Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Paraspots und Außerirdische


Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 21.06.2014, 16:19    Titel: Paraspots und Außerirdische Antworten mit Zitat
Greyhunters Paraspots, die "Nicht-Außerirdischen" und die außerirdischen Beweise von Roswelll



Zitat:
Wer sich heute mit ufologischen oder paranormalen Phänomenen beschäftigt wird mit drei Ausgangslagen rechnen müssen. Solche Vorgänge ereignen sich entweder in „Paraspots / Zonen“ – also Hotspots“ – während „Wellen“ – ergo zeitlich begrenzten Abschnitten, oder sie widerfahren „Empfängern“ – Personen mit vielerlei „exotischen“ Erlebnissen.

Kollege Greg hat mir unlängst ein Buch zukommen lassen – herzlichen Dank dafür! Winken – das vom schottischen Paranormalogen Peter A. McCue stammt und den Titel trägt „Zones of Strangeness“. Es geht um „Fensterorte“ vor allem in UK und diversen an anderen Regionen – zumeist in den USA.


Quelle: http://greyhunter.blog.de/2014/06/21/9642-paraspots-18709841/


Ich frage mich dabei nur eins: Wieso ist offensichtlich so schwer beides anzunehmen, diese Parawesen und Außerirdische? Ich verstehe das irgendwie nicht...

Es gibt doch eigentlich schon recht eindeutige Hinweise das Außerirdische die Erde besuchen z.b. Roswell Zwischenfall. Da gibt es einfach zu viele Fakten um das einfach so abtun zu können, auch das durch UFO Abschüsse Technologie in unsere mit eingeflossen ist. Wer das heute noch abstreitet der sollte sich, tut mir leid das ich das so sagen muss und das soll auch wirklich keine Beledigung sein, mal untersuchen lassen.

Woher kommt das denn alles, diese ganze kleine Krims Krams Technologie die heute schon genauso ist wie in Star Trek The next Generation aus den 80er Jahren, warum ist die Entwicklung nicht gleichmäßig wenn das alles natürlich Ursachen haben soll z.b. warum haben wir keine fliegenden Autos (Gleiter), warum funktionieren Autos immer noch so wie vor 100 Jahren und nur das Aussehen von Autos ist moderner geworden???
Da stimmt doch was ganz eindeutig nicht: Komischerweise gibt heute nur den kleinen Eletronik Krims Krams der auch damals in Roswell geborgen wurde...zumindestens in ähnlicher Weise.

Und zu Roswell gibt es einige gute Fakten: z.b. ein Zeuge Namens Barney Barnett der von Skeptikern immer so abgetan wird als hätte er gelogen, ist allerdings soweit ich das weiß ne Second Hand-Aussage...wurde also nur von einem befreundeten Ehepaar so berichtet. Barney Barnett erzählt dem befreundeten Ehepaar das er im Sommer 1947 in den Ebenen von San Agustin, New Mexico in der Nähe der Stadt Socorro in einem ausgetrockneten Flußbett auf eine abgestürzte fliegende Untertasse und auf die Leichen von nicht-menschlichen Wesen gestoßen sei.

So weit, so gut...jetzt kann man sich natürlich wie die Skeptiker hinstellen und behaupten das Ehepaar hätte einfach nur gelogen, Barney Barnett konnte ja nicht mehr befragt werden da er zu dem Zeitpunkt schon Tod war als das alles an die Öffentlichkeit kam, und man könnte das ganze einfach so Ruhen lassen. Aber ein Mensch namens Art Campbell hat in dem besagte ausgetrockneten Flußbett etwas seltsames entdeckt. Er sah sich Luftaufnahmen des Flußbettes an und stieß dabei auf die Überreste einer seltsamen Furche die so aussah als wäre dort etwas mit hoher Geschwindigkeit abgestürzt und über den Boden gerutscht, hat dann dabei diese Furche gezogen. Die Furche läuft Art Campbell zufolge gegen den ehemaligen Flußlauf, kann also keine Wasser/Ströhmungsfurche des Flußes sein der da mal war.
An dieser Stelle begann Campbell mit Ausgrabungen und was soll man sagen: er wurde tatsächlich fündig! Er fand eine seltsame Metallfolie, ich werde seine Seite am Ende meiner Ausführungen verlinken und da kann man die sehen, und diese Metallfolie sieht im Prinzip genauso aus wie das Zeug das die Roswell Zeugen beschrieben haben. Natürlich ist diese Metallfolie verdreckt, die steckt im Boden, wurde da wohl mit enormer Wucht und Gewalt und wohl auch mit recht großer Hitze in den Boden gerammt so das sich quasi mit dem Boden verschmolzen ist...deshalb auch Dreck mit in der Folie.

