Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Quantenphysik


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Morgen Nightrat,

oh-oh, da habe ich gestern nicht richtig gelesen, dass die Antworten von Dir waren, ich dachte, die wäre von axkw und hatte es deshalb aus dem mit ihm vorangegangenen Dialog gesehen und kombiniert. Entschuldigung an beide.

Irgendwie bin ich jetzt etwas ... irritiert und muss mich erst orientieren, ob das alles aus dieser neuen Sicht so stehen bleiben kann.

Enjoy your day,
omshanti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat
@Nightrat

Emoto (und sind ja mittlerweile viele andere auch) muss man Deiner Ansicht nach "glauben", aber die Wissenschaft weiß? Ich meine eher, dass der Wissenschaft viel zu viel geglaubt wird, zB dass Milch so super gesund ist.

Du hast täglich Millionen Gedanken, kannst Du mir nur einen davon beweisen? Oder brauchst Du einen wissenschaftlichen Beweis, dass Du einen Gedanken hast, um ihn akzeptieren zu können?

Sieh mal - mir ist es wirklich egal, ob irgendwer irgendwas mit Quanten nachweisen kann, das bringt nichts. Für mich zählt nur das was ich selbst erfahre und was in meinem Leben wirkt, da bin ich eher praktisch veranlagt.

Aber mal angenommen, die Wissenschaft liefert Dir Beweise (so wie Du es für Dich akzeptieren kannst), dass Geist Materie bewegt - was würde sich für Dich und in Deinem Leben ändern?


Zitat:
"Dann frage ich mich aber, warum wir immer gesünder und älter werden seit dem die Wissenschaft immer erfolgreicher wurde. "


Werden wir das? Gesünder meine ich. Woher stammt diese Mär? Wäre der Mensch tatsächlich gesünder, gäbe es nicht an jedem Eck eine Apotheke, die Pharmaindustrie würde keine Milliardenumsätze machen und die Sozialversicherungsbeiträge würden sinken. Gesund und langes Leben sind halt auch zwei Paar Schuhe. Was nützt ein langes Leben, wenn es die Leute gar nicht mitkriegen, weil sie dement sind? Und wer sagt, dass wir nicht schon längst viel, viel älter und vor allem wirklich gesund sein könnten?

- Ein Viertel der Deutschen leidet unter Bluthochdruck. Mit 42% liegen dabei Herzinfarkt und Schlaganfall an der Spitze der Todesursachen.
-Ebenso ein Viertel leidet unter Rückenschmerzen, 18% unter Stoffwechselstörungen und 18% an Atemwegserkrankungen.
-25% leiden in USA unter Arthritis.
-In Europa gibt es 80.000.000 Allergiker, mit Kosten von 100,000.000.000 EUR/Jahr
-35% der Todesursachen kommt dem Krebs zu - dies ist mit knapp 900,000.000.000 U$ die teuerste Krankheit der Welt. , davon 126,000.000.000 EUR in der EU
-usw.usf. ...

Hier eine Prognose über den Anstieg von Zivilisationskrankheiten bis 2050
http://farm6.staticflickr.com/5019/5511477625_d477facabd_z.jpg

Und natürlich sind die Zivilisationskrankheiten in erster Linie auf superfiese Ernährung und mangelnde Bewegung zurück zu führen. Die "Wissenschaft" redet uns ein, dass es Vegetariern und Veganern rundherum an Zutaten fehlt, wo es doch mittlerweile sichtbar ist, dass sich solche auch noch nach 20 oder 30 Jahren in bester Gesundheit befinden.

Sehr gut sehe ich auch, dass die Leute, die Grippe geimpft sind, 2x pro Jahr Grippe haben, während ich mich an die letzte überhaupt gar nicht mehr erinnern kann (1990?).

Also ehrlich, dass (Zitat) "wir immer gesünder werden", kann ich wirklich nicht nachvollziehen.


Zitat:
Ist wahrscheinlich gut so, für manche Menschen ist es wohl besser wenn sie in ihrem festgefahrenen Weltbild und Erklärungsmustern verweilen.


Hm, ich glaube nicht, dass sich in diesem Forum hier Menschen tummeln, die fixiert sind auf ihr Weltbild. Die würden hier nicht einsurfen. Was ich aber meinte ist, dass es eben Hyliker, Psychiker und Pneumatiker gibt. Und es ist wirklich schwierig, wenn sich ein Pneumatiker mit einem Hyliker unterhält, weil sie eine ganz andere Perspektive haben. Das ist also nicht als Kritik zu verstehen, eher eine objektive Einsicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 180
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat
Erklärung der Begriffe ist für das Verstehen erforderlich.
Jeder hat eine ganz persönliche Erkenntnis, mehr oder weniger kompliziert.

