Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Missbrauch von Verschwörungstheorien und Antisemitismus


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 10.01.2013, 12:48    Titel: Missbrauch von Verschwörungstheorien und Antisemitismus Antworten mit Zitat
Ein Thema welches ja schon lange bekannt ist, aber vielleicht mal einen eigenen Thread verdient hat. Schon seit einiger Zeit nutzen Neonazis ja Verschwörungstheorien für ihre eigenen rassistischen Ziele, verändern oft auch Teile bestehender Verschwörungstheorien. Beispielsweise machen Neonazis aus der bekannten Verschwörungstheorie, dass eine geheime Weltverschwörung eine Weltregierung plant, einfach eine abgeänderte Verschwörungstheorie, nämlich dass es eine geheime jüdische Weltverschwörung gebe, welche eine jüdische Weltregierung planen würde.

Sehr bekannt sind beispielsweise auch rechtsradikale "Verschwörungstheoretiker" wie Jan van Helsing, ein Name der den meisten Leute bekannt sein dürfte.

Mit solchen Aktionen beschädigen Neonazis den guten Ruf der wahren Verschwörungstheoretiker bzw. erwecken sie bei Außenstehenden Menschen, eben bei der normalen Bevölkerung, den Eindruck, dass die meisten Verschwörungstheoretiker oder Verschwörungstheoretiker im allgemeinen rechtsradikal sind.

Dieser Thread soll nun ein Sammelthread sein, für all den rechtsradikalen Verschwörungstheoriemüll, der hier auch kommentiert werden sollte, um aufzuzeigen dass wir echte Verschwörungstheoretiker weder rechtsradikal noch rassistisch sind und wir uns vorallem von solchem Müll strikt distanzieren! Auch Artikel, welche sich mit rechtsradikalen Verschwörungstheorien befassen und diese auseinanderpflücken, dürfen hier gepostet und kommentiert werden.

Hier beispielsweise ein Artikel, welcher über Verschwörungstheorien und Antisemitismus im allgemeinen berichtet:

Zitat:
Verschwörungstheorien haben Tradition, pflegten aber lange ein Nischen-Dasein. Durch die Reichweite sozialer Netzwerke hat sich dieser Zustand verändert und bietet nun den perfekten Nährboden für ihre Verbreitung. Dabei wird oft unterschwellig Antisemitismus transportiert.

Von Johannes Baldauf

Verschwörungstheorien gibt es viele und oft werden die entsprechenden Theoretiker als Spinner verlacht. Dazu zählen Menschen wie David Icke, der behauptet, dass die Erde von innen hohl wäre und dass „Lizards“, also humanoide Echsenwesen, die Welt kontrollieren. Weniger amüsant wird es allerdings, wenn Icke vom Zusammenhang zwischen den Lizards und den Juden spricht.


Quelle: netz-gegen-nazis.de
Link zum vollständigen Artikel: http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/verschwoerungstheorien-antisemitismus-und-das-web-20-9844


Schreibt eure Meinung, wenn ihr mögt.


Zuletzt bearbeitet von Lichtarbeiter am 07.02.2013, 13:35, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 10.01.2013, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin ja der Meinung das Verschwörungstheorien nur sehr wenig mit rechts zu tun haben.
Wenn da Vts bei sind welche der Wahrheit zu nahe kommen oder sich irgend jemand auf den Schlips getreten fühlt, werden diese nur zu gern in die rechte Ecke gedrückt und schon haben viele Angst sich damit intensiver auseinander zu setzen.

Soll aber jeder darüber denken wie er will.
Ich finde diesen Threat überflüssig.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 938
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 10.01.2013, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat
Ich denke, es ist durchaus wichtig, dass das mal angesprochen wird. Aber es geht ja noch weit darüber hinaus ("Antisemitismus" ist ja nur eine der Totschlagkeulen gegen unbequeme Theorien, und meist auf einem ganz oberflächen Level)...

