Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Forscher entdecken Echo des Urknalls


Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 186
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat
Gelöscht
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.


Zuletzt bearbeitet von axkw am 08.06.2020, 11:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 01.04.2014, 03:42    Titel: Antworten mit Zitat
Nightrat hat folgendes geschrieben:
Knorks hat folgendes geschrieben:
... Habe gedacht bekomme mal eine verständliche Antwort, welche es dafür mit Sicherheit nicht gibt. Dazu muss bestimmt erst noch eine dunkle Hintergrundstrahlung erdacht werden. Auf den Arm nehmen

Was war an der Alpha Centauri Sendung und an der der Antwort von Krause unverständlich?

Gegenfrage: "Was soll daran verständlich sein?

Nightrat hat folgendes geschrieben:
linker Rebell hat folgendes geschrieben:
... Das meiste Wissenschaftsgedöns über das Universum besteht nur aus Theorien. Und mehr als Theorien die man niemals wird beweisen können kann es auch nicht geben, da ein menschlicher Verstand überhaupt nicht in der Lage ist bis über bestimmte Grenzen hinaus zu denken. ...

Ist das jetzt dein Ernst?
Wenn ja, kannst du das näher erläutern?

Die Urknalltheorie ist bis jetzt durch folgende Beobachtungen bestätigt worden:

Expansion des Universums
Häufigkeit der Elemente
Kosmische Hintergrundstrahlung

Die Urknalltheorie ist also nicht so schlecht unterwegs.


Und was heißt hier "nur Theorie". Hast du eine Ahnung wofür der Begriff "Theorie" in der Wissenschaft steht? Wenn ja, dann bitte erklärs mir! Wenn nein, dann hast du offenbar keine Ahnung worüber du sprichst.

Und an alle, die hier meinen, dass die Urknalltheorie falsch oder ein Phantasiegespinst ist:
Welche andere Theorie habt ihr parat? Die Alternativtheorie müsste dann aber auch mindestens genauso gut bestätigt und bestätigbar sein wie die Urknalltheorie.


Wau, da fühlt sich einer aber auf den Schlips getreten. Geschockt
Und doch basiert alles nur auf den Glaube das es einen Urknall gab. Und es wird alles dogmatisch abgelehnt was dem wiederspricht. Darauf basiert die gesamte "Wissenschaft" und noch viel mehr. Bricht das erste zusammen hat der Rest keine Möglichkeit weiterzubestehen, also dienen Alle dem Ersten. Scheiss egal wie wirr der ganze Mist auch wird, ihr macht unbeirrt weiter.
Schaut euch doch mal um was euch eure Wissenschaft, euer dogmatischer Glaube, in der Welt gebracht hat?
Korruption, Kriege, Hungersnöte usw. uvm.
Es wird an Pflanzen geforscht welche die Pestiziede usw. besser verträgt, statt diese Ressourcen darein zu stecken wie wir unsere Äcker gesund erhalten können. Das nur als Beispiel.

Eine Theorie, welche auf dogmatischem Glaube aufgebaut ist, trau ich nicht. Die Resultate zeigen es ja auch.

Ach ja, zeige mir doch bitte mal den Beweis des expandierendem Universums auf, auch für die kosmische Hintergrundstrahlung?
Ich kann die nicht finden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius A
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.03.2014
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 01.04.2014, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat
Das Thema ist auf jeden Fall sehr interessant, da die Menschheit von Natur aus neugierig ist und wissen möchte wie unsere Welt entstanden ist und woher wir stammen. Aber vor wie vielen Milliarden Jahren war denn der Urknall/Entstehung unseres Universums? Vor mehr als 10 Milliarden Jahren, ja? Was vor so vielen Äonen gewesen ist, darüber lohnt es sich nicht zu streiten. Zu 100 % wird man es vermutlich ohnehin nicht klären können. Wichtiger wäre hingegen erstmal den Planeten Erde im hier und jetzt zu retten, denn aufgrund von Ausbeutung der Meere, Rodung der Regenwälder und Ausrottung aller Tierarten entwickelt sich unser blauer Planet in Richtung des Mars - sprich am Ende wird er als roter, toter Wüstenplanet enden, wenn die Entwicklung nicht aufgehalten wird!

Aber wenn ihr unbedingt Theorien diskutieren wollt, bitte sehr! Hier sind meine Favoriten zur Entstehung unseres Universums:

Variante 1: Urknall-Theorie - halte ich für möglich. Vorallem in Einbeziehung der Theorien die besagen, dass unser Universum nicht das einzige Universum ist. Manche behaupten jedes Universum würde durch einen Urknall "geboren" werden und unser Universum ist nur eines von unzähligen weiteren Universen! Passen würde dazu auch diese Behauptung: In jedem Universum wird die Geburt eines anderen Universums durch die Entstehung eines schwarzen Loches sichtbar. Also überlegen wir mal wieviele schwarze Löcher es in unserem Universum gibt und dann sehen wir wie viele mögliche Universen es bereits gibt.

Variante 2: Ein göttliches Wesen hat unsere Welt erschaffen/wir sind durch ein fehlgeschlagenes göttliches Experiment entstanden - das wäre sicher möglich, allerdings nur wenn man dabei zugibt, dass diese(s) göttliche(n) Wesen eben lediglich bei der Erschaffung des Universum mit gewirkt haben, sprich nach der Entstehung des Universum haben sie sich zurückgezogen - der Mensch stammt nicht von Gott ab und wurde auch nicht von diesem erschaffen, wie uns die dogmatischen Weltreligionen erzählen wollen! Das ist ein ganz wichtiger Punkt bei der Theorie. Denn vorallem das Christentum basiert nur auf Lügen und hat alle wichtigen Dinge nur von frühen heidnischen Religionen abgekupfert!

