Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Antibiotika Alternativen


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 20.07.2013, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat
Knorks hat folgendes geschrieben:

Krause hat folgendes geschrieben:
Leider wieder hast du keine Ahnung von dem was du schreibst. MMS ist Natriumchlorit und nicht Natriumchlorid.

Wenn du so die Ahnung hast?
Wie wirkt das Zeug denn und was ist der Unterschied zwischen den beiden?


Die monekulare Struktur und die Elektronanordnung der Stoffe sind total unterschiedlich. Daraus ergeben sich total andere Eigenschaften.

Natriumchlorit (NaClO2) ist stark ätzend und bildet chlorhaltige Gase (ClO2 Chlordioxid -> Chlorgas) mit dem Magensaft (Salzsäure - HCl) im Körper - welche dann bei Einnahme vom Magen über die Speißeröhre in die Lunge gelangen und so die Lunge verätzt. Auch der Magendarmtrakt und Schleimhäute der Speißeröhre, Magen, Mund werden verätzt.

Dazu Natriumchlorid (NaCl) ist schnödes Kochsalz und sicher kein Wunderheilmittel.

Kolloidales Silber ist genauso ein Hirnfurz - wer denkt sich damit was gutes zu tun hat einfach keine Ahnung. Erstens tötet es oral eingenommen nützliche Mundschleimhautbakterien, welche für die Verdauung und Mundflora wichtig sind. Zweitens ist Silber hochreaktiv mit Körperzellen und stört und verändert Zellgewebe (Krebs). Nanosilberpartikel in Deos ist genau das selbe Trauerspiel. Es lagert sich an den inneren Organen an, welche das Blut filtern (Nieren,Milz,Leber) und schädigt das Nervensystem. Aluminum ist ebenfalls Nervensystem schädigend und schädigt die Nieren.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 25.07.2013, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Die monekulare Struktur und die Elektronanordnung der Stoffe sind total unterschiedlich. Daraus ergeben sich total andere Eigenschaften.

Korrekt

Krause hat folgendes geschrieben:
Natriumchlorit (NaClO2) ist stark ätzend und bildet chlorhaltige Gase (ClO2 Chlordioxid -> Chlorgas) mit dem Magensaft (Salzsäure - HCl) im Körper - welche dann bei Einnahme vom Magen über die Speißeröhre in die Lunge gelangen und so die Lunge verätzt. Auch der Magendarmtrakt und Schleimhäute der Speißeröhre, Magen, Mund werden verätzt.

Korrekt

Krause hat folgendes geschrieben:
Dazu Natriumchlorid (NaCl) ist schnödes Kochsalz und sicher kein Wunderheilmittel.


Ebenfalls korrekt, ABER Krause du übersiehst selbst deine Paradoxen in deinen Posts. Wie du schon sagtest: "Die monekulare Struktur und die Elektronanordnung der Stoffe sind total unterschiedlich. Daraus ergeben sich total andere Eigenschaften."

Kochsalz, also:
> Chlorid 59,90 % > Natrium 38,85 % > Calcium 0,25 % > Phosphor 0,15 % > Magnesium 0,12 % > Schwefel 0,02 % > Kalium > 0,01 %.


Wer simple Mathematik beherrscht sieht schon dass ca 90% körperlich sehr aggressive Stoffe sind (tendenz varrierend).

Naturbelasenes Salz sind über 80 Stoffe und daher sorgt es für die ganze Vitalität und es tut dem Körper sehr gut wohl.


Krause hat folgendes geschrieben:
Kolloidales Silber ist genauso ein Hirnfurz - wer denkt sich damit was gutes zu tun hat einfach keine Ahnung. Erstens tötet es oral eingenommen nützliche Mundschleimhautbakterien, welche für die Verdauung und Mundflora wichtig sind.


Da hast du recht und was macht wohl Antibiotika ? Aber kollodiales Silber ist da bei weitem kein Risiko.
AUSSERDEM, vergiss nicht, die Dosis macht das Gift und von demher ist und bleibt kollodiales Silber ein sehr bewehrtes Heilmittel. Frag mal einen Apotheker z.b.

Es ersetzt Kortison bestens und ist ebenso ein Bakterienfänger, bzw. Immunsystem-Unterstützer. Wenn man KS nicht massenhaft konsumiert sonderen eine sichere dosierung hat dann braucht man ebenfalls keine Darmsanierung.

Wichtig ist dass man keine Salze im ca gleichen Zeitraum der Einnahme konsumiert. Vitamin C ist ebenso nicht empfehlenswert da es sonst den effekt aufhebt.

Ebenfalls empfiehlt sich wenn man es selbst herstellen will bidestilliertes Wasser(also doppelt destilliert).