Das beste ist: Art Campbell hat diese Folie untersuchen lassen und seinen Aussagen zufolge kam dabei heraus das das Metall zwar aus irdischen Materialien besteht aber, ich glaube wenn ich das richtig verstanden habe, im Weltraum hergestellt wurde (vielleicht unter Schwerelosigkeit und geringender Schwerkraft?).


Links dazu:

http://www.ufocrashbook.com/ (durch die einzelnen Chapter blättern, dort findet man alle Fotos von der Metallfolie)


Die Metall-Analyse:

http://www.ufocrashbook.com/pdfs/Analysis%20Report%20on%20Metal%20Samples.pdf



PS: Bitte um die Meinung aller Greyhunter Hypothesen Fans und auch um Greyhunters Meinung persönlich! Sehr böse


PPS: Ausdrücklich möchte ich mal hier drauf verweisen das dieser Thread kein "Greyhunter-Bashing" werden soll sondern nur das ich drauf hinweisen möchte das es eben doch außerirdische Beweise hier auf der Erde gibt!


Zuletzt bearbeitet von Loengard am 25.06.2014, 17:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat
Welche Technologien kommen von Aliens?
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Welche Technologien kommen von Aliens?


Schau Dich um: Frag Dich mal wie man auf Laptops kam, wie man auf Handys kam oder z.b. diese Computer und Fernsehbildschirme auf organischer Technologie...ist Plasma, LED..ich weiß es jetzt nicht so genau.

Wir leben quasi schon fast in Star Trek: aber nur was die Mikro-Technologie betrifft...und das waren eben genau die Teile die man analysieren konnte bzw. deren Zweck man feststellen konnte und die man mit eigenen mitteln nachgebaut hat. Ergebnis ist dann eine Technologie wie unsere heutige die zwar Ähnlichkeiten zur Technologie des Raumschiffs von Roswell aufweist aber die nicht mit dieser gleichzieht. Schlecht kopiert eben...

Und wenn wir schon dabei sind: die durchaus berechtigte Frage warum sich nur ein Teil der Technologie entwickelt und die andere nicht z.b. Autos. Gemessen am Grad der Mikrotechnologie müssten wir heute eigentlich schon Gleiter wie in Star Wars oder halt Star Trek besitzen.
Haben wir aber nicht: Warum???

Die Entwicklung auf der Erde war im Prinzip immer gleichmäßig - Beispiele:

Schwerter, Rüstungen, Pferde, Holzwagen

Gewehre, Kanonen, Stoffklamotten, Kutschen

erste elektrische Technologien, Autos, Industrie (folssile Brennstoffe), Dampfboote, Benzinmotoren

Und jetzt kommts: hochentwickelte Mikrotechnologie, organische Computerteile, Sateliten, Chemie-betriebene Raumfahrt (?), immer noch Industrie mit fossilen Brennstoffen, immer noch bezinbetriebene Autos, fast alle Fortbewegungsmittel laufe noch mit fossilen Brennstoffen.

Und eigentlich müsste es doch so aussehen: hochentwickelte Mikrotechnologie, organische Computerteile, elektrische Motoren (keine fossilen Brennstoffe mehr), künstliche Intelligenz (echte Intelligenz), Antischwerkraftgeneratoren, echte Raumschiffe (Warpantrieb), Nutzung von Raumenergie bzw. was in UFO Kreisen so flachs als freie Energie bzw. Perpetuum Mobile beschrieben wird was es aber nicht ist da die Ausgangsenergie, die Antriebsenergie ja Raumenergie ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 571
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat
Solange man im Zusammenhang mit Aliens hier auf Erden, Formulierungen wie "ich habe gehört", "ich vermute", "ich glaube", "es liegt nahe" usw. hört und liest, solange gibt es keine Beweise.

