Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Grenzwissenschaft und Naturwissenschaft


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 04.05.2013, 10:15    Titel: Grenzwissenschaft und Naturwissenschaft Antworten mit Zitat
EDIT: Thema von hier abgeteilt:
Warum sind Ufo's rund und scheibenförmig?

- Wingman



Du weißt aber schon, das dass belgische Dreieck ein Fake ist und der "Schuldige" der das erste Bild davon erstellt hat bzw. es erst ins leben gerufen hat es längst als Fake deklariert hat?

http://www.youtube.com/watch?v=bG34-SJmLrs
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 919
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 05.05.2013, 02:22    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Du weißt aber schon, das dass belgische Dreieck ein Fake ist und der "Schuldige" der das erste Bild davon erstellt hat bzw. es erst ins leben gerufen hat es längst als Fake deklariert hat?

http://www.youtube.com/watch?v=bG34-SJmLrs

Kenn ich. Weil einer Jahrzehnte später ankommt und behauptet, es sei ein Fake, widerlegt das professionelle Bildanalysen (auch verschiedene Militär-Institutionen), dutzende Remote Viewing-Sessions, und vor allem hunderte Zeugenberichte aus der Gegend und dem Zeitraum (inkl. Gendarmen) Sehr glücklich? Mal abgesehen von hunderten anderen Berichten und Aufnahmen von sehr ähnlichen Objekten weltweit...

Übrigens, achte mal auf sein Gesicht. Man sieht, das er sich das ausdenkt, und nicht selbst erlebt bzw. gefälscht hat. Mit etwas Übung erkennt man sowas Winken. Auch interessant: Wieso zeigt er eigentlich nicht das damalige Modell, bzw. reproduziert es für die Medien, falls es inzwischen verlorengegangen ist? Falls doch, abseits von diesem Bericht, würde ich das gerne mal sehen.

Ich vermute, entweder will er sich wichtig tun (bzw. Bücher verkaufen), oder es ist eine späte Relativierungsaktion, um das Thema zu entschärfen. Letzteres würde aber nicht zu der UFO-Politik und den damalingen, recht offenen Militäranalysen bezüglich dieses Falls passen.

Skepsis ist gut, aber man sollte sie nicht als bequeme Denkabkürzung oder schnelle Schublade mißbrauchen. Dann wird aus der Skepsis ein Dogma, und somit wieder ein Glaubenssystem.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 05.05.2013, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat
@Krause:
Krause hat folgendes geschrieben:
Ich hätte echt Angst, wenn du deine halbgaren Hypothesen jemals beweisen könntest. Es gibt in der Natur keine Unendlichkeit. Das ist ein "Zustand" in der Mathematik. Und die Sache mit dem Fraktal, da gibt es ein Beispiel in der Natur - nehmlich Kristalle und da auch nur unter bestimmten Umständen (Temperatur/Druck/Dichte) und auch nur endlich. Smilie


Dann fürchte dich bis die Menschheit endlich soweit ist um solcherlei Dinge zu veröffentlichen. Asooooo, nein es gibt keine Unedlichkeit, genau deshalb blüht ja die Natur jeden Frühling erneut....ist eine prima Metapher auf die Reinkarnation, nur z.b. Wenn der Menschliche Körper stirbt verliert er apprupt 23gramm MAterie wo keienr weiss wo die hingehen....das sit sicehr bei Tieren und Pflanzen wie Mineralien & Edelsteinen nicht anders.
Vl ist ja uach die Mathematik nur ein Zustand in der Natur Winken....also man darf das nicht so eintönig betrachten und muss bedenken das der Mensch wie er Heute ist (noch) nicht absolut ist !
Das mit den Kristallen, deine auffassung ist rein Chemischer Natur und mit rein chemischen Analysen kommt die Wissenschafft nicht weit. Die Frage ist, warum wachsen diverse Kristalle genau an dem Fleck wo sie sind, mal abgesehen von physikalischen Grundbedienungen.
z.b., Ich habe mein Haustier voriges Jahr begraben bei mir im Garten direkt am Fuß eines Apfelbaumes und da spielten sich schon komische Dinge ab. Nicht nur das der Apfelbaum einen riesenast verlor auch wachsen direkt über dem Grab Pflanzen die noch die dagewesen sind. Was wiederum auf veränderungen des Elektromagnetischen Feldes zurück zuführen ist.


Krause hat folgendes geschrieben:
Btw. Über das Thema UFO´s. Du Glaubst doch nicht ernsthaft, das Außerirdische eine Form oder eine "bestimmtes" Material bräuchten für ihr Raumschiff. Ich erwarte von Jemanden der Überlichtschnell- oder die Fähigkeit hat den Raum so zu Manipulieren das er über Lichtjahre - reisen kann ein bisschen mehr aufn Kerbholz hat. Als schnödes Kohlefaser oder Quecksilber....