Krause hat folgendes geschrieben:
Zweitens ist Silber hochreaktiv mit Körperzellen und stört und verändert Zellgewebe (Krebs).


Nicht korrekt, da kollodiales Silber bei äusserer Anwendung (z.b. bei Verletzungen) absolut keine Gefahr dastellt sondern ein Medizinisch sehr wertvolels Produkt ohne Nebenwirkungen ist.

Krause hat folgendes geschrieben:
Nanosilberpartikel in Deos ist genau das selbe Trauerspiel.


Ich frage mich auch immer warum man in Deos Aluminium reinmacht oder auch in andere Regionen in unserer Welt....

Ich weiss nicht genau, warum Wiki und auch die Stiftung Warentest sich immer wieder als Steigbügelhalter der Pharmaindustrie erweisen. Natürlich gibts Studien und Erfahrungswerte, die die Wirksamkeit von Silberwasser belegen. Da die Pharmaindustrie und die Schulmedizin mit ihrer hirnlosen Antibiotika-Politik bereits ernst zu nehmende Immunresistenzen gefährlichster Erreger gezüchtet hat, stößt sie mit herkömmlichen Antibiotika mittlerweile an ihre Grenzen. Deshalb forscht auch die schulmedizinische Pharmaindustrie mittlerweile wieder fieberhaft auf dem Gebiet der Wirkung von Kolloidalem Silber Winken
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort


Zuletzt bearbeitet von Tao am 25.07.2013, 18:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 25.07.2013, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat
Vergleich von Kochsalz von sagen wir 250g Packung mit deinen % Angaben machen:

246,9g Natriumchlorid <- ungiftig

mg = tausenstel Gramm - Alle in Salzbindung keine Elemente
625mg Calcium (Salz Ion-)
375mg Magnesium (Metal Ion+)
50mg Schwefel (Salz Ion-)
25mg Kalium (Metal Ion+)

Wahrscheinlich ist davon kein Salz giftig in normalen Dosen.


MMS Natriumchlorit 28%ig + Zitronensäure 50%, je 100 ml -- zertifiziert -- Gibts auf Ebay--

In 100ml 28% NaClO2 = 28ml NaClO2 -> mal die Dichte von NaClO2 = 0,06mg/cm³ = 1,68mg NaClO2 in einen solchen Fläschchen. Letale Dosis liegt bei ca. 165 mg/kg. Also ein hunderstel Dosis der Giftigkeit des Stoffes. Daran kannst du noch nichts festmachen. Wie giftig die Stoffe sind, welche durch Mischung mit Magensäure und der Zitronensäure enstehen.
Dazu kommt, dass das Zeug in Plastikflaschen (PET) verpackt ist. Wahrscheinlich reagiert einer der Stoffe sicher fein mit der Plastik- sehr gesund.

Die 1,68mg NaClO2 reagieren dann mit der Zitronensäure (C6H8O7) und Magensaft (HCl) Reaktionen mit Organischen Säuren, wie Zitronensäure eine ist, wird sich das O2 an die Zitronensäure heften und zur Carbonsäure werden. Welche sehr gerne Gallen und Nierensteine bildet.
Dazu reagiert Natriumchlorit definitiv mit HCl zu Chlordioxid. ClO2 hat eine letale Dosis von 292 mg/kg und die MAK (Maximale Arbeitsplatz-Konzentration) liegt bei 0,28mg auf 1 Kubikmeter Raumluft. Nun hat man das Zeug im Körper. Gelangt wie oben schon geschrieben über den Magen in die Luftröhre/Lunge. Ein Traum wird wahr. Nicht nur das man freiwillig und guten Gewissens Bleichmittel mit Zitrusgeschmack schlürft gibt man sich dazu noch die Kante mit Chlordioxid. Und das schön
kontinuierlich Flächschen für Flächschen, Tag für Tag. eben richtig (Un)Gesund.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 25.07.2013, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat
Um hier sinngemäss der Thematik beizustehen hier nochmal die aktuellen Alternativen:

> Probiotika (zur simultanen Einahme der Antibiotika)

> der gennante Beitrag von Bewusst TV über speziell behandeltem Wasser

> Propolis

> kollodiales Silber

> natürlich sämtliche antibakterrielle Pflanzen(Präparate) wie Bärlauch, Knoblauch sind auch im allgemeinen gut gegen Infekte.

> MMS



Also hier noch ein interressantes filmchen
https://www.youtube.com/watch?v=S3bL6ZKciHo


Rein Chemisch betrachtet kann man sich rein mit der Schul Wissenschafft sooovieles nicht erklären aber die Wirkungen sind da und MILLIONEN oder gar MILLIARDEN FACH belegt. Das gleiche in der Physik.
Dann darf man auch nicht die neuesten Neurologischen kenntnisse vergessen die vollkommen paradox zur Pharmaindustrie & anderem sind.