In der Gesamtheit ist es ganz einfach, manche suchen im Vielfältigen.

Gedanken bewegen die Materie:
Ich denke an Wasser und bewege meine, aus Materie bestehende Hand, zum Wasserglas!
Winken
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat
axkw hat folgendes geschrieben:

Gedanken bewegen die Materie:
Ich denke an Wasser und bewege meine, aus Materie bestehende Hand, zum Wasserglas!
Winken

Woher nimmst du die Sicherheit, dass der Gedanke an Wasser die Ursache ist?
Vieleicht ist dieser Gedanke Wirkung einer Ursache der wir uns gar nicht bewußt sind?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat
.

Nichts hat nur eine Ursache
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat
omshanti hat folgendes geschrieben:
.

Nichts hat nur eine Ursache


Bist ja der Frage nett ausgewichen Winken
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat
.

Durchaus nicht, nur ein spontaner Gedanke/Einwurf. Die Frage war ja gar nicht an mich gerichtet, Monsieur.


Zuletzt bearbeitet von omshanti am 08.11.2013, 21:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 08.11.2013, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat
.

Aber, wenn wir schon dabei sind ... *g

Mein erster Gedanke war eigentlich, als ich Alfreds Zeilen las, dass die Hand selbst ja hauptsächlich aus Wasser besteht.

Weiß man nun, dass Wasser ein Hauptinformationsträger ist (das geht auch ohne Emoto), und der menschliche Körper zu 75-85% aus Wasser besteht, ebenso das Hirn selbst, dann kann man sich verbildlichen, wie uns die Umwelt mit ihrer eigenen Schwingung beein-flusst, nämlich über den eigenen Wasserhaushalt (und natürlich den Atem).

Es macht also nicht nur wirklich Sinn, regelmäßig viel zu trinken, sondern auch einen Unterschied, womit ich mich umgebe. Eine zubetonierte Großstadt in-form-iert anders als Natur, die sehr hoch schwingt.


******

Und zur Ursache / den Ursachen des Handelns fällt mir eher der Wille ein, der allem voraus geht, ggf. auch dem Gedanken. Und da kann man sich in der Tat immer fragen, woher dieser Wille kommt. Denn meistens ist es nicht unser eigener.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat
omshanti hat folgendes geschrieben:
.

Durchaus nicht, nur ein spontaner Gedanke/Einwurf. Die Frage war ja gar nicht an mich gerichtet, Monsieur.

sorry, jetzt war ich verwirrt Verlegen.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 180
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Nightrat,

Woher nimmst du die Sicherheit, dass der Gedanke an Wasser die Ursache ist?
Vieleicht ist dieser Gedanke Wirkung einer Ursache der wir uns gar nicht bewußt sind?


Entweder ist der Gedanke Zufall und Gewohnheit, oder das, was lebendig sein will löst den Gedanken aus, aufgrund der Selbsterhaltung.

Aufgrund meiner Bewusstheit steht es mir frei zu trinken oder nicht.
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat
omshanti hat folgendes geschrieben:
.

Aber, wenn wir schon dabei sind ... *g

Mein erster Gedanke war eigentlich, als ich Alfreds Zeilen las, dass die Hand selbst ja hauptsächlich aus Wasser besteht.

Weiß man nun, dass Wasser ein Hauptinformationsträger ist (das geht auch ohne Emoto), und der menschliche Körper zu 75-85% aus Wasser besteht, ebenso das Hirn selbst, dann kann man sich verbildlichen, wie uns die Umwelt mit ihrer eigenen Schwingung beein-flusst, nämlich über den eigenen Wasserhaushalt (und natürlich den Atem).

Es macht also nicht nur wirklich Sinn, regelmäßig viel zu trinken, sondern auch einen Unterschied, womit ich mich umgebe. Eine zubetonierte Großstadt in-form-iert anders als Natur, die sehr hoch schwingt.

Da ist es schon wieder, das Wort Schwingung.
Was verstehst du unter dem Wort Schwingung, im Sinne der physikalischen Definition kannst du dieses Wort ja nicht verstehen, oder?
Ist eines der Grundprobleme, die ich mit der Esotherik habe: Noch niemand konnte mir eine befriedigende Definition dieser esotherischen Schwingung liefern. Man nimmt ganz einfach an, dass da was schwingt. Aber niemand erklärt was da schwingt und in welchem Medium. Ist also jedesmal das gleiche Spiel: Man nimmt was an, spekuliert herum, nimmt noch was an, baut dann ein Konstrukt, das irgendwie logisch ist und stellt es dann als Tatsache dar, ohne aber jemals seine Annahmen geprüft zu haben. Manchen Leuten reicht das und sie machen es sich bequem in ihren Theorien, die von einer ganzen Reihe von ungeprüften Annahmen abgeleitet werden. Auf der anderen Seite wird dann immer der persönlichen Erfahrung eine hohe Bedeutung gegen. Auch das Überprüfen seiner Annahmen ist eine persönliche Erfahrung! Darauf wird aber gerne vergessen. Denn das Überprüfen von Annahmen ist meistens aufwendig.

omshanti hat folgendes geschrieben:

Sieh mal - mir ist es wirklich egal, ob irgendwer irgendwas mit Quanten nachweisen kann, das bringt nichts. Für mich zählt nur das was ich selbst erfahre und was in meinem Leben wirkt, da bin ich eher praktisch veranlagt.