Z.b. aus alchemistischer Sicht, hast du überhaupt Ahnung was man mit Quecksilber alles machen kann ? Es ist der 2. schwerste Stoff auf der Erde nach Gold natürlich. Nicht umsonst hat die EU den kommerziellen Erwerb von Quecksilber verboten (ausser für Wissenschaftliche Einrichtungen). Und das ist ne Tatsache dass es UFO's gibt wo Quecksilber verbaut ist.
Du weisst scheinbar nicht was man mit Quecksilber alles machen kann. Nicht umsosnt ist der bekannte Artzt & Alchemist Paracelsus an Quecksilebr verstorben.
Z.b. wenn man den Stand unserer Wissenschafft bedenkt, wissen die nichtmal wirklich was im Gänseblümchen(nur z.b.), wirklich für Stoffe drinnen sind, klar ein paar kennt man, aber alle das ist relativ.

Quecksilber ist ein seehr nützlicher Stoff auch wenn er auch sehr gefährlich ist. Das ist wie mit atomaren Material, man kann gefährliche Energie gewinnen wie unsere AKW's aber man kann auch mit absolut keinem Risiko Energie gewinnen was dem mainstream natürlich (noch) vernbleibt.
Hab mal gehört die ganzen Atombombentests, etc was in den letzten ~60 Jahren die 500er Marke weit überstiegen haben, dienten rein zur niveu Sinkung der Menschheit.

Überdenk mal deine Sichtweisse von Ausserirdischem sein und dass die mehr mit diversen Stoffen anfzufangen wissen als wir im Durchschnitt aktuell.




lg
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat
@Wingman

Warum der Ersteller nun sagt es sei eine Fälschung kann natürlich keiner begründen. Solange er seine Beweggründe nicht offen kund tut.
Fakt ist aber, dass das Belgische Dreieck keinerlei beweiskräftige Spuren hinterlassen hat. Das so Viele irgendetwas gesehen haben wollen ist reine Massenpsychologie. Davor sind auch keine Polizisten gefeigt, weil es eben auch bloß Menschen sind, die nur nach Instinkt fühlen und handeln. Das kann man nicht er/verlernen.
Ich frage mich wieso es noch nie Sichtungen von den Millionen an Hobbyastronomen und Meteorologen weltweit gibt. Ich kann es dir verraten. Sie wissen was sie beobachten und können es deuten.
Das das belgische Militär etwas auf dem Radar gesehen haben will. Klar haben sie das, nämlich Radarechos von normalen Wettereffekten, Effekte die immer da sind. Es wurden "verdächtige Objekte" krampfhaft gesucht, die gar nicht da waren. Es wurden eben diese Wettereffekte als tatsächliches Objekte klassifiziert. Darum ist auch immer nur die Rede von "wir haben etwas auf dem Radar gesehen wissen aber nicht was".
Zu den Analysen der Fotos. Natürlich hat sich das Objekt bewegt, weil es bewegt wurde. Die Analyse der Geschwindigkeit konnte aber nicht auf irgendeine Geschwindigkeit festgelegt werden. Weil Fakten wie Entfernung und Größe des Objekts fehlten.

@Himbeere

Es ist echt traurig zu sehen, welche Bildung du anscheinend genossen hast. Wild vermischte esoterisches Unwissen gepaart mit ein paar fetzen echter Wissenschaft. Das ist gefährlich und wirkt fast wie eine Art Indoktrinierung.
Im wissenschaftlichen Sinne, und darauf beziehe ich mich 100%, gibt es keine Unendlichkeit. Nicht mal das Universum. Auch kein Frühling oder welche Jahreszeit auch immer ist unendlich. Jahreszeiten sind grobe periodische Abläufe die der Bahnbewegung der Erde unterliegen. Es ist Schluss damit sobald die Sonne in 400 Mio. Jahren zum Roten Riesen aufgebläht. Bzw. muss man nicht mal solange warten. Der nächste Super-Vulkan wird dir vorher sicher ein Strich durch deine Rechnung machen. Es reicht sogar schon eine Änderung der Erdachse und es vorbei damit.
Zu deinem Haustiter. Warum auch immer die Äste da abgebrochen sind. Ist klar ein Beweis für irgendetwas. Aber sicher nicht für irgend eine "Elektromagnetisches Feld" deines Haustiers. Vielleicht weil es Sturm gab und er abgebrochen ist? Weil der Baum einfach alt und morsch ist? Da können so viele Effekte hinein spielen, nein man muss wieder den spektakulärsten und mystischsten wählen. Wieso sollte ein totes Lebewesen noch irgendwelche neuronalen "Energie" besitzen? Gerade das ist der Grund wieso es gestorben ist.
Ich will auch keine Ahnung von Alchemie haben, weil ich im Jahr 2013 lebe und nicht im Mittelalter. Chemie ist der Grundpfeiler der heutigen Wissenschaft. Ohne Chemie gäbe es keine Medizin, kein Handwerk, keine moderne Gesellschaft. Also komplett Unwichtig wie man merkt. Smilie Mein lieber Himbeere, Das schwerste Metall auf Erden ist immer noch Osmium, danach kommt Iridium gefolgt von Platin. Gold steht an siebter Stelle. Hg liegt wohl zwischen zehnter und fünfzehnter Stelle. Das Hg verboten ist in Deutschland hat drei Gründe. Es ist extrem giftig und hemmt sämtliche Stoffwechselvorgänge. Es kann über die Atemwege, Haut und Magen in den Stoffwechsel gelangen. Einmal im Körper und es kann nicht mehr entfernt werden. Es ist ein schleichendes Gift, welches das Gehirn und Organe schädigt. Es ist also auch ein Umweltgift. Auch dein Gänseblümchen kann über Massenspektrometer komplett auf seine chemischen Bestanteile analysiert werden. Gar kein Problem! Das du Quecksilber mit radioaktiven Stoffen vergleichst liegt wieder in der Natur der Sache der Unwissenheit. Radioaktive Stoffe sind in erster Hinsicht erst einmal gefährlich wegen ihrer radioaktiven Strahlung. Quecksilber ist kein Isotop und setzt keinerlei Strahlung frei.
Ich weiß nicht worauf du hinaus willst mit der Aussage "man kann auch mit absolut keinem Risiko Energie gewinnen was dem mainstream natürlich (noch) vernbleibt." Wenn du wüsstest wie das ginge wärst du der Herrscher der Welt und wir deine Untertanen!
Aber die Welt funktioniert aber leider nach dem Energieerhaltungssatz, der besagt: Energie kann nicht aus dem Nichts erzeugt werden. Energie kann nicht verbraucht werden. oder moderner und genauer E=mc².
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 02:07    Titel: Antworten mit Zitat
Spiritualität gehört zur Wissenschafft, bzw zur erweiternden den sonst steht Wissenschafft mal irgendwann an. Wer redet da von Esoterik Mr Krause.
P.s. ein Freund von mir hat Gärtner gelernt und die haben in der berufsschule fachlich gelernt dass es Sinnvoll sei nach dem Vollmond Saatgut zu streuen.
Iridium ist kein irdisches Metall Winken
Chemie ist nicht alles Krause, siehe diverse analysen & Homoöpathie. Siehe Russiche Wissenschafft.
Lass den Menschen ihre Erfahrungen mach und hier publizieren und zieh diese nicht in den Dreck, das wäre nett.

