Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Satan



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 11.05.2014, 07:53    Titel: Satan Antworten mit Zitat
Sirius A hat folgendes geschrieben:
omshanti hat folgendes geschrieben:
Loengard hat folgendes geschrieben:
denn Dschinns sind Mumpitz...die gibt es nicht...das sind "Schreckgespenster" ausgedacht von den Obersten der Religionen um die Leute unter ihrer Kontrolle zu haben. Satan wurde auch nachweislich von der katholischen Kirche erfunden...


Der Nachweis würde mich interessieren, denn Satan finden Sie schon im AT.

Und Naturgeister (Dschinns) gab es zu allen Zeiten und in allen Kulturen, sind also keine Erfindung von Religionen.

Dass der heutige Mensch keinen Zugang mehr hat zu diesem geistigen Wissen, daran ist wiederum Satan schuld, das ist der Teil in Ihnen, der Sie weg vom Geistigen in die Materie zieht und den Menschen zeitweilig sogar vergessen lässt, dass er selbst Geist ist. Satan ist das, was Sie sagen lässt, Satan wär Mumpitz.

(Satan ist übrigens ein Anagramm von Santa).

.


Satan IST eine Erfindung des Christentums! So leid es mir tut, omshanti, aber das musst selbst du einsehen. Und das sage ich jetzt nicht als Christentumhasser, der ich zwar bin, sondern als rationaler Mensch. Alle Dämonen des Christentums, auch Satan, sind dadurch entstanden, dass das Christentum heidnische Gottheiten verdreht hat und aus ihnen Dämonen gemacht hat.

Im speziellen Falle des Satan hat der keltische Waldgott Cernunnos als Vorbild gedient. Aus ihm hat die Kirche dann den Satan gemacht.



Wenn Satan bereits im AT vorkommt, dann kann er - auch rein rational - keine Erfindung des Christentums sein. Unabhängig davon: Zuerst müsste man definieren, was gemeinhin oder individuell unter Satan verstanden wird und ob seine Bedeutung im ursprünglichen Sinn dem nicht widerspricht.

Alles was zwei Hörner hat (zB Stier, Widder etc.) - mythologisch und auch in den Religionen - weist immer auf die Dualität hin, auf die geteilte Welt (gut/böse, oben/unten, Licht/Dunkel etc.) Dem gegenüber steht myth. das Einhorn, mit Hinweis auf die Einheit und damit "das eine Gute", das durch die Dualität (vorübergehend) abhanden kam.

Für diese Teilung aus materieller Sicht verantwortlich ist der Verstand. Er trennt und zerteilt, was gar nicht das Problem wäre, würde er im Anschluss daran nicht nur einen Bruchteil dessen davon (und damit auch von sich) wahrnehmen. Da nun das Leben eine Spirale ist und wir uns permanent selbst hypnotisieren, fallen wir mit jedem einzelnen Stück weiter hinein in die Materie und entfernen uns vom göttlichen Ich oder nicht-spirituell ausgedrückt: dem universalen Gedanken. Das nennt sich dann "Sünde", die Abwendung vom ewigen Leben, das in uns ist. Denn das was wir heute Leben nennen ist ja der eigentliche Tod.

Ausgelöst wurde dies durch den sogenannten "Sündenfall", den Fall in die Materie. Der war nun aber keine Momentaufnahme, sondern eine Entwicklung, die sich über viele Jahrhunderte erstreckte, im sogenannten Stierzeitalter, ca. 4.000-2.000 v.Chr. Diese Entwicklung war anhand der Sternbilder abzusehen (wie oben, so unten und umgekehrt). Dem Stier folgte das Widderzeitalter (Altes Testament, vgl. Abraham und Opferung des Widder) und danach das Fischezeitalter (vgl. Christentum).

Mit dem Stierzeitalter sind wir nun aber nicht bei den Kelten, sondern im Alten Ägypten. Das Christentum "fischte" nämlich nicht bei den Heiden, sondern hauptsächlich ebendort.