Dann solltest du aber konsequent sein und dich in deiner Argumentation nicht auf die Wissenschaft berufen. Sonst erhältst Widerspruch, der vielleicht gar nicht nötig ist.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat
Zur Medizin und Pharmazie:
Die durchschnittliche Lebenserwartung sagt sehr wohl etwas über den positiven Einfluß der Medizin und der Pharmazie aus.
Wenn jemand diesen positiven Einfluß der Medizin und der Pharmazie abstreitet, dann muß er aber erklären, warum die durchschnittliche Lebenserwartung im Jahr 1900 bei Männern ca. 46 Jahre und bei Frauen ca. 48 war und sie heute bei über 70 Jahren liegt.

Ich stimme dir zu, das die pharmazeutische Industrie seit den letzten 20 Jahren zum Teil verwerflich agiert. Aber das der Wissenschaft anzulasten, ist damit vergleichbar, dass man Jesus die Vergehen der katholischen Kirche anlastet.
Ich gebe zu, der Vergleich hinkt, da ja Jesus Gott ist und er somit alle Macht der Welt für die Vehinderung der Verbrechen seiner Kirche einsetzen kann.
Eine solche Macht hat die Wissenschaft nicht. Man könnte davon jetzt eine Analogie ableiten, darauf verzichte ich jetzt aber Winken.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat
axkw hat folgendes geschrieben:
Hallo Nightrat,

Woher nimmst du die Sicherheit, dass der Gedanke an Wasser die Ursache ist?
Vieleicht ist dieser Gedanke Wirkung einer Ursache der wir uns gar nicht bewußt sind?


Entweder ist der Gedanke Zufall und Gewohnheit, oder das, was lebendig sein will löst den Gedanken aus, aufgrund der Selbsterhaltung.

Aufgrund meiner Bewusstheit steht es mir frei zu trinken oder nicht.

Du beziehst deine Sicherheit also aus einer weiteren Behauptung beziehungsweise aus einer weiteren Annahme?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 180
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat
Die Welt ist elektromagnetisch und auch der Mensch. Die Physiker kennen die starke und schwache Kraft, aber kennt die Lebenskraft nicht!

Ich selbst kann mit meiner Lebensschwingung mit anderen Lebewesen in Resonanz sein, das ist nicht messbar aber spürbar, wenn man sehr bewusst ist und den egozentrischen Willen loslässt.

Die Wissenschaft will immer etwas mit Geräten messen, aber diesbezüglich ist nur ein
lebender Organismus ein Empfänger oder Sender von Emotionen, der auch Resonanz empfindet wenn die eigene Psyche oder Geist willenlos, leer und frei ist.
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 573
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 09.11.2013, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat
axkw hat folgendes geschrieben:
Die Welt ist elektromagnetisch und auch der Mensch. Die Physiker kennen die starke und schwache Kraft, aber kennt die Lebenskraft nicht!

Ich selbst kann mit meiner Lebensschwingung mit anderen Lebewesen in Resonanz sein, das ist nicht messbar aber spürbar, wenn man sehr bewusst ist und den egozentrischen Willen loslässt.

Die Wissenschaft will immer etwas mit Geräten messen, aber diesbezüglich ist nur ein
lebender Organismus ein Empfänger oder Sender von Emotionen, der auch Resonanz empfindet wenn die eigene Psyche oder Geist willenlos, leer und frei ist.

Warum ist die Lebensschwingung nicht messbar? Ist die Nicht-Messbarkeit absolut gemeint oder fehlt uns nur ein passendes Messgerät? Und in welcher Beziehung steht die Lebenskraft zur Lebenschwingung? ... Ach, laß es gut sein, schon die paar Sätze von dir werfen für mich schon so viele Fragen auf, die du mir eh nicht beantworten kannst, da wir zu sehr in unterschiedlichen "Subjektivrealitäten" leben.
Aber Danke für den Versuch.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Quantenphysik - Dr. Rainer Blatt (Uni... Unter Ulmen Wissenschaft und Forschung 1 25.08.2010, 10:27

Tags
NES





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003