Unbequeme Theorien oder auch Fakten werden üblicherweise auf verschiedene Weisen diskreditiert. Praktisch für die Diskreditierer ist es natürlich, wenn man die Theorien garnicht gezielt bzw. subtil diskreditieren muss, weil Teile der Verfechter das schon selbst tun. Das haben wir, wie hier angesprochen, mit der "Einbräunung", aber z.B. auch durch fundamentalistische Christen, die die Wahrheitsbewegung ebenfalls als Nährboden nutzen (darauf stößt man sogar öfter, als auf die Nazis). Sowas ging teilweise soweit, das damals im alten Infokrieg-Forum ganze Threads von Bibelfanatikern "verseucht" wurden, so dass niemand mehr über das eigentliche Thema diskutieren konnte. Wer da mal so Threads wie "Gibt es Gott?" gelesen hat, die am Ende über 500 Seiten (!) erreichten, und wo in fast jedem Beitrag nur engstirniger und fanatischer Bullshit stand, weiß was ich meine...

Wer aufmerksam ist, wird auch schonmal gemerkt haben, das bei besonders heiklen Verschwörungstheorien öfters gleich eine absurde Abwandlung davon eingeworfen wird, um eine sachliche und seriöse Diskussion von vorne herein zu diskreditieren. So z.B. die "No Plane"-Theorie zu 9/11, welche als eine der ersten alternativen Theorien auftrat, als Zweifel an der offiziellen Version auftauchten. Für die, die sie nicht kennen: Der Theorienkomplex besagt in etwa, das garkeine Flugzeuge in die Tower einschlugen, sondern es sich um CGI oder gar Hologramme handelte. Ich finde es erschreckend, wieviele Leute darauf angesprungen sind, und auch aggressiv, emotional und irrational reagieren, wenn man daran zweifelt. Für die naheliegenden Indizien (physikalische Aspekte, Thermit-Spuren...) interessieren sie sich hingegen in der Regel weniger. Da mag ich vielleicht auch einige "No Plane"-Gläubige auf die Füße treten, aber das ist eben meine Meinung. Wegen eben dieser "No Plane"-Theorie habe ich mich auch längere Zeit nicht mit 9/11 beschäftigt, bevor sachlichere Diskussionen dazu stattfanden, und ich merkte, das etwas was nicht mit rechten Dingen zugeht.

Das ist es, was man "Selbstdiskreditierung von Verschwörungstheorien" nennen könnte. Deshalb sollte immer differenziert damit umgegangen-, und sich auch richtig von bestimmten Anwandlungen oder Gruppierungen distanziert werden, die die Kontroverse zu ihrem ideologischen Vorteil nutzen wollen. Sonst bleibt das Bild des fanatischen Spinners als Verschwörungstheoretiker, und ein potentiell aufwachender Normalbürger ist sofort wieder abgeschreckt, bevor er sich tiefergehend damit befasst.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 12.01.2013, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat
Ich finde diesen Thread sehr wichtig.

Es gibt viele Gruppen, die Verschwörungstheorien oder auch die Esoterik (manchmal läßt sich das gar nicht trennen) verwenden, um auf diesem Weg an Menschen heranzukommen die sie sonst nicht erreichen würden. War aber schon immer so, das macht die Scientology oder die katholische Kirche auch.

Bei den Verschwörungstheorien kommt noch dazu, dass sie sich hervorragend dazu eignen bestehende Gesellschaftssysteme zu destabilisieren. Genau deshalb werden sie von politischen und sozialen Randgruppen (egal ob links oder rechts) so gerne benutzt.
Gerade wenn es darum geht selber aktiv zu werden und man schließt sich Verschwörungstheoriegruppen oder einem Verein an, dann sollte man sich schon vorher überlegen, auf was man sich da einlässt und die Frage stellen "Passt die Gesinnung die dahinter steckt wirklich zu meinen Einstellungen und Werthaltungen?"