Im Alten Ägypten finden Sie bereits die Entsprechung des Satan als Seth, der seinen Bruder, den Osiris zerstückelte(! s.o.) und über die Welt verteilte. Wieder zusammengefügt entsteht der Horus, der wiederum die Christusenergie präsentiert. Diese Christusenergie ist die höchste, die uns zur Verfügung steht, und entspricht dem Geist der Sonne.

Der erste, der hierzu den Versuch eines monotheistischen Gedankens eingeführt hat, war Echnaton mit Re/Ra dem Sonnengott. Auch diesen "Sonnenkult" finden Sie heute im Christentum versteckt, zB im Ausdruck des Sonn-tags, den heiligen Tag der Woche, im Geburtstag Christi mit der Wintersonnenwende etc. ...

Cernunnos war nun nicht nur Gott der Fruchtbarkeit, sondern auch ein Gott der Unterwelt und wechselte seine Herrschaft über Licht/Dunkel, Leben/Tod ebenfalls zu den Sonnenwenden mit der Göttin des Mondes. Er selbst trägt oft die Sonne um dem Kopf, an seiner Seite findet sich meist die widderhörnige Schlange (vgl. Satan + Widderzeitalter) und der Ring des Kreislaufs von Leben und Tod = nicht ewiges Leben. Sie sehen das auch in einem Bild Ihres Links. Dort zeigt sich rechts unten auch der "Kampf" der Dualität.

Was mit dem Satan und seiner Ver-Deutung im Christentum nun im Laufe der Zeit passiert ist, würde ich nun auch nicht nur dem Vatikan anlasten, sondern eben genau dem beschriebenen Vorgang, dass sich der Mensch selbst immer mehr in die Materie versenkt hat und den "Geist" weder in den Dingen, noch in den Schriften, noch in sich selbst wahr nehmen konnte. Im Endeffekt sollte man den Satan aber nicht verteufeln ^^, sondern seine Entwicklung im oa. kurz beschriebenen Kontext betrachten können, denn die Auflösung der "Sünde" besteht in Vergebung.


*************

Zu den Dschinns googlen Sie bitte noch einmal oder gucken Sie bezaubernde Jeannie (=Dschinni), die Flaschengeistin. Auch Aladdin ist ein "guter" Dschinn.

*************

Antwort auf Luzifer und Hölle folgt ...

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 572
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 11.05.2014, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat
Der Satan ist eine Erfindung des Menschen. Jede heute noch ausgeübte Religion wurde von anderen älteren Religionen beeinflusst und hat sich aus anderen älteren Religionen bedient. Hier gibt es also keine großen Überraschungen.
Somit gibt es keine "Ver-Deutung", jede Deutung ist genauso berechtigt oder richtig wie alle anderen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Satan kommt im AT vor. Dort ist er vor allem Ankläger am göttlichen Gerichtshof.
Aber auch im AT würde er nicht erfungen, denn Satan kommt auch schon im Zoroastrismus vor.

Zitat:
Was mit dem Satan und seiner Ver-Deutung im Christentum nun im Laufe der Zeit passiert ist