Es scheint wohl den Trend zu geben, UFO's mit paranormalen Phenomenen zu verknüpfen. Offenbar ist es heute schwerer nur mit UFO's Aufmerksamkeit zu erlangen bzw. mit diesem Thema Geld zu machen.
Vielleicht liegt es aber auch an dem Disclosure Hype vor dem Jahr 2012. Es gab zu viele Ankundigungen (von Kontaktlern und Whistleblowers), die dann nicht eingetroffen sind. Das UFO-Thema scheint also krampfhaft mehrheitsuntauglich zu bleiben, eben weil die Beweislage dürftig bleibt, trotz aller begründeter Vermutungen und Verdächtigungen.

Das Abgleiten ins Paranormale, ist da nur mehr der Versuch die Geschäftsmodelle an die Bedürfnisse des Marktes anzupassen.
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat
Asymetrische technologische Entwicklung gabs doch schon immer. Das was du aufzählst zeigt zum einen, dass die Industrie etablierte Sachen vollends ausnutzen will. Beispielsweise gibt es genug Elektroantriebe für Fahrzeuge. Aber eben die Batterien/Akkus haben nicht die Vorteile von der schnellen Betriebsbereitschaft von fossilien Brennstoffen - auftanken und go. Aber auch das wird sich in den nächsten Jahren ändern. Man merkt eben auch - das es auf der Erde nur begrenzte Rohstoffe gibt. Wir könnten wenn wir wollten alles mit Nuklearkraftwerken betreiben aber zu welchen Kosten? Der Traum vom Fusionskraftwerk ist auch noch in weiter Ferne - wenn es überhaupt jemals nutzbar gemacht werden kann. Der Menschheit mangelt es an Stromerzeugungsmitteln. Auch ist Niemanden bekannt, wie Schwerkraft wirklich funktioniert. Bis heute hat noch kein Wissenschaftler jemals Gravitation gemessen. Wir sehen nur die Wirkung davon.

In ein paar Jahrzehnten wird es wohl Quantencomputer geben - dann gäbe es dann wohl die erste wirkliche künstliche Intelligenz. Damit wäre die Basis gegeben um noch komplexere Aufgaben zu meistern - beispielsweise Echtzeitberechnung und Steuerung von verdrillten Magnetfeldern - was wiederum dem Fusionskraftwerk (Stellarator) zu gute käme etc.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Nightrat hat folgendes geschrieben:
Es scheint wohl den Trend zu geben, UFO's mit paranormalen Phenomenen zu verknüpfen. Offenbar ist es heute schwerer nur mit UFO's Aufmerksamkeit zu erlangen bzw. mit diesem Thema Geld zu machen.
Vielleicht liegt es aber auch an dem Disclosure Hype vor dem Jahr 2012. Es gab zu viele Ankundigungen (von Kontaktlern und Whistleblowers), die dann nicht eingetroffen sind. Das UFO-Thema scheint also krampfhaft mehrheitsuntauglich zu bleiben, eben weil die Beweislage dürftig bleibt, trotz aller begründeter Vermutungen und Verdächtigungen.

Das Abgleiten ins Paranormale, ist da nur mehr der Versuch die Geschäftsmodelle an die Bedürfnisse des Marktes anzupassen.


Da muss ich Dir allerdings recht geben: die unterschiedlichen Phänomene die es auf unserer Welt gibt werden alle in einem Topf gworfen, sicherlich um auch mehr Geld aus dem Thema rauszuziehen aber auch um Desinformationen zu verbreiten, das Thema unglaubwürdig zu machen usw.

Ich glaube allerdings nicht das dies an der Disclosure Bewegung liegt...zumindestens nicht so wie Du das meinst: es scheint eher so zu sein das man mit allen Mitteln verhindern will das die Wahrheit heraus kommt. Das hat man schon in den 90er Jahren versucht mit dem Air Force Abschluss Bericht zu Roswell und darin allerlei Lügen verbreitet, doch weil diese Strategie nicht aufging und sich in den Jahren nach der Disclosure Projekt Pressekonferenz im Jahr 2001 Exoplitik gründete und viele Anhänger fand musste wohl dann mit "anderen mitteln" durchgegriffen werden. Es scheint so als hätte man sich dann dazu entschlossen die Konzepte der beiden einzigen Autoren die in den vergangenen Jahrzehnten darüber geschrieben haben, Vallee und Keel, und hat wahrscheinlich ne Menge Autoren angeheuert die nun heute ihren Blödsinn dazu schreiben.

