zur Naturwissenschaft) und Esoterik / Spiritualität. Letzteres bietet nämlich immer eine bequeme Deutungsunschärfe, weil nicht methodisch bzw. standardisiert vorgegangen wird


Natur-Wissenschaft ist leider ebenso nicht immer klar und methodisch voranzugehen, aber es geht oft klar. Orbs gehören desweiteren ebenso zur Naturwissenschaft.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Da bin ich gespannt. Bisher habe ich noch kein überzeugendes Orb-Foto gesehen, das sich nicht anders erklären ließe.


Moment kommt schon noch. Aber ich wollte dich eh noch Fragen:
Hast du echt noch NIE ein Orb Foto gesehen ? Ui ui ui, soviel zur methodischen Analyse, die sehr paradox sein kann zum herrschenden wissen-schaftlichen system.
Du solltest echt nicht so festgefahren sein, alles auf rein logischer Weisse zu analysieren. Vorallem bei den Orbs. Irgendwann kommst du an einem Punkt wo du feststellen wirst: Ou, ich hab ja doch schon das eine oder andere Orb Foto gesehen und falsch beurteilt (auch wenns auf wissenschaftlicehr weisse vl sogar korrekt war).
Bedenke mal von dem Dr. Emotto(der mit den Wasserbildern) seine Erkenntnisse die besagen dass jegliches Wasserbild nicht umsonst anderes strukturiert ist und reflektiere das mal auf die Orb Bilder. Wasser....

Wingman hat folgendes geschrieben:
Naja, auch eine Eso-Phrase.


Ebenso in der (Quanten)Physik gibt es keinen Zufall. Alles hat seine Gründe. Aber man müsste den Mikro Kosmos und Makro Kosmos genau durchscaheun können um das detailliert zu verstehen. Ich kann es noch nicht, aber die Kenntniss besitze ich bereits.
Ich bin zwar erst 21 Jahre alt aber unterschätze meine Vorrangehensweisse allgemein nicht. Ich weiss dass mehr hinter all dem steckt und auch habe ich es ein bisschen erfahren dürfen.


Wingman hat folgendes geschrieben:
Auch hier muss man natürlich zwischen subjektivem Gruselempfinden (der Annahme, das dort was paranormales sein muss) und objektiver Atmosphäre trennen. Und das ist schwierig, denn man kann sich in alles Mögliche hineinsteigern, wenn man will. Die Kunst beim "medialen Reinfühlen" ist eben genau diesen "Fantasieeffekt" von den tatsächlichen, außersinnlichen Eindrücken zu trennen. Und wenn man das unmethodisch bzw. ohne Gegenchecks macht (also z.B. nur ein Medium dabei hat), gibt es immer die Gefahr der (Selbst)Suggestion.


Also das ist ein Fakt, keine Selbstsuggestion. Krankenhäuser sind sehr negative Orte bzw etwas milder formuliert. Es ist ein Ort an dem Kranke Menschen OFT falsch behandelt werden. Auch muss ich öffter in eines rein und einen angehörigen Besuchen.
Mach mal ein Reihen Experiment mit verschiedenen Medial begabten Menschen und du wirst feststellen dass nicht einer diesen Ort gut heißen wird.

Wingman hat folgendes geschrieben:

Nun, ich bin halt Pragmatiker. Man kann sich z.B. fragen, was dieses jahrelange Durchgucken von Lichtkugeln auf Fotos für die eigene Entwicklung bringt (gleiches gilt für UFO-Fotos und Videos). Ist zwar immer wieder interessant, aber es bringt einen ja nicht wirklich weiter. Es sei denn, man geht methodisch heran, z.B. per Remote Viewing. Aber auch da lohnt sich der Aufwand kaum, weil es einfach zuviel Material gibt.


Schon gut Wingman, alles easy ^^
Man darf halt keine Menschen vergleich, das wäre eines der größsten Fehler die man begehen kann.
Ich bin recht Okkult angehaucht und habe halt einen anderen Zugang zur Thematik.
Es gibt Menschen die können auch Orbs so sehen, was rationell gesehen absolut nicht pragmatisch ist.