Bist du zufällig Pharmazeuthischer Vertreter oder so ? ^^
Egal Krause, denke was du willst - mach was du willst, aber mache es Herzensgemäss und bleib realistisch im Sinne von, was ist passiert was nicht mit dem system denken übereinstimmt und dann bohr mal tiefer.
Solche Beispiele findest du ebenso in der Industrialisierung, nur wirds halt nicht an die große Glocke gehängt. In eienr freien, reichen Gesellschafft ist es absolut natürlich dinge zu hinterfragen aber viele gestehen sich dieses Recht nicht ein. Soviel zur Konsum Gesellschafft und zum Neoliberalismus. Die Medien verspotten die Aussage immer eine Völker Kontrolle durch Chemie. Aber dann bohr mal tiefer, die drei größten Lebensmittel Giganten(Nestle, Danone, Unilever) betreiben schon Jahrzehnte lange Forschung an Stoffen die das Hirn Süchtig machen.


Kennt noch wer andere Antibiotika Alternativen, wäre echt cool.
Bei den Sendungen mit dem Amazonas Willi, war da nichtmal was....?
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 25.07.2013, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat
Achja immer schön pauschal bleiben. Damit man keine Fakten nennen muss die man nicht beweisen kann.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gondwana
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 183
Wohnort: Over the rainbow

BeitragVerfasst am: 26.07.2013, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat
Himbeere hat folgendes geschrieben:
Kennt noch wer andere Antibiotika Alternativen, wäre echt cool.



Hallo Himbeere Smilie

Pflanzen hast du ja schon genannt. Hab' nicht den ganzen Thread gelesen, vlt. wurde der Spitzwegerich auch schon erwähnt, - dann sorry.

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/30-paracelsus-31996/209-natuerliches-antibiotikum-spitzwegerich.html

Im April diesen Jahres hatte ich eine Lungenentzündung, die ich ohne Dottore mit Huflattich und Spitzwegerich behandelt habe. Meine Nachbarin, bei der ich mich angesteckt hatte, ließ sich ärztl. behandeln und nahm künstl. Antibiotika in Pillenform. Unser Krankheitsverlauf war sehr ähnlich, nur hinkte ich 'ne Woche hinterher ...

Vom Ausbruch der Krankheit bis zur Genesung ca. 4-5 Wochen. Ich mit meinen Kräuterlein. Winken Sie mit ihren Tabletten.

Was - nebenbei gesagt - auch recht kurios war: Ende Febr. 2012 begegnete ich dem Huflattich erstmalig und er gefiel mir sofort. War aber nur eine einzige Stelle hier in der Gegend und da wuchs nicht grade viel. Also habe ich später seine Samen auf einem nah gelegenen Brachland verteilt. Selber habe ich leider keinen Garten, aber ich kann ja auch den "großen" nehmen. Winken

2013 war dann ja ein ungewöhnlich langer, sonnenarmer Winter und der Huflattich, der spätestens in der ersten Märzwoche sich zeigen müßte, wartete bis Anfang April damit! Das war genau der Zeitpunkt, als ich ihn benötigte. Spitzwegerichtinktur habe ich immer im Hause, selbst gemacht.

Lieben Gruß,
Gondwana
_________________
Lasst uns das Glück erfinden!
(Also sprach Zarathustra)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 27.07.2013, 01:48    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Achja immer schön pauschal bleiben. Damit man keine Fakten nennen muss die man nicht beweisen kann.

Das was IST, das IST, das kann man nicht und braucht keiner Beweisen, weil es IST.
Dazu gehört z.B. die Liebe. Nicht zu beweisen, nicht zu berühren, nicht greifbar und doch wahr, und das kurioseste, jeder versteht sie anders.


Krause hat folgendes geschrieben:
Vergleich von Kochsalz von sagen wir 250g Packung mit deinen % Angaben machen:

246,9g Natriumchlorid <- ungiftig

mg = tausenstel Gramm - Alle in Salzbindung keine Elemente
625mg Calcium (Salz Ion-)
375mg Magnesium (Metal Ion+)
50mg Schwefel (Salz Ion-)
25mg Kalium (Metal Ion+)

Wahrscheinlich ist davon kein Salz giftig in normalen Dosen.


