Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

AWARE



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 31.01.2013, 22:31    Titel: AWARE Antworten mit Zitat
Hmm, mal sehen ...
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.at/2013/01/aware-veroffentlichung-erster.html
... sie rücken leider noch nicht mit Ergebnissen raus.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 03.02.2013, 02:55    Titel: Antworten mit Zitat
Na, ganz ehrlich, ich würde mir zwar echt wünschen, dass es für Nahtoderlebnisse eine plausible oder gar eine wissenschaftliche Erklärung geben würde, aber irgendwie ist das so unwahrscheinlich, dass ich nicht glaube, dass da die Forschung jemals irgendwelche klaren Ergebnisse liefern könnte.

Zumal: Die Testpersonen müssten ja wahrscheinlich mindestens 20 Minuten oder eine ähnlich lange Zeit klinisch tot sein, bevor versucht werden kann, sie zu reanimieren. Doch das Risiko wäre dann sehr groß, dass sie tot bleiben. Ich glaube kaum, dass solche Tests an Menschen, selbst mit deren Einverständnis, erlaubt sind.

Und selbst dann wären Ergebnisse nicht sicher, denn nicht jeder Mensch der klinisch tot war und wieder reanimiert wurde hatte Nahtodeserfahrungen oder konnte sich zumindest nicht an seine Nahtodeserfahrungen erinnern.
Nach oben
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 03.02.2013, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat
So etwas führen die doch sicherlich nicht vorsätzlich mit Testpersonen durch, denke ich jedenfalls.
Da werden doch bestimmt die Leute befragt bei denen das "zufällig" passiert. Wenn da genug Chirurgen oder andere Ärzte mitmachen, sind auch recht bald genug Fälle vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 03.02.2013, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat
Na, aber was soll das denn für Ergebnisse bringen? Solche Befragungen von Leuten mit Nahtoderfahrungen gab es in der Vergangenheit ja schon ab und an mal, aber mehr als deren Erlebnisse erfährt man dadurch auch nicht.

Siehe beispielsweise den Wikipedia-Artikel zu Nahtodeserfahrungen:

http://de.wikipedia.org/Nahtoderfahrung

Im Wikipedia-Artikel vorallem den Abschnitt "Erlebnisinhalte" beachten.

Natürlich ist es ganz interessant, dass da einer von einem unglaublich hellen Licht berichtet, welches tausendmal heller als die Sonne ist und dennoch nicht blendet (Himmel?) und ein anderer von einem sehr heißen Ort, wo unzählige Stimmen vor Schmerzen schreien und nach Wasser verlangen (Hölle?), aber letztlich wird man dadurch dennoch nicht die Frage klären können, was genau denn diese Nahtodeserfahrungen nun genau sind...könnte natürlich sein, dass tatsächlich Himmel und Hölle existieren, das wäre dann wohl auch die einfachste Erklärung für solche Erlebnisse. Doch wie erklärt man sich dann das seltene Nahtodeserlebniss, von welchem einer berichtet, dass er unter einem schwarzen Himmel auf einer schwarzen Insel in einem schwarzen Fluss mit schwarzen Wasser erwacht ist und fast von einem riesigen schwarzen Kraken verschlungen wurde, bevor er wiederbelebt wurde - gut, eventuell sollte da wohl seine Seele direkt vernichtet werden (eventuell die 9. und tiefste Höllenebene und der Kraken war Luzifer in einer seiner Schreckensgestalt?) ...

Wer weiß, man kann jedenfalls nichts beweisen und nichts widerlegen, wie immer halt bei allen Verschwörungstheorien ist alles möglich und nichts unmöglich...
Nach oben
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 03.02.2013, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
Die Studie ist eben nicht die x-te Befragungsstudie, und um den Tunnel und das Licht, bzw. das Treffen von Verstornbenen geht es wenn überhaupt nur am Rande:

Zitat aus dem Abstract:
"The tests of consciousness include the use of independent markers designed to objectively examine the validity of survivor’s claims of being able to “see” and “hear” during cardiac arrest as well as their underlying association with socio-cultural9 and cognitive parameters. We will also examine the relationship between cognitive function during cardiac arrest with clinical and physiological markers, the severity of cardiac arrest, as well as markers of the relative effectiveness of resuscitation. An understanding of the nature of human consciousness and mental processes during cardiac arrest and its relationship with brain perfusion may have significant implications for improving the acute management of cardiac arrest resuscitation as well as the long term psychological care of survivors."

Hier noch was sie unter Marker verstehen:
"The verification of memories relating to the resuscitation events or “veridical perception” includes the use of hidden objects that are normally not visible from a patient’s or their caregiver’s perspective unless viewed from a vantage point above. Typically these are images placed on a support hanging from the ceiling in a hospital ward, in a way that the images face upward, towards the ceiling. These objects will provide an independent objective marker of the claims of being able to “see” during cardiac arrest because they will only be visible by “someone” observing them from above."

http://www.horizonresearch.org/main_page.php?cat_id=212

Ist meines Wissens die erste großangelegte Studie, die nicht in ihrem Kern auf anekdotischer Evidenz basiert. Deshalb bin ich auf die Ergebnisse der Studie sehr gespannt, andere hier werden das sicher anders empfinden.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtarbeiter
Gast






BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 03:41    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, ich sehe das ehrlich gesagt schon anders, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass man mit Wissenschaft solche Dinge nicht erklären kann. Solche Studien dienen lediglich für Skeptiker der extremen Art, die nur an das glauben, was sie mit eigenen Händen anfassen, mit eigenen Augen sehen und mit eigenen Ohren hören können, eben Skeptiker die an nichts Übernatürliches und an nichts Außergewöhnliches glauben, solange etwas nicht zu 100 % und unwiderlegbar bewiesen ist. Man muss nur mal das Beispiel nehmen, dass jemand seinen Körper offenbar verlässt und von oben an der Zimmerdecke genau beobachtet, wie die Ärzte versuchen, seinem Körper das Leben zu retten. Solche Erlebnisse kommen ja öfter vor als man denkt und diejenigen berichten dann von Dingen, die sie gesehen haben, die sie unmöglich hätten sehen können. Beispielsweise was die Ärztin getan hat und dergleichen, zu einem Zeitpunkt, als der Patient ja im Koma lag oder gar klinisch tot war.