Mit meinem Haustier habe ich viele Erfahrungen, auch astrale(interaktive ,reale, traum Erfahrungen) was deinem Horizont scheinbar nicht gerecht wird.

Du willst keine Ahnung von Al-chemie haben, also willst du auch keine Ahnung von Medizin & desweitern haben. Du verschliesst also deinen Geist vor der Alchemie, mein "Freund" das ist ein fataler geistlicher Fehler. Beschäftige dich mal mit Alchemie, den Ursprung der Medizin.

Tote Matrie hat gar kein Elektromagnetisches Feld wie jeder weiss. Wie gesagt das ist andere natur. Aber du weisst nicht was ich Rituell gemacht habe beim "begräbniss". Auch habe ich gewisse dinge dem Grab beigesetzt. Aber mir ist es egal was du von meinen Erfahrungen hältst, mach deine eigenen und gut ist.

Energie kann nicht aus dem nichts gewonnen werden xD
Also du stehst für mich als definitiver Skeptiker fest.


Da bin ich echt sprachlos über deine Aussagen.
Soviel hab ich aus dem Buch "quanten reading" gelernt dass deine von dir abgesonderten Sätze aggressiver & unsachlicher Natur sind was sehr bedauerlich ist.




p.s. Warum bist du Ufologe aus Erfahrung ? ^^ und Kompliment für einen neuling du hast ganz schön viele Beiträge gemacht in dieser kurzen Zeit Winken
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 03:29    Titel: Antworten mit Zitat
Mal wieder falsch. Wissenschaft ist sachlich und objektiv. Nicht unsachlich und subjektiv. Ach herje....
Saatgut, was zu Vollmond ausgebracht wird. Was ist denn so unglaublich am Vollmond? Vollmond bedeutet, dass der Mond zu 100% von der Sonne angestrahlt wird. Na und? Das der Mond von der Sonne angeleuchtet wird weißt du hoffe ich. Der Mond hat ein Albedo von 0,11. Das bedeutet er reflektiert 11% des Sonnenlichtes. Was ist daran so besonders? Zumal Samen in der Erde sind. Somit nichts von dem Licht mitbekämen. Aber ich vermute, du lässt dir irgendeine tolle "Kraft" einfallen, die irgendwas macht.

Wir reden hier von Alchemie - keine Naturmediziner wie Schamanen, die in der Tat ein gigantisches Wissen über Wirkung von Pflanzen hatten, welches leider zu großen Teilen vergessen wurde. Ich will dir aber auch gerne ein paar fatale Fehler deiner angeblichen Alchemisten liefern. Die Heilungsversuche des Beethoven. Verabreichung von Blei in dem Glauben es heile seine Krankheiten. Behandlung seiner Augenkrankheit mit Taubenkot. Das alles führte zu seinem Tod. Aber was rede ich davon. Heutzutage gibt es doch schlimmere Dinge. Siehe die ganzen schrecklichen Drogen. Die Dummheit des Menschen ist halt unendlich. Ach ja es heißt geistig. Geistlich bedeutet spirituell im weiterem Sinne kirchlich. Smilie Das mit dem rituellen lass ich mal unkommentiert. Jeder darf trauern wir er möchte. Wilde unhaltbare Behauptungen als Tatsachen deklarieren aber nicht.