MMS Natriumchlorit 28%ig + Zitronensäure 50%, je 100 ml -- zertifiziert -- Gibts auf Ebay--

In 100ml 28% NaClO2 = 28ml NaClO2 -> mal die Dichte von NaClO2 = 0,06mg/cm³ = 1,68mg NaClO2 in einen solchen Fläschchen. Letale Dosis liegt bei ca. 165 mg/kg. Also ein hunderstel Dosis der Giftigkeit des Stoffes. Daran kannst du noch nichts festmachen. Wie giftig die Stoffe sind, welche durch Mischung mit Magensäure und der Zitronensäure enstehen.
Dazu kommt, dass das Zeug in Plastikflaschen (PET) verpackt ist. Wahrscheinlich reagiert einer der Stoffe sicher fein mit der Plastik- sehr gesund.

Die 1,68mg NaClO2 reagieren dann mit der Zitronensäure (C6H8O7) und Magensaft (HCl) Reaktionen mit Organischen Säuren, wie Zitronensäure eine ist, wird sich das O2 an die Zitronensäure heften und zur Carbonsäure werden. Welche sehr gerne Gallen und Nierensteine bildet.
Dazu reagiert Natriumchlorit definitiv mit HCl zu Chlordioxid. ClO2 hat eine letale Dosis von 292 mg/kg und die MAK (Maximale Arbeitsplatz-Konzentration) liegt bei 0,28mg auf 1 Kubikmeter Raumluft. Nun hat man das Zeug im Körper. Gelangt wie oben schon geschrieben über den Magen in die Luftröhre/Lunge. Ein Traum wird wahr. Nicht nur das man freiwillig und guten Gewissens Bleichmittel mit Zitrusgeschmack schlürft gibt man sich dazu noch die Kante mit Chlordioxid. Und das schön
kontinuierlich Flächschen für Flächschen, Tag für Tag. eben richtig (Un)Gesund.

lächel
Liest sich ja schon fast wissenschaftlich unverständlich. breitgrins
DR.Duowe hat folgendes geschrieben:
Aus Natriumchlorit (NaClO
2
) entsteht durch AnsEu-
ern Chlordioxid (ClO
2
-Dioxychlor). Dies ist kein meta-
bolischer Giftstoff, der den Stoffwechsel von
Mikroorganismen stFrt und sie auf diese Weise abtF-
tet. Es gehFrt zu den oxidierenden Bioziden, welche
den NEhrstofftransport durch die ZellwEnde unterbre-
chen. Chlordioxid ist ein gefEhrlicher Sprengstoff, es
ist so hochexplosiv, dass man es nicht transportieren
oder lagern kann, weil es jeden BehElter zerstFrt. Des-
halb wird es immer vor Ort hergestellt, also gerade
da, wo man es braucht. Zum Beispiel im KFrper. Dort
fGhrt es zu einer Oxidation. Chlordioxid ist ein unge-
mein hungriger ElektronenrEuber, der allen pathoge-
nen Viren oder Giftstoffen sofort fGnf Elektronen
entzieht. Einen solch heftigen OxidationsprozeH Gber-
leben die unerwGnschten Opfer nicht und zerfallen.
Auch das Chlordioxid-MolekGl (ClO
2
) zerfEllt durch die
chemische Reaktion: Der daraus freigesetzte Sauer-
stoff (O
2
) verbindet sich entweder mit Wasserstoff (H
2
)
zu Wasser (H
2
O) oder mit Kohlenstoff (C) zu Kohlen-
dioxid (CO
2
). Das nun ladungsneutrale Chlor-Ion ver-
bindet sich mit Natrium zu ganz gewFhnlichem
Speisesalz (NaCl).
So werden aus einem aggressiven Oxidationsmole-
kGl in unserem KFrper drei vollkommen harmlose
Grundsubstanzen gebildet, wEhrend schEdliche Mi-
kroben diese chemische Umwandlung nicht Gberle-
ben. Der Grund dafGr, dass das stark Etzende
Chlordioxid praktisch nur pathogenen Erregern den
Garaus macht, liegt darin, dass es nur Mikroben zer-
stFrt, deren pH-Wert unter 7 liegt, die also sauer und
damit schEdlich sind. Denn DbersEuerung ist der
NEhrboden fGr Krankheit.
Wenn Chlordioxid so explosiv ist wie beschrieben,
besteht dann nicht die Gefahr, dass es uns um die
Ohren fliegt? Das wEre fatal.! Deshalb wird dem in-
stabilen Chlordioxid (ClO
2
) eine Art molekulare
Zwangsjacke verpasst, die es stabilisiert. Der Name
seines Stabilisators ist Natrium, es macht Dioxychlor
zur eigentlichen Zauberformel, NaClO
2
I Natrium-
chlorit. Und damit wissen wir auch, woher das bereits
erwEhnte Natriumatom stammt, das sich mit dem
durch KBakterien-KillJ frei werdenden Chloratom zu
Natriumchlorid I Kochsalz I verbindet. Dieses stabile
Natriumchlorit ist nicht nur die altbekannte Ausgangs-
substanz von stabilisiertem Sauerstoff, sondern auch
von MMS.
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=chemische%20wirkung%20von%20mms&source=web&cd=7&cad=rja&ved=0CFEQFjAG&url=http%3A%2F%2Fwww.2012-blog.de%2Fwp-content%2Fgratisdownloads%2FDr-Douwe.pdf&ei=SAHzUYTIMsKRtAaCiIDwAw&usg=AFQjCNFFZ3HAMjXvFwFFQFexvhOxcVWH5w&bvm=bv.49784469,d.Yms
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 29.07.2013, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat
Der nett d´rein lächelnde bärtige Mann will was verkaufen. Gezielt lenkt er mit der tollen Sprengstoffbehauptung (was nicht stimmt!) von der Giftigkeit von Dioxylchlor (anderer Name für Chlordioxid) ab. Das Chlordioxid ein "Elektronenräuber" ist heißt nichts anderes als, es ist extrem Ätzend. Natürlich ätzt es nur die "bösen" Viren und Bakterien weg. Niemals nicht die körpereigenen Zellen und Gewebe. Weiter schreibt er durch ..[]Heftige Oxidations Prozess überleben die ünerwünschten Opfer nicht[].. Ganz Klasse - durch oxidativen Stress fördert man Krebs extremst. Ganz klar wird dabei auch noch Sauerstoff frei. Sauerstoff ist ja auch ganz was tolles - fördet nur wieder Oxidationsprozesse im Körper. (Das ist der Grund wieso man Vitamine zu sich nehmen sollte bzw. Omega 3+ Fettsäuren). Der gesamte Text ist einfach eine Farce von Lügen und Halbwissen.