Wie will man sowas bitte schön erklären? Mit irgendwelchen Funktionen des Gehirns welche noch unerforscht sind? Eher nicht, wer so etwas behauptet macht sich nur lächerlich. Extremeres Beispiel:

Wie will man das mit irgendwelchen Gehirnaktivitäten erklären, dass ein Patient über 20 Minuten tot ist, sein Gehirn schon nicht mehr mit Sauerstoff versorgt wird und er davon träumt, wie er alle Abschnitte seines Lebens, von der Geburt bis zum Tod, in einem superschnellen Zeitraffer nochmal vor sich sieht, dann durch einen langen Tunnel zum Licht hin rast, unter sich einen ruhigen blauen Ozean sieht, ein Orchester wie aus einem unglaublichen Konzert, in welchem unzählige Musikinstrumente gleichzeitig spielen, hört und danach ins Licht geht, wo er ein sonnenähnliches Licht sieht, welches aber tausendmal heller als die Sonne ist und dennoch nicht blendet, und Landschaften mit solch kräftig-bunten Farben wie es sie auf der Erde nicht gibt.

Ganz ehrlich, sowas wird die Wissenschaft niemals erklären können, eben deswegen nicht, weil die Wissenschaftler ja leider nunmal nur wissenschaftlich an diese Sache ran gehen. Wissenschaftlich heißt eben, eine logische Erklärung finden, die man eben wissenschaftlich, logisch und plausibel erklären und beweisen bzw. nachweisen kann. Das wird man im Falle der Nahtoderfahrungen aber nie können. Erklärungsmöglichkeiten müssen außerhalb der Wissenschaft gesucht werden, nur da man diese eben niemals wird beweisen können, werden es letztlich nur Theorien bleiben. Was übrigens auch auf viele Verschwörungstheorien zutrifft, da auch viele Verschwörungstheorien das Problem haben, dass sie sich wissenschaftlicher Beweisbarkeit entziehen.


Bitte nicht übel nehmen, Nightrat. Ich würde mich ja sogar freuen, wenn du doch Recht haben solltest und es bei diesen Studien aufschlussreiche Ergebnisse geben sollte. Winken Aber mal wieder wird Geld für etwas verpulvert, was eh keine eindeutigen Ergebnisse bringen kann. Dann könnten die Wissenschaftler gleich auch mal Studien beginnen, in denen sie versuchen, die Existenz von Gott zu beweisen oder zu widerlegen, das ist nämlich ein ähnlich sinnloses Unterfangen wie Nahtoderfahrungen zu erklären. Es heißt deswegen an Gott bzw. an Götter zu "glauben" weil man nicht mehr an Gott "glauben" könnte, wenn seine Existenz bewiesen würde oder er sich gar öffentlich zeigen würde. Dann würden nämlich alle Menschen an Gott "glauben", in der Hoffnung etwas davon zu haben, und das wäre wohl nicht der Sinn von Glauben.

Oder ein anderes Beispiel: eine wissenschaftliche Studie, welche wissenschaftlich nachweisbar herausfinden soll, was vor dem Urknall gewesen war - geht es noch peinlicher? Sowas herauszufinden und zu beweisen wird niemals möglich sein. Und ehrlich gesagt ist es auch besser so. Manche Dinge sollte man lieber nicht wissen.


Die Wissenschaftler sollten lieber mal ihre Zeit und ihr Geld investieren, um eine Anti-Alterungs-Pille oder ähnliches zu entwickeln oder die Nano-Technologie und ähnliche Dinge voranzutreiben (Stichwort: Kybernetik).

Fazit: Und ich schreibe es noch einmal: Manche Dinge sollte man besser nicht wissen! Zu schrecklich und zu schlimm kann die Wahrheit sein. Ich möchte bestimmte Dinge jedenfalls nicht wissen und lieber wie viele andere Menschen auf der Erde auch ein gutes, gesundes und langes Leben leben.
Nach oben
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat
@Lichtarbeiter:

Werden da jetzt nicht erwidern, denn das führt uns nur zu der hier schon oft geführten Diskussion über zwei diametral entgegengesetzten Denkmustern:
Auf der einen Seite die nach außen gerichtete Empirie der Naturwissenschaften und auf der anderen Seite die nach innen gerichtete Empirie des Glaubens.

Zu diesem Satz von dir möchte ich aber etwas sagen:
"Die Wissenschaftler sollten lieber mal ihre Zeit und ihr Geld investieren, um eine Anti-Alterungs-Pille oder ähnliches zu entwickeln oder die Nano-Technologie und ähnliche Dinge voranzutreiben (Stichwort: Kybernetik)."

Vielleicht missverstehe ich dich, aber es ist ein Trugschluss, dass ein Fortschritt der angewandten Forschung ohne Grundlagenwissenschaft, die nicht auf die Anwendbarkeit ihrer Ergebnisse abgestimmt ist, möglich ist. Leider verfallen die westlichen Länder schon seit längerem Irrglauben.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge World’s largest-ever study of Near-De... anselm Wissenschaft und Forschung 0 12.09.2008, 12:29

Tags
Blog





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003