Hier hast mal zwei sehr gute Zitate hinsichtlich Wissen-schaft (*hust* Wissens-entdecker):

Buddha: Der mittlere Weg führt zur erleuchtung
Aristoteles: Die goldene Mitte, zwei extreme als Weg der Schönheit
Nicht zuviel Aufwand aber nicht zu wenig
Winken


Wingman hat folgendes geschrieben:

Ich vermute, deine Fotos sind zu groß, um sie hier hochzuladen. Verkleinere sie mal auf 1024x786 oder so, das dürfte 80-90% weniger Speicher kosten. Winken


Danke für den Hinweiss Smilie

Wingman hat folgendes geschrieben:
Lichtquellen sehen auf "Langzeitbelichtungen" schneller verwackelt aus, als dunklere Objekte. Da könnte ich dir zig Fotos von mir mit bewegten Lichtstreifen, aber klaren Hintergründen zeigen.


oke danke, aber dennoch sieht der gennante grosse Lichtpunkt seeehr maraknt aus.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Meinst du die beiden bläulichen Lichter am Boden? Könnte eine Friedhofskerze sein. Die können, je nach Kamera, auch einen Blau / Violett-Ton annehmen.


Unmöglich, die nächsten Friedhofkerzen sind mindestens 300meter hinter dichtem Gebüsch, fernweg von der Fotolocation.

Wingman hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt, bisher hat sich in der "Orb-Szene" nichts getan,


Absolut unmöglich, denn sonst würde keine Szene existieren, ganz rationell gesehen. Das einzige, die Thematik wird nicht so an die große Glocke gehängt, trotz ihrer großen präsenz.


Übrigens danke wegen dem Tip des Foto verkleinern.


Krause hat folgendes geschrieben:
Bei der Bewertungs solcher Orbbilder scheitern doch 99% der Interessierten, wei siel keine Erfahrung mit Fotografie und Optik haben.


Ich sag mal so: 99% der Profesionellen Fotografen können solche Orbs nichtmal indetifizieren oder sehen.



Wingman hat folgendes geschrieben:

Ich hoffe, das repräsentiert nicht den Durchschnitt der Orb-Forscher, sonst kann man das mit den rationalen Argumenten und Verifikations- / Falsifikationsversuchen eh vergessen. Nichts gegen Licht und Liebe, aber sowas da bringt einen ja nicht wirklich weiter, sondern lullt nur in Wohlfühlkonstrukte (für sensible Gemüter) ein


K.a. was den Durch- Schnitt repräsentiert in der Szene, aber da es sich um ein mysteriös, spirituelles Thema handelt werden sicher solche Menschen grosse Interresse daran haben.
Wie gesagt, ohne spiritualität, stehts irgendwann mal an mit der Wissenschafft. Es geht ohne aber eher was primitive Wissenschafften anbelangt. Primitiv im Sinne der Möglichkeiten und des Aufwandes im Vergleich.

Licht und Liebe bringt einen nicht weiter, hmmmm ^^
Klingt jz direkt sarkastisch von dir.
Eigentlich sind genau diese Emotionen fürs weiterbringen verantwortlich.


Joa, sieht nicht schlecht aus das Interview, aber dennoch würde ich dir die doku von weiter oben empfehlen wie gesagt.


Zu den Fotos (sind nicht grade aktuell):







p.s. die Orbbilder von google und neugemachte erstaunliche folgen im nächsten post, ebenso welche die dich interressieren werden Wingman, vermute ich jz mal
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 917
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 19.08.2013, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat
Himbeere hat folgendes geschrieben:
Tut mir leid. Nein gibt es nicht so wie viele Dokumentationen. Und da wir schon bei Copyright sind, sind sämtlich copyright geschützen Dokus auf youtube ebenso illegal wie der von mir auf boerse reingestellter Link, siehe youtube agb's.