Dr Douwes informiert eben: Siehe hier http://kidmed.info/forum/board1-allgemeine-themen/board10-alternativmedizin/12466-europas-groe%DFter-scharlatanerie-kriminellen-kongress/?s=01bd9d662d606b1499b6e3cd7fbea1cfcb9bfe43
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tao
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 174
Wohnort: Mein Kopf

BeitragVerfasst am: 29.07.2013, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat
Gondwana hat folgendes geschrieben:

Hallo Himbeere Smilie

Pflanzen hast du ja schon genannt. Hab' nicht den ganzen Thread gelesen, vlt. wurde der Spitzwegerich auch schon erwähnt, - dann sorry.

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/30-paracelsus-31996/209-natuerliches-antibiotikum-spitzwegerich.html

Im April diesen Jahres hatte ich eine Lungenentzündung, die ich ohne Dottore mit Huflattich und Spitzwegerich behandelt habe. Meine Nachbarin, bei der ich mich angesteckt hatte, ließ sich ärztl. behandeln und nahm künstl. Antibiotika in Pillenform. Unser Krankheitsverlauf war sehr ähnlich, nur hinkte ich 'ne Woche hinterher ...

Vom Ausbruch der Krankheit bis zur Genesung ca. 4-5 Wochen. Ich mit meinen Kräuterlein. Winken Sie mit ihren Tabletten.

Was - nebenbei gesagt - auch recht kurios war: Ende Febr. 2012 begegnete ich dem Huflattich erstmalig und er gefiel mir sofort. War aber nur eine einzige Stelle hier in der Gegend und da wuchs nicht grade viel. Also habe ich später seine Samen auf einem nah gelegenen Brachland verteilt. Selber habe ich leider keinen Garten, aber ich kann ja auch den "großen" nehmen. Winken

2013 war dann ja ein ungewöhnlich langer, sonnenarmer Winter und der Huflattich, der spätestens in der ersten Märzwoche sich zeigen müßte, wartete bis Anfang April damit! Das war genau der Zeitpunkt, als ich ihn benötigte. Spitzwegerichtinktur habe ich immer im Hause, selbst gemacht.

Lieben Gruß,
Gondwana


sehr interressant, ich danke dir für deinen Beitrag Gondwana Smilie


Und Krause....ach vergiss es. Du bist ein zweckloser Disser/propaganist von sehr falschem systematischen Glaubenssätzen. Aber (leider) es muss es auch Parasithäre Lebensformen in der Natur geben.
Blausäure ist gefährlich weiss man. Aber es kann ebenso gut sein bzw es wurden schon viele Krankheiten damit geheilt (wie Krebs z.b.)