Wie Knorks ja auch sagte, Verschwörungstheorien an sich sind oft weder links noch rechts einzuordnen, das Rechts oder Links erkennt man erst, wenn man sich genau anschaut wie die Proponenten der Theorie gegen die Verschwörung vorgehen wollen, welche Lösungen sie anbieten.
Aber dann gibt es Verschwörungstheorien, die eine politische Einfärbungen erkennen lassen, nämlich dann wenn sie zu sehr die Faktenebene verlassen und dann in eine bestimmte Richtung manipulieren wollen.
Wenn jemand zum Beispiel sagt, die Banken sind unser Ruin die saugen den fleißigen kleinen Mann/Frau aus und dann auch noch behauptet, die Banken sind in jüdischer Hand oder in der Hand der "Ostküste", dann ist das für mich eine antisemitische Verschwörungstheorie. Warum? Weil die Fakten dagegen sprechen, dass die Banken in jüdischer Hand sind, denn in den obersten Etagen der Banken sitzen mehr Nicht-Juden als Juden, also ist die Behauptung Unsinn und dient zur Manipulation in Richtung Antisemitismus.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 12.01.2013, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat
Danke euch drei für eure Antworten! Winken

Was damals im Infokrieg-Forum los war, das hatte ich zum Glück nicht mitbekommen da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so intensiv im Internet unterwegs war, aber mit einem fundamentalistischen Christen hatte ich mal über www.bibelpraxis.de ein längeres Gespräch, solche Leute können sehr penetrant werden.

Ja, die Lüge dass die größten Banken und die wichtigsten Regierungen fest in jüdischer Hand sind und einen jüdischen Weltstaat planen, das ist offenbar ja die beliebteste "Verschwörungstheorie" der Antisemiten. Und kritisiert man diese Theorie offen, dann kommen meist Antworten wie "Du bist wohl gar kein Mensch sondern ein Reptiloide?" oder "Dir wurde wohl schon von den Medien eine Gehirnwäsche verpasst?", also da informieren sich die Rechtsradikalen offenbar ziemlich genau über bestehende Verschwörungstheorien, um dann solche für eigene Zwecke und Argumentationen zu verwenden. Sowas sieht man beispielsweise gut auf amazon in den Rezensionen zu den Büchern von Jan van Helsing oder anderer rechter Autoren. Dort werden schlecht bewertende Rezensionen von deren "Fans" oft mit den genannten und ähnlichen Argumentationen gekontert.


Aber stimmt schon, ansich müsste der Thread-Titel vielleicht etwas allgemeiner lauten, um das gesamte Spektrum zu erfassen.

Linksradikale sind übrigens bei weitem keine politischen oder sozialen Randgruppen mehr, gerade heutzutage scheint die Linke Szene zu boomen und Kommunismus (auch wenn es da ja unzählige verschiedene Formen und Abweichungen gibt) scheint wieder mehr "in" zu werden, was man vorallem auch in Deutschland bemerkt wo beispielsweise die Antifa viel Zulauf erhält. Was aber auch verständlich ist, wenn man sieht wie es aktuell in unserer kapitalistischen Welt so abläuft...
Nach oben
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 12.01.2013, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat
Also die Linksradikalen sind noch immer eine Minderheit, genauso wie die Rechstradiakalen. Aber es stimmt, dass zur Zeit das Pendel in Europas Bevölkerung nach links ausschlägt, nachdem es seit den 90er nach rechts ausschlug. Ein Grund dafür ist die Entwicklung der letzen Jahren, wie Lichtarbeiter ja schon angedeutet hat.

Wenn der Kommunismus heute Zulauf bekommt, ich habe ja nicht den Eindruck, dann muss man aber auch sehen, dass das auch daran liegt, dass die kommunistischen Parteien und Gruppen sich wieder viel stärker auf den Marxismus stützen und nicht mehr, wie noch zur Zeit des Kalten Krieges, auf den Kommunismus der Sowjetunion, der ja eine Schöpfung Stalins war und für mich als linksradikal einzuordnen war.

Aber um da in der Diskussion weiter zu kommen, müssten wir wohl zunächst klar definieren was wir unter linksradikal und rechtsradikal verstehen. Da gemeinsame Definitionen zu finden ist gar nicht einfach.
Das würde uns aber auch zu sehr off-topic führen.