Ich bin Skeptiker klar. Wieso sollte ich denn alles so hinnehmen was mir erzählt wird? Aber Wissenschaft hat die tolle Eigenschaft beweisbar zu sein. Denn so funktioniert Wissenschaft und alles andere führt zu unwissen!
Wieso ich hier so viel poste? Weil irgendwer so schlau war, die Podcasts auf YouTube zu stellen und ich den Podcast von Chemtrails und Ufo´s mir angetan habe. Es ist in meinen eigenen Interesse gerade beim Thema Ufos und Aliens - Astronomie ein wenig klar Schiff zu machen. Euer Radio/Podcast erreicht viele Leute. Leider leidet unsere aufgeklärte Gesellschaft unter der Last der neuen wissenschaftlichen Revolution. Niemand versteht mehr Quantenphysik oder die Relativitätstheorien Einsteins und das wird immer krasser. Vieles ist nur noch utopisch in den Augen eines normalen Menschen. Leider führt genau das dazu, das Leute lieber "Alternative" suchen. Esoterik ist eine davon.
Ich bin unglaublich neugierig darauf Ufo-Videos auszuwerten. Leider ist alles was ich bis jetzt gesehen habe entweder totale Fehlinterpretation oder nicht nachweisbar. Nachweisbar im Sinne von eindeutiger Beweise von nichtmenschlichen künstlichen Flugobjekten. Wie schon wo anders erwähnt, ich beschäftige mich intensiv mit Himmelserscheinungen und habe sehr viele Erfahrung damit. Persönlich finde ich die Hessdalen-Lichter eines der eindeutigsten Ufos was öffentlich bekannt ist. Leider scheint der Effekt aber eher geo-physischen Ursprung zu sein.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 919
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
@Wingman

Warum der Ersteller nun sagt es sei eine Fälschung kann natürlich keiner begründen. Solange er seine Beweggründe nicht offen kund tut.

Man könnte es viewen, aber für mich ist der Fall auch so klar. Wie gesagt, man achte auf seine Mimik; die meisten Leute suchen mit ihren Augen im Raum herum, wenn sie einen Vorgang oder eine Situation beschreiben, die sie wirklich mal erlebt haben. Er rollt die Augen aber nachdenkend nach hinten, so als wenn er sich was ausdenkt bzw. auswändig Gelerntes abruft. Kein 100% Beweis, aber immerhin ein starkes Indiz aus dem Bereich Menschenkenntnis.

Zitat:
Fakt ist aber, dass das Belgische Dreieck keinerlei beweiskräftige Spuren hinterlassen hat. Das so Viele irgendetwas gesehen haben wollen ist reine Massenpsychologie. Davor sind auch keine Polizisten gefeigt, weil es eben auch bloß Menschen sind, die nur nach Instinkt fühlen und handeln. Das kann man nicht er/verlernen.

Ich weiß nicht, wie sehr du dich mit dem Fall befasst hast, aber das auf massenpsychologische Effekte von hunderten Leuten zu schieben, ist schon arg vereinfacht. Ich weiß genau, wie stark massenpsychologische Effekte sein können, weil ich schonmal eine Massenhysterie in einem Ferienlager miterlebt habe (wo sich fast alle 40 Schüler, außer ich und zwei anderen, in eine Mördergeschichte reinsteigerten, der angeblich ums Gelände schlich). Aber in dem Fall ist das meiner Ansicht nach einfach zu weit gestreut und von zuvielen unterschiedlichen Personenkreisen berichtet worden.

Zitat:
Ich frage mich wieso es noch nie Sichtungen von den Millionen an Hobbyastronomen und Meteorologen weltweit gibt. Ich kann es dir verraten. Sie wissen was sie beobachten und können es deuten.

Das ist so nicht ganz korrekt. Zum einen gebe ich dir recht, wenn du sagst, das es auf die Deutungskompetenz ankommt. Ich kann den Leuten z.B. auch 80% ihrer Sichtungen auf natürliche Weise erklären, weil die meisten einfach was Außergewöhnliches darin sehen wollen, statt erstmal alle bekannten Erklärungen abzuchecken. Auch bei der Bewertung von Fotos / Videos mangelt es dem Durchschnittsbeobachter meist an Kompetenz. Aber bei den von dir angesprochenen Personenkreisen geht es zum einen auch um Reputation (viele sehen was, aber schweigen, wie ich aus diesen Kreisen weiß), andererseits um die Beobachtungsart. Ein Berufsastronom untersucht nur jeweils einen kleinen Ausschnitt des Himmels für längere Zeit, und starrt auch nicht stundenlang auf den gesamten Sternenhimmel (das findet man eher bei Hobbyastronomen, die aber meist auch nicht als Spinner dastehen wollen), weil das heute alles stark automatisiert und programmgesteuert ist. Deshalb wirst du z.B. auch bei Radarlotsen viel eher solche Meldungen vorfinden, als bei Astronomen.