Was machen eigentlich Astronauten im Weltall. Nehemn die Antibiotiker im Fall, oder sind die auf ganz anderes angewiesen, weil sie nicht auf der Erde sind ?
Astronauten Medizin, da fällt mir spontan nur der Zapper ein.
_________________
YT Channel:
https://www.youtube.com/user/Slangsta01?feature=mhee
______________________________________
Wenn du den Charakter eines Menschen erkennen willst, so gib ihm Macht
______________________________________

Es zu tun ist die kürzeste Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 29.07.2013, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat
Krause
Wenn du meinst!
Mein Körper bezieht seine physische Energie aus der Oxydation und nicht aus dem Gegenteil, wie anscheinend dein Körper.
Krebs kann durch Oxydation mal gar nicht entstehen, da durch Oxydation die Zelle verbrennt wird und nicht mutiert. Verbrennung und Mutation passen in etwa so zusammen wie Feuer und Wasser.


Zu deinem Link Krause.
Zitat aus deinem Link!
Zitat:
Tatsächlich handelt es sich um kein heilsames, sondern vielmehr ein heilloses Durcheinander an Werbung für obskure Therapien, die alle irgendwie wirken sollen und denen es allesamt an einem Wirksamkeitsnachweis mangelt.

Das könnte auch so irgendwo stehen:
Tatsächlich handelt es sich um kein heilsames, sondern vielmehr ein heilloses Durcheinander an Werbung für obskure Pharmaka, die alle irgendwie wirken sollen und denen es allesamt an einem Wirksamkeitsnachweis mangelt.
Sagt für mich mal gar nichts aus.


Himbeere
Du hast es für meinen geschmack etwas hart ausgedrückt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 30.07.2013, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat
An den Comments sieht man doch mal wieder wie beengt doch hier das Geistige sitzt.

Zitat:
..[]Zu Beginn wurde die Theorie der freien Radikale von vielen Gerontologen abgelehnt und teilweise als parawissenschaftlich betrachtet. In der Folgezeit konnten mit dieser Theorie aber einige wissenschaftliche Befunde erklärt werden. Sie dient auch als Erklärungsmodell für die Entstehung einer Reihe von Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose, Diabetes mellitus oder Alzheimer.[]..


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie_der_freien_Radikale

Zitat:
Radikale in der Biologie

Radikale, etwa reaktive Sauerstoffspezies (ROS), spielen bei einer Vielzahl biologischer Prozesse eine wichtige Rolle, können aber auch Zellschäden hervorrufen, die unter anderem zur Entstehung von Krebserkrankungen beitragen können. Auch für die Entstehung der Arteriosklerose, der Alzheimerschen Krankheit, der Leberschädigung durch Alkohol und des Lungenemphysems durch Tabakrauch wird der durch freie Radikale vermittelten Oxidation verschiedener Stoffe eine bedeutsame Rolle zugeschrieben. Unter den intrazellulären Signalwegen, die durch freie Radikale aktiviert werden, ist der NF-κB-Signalweg einer der wichtigsten.

Der Schutz vor der Wirkung der Radikale ist lebensnotwendig, der Körper besitzt deshalb wirksame Abwehr- und Reparaturmechanismen in Form von Enzymen, Hormonen oder anderen Substanzklassen, die die schädliche Wirkung minimieren. An diesen Abwehrmechanismen sind Antioxidantien wie Epigallocatechingallat, Superoxiddismutase, Glutathionperoxidase, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10, Flavonoide wie Taxifolin[3] und Anthocyane beteiligt. Auch Bilirubin und Harnsäure sollen bestimmte freie Radikale neutralisieren können. Das Hormon Melatonin gilt ebenfalls als Radikalenfänger gegen den oxidativen Stress. Das stärkste bekannte Antioxidans, das Hydridion H−, spielt zum Beispiel im Citratzyklus und bei vielen Redoxreaktionen des Stoffwechsels eine wichtige Rolle.

Radikale spielen im Rahmen der sogenannten „Abnutzungstheorien“ der Alterungsprozesse im Körper eine Rolle, so dass Wirksubstanzen gegen oxidativen Stress als Mittel gegen das Altern im Gespräch sind (→ Theorie der freien Radikale). So ist bekannt, dass Zellen von Vögeln weitaus besser freien Radikalen widerstehen können. Da aber nur der Einfluss synthetischer Antioxidantien untersucht wurde, sollten keine Schlüsse zu möglichen Effekten von Obst und Gemüse gezogen werden. 2007 forderte ein JAMA-Editorial weitere randomisierte Studien, um die Wirkung von Vitamin C und Selen zu etablieren.[4] Eine seither mehrfach aktualisierte, sehr große Metaanalyse der Cochrane Collaboration (2007-2012) konnte abschließend keinerlei positive Effekte vitaminhaltiger Nahrungsergänzungspräparate nachweisen; im Gegenteil stieg die Sterblichkeit in der Verumgruppe leicht an.[5]


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Radikale_%28Chemie%29

Das böse Wikipedia mal wieder.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 04.08.2013, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
An den Comments sieht man doch mal wieder wie beengt doch hier das Geistige sitzt.

Okay!?