YouTube löscht jedoch solche Inhalte, wenn es der Urheber anprangert. Boerse bietet die Inhalte jedoch explizit an, und man muss sich für den Download anmelden. Das ist ein wichtiger Unterschied, wenn es darum geht, sowas in Foren zu verlinken. Copyright-Spitzfindigkeiten hin oder her, aber das muss man in einem Forum einfach beachten, wenn man nicht will, das es abgemahnt wird. Du kannst ja testweise die Autoren fragen, ob du die Doku auf YouTube hochladen darfst. Winken

Zitat:
Aber dennoch, würde ich sie dir und jedem anderen sehr empfehlen, der sich für Orbs interressiert. Man kann sie natürlich kaufen, aber bei sehr vielen Dokus geht das natürlich MÄCHTIG ins Geld, also muss man sich halt dem moralischen Dilemma stellen und gut differenzieren.

Das muss halt jeder für sich entscheiden. Ich brauche so eine Doku nicht (wenn mich wirklich was sehr stark interessiert, werden Sessions drauf gemacht), würde sie aber mal überfliegen, wenn sie auf YouTube verfügbar wäre. Man wird pragmatisch mit der Zeit, und macht irgendwann lieber Praxisarbeit (Selbsterfahrung), statt nur Fremdinformationen zu konsumieren.

Zitat:
Natur-Wissenschaft ist leider ebenso nicht immer klar und methodisch voranzugehen, aber es geht oft klar. Orbs gehören desweiteren ebenso zur Naturwissenschaft.

Den Satz verstehe ich nicht.

Zitat:
Moment kommt schon noch. Aber ich wollte dich eh noch Fragen:
Hast du echt noch NIE ein Orb Foto gesehen ? Ui ui ui, soviel zur methodischen Analyse, die sehr paradox sein kann zum herrschenden wissen-schaftlichen system.

Zeig mir Orb-Fotos ohne Blitzlicht, am besten sogar Filmaufnahmen. Dann hätten wir was, worauf wir aufbauen können. Aber sowas wird erfahrungsgemäß nicht kommen, weil es wohl immer nur um den Glauben an Orbs geht, nicht um die naturwissenschaftliche und grenzwissenschaftliche Wahrheitsfindung.

Zitat:
Du solltest echt nicht so festgefahren sein, alles auf rein logischer Weisse zu analysieren. Vorallem bei den Orbs. Irgendwann kommst du an einem Punkt wo du feststellen wirst: Ou, ich hab ja doch schon das eine oder andere Orb Foto gesehen und falsch beurteilt (auch wenns auf wissenschaftlicehr weisse vl sogar korrekt war).
Bedenke mal von dem Dr. Emotto(der mit den Wasserbildern) seine Erkenntnisse die besagen dass jegliches Wasserbild nicht umsonst anderes strukturiert ist und reflektiere das mal auf die Orb Bilder. Wasser....

Ich kann sehr gut differenzieren und das Gleichgewicht zwischen analythischem Verstand und Intuition halten (das ist vor allem als Remote Viewer zwingend). Deine Argumentation ist halt nicht sehr stichhaltig, und meinen Argumenten, die du sogar selbst testen könntest (siehe Staub-Experimente oder Teleskop-Effekt bei Sternen) weichst du immer mit esoterischen Phrasen über Intuition und Offenheit aus.

Ich habe in den letzten Jahren genug Argumente vorgelegt, und auch die typischen Orb-Argumente mit eigenen Experimenten widerlegt. Bitte argumentiere auch genauso konkret zurück, oder nenne zumindest die überzeugendsten Argumente aus der angepriesenen Doku. Sonst muss ich leider annehmen, das es dir nur um den Glauben an Orbs geht, nicht um Wissen.

Zitat:
Ebenso in der (Quanten)Physik gibt es keinen Zufall. Alles hat seine Gründe. Aber man müsste den Mikro Kosmos und Makro Kosmos genau durchscaheun können um das detailliert zu verstehen. Ich kann es noch nicht, aber die Kenntniss besitze ich bereits.
Ich bin zwar erst 21 Jahre alt aber unterschätze meine Vorrangehensweisse allgemein nicht. Ich weiss dass mehr hinter all dem steckt und auch habe ich es ein bisschen erfahren dürfen.