Ich habe bisher nur sehr wenige ungewöhnliche Sichtungen im Leben gehabt, und nur eine davon würde ich als signifikant rätselhaft bezeichnen. Aber ebendiese hatte ich nur, weil ich mal stundenlang Nachts in einer Gegend ohne wirkliche Lichtverschmutzung (wengier als 3 mag.) den Sternenhimmel mit bloßem beobachtet habe. Ein wirklich schönes Erlebnis, nebenbei gesagt. Auf das Objekt an sich möchte ich auf jeden Fall mal RV-Sessions ansetzen.

Zitat:
Das das belgische Militär etwas auf dem Radar gesehen haben will. Klar haben sie das, nämlich Radarechos von normalen Wettereffekten, Effekte die immer da sind. Es wurden "verdächtige Objekte" krampfhaft gesucht, die gar nicht da waren. Es wurden eben diese Wettereffekte als tatsächliches Objekte klassifiziert. Darum ist auch immer nur die Rede von "wir haben etwas auf dem Radar gesehen wissen aber nicht was".

Zum einen sagst du, das die Fachleute wissen, was sie mit ihren Instrumenten sehen (siehe oben), zum anderen argumentierst du jetzt mit dem Fehldeutungsfaktor eben jener Leute. Ich empfehle mal die Beschäftigung mit Radarprotokollen, wo solide Objekte mehrere tausend Meter in wenigen Sekunden steigen konnten, rechtwinklige Manöver flogen, oder irrsinnig beschleunigten. Und das waren meist Fälle, die auch gleichzeitig mit einer visuellen Sichtung (z.B. von Airline-Piloten) einhergingen. Das die meisten erst nach ihrer Pensionierung darüber reden wollen, ist verständlich.

Zitat:
Zu den Analysen der Fotos. Natürlich hat sich das Objekt bewegt, weil es bewegt wurde. Die Analyse der Geschwindigkeit konnte aber nicht auf irgendeine Geschwindigkeit festgelegt werden. Weil Fakten wie Entfernung und Größe des Objekts fehlten.

Abgesehen von den Bildanalysen (die du auch hier zu vereinfachen scheinst): In wiederholten, blinden Remote Viewing-Sessions wird das Objekt als solide und mit ca. 30m Durchmesser umschrieben. Auch feine, erhabene Oberflächendetails kommen zum Vorschein, die man auf dem Foto nicht erkennen kann. Mehr noch; es werden Materialien wahrgenommen, die wir so nicht kennen, z.B. eine metallartige Substanz, die sich aber wie Gummi eindrücken läßt. Innendrin nahm man Gänge wahr, in denen die Atmosphäre von selbst zu leuchten schien, ohne spezifische Lichtquellen. Und das Wichtigste: Man nahm EIs (emotional impacts - Fremdemotionen) innerhalb des Objektes wahr, die man ganz klar vom Fotografen des Objekts (den man ebenfalls wahrnehmen kann) trennen konnte. Man hat also ein EI am Boden, und mehrere (ich glaube, es waren fünf) in dem Objekt selbst. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, du wirst außersinnliche Methoden nicht als Indiz gelten lassen Winken. Übrigens kann man damit auch sehr gut Fakes entlarven (lustiges Beispiel), wie wir es schon mehrfach getan haben. Aber beim Viewen von mutmaßlichen UFO-Fotos kann man sich ranhalten, und es ist auch nicht zielführend, außer vielleicht bei so berühmten Fällen, wie dem hier Besprochenen.

Was ich letztlich sagen will: Du vereinfachst hier ganz schön, ohne alle Fakten und Indizien zu kennen, oder differenziert zu bewerten. Übrigens war die Sichtung mit dem berühmten Foto keine 20km von meinem Wohnort entfernt, aber das tut nichts zur Sache, denn ich war damals nicht live dabei. Geht es dir um die wissenschaftliche Wahrheit, oder letztlich darum, eine Schublade oder einen Glaubenssatz zu schützen, den du mit gesunder Skepsis verkleidest?

Zitat:
Ich bin Skeptiker klar. Wieso sollte ich denn alles so hinnehmen was mir erzählt wird?