Krause hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Zu Beginn wurde die Theorie der freien Radikale von vielen Gerontologen abgelehnt und teilweise als parawissenschaftlich betrachtet. In der Folgezeit konnten mit dieser Theorie aber einige wissenschaftliche Befunde erklärt werden. Sie dient auch als Erklärungsmodell für die Entstehung einer Reihe von Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose, Diabetes mellitus oder Alzheimer.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie_der_freien_Radikale

Es gibt so viele Erklärungsmodelle wie jener oder welcher Krebs entsteht usw., aber keiner weis genau, was das genau ist was wir da Krebs nennen.
Vielleicht entsteht er ja doch meistens ganz anders als die meisten annehmen oder glauben.
Eines ist 100%ig sicher: "Krebs kann nicht durch Verbrennung/Oxydation entstehen. Oder hat schon mal jemand ein Schwein aus der Pfanne springen sehen obwohl er ein Kaninchen hat anbrennen lassen? LOL
Vielleicht wird es ja bald neue Pflanzen geben?
Naja, wenn bei einem Waldbrand plötzlich die Bäume in RiesenPilze mutieren oder Ähnliches. LACH Und "tote" Materie kann doch gar nicht mutieren, oder?
Egal was du verbrennst, ob "tote" Materie, lebende Vielzeller oder auch nur Einzeller, es wird immer nur verbrennen, NIE mutieren.
Es spielt auch keine Rolle wie schnell es verbrennt.
Ob z.B. 10g C - Kohlenstoff, innerhalb von einer Sekunde oder 20 Stunden verbrennt, es wird immer Kohlendioxyd CO² bei raus kommen und keine mutierte megafiese Kohle.
Krause hat folgendes geschrieben:


Radikale in der Biologie

Radikale, etwa reaktive Sauerstoffspezies (ROS), spielen bei einer Vielzahl biologischer Prozesse eine wichtige Rolle, können aber auch Zellschäden hervorrufen, die unter anderem zur Entstehung von Krebserkrankungen beitragen können. Auch für die Entstehung der Arteriosklerose, der Alzheimerschen Krankheit, der Leberschädigung durch Alkohol und des Lungenemphysems durch Tabakrauch wird der durch freie Radikale vermittelten Oxidation verschiedener Stoffe eine bedeutsame Rolle zugeschrieben.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Radikale_%28Chemie%29

Irgendwie scheinst du das was nicht zu verstehen Oder du liest deine eigenen geschriebenen bzw. kopierten Sätze nicht richtig?
Da steht überall "können" wie z.B. ...die unter anderem zur Entstehung von Krebserkrankungen beitragen können,...wird der durch freie Radikale vermittelten Oxidation verschiedener Stoffe eine bedeutsame Rolle zugeschrieben.
Da steht nirgendwo etwas wie in die Richtung von, das und das wurde bewiesen da und dadurch, oder auch nur etwas was man in die Richtung deuten könnte daß das was dort geschrieben steht, auch wahr wäre.
Das ist absolut Sinnleeres gefasel. Hat nichts zu bedeuten und soll es auch nicht, ausser unkritische Menschen welche alles von "Dr. Prof...Best" (Phantasiename) zum besten gegebenen Mutmaßungen, als Wahr zu Glauben.
Krause hat folgendes geschrieben:
Radikale spielen im Rahmen der sogenannten „Abnutzungstheorien“ der Alterungsprozesse im Körper eine Rolle, so dass Wirksubstanzen gegen oxidativen Stress als Mittel gegen das Altern im Gespräch sind (→ Theorie der freien Radikale).

Ich lese immer nur Theorie.
Seit wann beweist eine Theorie irgendetwas?
Ich meine, Ich brauche keine Beweise für die Fehlleitung, der heutigen Schulmedizin. Es sind alles nur Theorien in dieser so genannten "Wissenschaft", sollte wohl besser Wissensabschafft oder Die das Wissen abschafften/ins Gegenteil verdrehten und ViertelWissenVermittlung heissen.
Krause hat folgendes geschrieben:
Der Schutz vor der Wirkung der Radikale ist lebensnotwendig, der Körper besitzt deshalb wirksame Abwehr- und Reparaturmechanismen in Form von Enzymen, Hormonen oder anderen Substanzklassen, die die schädliche Wirkung minimieren.