Ich will damit aber nicht die Existenz von Para-Entitäten abstreiten: Nur ist es meiner Meinung nach unsinnig alles in einem Topf zu werfen, umzurühren und zu behaupten es wäre alles das gleiche bloß weil uns außerirdische Technologie zu fantastisch erscheint um wahr zu sein.
Das ist einfach der falsche Weg alles zu vermischen und das wird uns nicht weiter bringen, UFO Forscher die denken es eigentlich gut zu meinen und auf diesen Zug aufspringen verbreiten in Wirklichkeit die Desinformationen mit.

Eigentlich müsste man jedes Phänomen getrennt untersuchen und analysieren und nicht miteinander vermengen. Und so Dinge wie z.b. mit Villas Boas der entführt wurde, mit ner alien Dame Sex hatte, da stimme ich völlig mit Greyhunter überein das dies False Flag Operationen des US Geheimdienstes waren. Echte Außerirdische bräuchten sich nicht die Mühe zu machen jemanden kompliziert zu entführen und einer ihrer Frauen zum Sex mit einer "Baktierenschleuder" von Erde zu animieren. Denen würde eine einzige Zelle, eine einzige Hautschuppe reichen die sie auch hätten bekommen können ohne überhaupt aufzufallen z.b. hätten sie nur von ihrem Raumschiff aus ein Haar das Boas z.b. auf dem Trecker verloren hat, eine Hautschuppe usw. an Bord beamen brauchen und das wäre alles gewesen.

Aber stattdessen kommt in der heutigen Zeit auf einmal irgendein Autor daher und fängt an Geschichten von nem Sensenmann oder nem Skelett auf nem Pferd oder was weiß ich zu erzählen das Boas gesehen hätte.
Und sowas halte ich dann glatt für gelogen, das wurde bestimmt nur eingefügt um die Geschichte nochmal zu verkaufen an die Vallee und Keel Fans bzw. an die heutige UFO Community/Kunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 425

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat
Also, ich kann die Buch-Trilogie von Vallee sehr empfehlen. Sicher ist manches, was er schreibt, schwer verdaulich, aber nicht leicht von der Hand zu weisen. Es ist auf keinem Fall so, dass von der Mehrheit der Ufologen Paranomales und Ufos in einem Topf geworfen werden. Es scheint eher das Gegenteil der Fall zu sein. Ich denke, das es zwei paar Stiefel sind. Einerseits Paranormale Phänomene, bei denen auch Ufos eine Rolle spielen können, andererseits Ufos mit "Bolzen und Nieten" also materiell. In letzterer Kategorie fallen meiner Ansicht die schwarzen Dreiecke. Wer Interesse hat, sollte den Mothman-Fall (Keel) und die Ereignisse auf der Skinwalker-Ranch studieren. Wobei recht wenig bekannt ist, dass die Ereignisse um Point-Pleasent (Mothman) ein echtes Massenphänomen waren. Und hier tauchten eben Ufos im Zusammenhang mit paranormalen Effekten auf. Die Einwohner des Ortes diskutieren nicht, ob Mothman wirklich gesehen wurde, sondern ob das Wesen nur warnen wollte oder die Ursache des damaligen Brückeneinsturzes war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 02:41    Titel: Antworten mit Zitat
rainer22 hat folgendes geschrieben:
Und hier tauchten eben Ufos im Zusammenhang mit paranormalen Effekten auf.


Kannst Du diese paranormalen Effekte näher beschreiben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 425

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Kannst Du diese paranormalen Effekte näher beschreiben?


Die Erscheinung des Mothman z. B. wurde beschrieben mit "Flügeln" und "roten Augen". Die Erscheinungen hörten auf, nachdem die Silver Bridge eingestürzt war. Viele Einwohner von Point Pleasant sahen das Wesen. Mysteriöse Telefonanrufe sollen auch eine Rolle gespielt haben. Es gibt auch eine deutsche Doku zu dem Thema, da wurde die gesamte Zahl der Zeugen so weit ich mich erinnere mit etwa 100 angegeben. An den Titel der Doku erinnere ich mich nicht mehr, aber vielleicht fällt es mir wieder ein. Das Original Buch von Keel heist "The Mothman Prophecies"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat
rainer22 hat folgendes geschrieben:
Die Erscheinung des Mothman z. B. wurde beschrieben mit "Flügeln" und "roten Augen". Die Erscheinungen hörten auf, nachdem die Silver Bridge eingestürzt war. Viele Einwohner von Point Pleasant sahen das Wesen. Mysteriöse Telefonanrufe sollen auch eine Rolle gespielt haben. Es gibt auch eine deutsche Doku zu dem Thema, da wurde die gesamte Zahl der Zeugen so weit ich mich erinnere mit etwa 100 angegeben. An den Titel der Doku erinnere ich mich nicht mehr, aber vielleicht fällt es mir wieder ein. Das Original Buch von Keel heist "The Mothman Prophecies"