Hast du dir mal meinen Artikel über Neutralität durchgelesen? Du sollst GARNICHTS hinnehmen, was dir erzählt oder von jemandem behauptet wird (auch nicht von mir; du kannst meine Argumente höchstens als anekdotisch betrachten, bis du sie selber nachprüfst). Ich empfehle dir, betrachte Dinge, die du (noch) nicht wissen kannst, als neutral, und hole sie wieder hervor, wenn sich Indizien / Beweise oder eine Möglichkeit zur Selbstüberprüfung / Selbsterfahrung diesbezüglich ergibt. Es gibt nicht nur die Pole des Glaubens oder Wissens im Leben, das ist eine binäre Konditionierung unserer Gesellschaft und des Bildungssystems. Und darüberhinaus ein Denkfehler, der einen nie zur inneren Ruhe und somit zu der Gelegenheit kommen läßt, das Gesamtbild zu betrachten (nein, das ist kein esoterisches Wischiwaschi, sondern geistige Disziplin und Souveränität... Winken).
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat
Ich finde es mal wieder höchst belustigend, wie so mancher psychoanalytische Fähigkeiten besitzt und zweifelfrei über Ferndiagnose die Gedankengänge klar bestimmt. Keine Massenpsychologie? Gerade in einer Gegend, wo jeder jeden kennt breiten sich "Neuigkeiten" wie ein Lauffeuer aus. Leute die man kennt traut man eher. So schaukeln sich nichtige Dinge immer weiter hoch und werden zu dem immer weiter verfälscht (Stille Post lässt grüßen). Wenn Angst und Aufregung dabei ist läuft die Sache komplett aus dem Ruder. Ich habe 3 Massenhysterien erlebt. Zwei wegen wirklich hellen Meteoren und eine wegen einem Iridium-Flare Satteliten, der für Millisekunden heller wurde als der Mond. Immer Gruppen über 10 Personen. In allen drei Fällen habe ich Gäste (Laien) über den Sternenhimmel geführt und immer wurde wild spekuliert. Es wurden Beugungseffekte die im Auge stattfinden bei sehr hellen Objekten als Form klassifiziert. Sogar die Zeit der Sichtungen wurde immer extrem übertrieben bewertet. aus Sekunden wurden einige Minuten.
Zu deinem RV Sessions: "[]..Bei Remote Viewing (Fernwahrnehmung) handelt es sich um eine Technik, mit der auf übersinnliche Weise Informationen über räumlich (und sogar zeitlich) entfernte Ziele gewonnen werden können...[]". Das kann nicht dein ernst sein. Du erzwingst Fakten aus nicht sinnlichen Wahrnehmungen? Esoterik par excellence. Ich will aber hier nicht über sowas diskutieren, weil mich ehrlich gesagt nicht nachweisbare pseudo Wahrnehmung überhaupt nicht interessiert. Es lohnt sich nicht, weil es nicht eindeutig verifizierbar ist.
Visuelle Sichtungen und Radaranzeigen sind zwei Paar Schuhe. Beide zu vergleichen bedeutet: man muss 100% wissen, dass das Selbe beobachtet wird und 100% korrelieren. Aber wie willst du das machen? Zumal dir das Radarsignal nur dedizierte Werte ausgibt. Also keine Form und keine eindeutige Materialanalyse. Klar kann man die Größe eines Objekts errechnen über die Radarrückstrahlung eines Objekts. Dazu musst du aber das Material und sogar die Geometrie kennen (Stealthflugzeuge lassen grüßen) Da wirkt ein Stealthflugzeug so groß wie ein Golfball. Sogar bei der Bestimmung der Geschwindigkeit kann man sich sehr vertun. Ich kann dir sagen, das Wolken riesige elektromagnetische Felder besitzen. Siehe hier: Dort sieht man wie elektrisch geladene Eiskristalle sich an den Magnetfeldern der Wolke ausrichten. http://www.youtube.com/watch?v=16XreLCymO4 Wenn diese "Kristall-Sprungeffekte" den Winkel (Rückstrahlflächen-Winkel) zum Radarsignal ändern, können extrem schnelle Geschwindigkeit interpretiert werden. Auch können unterschiedlich warme Luftschichten Radarwellen zurückwerfen. Sogar Kondensstreifen, Asche, Polarlichter, interstellare Strahlung.
Ich habe öfters schon Beobachtungen an Sternenhimmel über 6+ mag (soll heißen, man sieht Objekte mit dem bloßen Auge bis zur 6m) - Ötztaler Alpen und 2x Mexico - durchgeführt. Der normale Sternhimmel bei mir beträgt zwischen 3-4mag. 6mag, Das heißt man sieht über 30.000 Sterne und sogar die Dunkelwolken in der Milchstraße. Auch die Andromeda Galaxie M31 und die Dreieckgalaxie M33 - alles mit dem bloßen Auge. Aber ich glaube du hast eine falsche Kenntnis von der Helligkeits-Magnitude. Die scheinbare Magnitude ist eine logarithmische Skala je größer der Wert desto dunkler ein Objekt. zwischen jeden x,0 Wert wird der Wert um den Faktor 2,5 (5√100) größer (0 -> 2,5x -> 1). Als Beispiel ist der Vollmond ca. -12mag hell. Die Sonne bringt es auf -26m. Der Polarstern hingehen ist +2mag dunkel. Wobei, die Himmelshelligkeit (Flächenhelligkeit) wird eh in Magnitude pro Bogensekunde gemessen.
3mag ist also ganz ordinärer Stadthimmel.
Ich behaupte auch, das nicht mal ein Pilot fähig ist Lichterscheinungen richtig zu deuten. Ich traue das nur Leuten zu, die sich langfristig mit Optik und Physik beschäftigen. Also auch kein Busfahr.. eh Pilot.
Auch das Astronomen nur winzige Bereiche des Himmels beobachten ist grundlegend falsch. Es gibt unzählige Amateure die mit Allsky-Kameras (180° Fisheyes+ Industrie Videokamera) nach Meteoren suchen. Dann gibt es dutzende automatische großflächig suchende Roboterteleskope. PANSTARRS, LINEAR, LONEOS, NEAT, ODAS, LSST, SDSS, POSS. Also ein Haufen Instrumente, die 24/7 arbeiten.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell man sich täuschen lässt von allen möglichen Sichtungen. Ich weiß wie schnell einem die Haare zu Berge stehen wenn man Mutterseelen allein auf weiter Flur nachts Sterne beobachtet. Und aus einer schnöden Eule die über einem fliegt ein 30m großes Objekt wird. Aus Feldhasen und Reh werden merkwürdige Gestalten. Es ist aber nur unser verdammter Instinkt der uns so fühlen lässt und es ist extrem schwer darüber zu stehen.
Also solltest du ggf. mal anfangen objektiv und ein wenig wissenschaftlich zu argumentieren. Esoterik und Subjektivität und so gemachte eigene Erfahrungen anhand nicht nachvollziehbarer Fakten wird dir nie helfen, erfolgreich nach UFOs zu ermitteln. Du wirst dadurch nicht mal erfahrener sonder du verblendest dich selbst.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.