Die Quantenphysik nähert sich der Natur des Universums bezüglich Bewusstseinsmechanismen schon ziemlich gut an, aber sie wird auch leider gerne aus dem Kontext gerissen und geradezu mißbraucht, um irgendwelche New Age-Glaubenssysteme zu stützen. Man sollte erstmal wissen, wovon man spricht, bevor man sein eigenes Etikett draufklebt.

Am physischen Alter mache ich übrigens garnichts fest. Mein bester Kumpel ist 23 und steckt fast alle Leute, die doppelt so alt sind, bewusstseins- und reifemäßig in die Tasche. Aber deine Vorgehensweise ist, so muss ich leider sagen, sehr undifferenziert und einseitig. Sprich, mach dir erstmal naturwissenschaftliches Wissen zu eigen, und wenn das nicht mehr greift, kannst du die grenzwissenschaftlichen Argumente heranziehen. Aber die meisten "Orbs" lassen sich eben recht simpel erklären, auch wenn es den Leuten nicht passt.

Zitat:
Also das ist ein Fakt, keine Selbstsuggestion. Krankenhäuser sind sehr negative Orte bzw etwas milder formuliert. Es ist ein Ort an dem Kranke Menschen OFT falsch behandelt werden. Auch muss ich öffter in eines rein und einen angehörigen Besuchen.
Mach mal ein Reihen Experiment mit verschiedenen Medial begabten Menschen und du wirst feststellen dass nicht einer diesen Ort gut heißen wird.

Ich habe garnicht gesagt, das es nicht so ist. Aber den Hineinsteigerungseffekt (bis hin zur Gruppenhysterie) gibt es eindeutig. Das habe ich schon oft genug bei Leuten erlebt, mit denen ich in gruseligen Gefilden bzw. Situationen unterwegs war, und die sich nicht beherrschen konnten.

Zitat:
Schon gut Wingman, alles easy ^^
Man darf halt keine Menschen vergleich, das wäre eines der größsten Fehler die man begehen kann.
Ich bin recht Okkult angehaucht und habe halt einen anderen Zugang zur Thematik.
Es gibt Menschen die können auch Orbs so sehen, was rationell gesehen absolut nicht pragmatisch ist.

Pragmatisch wäre es, wenn man nicht zehntausend Orb-Fotos macht, die einen aber letztlich nicht weiterbringen, sondern wenn man in Interaktion mit diesen Wesenheiten etwas über sie und sich selbst erfährt (wenn es denn welche wären). Aber da nützt die sensationslüsterne Knipserei nichts (ob es nun Staub oder Wesenheiten sind, das ist egal). Wie bringen dich deine "Orbs" in deiner persönlichen Entwicklung weiter? Wie helfen sie dir, dich selbst zu erkennen, und mehr aus dir zu machen, als du bist? Und was willst du mit diesem Wissen für dich und für andere anfangen? Das sind pragmatische Fragestellungen, die dir irgendwann kommen werden, wenn du der Effekthascherei überdrüssig wirst (gilt ebenso für UFO-Sichtungen und ähnliches).

Zitat:
Hier hast mal zwei sehr gute Zitate hinsichtlich Wissen-schaft (*hust* Wissens-entdecker):

Buddha: Der mittlere Weg führt zur erleuchtung
Aristoteles: Die goldene Mitte, zwei extreme als Weg der Schönheit
Nicht zuviel Aufwand aber nicht zu wenig
Winken

Dann fang auch mal an, das zu beherzigen, und schreibe es nicht mir. Winken

Zitat:
oke danke, aber dennoch sieht der gennante grosse Lichtpunkt seeehr maraknt aus.

Nochmal: Es geht nicht darum, ob er für dich subjektiv "markant" aussieht, sondern herauszufinden, wie solche Effekte zustande kommen. Und wenn du die bewiesene (!) Möglichkeit ausklammerst, das sie nur unfokussierter Staub (etc...) im Blitzlicht sein könnten, ist das selektive Wahrnehmung und Glauben-Wollen.

Zitat:
Unmöglich, die nächsten Friedhofkerzen sind mindestens 300meter hinter dichtem Gebüsch, fernweg von der Fotolocation.