Ich bin erstaunt bei dir Schubladendenken zu finden. Warum sollte der Satan beim Christentum eine Ver-Deutung sein? Es ist bloß eine Umdeutung. Da der Satan eine erfunde Figur ist kann ihn jeder Umdeuten wie er will. Copyright wurder erst später erfunden. Mit einer Figur wie z.B. Harry Potter tut man sich da heute schwerer. Wenn ich heute eine Geschichte mit einem Magier namens Harry Potter erfinde, habe ich sofort die Rechtsanwälte im Nacken.
Für die Haupfiguren der alten Religionschriften gibt es kein Copyright.
Aber vielleicht versteh ich dich, Omshanti, mal wieder nicht. Warum verwendest du in diesem Zusammenhang das Wort Ver-Deutung, ein meines Wissens im deutschen nicht vorhandes Wort?
Verwendest du das Wort hier im Sinne von Ver-Deut(-lichung). Ist also der Satan des NT eine Verdeutlichung des Satans im AT? Wenn nicht, warum erfindest du Worte ohne zu erklären was sie bedeuten? Warum verwendest du nicht das Wort Umdeutung?
Wie du siehst wirft dein Posting bei mir wie so oft viele Fragen auf.
Sehr glücklich
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 11.05.2014, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat
Die Ver-Deutung bezieht sich nicht auf andere Religionen sondern auf die Entwicklung innerhalb des Christentums. Eine Umdeutung wäre eine bewusste punktuelle Angelegenheit, m.E. war es eine Entwicklung wie oa.

Zitat:
Da der Satan eine erfunde Figur ist kann ihn jeder Umdeuten wie er will.


Das entnehmen Sie dem ersten Absatz meines o.a. Beitrags.

Wenn Sie meinen, dass Satans erstens eine Figur ist und ihn damit personalisieren, und zweitens, dass er erfunden ist, dann ist das gerne Ihre Sicht der Dinge.

Der Satan heißt auch der Verleumder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.05.2014, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat
http://de.wiktionary.org/wiki/ver-
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sirius A
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 28.03.2014
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 12.05.2014, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für deine Antwort, omshanti. Offenbar scheinst du dich im Gegensatz zu mir sehr gut mit der Bibel und den ganzen Geschichten gut auszukennen. Für mich ist das alles in allem zu hoch, also lasse ich deine Aussagen einfach mal unkommentiert.

Nur eine Sache: Es mag ja sein, dass das Leben im Diesseits der eigentliche Tod ist und es ein viel schöneres "Leben" (oder wie auch immer man dies nennen mag) in einer anderen Bewusstseinssphäre oder auf einer anderen Existenzebene gibt. Und klar hätte ich sicher nichts dagegen dies zu erleben, wenn es tatsächlich so schön sein sollte und nichts unheimliches oder grausames dabei sein sollte.

Allerdings lebe ich nunmal im hier und jetzt, auf der materiellen Ebene der Erde und ich hänge sehr am Leben! Einerseits oder besser gesagt vorallem weil ich Angst vor dem Tod habe und vor dem was danach kommt. Das geht vielen, vermutlich sogar den meisten Menschen so, daher kannst du den Menschen nicht zum Vorwurf machen, dass sie sich zu sehr an die materielle Welt klammern! Das Leben im hier und jetzt ist nunmal das einzige Leben was die Mehrheit der Menschen kennt bzw. sich vorstellen kann, alles was nach dem sterblichen Ende kommt ist ungewiss und daher klammert man sich nunmal an sein Leben im hier und jetzt und möchte es so lange genießen und so lange auskosten wie es nur möglich ist.

Aber ja, auf deinen Beitrag zu Luzifer und der Hölle bin ich schon sehr gespannt, also wenn du bei Gelegenheit die Zeit findest einige Worte darüber zu erzählen, so würde es mich freuen. Vielen Dank im voraus.
_________________
Sirius A ist der hellste Stern am Nachthimmel, beinahe doppelt so hell wie der zweithellste Stern Canopus. Unter den Gestirnen sind nur Sonne, Mond und die Planeten Venus, Jupiter, Mars und Merkur heller. Die Helligkeit seines Begleiters, des Weißen Zwerges Sirius B, ist hingegen um ein vielfaches geringer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 572
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 12.05.2014, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat
omshanti hat folgendes geschrieben:

... Wenn Sie meinen, dass Satans erstens eine Figur ist und ihn damit personalisieren, und zweitens, dass er erfunden ist, dann ist das gerne Ihre Sicht der Dinge ...