Zuletzt bearbeitet von Krause am 06.05.2013, 22:35, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 919
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
...nicht dein ernst sein. Du erzwingst Fakten aus nicht sinnlichen Wahrnehmungen? Esoterik par excellence. Ich will aber hier nicht über sowas diskutieren, weil mich ehrlich gesagt nicht nachweisbare pseudo Wahrnehmung überhaupt nicht interessiert. Es lohnt sich nicht, weil es nicht eindeutig verifizierbar ist.

Wenn du dir schon deine Meinung über sowas gebildet hast (mehr ist es auch nicht, da du es höchstwahrscheinlich nicht ausprobieren wirst, und in der Praxis für dich auf die Probe stellen willst), was machst du dann noch in einem solchen Forum? Eine andere Möglichkeit wäre, aus deiner Box rauszukriechen, und eigene Erfahrungen mit diesen Dingen zu machen. Dann können wir an dem Punkt weiterreden. Aber aus der reinen Theorie heraus wirst du da nicht weiterkommen.

Zum Rest: Ich kenne einen Astronomen, der selbst Asteroidenbeobachtungen durchführt, und den ich wegen der Magnitude gefragt habe. Vielleicht habe ich was falsch verstanden, aber das wäre im Kontext des Themas eh Haarspalterei.

Zitat:
Also solltest du ggf. mal anfangen objektiv und ein wenig wissenschaftlich zu argumentieren. Esoterik und Subjektivität und so gemachte eigene Erfahrungen anhand nicht nachvollziehbarer Fakten wird dir nie helfen, erfolgreich nach UFOs zu ermitteln. Du wirst dadurch nicht mal erfahrener sondern du verblendest dich selbs

Wenn du meinst Mit den Augen rollen. Dann verblende ich mich mal weiter, und du kannst dich deiner völlig undogmatischen Wissenschaftlichkeit erfreuen. Winken
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat
Ok, vielleicht war es vermessen in so einen Forum nach etwas neuem zu suchen. Wie schon erwähnt suche ich nach Dingen, die den Normalo nicht interessieren. Insbesondere Ufossichtungen und die Sache mit dem angeblichen Chemtrails.

Ich will euch auch nicht verbieten wozu ihr steht. Eher möchte ich aufklären und Erfahrungen austauschen. Ich will nicht, dass Leuten falsche Sachen gezeigt werden. Die ganze westliche Welt leidet an der Degenerierung der Allgemeinbildung. Vielleicht gewollt vielleicht ungewollt aber fakt ist, das Esoterik ein großer Ast der Kampange ist. Mit einem Radio und Podcasts kann man viele Leute "fehlleiten".
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 919
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Ich will euch auch nicht verbieten wozu ihr steht. Eher möchte ich aufklären und Erfahrungen austauschen. Ich will nicht, dass Leuten falsche Sachen gezeigt werden. Die ganze westliche Welt leidet an der Degenerierung der Allgemeinbildung. Vielleicht gewollt vielleicht ungewollt aber fakt ist, das Esoterik ein großer Ast der Kampange ist. Mit einem Radio und Podcasts kann man viele Leute "fehlleiten".

Ok, im Grunde eine noble Absicht. Aber da wird so mancher zum Großinquisitor a'la Ranga Yogeshwar, wenn die eigene Selbstgefälligkeit und Selbstsicherheit mit einem durchgeht. Und einige Leute reißt es derbst von den Socken, wenn sie dann doch mal ihre eigenen Grenzerfahrungen machen, die einfach in keine konventionell angelernte Schublade mehr passen. Wenn man sich einen offenen Horizont bewahrt (ohne jedoch die Erdung zu verlieren), hat man da bessere Karten.