Dann ist ja alles klar.
Mal meine Gedanken zu dem Thema, in Form einer G... was auch immer, halt meine eigenen Worte. Aber auch genau so unbewiesen wie die Worte in denen von dir geposteten Zitaten.
Da mein Körper alles hat was er braucht, die so genannten "freie Radikale" im Zaum zu halten, braucht sich doch niemand irgendwelche Sorgen machen. Man braucht sich nur gesund zu ernähren und diese "pösen Radikale" können dir nichts mehr anhaben.
Stopfe ich meinen Körper natürlich nur oder viel mit denaturierter und toter Nahrung voll, sollte jedem klar sein, das er/sie nicht ausreichend Mikronährstoffe in der richtigen Zusammensetzung und Bioverfügbarkeit in den körper bekommt.
Aber es gibt doch diese ganzen Nahrungsergänzungsmittel.LachMichWech
Die sind fast alle syntetisch und daher nicht biologisch für den Körper verfügbar, sondern werden unverrichteter Dinge wieder ausgeschieden. Dann kommt noch erschwerend hinzu das sich viele unkritische Menschen diverse Antioxydantien einwerfen, welche der Körper nicht kontrollieren kann, weil sie in einer Zusammensetzung uvm. in den Körper kommen womit der intelligente Teil unseres Körpers, also das Immunsysthem z.B. und die künstlichen eingeworfenen Antioxydantien, nicht miteinander interagieren und kommuniziere können. Also greift sich jedes Antio... einfach das nächste beste Teilchen oder Molekül mit welchem es in Kontakt kommt und schützt es so vor der Oxydation/Verbrennung, egal ob es ein Giftiger oder wichtiger Stoff für den Körper ist.und entzieht so dem Körper die sehr wichtige Möglichkeit dieses Gift bzw. diesen Stoff zu entsorgen oder zu nutzen.

Krause hat folgendes geschrieben:
Eine seither mehrfach aktualisierte, sehr große Metaanalyse der Cochrane Collaboration (2007-2012) konnte abschließend keinerlei positive Effekte vitaminhaltiger Nahrungsergänzungspräparate nachweisen; im Gegenteil stieg die Sterblichkeit in der Verumgruppe leicht an.[5]

Genau, sind halt nur syntestische-, biologisch unbrauchbare Stoffe.
Kann kaum ein anderes Ergebnis bei raus kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 04.08.2013, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn wir anfangen einzelne Wörter anzuzweifeln können wir es gleich lassen. Mensch seit wann brauchst du Beweise um etwas zu glauben? Normalerweise reicht doch "ich habe von Jemanden gehört der Jemanden kennt". Das etwas an der Theorie der freien Radikale dran ist kann man mit der Ernährung von einzelen Bevölkerungsgruppen sehen. Siehe Italiener - welche viel Antioxidianzen mit dem Essen aufnehmen in Form von Omega3+ Fettsäuren in Fisch, Oliven, Tomaten, usw. Oder schau dir die Nordischen Japanischen Urstämme an. Essen nur Seealgen Fisch und Kräuter. Diese Menschen haben eine Lebenserwartung von durchschnittl. 92 Jahren.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phoenix
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.01.2012
Beiträge: 515

BeitragVerfasst am: 04.08.2013, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat
Heilen durch Erkenntnis
_________________
Und Tschüß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 04.08.2013, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Wenn wir anfangen einzelne Wörter anzuzweifeln können wir es gleich lassen.

Frage Frage Frage
Krause hat folgendes geschrieben:
Mensch seit wann brauchst du Beweise um etwas zu glauben? Normalerweise reicht doch "ich habe von Jemanden gehört der Jemanden kennt".
Ich finde es immer sehr unterhaltsam wenn Menschen durch analyse ihres Gegenüber, perfekt sich selber erkennen und beschreiben ohne dies zu merken.
Menschen wie ich spielen erst noch Stille Post mit den neuen Informationen von dem, der einen kennt, der einen kennt, welcher wiederum mal was leuten hat hören von einem dem mal solche Gedanken kamen usw. usw.,
Krause hat folgendes geschrieben:
Das etwas an der Theorie der freien Radikale dran ist ...

Ach ja, total wissenschaftliche Aussage. "Das etwas an der Theorie dran ist..." KOPFSCHÜTTEL
Genau so bestätigt auch das vorhanden Sein von bestimmten Bakterien bei einer bestimmten Krankheit, das die Bakterien der Schuldige/Auslöser sind.

Krause hat folgendes geschrieben:
...kann man mit der Ernährung von einzelen Bevölkerungsgruppen sehen. Siehe Italiener - welche viel Antioxidianzen mit dem Essen aufnehmen in Form von Omega3+ Fettsäuren in Fisch, Oliven, Tomaten, usw. Oder schau dir die Nordischen Japanischen Urstämme an. Essen nur Seealgen Fisch und Kräuter. Diese Menschen haben eine Lebenserwartung von durchschnittl. 92 Jahren.

Das bestätigt doch meine Aussagen von oben. Danke sehr Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Alternativen zum herrschenden Geldsys... .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 10 24.01.2012, 09:25

Tags
Essen, NES, TV





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003