Dass der Satan für Dich keine Person und auch keine Figur ist, das ist mir jetzt klar.
Jetzt würde mich aber auch interessieren, was der oder wer Satan für Dich ist bzw. wofür der Begriff für Dich steht.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 13.05.2014, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo SiriusA



Geist - transzendent, unsere Natur, das Leben, das in allem ist und das alles enthält, es ist unveränderlich, ewig wahr und daher das ewige Leben.

Dieser Geist ist uns durch den Fall in die Materie abhanden gekommen, der Geist in uns ist tot. Und mit ihm "das Leben".

Es ist keine Frage des Diesseits oder Jenseits, sondern des Bewusstseins.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 13.05.2014, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat
@Sirius A

Zitat:
Allerdings lebe ich nunmal im hier und jetzt, auf der materiellen Ebene der Erde und ich hänge sehr am Leben! Einerseits oder besser gesagt vorallem weil ich Angst vor dem Tod habe und vor dem was danach kommt. Das geht vielen, vermutlich sogar den meisten Menschen so, daher kannst du den Menschen nicht zum Vorwurf machen, dass sie sich zu sehr an die materielle Welt klammern!


Woraus lesen Sie das? Sie sagten, dass der Satan eine Erfindung der Kirche wäre. Dies versuche ich auf nachvollziehbare Weise zu widerlegen. Aus dem Text geht mE. ganz das Gegenteil eines Vorwurfs hervor, vielmehr meine ich, dass nirgendwo eine "Schuld" zu suchen oder zu finden, sondern es einfach eine Entwicklung der Menschheit ist. Und die macht aus anderer Perspektive auch richtig gut Sinn.

Auch gegen die materielle Welt ist nichts einzuwenden, wie denn auch - in ihr finden sich die größten Wunder, hier wird die Magie erst deutlich. Nur hat sie nur durch ihre sichtbare Oberfläche die Angewohnheit, auch das Bewusstsein der Menschen an der Oberfläche zu halten. Und dann dringt der Geist nicht mehr durch. Würde er durchdringen, hätten Sie z.B. keine Angst mehr vor dem Tod.



Zitat:
... und ich hänge sehr am Leben! Einerseits oder besser gesagt vorallem weil ich Angst vor dem Tod habe und vor dem was danach kommt.

....Aber ja, auf deinen Beitrag zu Luzifer und der Hölle bin ich schon sehr gespannt


1. Wenn es die Hölle gibt und Sie schon jetzt Angst vor dem Tod haben, soll ich Ihnen noch mehr Angst machen?
2. Wenn es die Hölle nicht gibt, und Sie durch die Angst vor dem Tod das Leben so zu schätzen wissen wie Sie es beschreiben, wäre es nicht unverantwortlich Ihnen diese Angst zu nehmen?

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 14.05.2014, 07:24    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Figuren und vorgestellte Wesenheiten sind nach Außen gestellte menschliche Eigenschaften. Gott = das Gute und Satan = das Böse.
Das EGO polarisiert.
In der Hingabe lösen sich die beiden Pole auf.
Das Sein ist weder gut noch böse.
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 15.05.2014, 13:24    Titel: Re: Satan Antworten mit Zitat
omshanti hat folgendes geschrieben:
Wenn Satan bereits im AT vorkommt, dann kann er - auch rein rational - keine Erfindung des Christentums sein.


Das stimmt zwar das ein Satan schon im alten Testament vorkommt aaaber:

1. Soweit ich das weiß wird dort nie sein Aussehen beschrieben.

2. Das komplette alte Testament könnte auch nach Jesu Zeit hin erfunden, gedichtet worden sein und da waren die Christen ja schon eine Sekte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 572
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 15.05.2014, 19:07    Titel: Re: Satan Antworten mit Zitat
Loengard hat folgendes geschrieben:
omshanti hat folgendes geschrieben:
Wenn Satan bereits im AT vorkommt, dann kann er - auch rein rational - keine Erfindung des Christentums sein.