Was du mit "Esoterik" (oder auch New Age) meinst, sehe ich ebenso kritisch, da es im Grunde nur ein weiterer, verwaschener Baukasten verschiedener Dogmen und bequemer Denkabkürzungen (mit einer Prise oft falsch interpretierter, konkreter Anwendungen) ist. Zwar ist mit dem Begriff "Esoterik" ursprünglich was anderes gemeint, aber er wurde (ebenso wie "Gott" oder "Liebe") durch Fehlleitung und Trivialität "kontaminiert". Ich rede hier jedoch von Selbsterfahrung und Grenzwissenschaft, was auch eine Beschäftigung mit Differenzierungsvermögen vorraussetzt. Sonst ist es keine WissenSCHAFT, sondern ein Glaubenssystem. Hier hatte ich das mal vor Jahren aufgeschlüsselt (heute würde ich das aber noch präziser ausarbeiten):

Glaubenssysteme
Selbsterfahrung

Es geht mir tatsächlich darum, die Spreu vom Weizen zu trennen, und da ist in der alternativen Szene viel zu tun, weil es dort noch garkeine leitenden, grenzwissenschaftlichen Richtlinien gibt (im Gegensatz zur Naturwissenschaft, die aber auch mal ungefestigt angefangen hat). Aber dass wird kommen, und während dieses Entwicklungsprozesses sollte die Naturwissenschaft aufpassen, das sie nicht vor lauter Selbstsicherheit bzw. Selbstgefälligkeit der Stagnation anheim fällt, und es nichtmal merkt.

Ich denke, in einigen Punkten sind wir uns da durchaus einig. Winken

Zitat:
Mit einem Radio und Podcasts kann man viele Leute "fehlleiten".

Wo du das gerade schon ansprichst, höre dir doch mal bitte diese klassische CROPfm-Sendung an:
Dr. Claudius Kern: Globale Bildungsmacht als ideologische Droge
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat
Danke es ist doch nicht umsonst hier zu posten. Smilie Ich finde es toll das es sowas wie euer Radio gibt. Wie schon gesagt kann man damit großen Schaden anrichtien bei den Zuhörern wie auch bei seinem eigenem Ruf. Aber man kann auch die Bevölkerung aufklären und so zur Erhaltung und Bildung der Gesellschaft beitragen Es ist unbedingt wichtig zu erkennen was seriös ist und was nicht. Soll heißen, objektiv an Sachen herantreten ohne Vorurteile. Das gilt für die Wissenschaftler so wie für die New Age Bewegung. Ich gebe dir in dem Punkt recht, das man gewöhnliche Wissenschaft ablehnen kann. Weil sie zum Teil total verdorben ist durch wirschaftliche und ideologische Interessen.
Trozdem ist es vermessen von dem etablierten System abzuweichen und geltende Wissenschaftliche Grundlagen ignorieren zu wollen. Ich empfinde das immer so als ob man aufhört in seiner Sprache zu sprechen und versucht sich durch brabbeln zu verständigen.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
...
Trozdem ist es vermessen von dem etablierten System abzuweichen ...

Da muss ich widersprechen. Es macht Sinn vom einem etablierten System abzuweichen, solange diese Abweichung begründbar und nachvollziehbar ist und Vorhersagen liefert die überprüfbar sind. Solche Abweichungen sind Teil des Wissenschaft und ohne diese Abweichungen hätte sich Wissenschaft weder entwickeln können noch könnte sie sie sich weiterentwickeln.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat
Nightrat hat folgendes geschrieben:
Krause hat folgendes geschrieben:
...
Trozdem ist es vermessen von dem etablierten System abzuweichen ...

Da muss ich widersprechen. Es macht Sinn vom einem etablierten System abzuweichen, solange diese Abweichung begründbar und nachvollziehbar ist und Vorhersagen liefert die überprüfbar sind. Solche Abweichungen sind Teil des Wissenschaft und ohne diese Abweichungen hätte sich Wissenschaft weder entwickeln können noch könnte sie sie sich weiterentwickeln.


OK wohl etwas zu pauschal ausgedrückt von mir.Ich meine damit seine eigene Mathematik und Physik, Chemie erfinden und alles zu leugnen was eben etablierte Grundlagen sind.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat
Grenzwissenschaften sind wichtig! Denn die Grenzwissenschaften erweitern das Wissen der Menschheit.
Das tun sie aber nur wenn die Grenzwissenschaft das Wort Wissenschaft in ihrem Namen ernst nimmt. Was ich nicht ernstnehmen kann sind Pseudowissenschaften. Denn Pseudowissenschaften tun so als wären sie Wissenschaft, tatsächlich erschaffen sie aber Glaubenssysteme. Glaube kann positiv sein, denn er kann trösten, häufig verursacht er aber auch Leid, denn der Glaube verbrüdert sich gerne mit Dogma und Indoktrination.

Auch Wissen kann Leid verursachen, dass muß ich zugeben, denn z.b. ohne das entsprechende physikalische Wissen wären Atombomben nicht möglich.

Hier eine diskussionswürdige Gegenüberstellung:
http://www.virtual-maxim.de/der-unterschied-zwischen-wissenschaft-und-pseudowissenschaft/
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kann grenzwissenschaft-aktuell nicht ... rainer22 Allgemeines und Lustiges 3 15.10.2019, 22:32
Keine neuen Beiträge Grenzwissenschaft 2017 - 21.01.2018 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 21.01.2018, 01:35
Keine neuen Beiträge Grenzwissenschaft Aktuell San Wissenschaft und Forschung 0 12.03.2015, 15:53





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003