Wobei ich Variante 1 eher bevorzuge als Variante 2 - bei beiden Varianten gibt es aber ein großes Problem was beide sinnlos macht:

Variante 1: Was war vor dem Urknall? Ein anderes Universum welches durch einen Endknall untergegangen ist? Und was war davor? Was hat den Urknall ausgelöst und was war irgendwann ganz am Anfang als es kein Universum/keine Universen gab?

Variante 2: Wer hat das göttliche Wesen/die göttlichen Wesen erschaffen oder wodurch sind sie entstanden?

Tja, das kann keiner erklären und somit sind beide Theorien eben nicht wasserfest, auch die Urknalltheorie ist aufgrund dieses Problems eben nicht zu 100 % sicher.

Von der Entstehung des Universum durch Träume(n) oder durch Einfließen irgendwelcher Energie halte ich im übrigen nichts, das ist mir alles zu sehr esoterisches Gewäsch ohne Grundlage. Und die Bücher von Lovecraft dürfen angezweifelt werden bzw. darf davon ausgegangen werden, dass es sich wirklich nur um sehr gute Science-Fiction-Romane handelt. Selbst Scientology ist ja nur durch die Romanideen seines Gründers entstanden.

Vielmehr Sorge macht mir allerdings folgende Sache: Wie geht es dann weiter? Erleben wir irgendwann den Endknall? Dazu gibt es ja auch Theorien, unter anderem das aufgrund der schnellen Ausdehnung des Universum nur noch zu wenig Materie/Gravitation/etc. vorhanden ist, um die Planeten auf ihrer Umlaufbahn zu halten - somit würde irgendwann alles zusammenfallen? Oder aber es gibt eine rückwärtige Ausdehnung in Lichtgeschwindigkeit nach innen und am Ende verpufft das Universum in eben jenem Endknall?

Eine sehr unheimliche Vorstellung! Aber bei einem Endknall-Szenario wäre es zumindest schnell vorbei...ein schneller, schmerzloser Tod ist mir lieber als ein langandauerndes qualvolles Sterben.
_________________
Sirius A ist der hellste Stern am Nachthimmel, beinahe doppelt so hell wie der zweithellste Stern Canopus. Unter den Gestirnen sind nur Sonne, Mond und die Planeten Venus, Jupiter, Mars und Merkur heller. Die Helligkeit seines Begleiters, des Weißen Zwerges Sirius B, ist hingegen um ein vielfaches geringer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 938
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 01.04.2014, 13:04    Titel: Kausalitätsparadoxon Antworten mit Zitat
Egal wie man es betrachtet, welche Glaubenssätze, Theorien (die in diesem speziellen Fall auch immer nur auf einer Grundannahme fußen können), wissenschaftliche oder grenzwissenschaftliche Daten man hinzunimmt: Man landet irgendwann immer noch bei dem großen Kausalitätsparadoxon. Was war, kausal gesehen, vor dem Urknall / der Schöpfung? Manche sagen "Es war schon immer da!". Aber das erklärt auch nicht, warum es da ist.

Es gibt Berichte von kosmischen All-Einheits-Erlebnissen in ausgedehnten, außerkörperlichen Erfahrungen und anderen Bewusstseinszuständen. Dabei wird auch immer wieder davpm berichtet, das man für einen Moment alles über das Universum verstanden hätte, alles Erfahrbare zugleich erfahren hätte und dabei überall und alles zugleich gewesen wäre. Problem: Man kann dieses Wissen nicht mit zurückbringen, weil wir als kleiner, inkarnierter Bewusstseinsfunken garnicht in der Lage wären, das hier festzuhalten bzw. mit irgendwelchen uns zur Verfügung stehenden Kommunikationsformen weiterzugeben. Und selbst wenn, so wäre es für die Empfänger nur ein Glaubenssatz oder ein neutrale Info (je nachdem, wie sie damit umgehen), keine Gewissheit. Gewissheit gibt es nur durch authentische Selbsterfahrung.

Nichtsdestotrotz ist es immer eine erhebende Sache, die Grenzen des menschlichen Geistes zu erweitern, und zu versuchen, die großen Paradoxin des Universums zu durchbrechen. Das sollte man hin und wieder mal machen, denn es hilft, sich nicht in den Trivialitäten unserer kleinen "Schnittrealität" zu verlieren. Ich wüßte aber bisher nicht, wie man im menschlichen Zustand (oder überhaupt als linear-kausale Existenzform) das besagte Kausalitätsparadoxon durchbrechen könnte. Und ob das in unserer aktuellen Erfahrungsform überhaupt Sinn macht, ist noch eine andere Frage.
_________________
Academy of Mind
Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 186
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 01.04.2014, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat
Gelöscht
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Alien-Zivilisation? Forscher empfange... ..:{{M@ÑTΩ}}:.. Ufologie und Aliens 0 01.09.2016, 15:30
Keine neuen Beiträge Forscher finden Beweis für Leben nach... Postapokalypse is coming Religion und Spiritualität 8 08.10.2014, 12:32
Keine neuen Beiträge Archäologen entdecken vergessene Maya... Tao Wissenschaft und Forschung 1 19.06.2013, 08:20
Keine neuen Beiträge Feenkreis-Rätsel lässt Forscher verzw... .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 0 28.03.2013, 23:12
Keine neuen Beiträge Forscher finden uralte Fußspuren in M... .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 0 27.09.2011, 18:48

Tags
Uni





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003