Das stimmt zwar das ein Satan schon im alten Testament vorkommt aaaber:

1. Soweit ich das weiß wird dort nie sein Aussehen beschrieben.

2. Das komplette alte Testament könnte auch nach Jesu Zeit hin erfunden, gedichtet worden sein und da waren die Christen ja schon eine Sekte.


So gut wie alle Historiker sind sich einig, dass das das AT viel älter ist als das NT. Das später das AT durch Christen modifiziert wurde, kann sein, ist aber bei den Ausgaben die im jüdischen Glauben verwendet werden sehr unwahrscheinlich.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 15.05.2014, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat
Welchen Grund hätten sie Ihrer Meinung nach gehabt, dies zu tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucien
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 08.10.2014, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat
Satan ist ein Verb aus dem hebräischen. Eine gute Doku darüber:


Link
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NaTaS
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.10.2014
Beiträge: 1
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.10.2014, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat
''Die Hölle'' ist hier auf Erden, schaut euch die Welt an !
''Satan'' ist nicht ''der Teufel'',
sondern eine von ''ihm'' und den Menschen verfluchte Seele, der Dorn im Auge für Seine Machenschaften, weil der Teufel sich als gut hinstellt und das gute als schlecht !
jeder glaube, heißt zweifeln und jede Erschütterung des Glaubens ein weitere schritt zum Bösen ! Richtung verlorene Seele ...
''Satan'' ist der Geist der Weisheit, der klar und Weitsicht !
''Satan'' hasst die Zeichen der Kirche wie das Kreuz, weil in diesen Symbolen der Teufel wohnt !
Wie durch ein Menschen opfer an ihm gepeinigt ! Schwarze Magie ! ...
Er/sie/es ist pro-Natur und anti-Mensch, wieso ?
Weil der Mensch sich selbst zum Werkzeug macht, zum Werkzeug des Bösen, meist unwissend !
Das Wissen wird verschleiert und verschwindet durch den Mantel der Lüge ...
1000 Jahre verflucht durch möchtegern erleuchtete ''Satan'' wollte jedem Menschen das wissen geben ...


''Der Teufel'' weiß wie er einen von ''Satan'' besessenen von dessen Weg der Erleuchtung abringt durch Teuflisch/böse Menschen, Suchtmitteln oder falscher Liebe =Smilie
Es liegt an dir ob du dich drauf einlässt, dieses Wesen weiß, wie es dich beeinträchtigt, es schaut in die tiefsten Bedürfnisse deiner Naiven Seele,
ihr müsst nur erkennen und immer weiter denken, viel zum Anschein gutes hat meist böse hintergründe also haltet die Augen offen und lasst euch nicht täuschen !
Ich hab eine menge schräges erlebt und es hat alles einen Sinn !
Man muss ihn nur erkennen und, wenn man Fehler Macht daraus lernen aus vielen negativen Sachen kann man auch positives ziehen und lernen ...
es betrifft jeden Menschen auf dieser Welt !



Ich wünsche euch allen viel glück und kraft auf euren Wegen =Smilie
_________________
Umdenken ist angesagt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
room10
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 189

BeitragVerfasst am: 26.09.2015, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gemeinde

Es gibt keinen Zufall.
Es geht nach dem "kosmischen Plan" einher.
Sich etwas auszudenken und es zu erfahren sind unterschiedliche Dinge.
Ich möchte mit meiner Traumfrau zusammensein.
So wie ich mir das vorstelle. Die Frage.
Es ZU SEIN ist eine Erfahrung. Die Antwort.

room10
_________________
Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)

Logik ist wie ein Treppengeländer.
Es hilft einem, trotz Dunkelheit nach oben zu kommen.
(Christian Kjellerup)
Was und Wo ist oben denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Essen, Geburtstag, Hund, NES, Religion, Uni, USA





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003