300m ist schon arg. Das ist ganz schön viel Fläche ohne Kerzen auf einem Friedhof (dort würde fast ein Flugzeugträger zwischenpassen) Winken. Mehrere Kontrollfotos davon hätten uns natürlich weiterbringen können.

Zitat:
Absolut unmöglich, denn sonst würde keine Szene existieren, ganz rationell gesehen. Das einzige, die Thematik wird nicht so an die große Glocke gehängt, trotz ihrer großen präsenz.

Ich beobachte das mit den Orbs in der Grenzwissen-Szene schon seit 2005 (evtl. noch früher), und es hat sich nichts geändert. Es ging immer nur ums Glauben-Wollen und um das Umschiffen einfachster, fotografischer Experimente, die jeder ausprobieren kann.

Zitat:
Ich sag mal so: 99% der Profesionellen Fotografen können solche Orbs nichtmal indetifizieren oder sehen.

Das könnte sogar stimmen, weil professionelle Fotografen keine Kompaktkameras mit Blitzlicht direkt über dem Objektiv benutzen. Bei externen Blitzlichtern kommt es halt kaum vor, das Parikel unmittelbar vor dem Objektiv belichtet werden. Sollte man vielleicht mal drüber nachdenken... Winken

Zitat:
K.a. was den Durch- Schnitt repräsentiert in der Szene, aber da es sich um ein mysteriös, spirituelles Thema handelt werden sicher solche Menschen grosse Interresse daran haben.
Wie gesagt, ohne spiritualität, stehts irgendwann mal an mit der Wissenschafft. Es geht ohne aber eher was primitive Wissenschafften anbelangt. Primitiv im Sinne der Möglichkeiten und des Aufwandes im Vergleich.

Was du meinst, trifft auf grenzwissenschaftliche Phänomene zu, die nicht mehr durch einfachste Methoden verifizierbar sind (vor allem Bewusstseinsphänomene). Aber das ist beim Orb-Phänomen eben ganz anders. Man kann es reproduzieren, aber davon wollen Orb-Gläubige nichts wissen. Aber ist auch ein netter spiritueller Fliegenfänger, um die Interessierten von den wirklich tiefgehenden Hardcore-Themen abzulenken *g*.

Zitat:
Licht und Liebe bringt einen nicht weiter, hmmmm ^^
Klingt jz direkt sarkastisch von dir.
Eigentlich sind genau diese Emotionen fürs weiterbringen verantwortlich.

Du legst mir Sachen in den Mund, die ich garnicht gesagt habe. Natürlich ist alles ohne Liebe nichts wert. Aber man sollte hier nicht innere Einstellungen mit äußerer Methodik zur Untersuchung von Phänomenen vermengen. Das ist der Unterschied zwischen undifferenziertem New Age-Esoteriker (oder wie immer man das nennen will) und Grenzwissenschaftler.

@ Fotos:
Wieder ALLE in Blitzlichtsituationen und ohne Kontroll-Reihen. Unbrauchbar zum Weiterkommen in dieser Diskussion... Habe ich schon erwähnt, das ich seit drei Jahren auf ungeblitzte Orb-Fotos von manchen Leuten warte?

Tut mir leid, als Mensch bist du mir sehr sympathisch, aber bei dem speziellen Thema kommen wir vermutlich nicht auf einen grünen Zweig. Winken
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wer sind die Tierverstümmler? greyhunter Ufologie und Aliens 0 05.05.2019, 19:19
Keine neuen Beiträge Kugelblitze, Irrlichter, Orbs und and... greyhunter Über das Forum/Sendungen 6 05.12.2018, 15:58
Keine neuen Beiträge Präkognition oder Projektion? greyhunter Ufologie und Aliens 0 13.12.2017, 00:48
Keine neuen Beiträge Ufo oder Dronenabsturz in Norfolk, USA? rainer22 Ufologie und Aliens 3 06.08.2013, 02:02
Keine neuen Beiträge Orbs - 24.02.2012 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 17 21.02.2012, 15:37

Tags
Wetter





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003