Letztlich geht es in diesem Thread um die Instrumentalisierung von Verschwörungstheorien durch eine beliebige politische und gesellschaftliche Interessensgruppe - den Missbrauch von Verschwörungtheorien also.
Das Dilemma daran ist, dass sich diese Instrumentalisierung nicht vermeiden lässt. Es kann nur jeder selber versuchen genügend wachsam zu sein, um eben nicht in eine Falle zu tappen und versuchen zu vermeiden, dass man selbst instrumentalisiert wird.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)


Zuletzt bearbeitet von Nightrat am 12.01.2013, 14:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 12.01.2013, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat
Hat jemand dieses Buch gelesen:
http://www.amazon.de/Weltverschw%C3%B6rungstheorien-Die-neue-Gefahr-rechts/dp/3216303780
Falls ja, wie gut ist es?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 15.01.2013, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kenne das Buch leider nicht und kann daher nichts dazu sagen. Allerdings sind die beiden Rezensionen bei amazon ja sehr widersprüchlich - der eine schreibt, das Buch wäre aus neutraler Sicht geschrieben, der andere hingegen schreibt, die Meinung des Autors sei, alle Verschwörungstheoretiker sind Neonazis. Keine Ahnung, welche Meinung der Autor in seinem Buch da nun tatsächlich vertritt...
Nach oben
Nachtaktiv
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge: 265
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16.01.2013, 03:55    Titel: Antworten mit Zitat
da der Antisemitismus überall stark zunimmt, denke ich daß es auf die VT zurückzuführen ist, ich denke aber auch eine Hetze (moderne Hetze) gegen eine Gruppierung. So richtig blicke ich da auch nicht durch, weil ich derzeit mich noch in diesen Themen belese. Viel über den 2. Weltkrieg. Jeder der einen Knick nach rechts hat, wird dir sagen daß Juden an allen schuld seien und die Juden werden den Rechten dasselbe über sie sagen, alles ein riesiges Kauderwelsch. Ich zumindest habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Juden machen müssen, die die mir begegnet sind waren freundlich und friedlich.

ich denke mal daß viele Juden mit Zionisten in einem Topf hauen, aber das ist auch wieder wie 2 paar Schuhe. Israel ist ein Land wo der Judentum dominiert und Juden sind für mich eine Religionsgruppe so wie Christen oder Buddhisten.

Es wird wohl nie aufhören, den Juden als gierigen, machtgeiles Monster hinzustellen. Es wird wohl auch nie aufhören alle Schwarzen zu diskriminieren. Arbeitslose gehetzt wie die Sau durch den Stall. Leider wird der Hass weitergehen.

Gänge es nach mir, wäre ewiger Weltfrieden - überall!

ich hoffe eines Tages daß die Kriege aufhören, der Hunger weggeht und daß endlich das Geld aus unseren Köpfen verschwindet. Nichts ist schlimmer als Kinder die hungern müssen ob im eigenen oder in anderen Ländern.
_________________
Das Leben ist manchmal wie ein Adventure-Spiel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 16.01.2013, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat
Man muss es aber den Menschen verzeihen, dass für sie Juden und Zionisten ein und das selbe sind. Ich selbst wüsste jetzt auf Anhieb den Unterschied auch nicht so genau. Das ist alles ein bissl zu schwierig, und den meisten Menschen ist das verständlicherweise auch egal. Und das ist es ja im Grunde auch, wichtig ist nur zu wissen, dass es keine jüdische Weltverschwörung gibt, wie einige rechtsradikale "Verschwörungstheoretiker" das ja gern behaupten.

Im Gegensatz zu dir sind mir zwar noch nie Juden begegnet, aber dass sie ganz normale Menschen wie wir alle sind und sicher auch sehr freundlich, das kann ich mir gut vorstellen. Winken Selbiges kann man auch über Menschen mit anderer Hautfarbe sagen. Wir sind alles nur Menschen, egal wie wir aussehen oder welche Sprache wir sprechen. Die Rechtsradikalen sehen das natürlich anders...man darf auch nicht vergessen, dass wir alle, alle Menschen, von ein und dem selben Ur-Ahnen oder dem selben Ur-Primatenstamm abstammen - wenn man das allerdings einem Neonazi sagen würde, dann würde der einen vermutlich totschlagen oder erschießen.