Ich kenne ja den Fall so ein bischen, hab auch den Film mit Richard Gere gesehen...von daher brauchst mir den Fall nicht erklären - was ich wissen wollte war:

Loengard hat folgendes geschrieben:
rainer22 hat folgendes geschrieben:
Und hier tauchten eben Ufos im Zusammenhang mit paranormalen Effekten auf.


Kannst Du diese paranormalen Effekte näher beschreiben?


Also was ich meinte war viel mehr welcher Art die paranormalen Effekte waren die von den UFOs ausgingen. Mysteriöse Anrufen sind wohl kaum "paranormaler Effekte", wenn ich z.b. Dich anrufe und Du nichts davon und mache irgendwelche merkwürdigen Geräusche dann ist das auch ein mysteriöser Anruf. Das ist nichts paranormales dran.


Zu den UFOs und Außerirdischen:

Dazu müsste ich noch ganz dringend den Cometa Report erwähnen der ja auch zu dem Schluss kommt:

Zitat:
Der Report kommt zu dem Ergebnis, dass UFOs reale, komplexe Flugobjekte sind und die extraterrestrische Hypothese mit hoher Wahrscheinlichkeit die Erklärung für das UFO-Phänomen ist.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ufologie#COMETA_Report_.28F.2C_1999.29


Aussage von einem der Cometa Wissenschaftler:


Link




Desweiteren die von Greyhunter 5 erwähnten Argumente gegen die außerirdische Hypothese:

Zitat:
▪ McCue bezieht sich auf den franko-amerikanischen Ufologen Vallee der in einem Bericht / Artikel fünf Aspekte aufgeführt hat die seiner Meinung nach gegen die außerirdische Hypothese sprechen sollen:

1. Die extrem hohe Zahl der Berichte (hoher Aufwand, geringer Ertrag?). 2. Die menschenähnliche / menschliche Erscheinungsform der Besucher (Verbindung zum Planeten Erde?). 3. Historische UFO-Berichte (Dauerüberwachung ohne ersichtlichen Grund). 4. Abductions werden relativ primitiv durchgeführt (menschliche Gentechnik kommt heute ohne Sex aus während an Bord von Untertassen noch richtig „Hand angelegt“ wird bzw. Sex zwischen Abductees stattfindet mit Alienspannern die zusehen). 5. Aliens vermögen Raum und Zeit zu manipulieren was gegen einfache „Raumfahrer“ spricht.


Quelle: http://greyhunter.blog.de/2014/06/21/9642-paraspots-18709841/


Diese 5 Argumente von Vallee sind meiner Meinung nach Blödsinn weil man nichts über die Motivation der Besucher weiß, noch weiß man wie außerirdisches Leben auf erdähnlichen Planeten aussieht. Die Argumente haben im Prinzip null Aussagekraft und werden nur von Vallees persönlichen Vorstellungen geleitet wie dieses oder jenes zu sein hat...aber niemand genau weiß wie es wirklich ist. Sehr böse Tschulding für den Smilie aber was anderes fällt mir zu den Argumenten nicht ein!

Außer zu Argument 4: MK UFO!

Argument 5: Wir Menschen manipulieren in Cern auch Zeit und Raum und sind trotzdem weiter hin nur "einfache Menschen"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat
Wir Menschen manipulieren überhaupt keine Raumzeit im Cern. Wir bringen geladene Teilchen in Röhren auf 99,9991% der Lichtgeschwindigkeit (Wir haben aber gerade mal 70% erreicht bei Protonen) und lassen diese aufeinander prallen und detektieren dabei die Energien, die freigesetzt werden -> darauß kann man schlussfolgern was für Teilchen dabei entstanden sind.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Wir Menschen manipulieren überhaupt keine Raumzeit im Cern. Wir bringen geladene Teilchen in Röhren auf 99,9991% der Lichtgeschwindigkeit (Wir haben aber gerade mal 70% erreicht bei Protonen) und lassen diese aufeinander prallen und detektieren dabei die Energien, die freigesetzt werden -> darauß kann man schlussfolgern was für Teilchen dabei entstanden sind.