Man darf aber auch nicht rechte Gesinnungen mit Nationalstolz in einen Topf werfen. Ein wenig Nationalstolz ist nicht verkehrt. Aber zugegeben, als Deutscher hat man nicht wirklich viele Gründe, auf sein Land stolz zu sein, welches ja nunmal zwei Weltkriege begonnen hat. Mein persönlicher Nationalstolz dreht sich daher eher um die Geschichte der Sachsen und der Germanen im Allgemeinen, von denen ich ja mehr oder weniger abstamme, aber auch hier muss man leider ja immer sehr vorsichtig sein, denn sehr viele Neonazis benutzen nordische und germanische Symbole (beispielsweise als Ketten und Anhänger), weshalb man als Neuheide oder Germanenfan oft für einen Neonazi gehalten oder mit solchen verglichen wird - womit wir wieder beim Thema des rechtsgerichteten Missbrauchs von bestehendem Material wären, seien es eben Symbole und seien es Verschwörungstheorien.
Nach oben
Nachtaktiv
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge: 265
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 25.01.2013, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat
irgend wie muss ich bei den Thema an van Helsing oder Feistle denken.

die werden bei solch Äußerungen auch immer rangezerrt und was auch immer deren Absichten sind, sie stehen mitten im braunen Sumpf was die Gesellschaft sagt. Ich persönlich denke es nicht. Ich denke nur wenn einer das Wort Germania erwähnt und Ahnen, der wird dann gerne mal als brauner Furz bezeichnet

alles was die Alternativen an betrifft, alles wird in Schubladen gesteckt

Bist du Jude, bist du automatisch Zionist,
Bist du gegen Impfungen, dann bist du paranoid,
Glaubst du an Aliens, biste Gaga,
wenn du Patriot bist, biste automatisch n Nazi äh, Neonazi,

Schubladendenken eben

naja, Juden erlebte ich wenige aber wenn dann friedlich, eher werden sie von anderen angegriffen, wenn sie in der Öffentlichkeit ihre Kippa tragen, ich erlebte es mal an der Zentralhaltestelle, wo (Wetter war wie jetzt ungefähr - arschkalt eben) Jugendliche den Juden (glaub ich ein Rabbiner wars) erst beschimpften und dann mit Schneebällen bewarfen, naja das war eher dreckige Schneebrocken. Schlimm, so Hass zu erleben

Übrigens der Rabbi reagierte gar nicht, ignorierte aber man merkte er war in Angst
_________________
Das Leben ist manchmal wie ein Adventure-Spiel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 25.01.2013, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat
Nunja, ich denke schon, dass der van Helsing eher in die braune Ecke zu stecken ist, und damit meine ich nicht, dass er nur ein treuer Nationalist ist, der sein Vaterland liebt. Denn daran ist ja nichts verwerfliches. Aber die Themen über die er schreibt...nun gut, das ist nur meine Meinung und das muss ja hier nicht diskutiert werden. Ich bin zwar auch Deutscher, aber so richtig einen Grund sehe ich wie bereits geschrieben nicht, auf Deutschland irgendwie stolz zu sein. Liegt aber auch sicher daran, dass ich die Bundesregierung ohnehin für korrupt und lobbygesteuert halte. Aber diese Ansichten teilen ja sogar Linksradikale UND Rechtsradikale - mit die wohl einzigste Gemeinsamkeit im Denkmuster der beiden Richtungen. Abgesehen davon ist die deutsche Geschichte spätestens ab 1914 ohnehin nicht gerade etwas, auf was man stolz sein kann, aber auch das ist nur meine persönliche Meinung.

Zorn auf Israel kann man natürlich auch haben, ohne gleich ein Antisemit zu sein. Aber es stimmt, Nachtaktiv, mit Israelkritik muss man vorallem in Deutschland sehr vorsichtig sein. Man sieht es ja daran sehr gut, wie öffentliche Israel-Kritik in der Luft zerrissen wird und von allen Seiten sofort eine öffentliche Entschuldigung und Wiedergutmachung gefordert wird, beispielsweise im Falle der Äußerungen von Günter Grass. Dabei sollte es in einem Rechtsstaat doch legitim sein, Israel für seinen Umgang mit Palästina zu kritisieren.

Aber kommen wir besser zurück zum eigentlichen Thema. Abgesehen davon, dass wahrscheinlich ohnehin schon der deutsche Verfassungsschutz mitliest. Die überwachen ganz sicher Foren wie das cropfm-Forum, wegen diesen und anderen Themen, da Menschen welche die Wahrheit suchen immer als sehr gefährlich betrachtet werden und somit das Forum und sämtliche Mitglieder des Forums als potentielle Staatsfeinde gelten...
Nach oben
Nachtaktiv
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge: 265
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 28.01.2013, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat
Lichtarbeiter hat folgendes geschrieben:

Aber kommen wir besser zurück zum eigentlichen Thema. Abgesehen davon, dass wahrscheinlich ohnehin schon der deutsche Verfassungsschutz mitliest. Die überwachen ganz sicher Foren wie das cropfm-Forum, wegen diesen und anderen Themen, da Menschen welche die Wahrheit suchen immer als sehr gefährlich betrachtet werden und somit das Forum und sämtliche Mitglieder des Forums als potentielle Staatsfeinde gelten...


denkste daß das so abläuft? Ich meine, die können unsere Mails lesen ohne daß wir es merken unsere Telefonate abhören als Vorwand.

@Tarek: was meinstn du dazu?
_________________
Das Leben ist manchmal wie ein Adventure-Spiel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 29.01.2013, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat
Wie das genau abläuft weiß ich natürlich nicht und was ich schrieb war auch nur eine Vermutung. Aber dass Mitarbeiter vom Verfassungsschutz (zumindest vom deutschen, mit dem österreichischen Verfassungsschutz kenne ich mich nicht aus, wobei die beiden Länder sich bestimmt mit Informationen austauschen) zumindest regelmäßig im Forum vorbeischauen und sich die aktuellen Beiträge und Themen anschauen, das glaube ich schon. Das meinte ich auch eigentlich in meinem vorherigen Beitrag. Ob sie auch private Nachrichten lesen und Telefonate abhören, das denke ich eher nicht. Obwohl man mittlerweile ja nichts mehr ausschließen kann und man weiß ja, dass die dazu in der Lage sind, auch ohne eine offizielle Genehmigung vom Staat.
Nach oben
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 29.01.2013, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat
Dass das cropFM Forum geziehlt überwacht wird, kann ich mir nicht vorstellen, und dass ein Beamter persönlich hin und wieder reinliest kann ich mir schon gar nicht vorstellen. Es gibt Unmengen von Foren die vergleichbar sind mit dem cropFM Forum, so hohe Personalressourcen hat kein Geheimdienst oder Sicherheitsdienst.
Was aber sicher ist, dass Staaten webcrawler laufen haben, die regelbasierend oder stichwortbasierend sowas wie eine semantische Websuche machen und dann verdächtige Seiten ausspucken, die dann genauer überpfrüft werden. Aber ich habe auch hier den Verdacht, dass die Forschung da noch nicht weit ist, um das sinnvoll einzusetzen.
Weiters wird wohl zum Beispiel Google den einen oder anderen Deal zumindest mit einem oder mehreren Geheimdiensten der USA haben. Und zur Zeit betreibt ja Google wohl die Mutter aller Webcrawlers.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Politik und Weltgeschehen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Missbrauch der Natur (Pitlik, Herbert... Phoenix Politik und Weltgeschehen 0 23.06.2016, 12:23
Keine neuen Beiträge Verschwörungstheorien 2.0: Verführeri... ..:{{M@ÑTΩ}}:.. Geheimgesellschaften und Verschwörungen 0 07.02.2016, 22:02
Keine neuen Beiträge Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch Nightrat Politik und Weltgeschehen 3 06.09.2012, 22:26
Keine neuen Beiträge Missbrauch des Rechtsstaats (Artikel ... pi0xer Politik und Weltgeschehen 0 21.01.2011, 22:18
Keine neuen Beiträge Sind Verschwörungstheorien gefährlich? weej Geheimgesellschaften und Verschwörungen 0 20.04.2010, 21:00

Tags
Politik, TV





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003