Na gut dann eben nicht in Cern aber anderswo: es sind doch schon Teilchen gebeamt worden, das ist eine Manipulation der Raumzeit, ich weiß wo das war und wer das gemacht hat aber es wurde schon gemacht - ich dachte halt nur das wäre auch in Cern gewesen.

Die Aussage bleibt also im Prinzip gleich: Wir Menschen manipulieren Raum und Zeit aber sind trotzdem immer noch "einfache Menschen"!

Ah so...gerade mal schnell nach Quellen geguckt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/quantenverschraenkung-forscher-teleportieren-licht-ueber-143-kilometer-a-854278.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/teleportation-forscher-beamen-photonen-ueber-die-donau-a-313897.html


Und jetzt erzähl mir bitte nicht das das keine Raumzeitmanipulation wäre: Es wurde Licht in Nullzeit (Zeitmanipulation) zu einem anderen Ort (Raummanipulation) gebeamt - Ergo: Raumzeitmanipulation!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat
Licht kann überall zu gleichen Zeit sein. Das bedeutet aber nicht, dass der Raum manipuliert wird oder irgendwas Überlichtschnell bewegt wird. Es bedeutet viel mehr, dass Licht auf eine Art und Weise miteinander in Verbindung steht. Wie das passiert weiß Niemand. Und wenn es den Raum "ändert" dann ist es für den Menschen nicht nachweisbar zurzeit.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loengard
Benutzer gesperrt
Benutzer gesperrt


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.02.2014
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat
Krause hat folgendes geschrieben:
Licht kann überall zu gleichen Zeit sein.


Ähhh...neien...Licht hat eine konstante Geschwindigkeit die nicht überschritten werden kann und nicht somit nicht überall gleichzeitig. Es braucht eine bestimmte Zeit für einen gewissen Weg zum zurücklegen.

Und das Licht jetzt gebeamt wurde heißt sehr wohl das man Zeit und Raum manipuliert bzw. umgangen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat
Loengard hat folgendes geschrieben:
Krause hat folgendes geschrieben:
Licht kann überall zu gleichen Zeit sein.


Ähhh...neien...Licht hat eine konstante Geschwindigkeit die nicht überschritten werden kann und nicht somit nicht überall gleichzeitig. Es braucht eine bestimmte Zeit für einen gewissen Weg zum zurücklegen.

Und das Licht jetzt gebeamt wurde heißt sehr wohl das man Zeit und Raum manipuliert bzw. umgangen hat.


Zitat:
Die Tatsache, dass die Quantenverschränkung (im Gegensatz zur klassischen Physik) keine lokal-realistische Interpretation zulässt, bedeutet, dass entweder die Lokalität aufgegeben werden muss (etwa, wenn man der nichtlokalen Wellenfunktion selbst einen realen Charakter zubilligt – das geschieht insbesondere in Kollapstheorien, in der Viele-Welten-Interpretation oder der De-Broglie-Bohm-Theorie) oder das Konzept einer mikroskopischen Realität – oder aber beides; am radikalsten wird diese Abkehr vom klassischen Realismus in der Kopenhagener Deutung vertreten; nach dieser Interpretation, die bei den Physikern seit Jahrzehnten als Standard gilt, ist die Quantenmechanik weder real – da eine Messung den Zustand nicht feststellt, sondern präpariert – noch lokal – weil der Zustandsvektor |\psi\rangle die Wahrscheinlichkeitsamplituden gleichzeitig an allen Stellen festlegt


Ob das nun verständlich ist, ist nebensächlich da es keinen Einfluss auf unser täglich Leben hat und es ist OT. Smilie
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge PARASPOTS greyhunter Ufologie und Aliens 0 21.12.2018, 12:56
Keine neuen Beiträge „Es gab schon immer eine außerirdisch... Phoenix Ufologie und Aliens 0 30.05.2017, 12:44
Keine neuen Beiträge Wer Außerirdische begrüßen müsste soleluna Ufologie und Aliens 0 21.04.2015, 17:48
Keine neuen Beiträge "Außerirdische" sprechen La... greyhunter Ufologie und Aliens 10 01.09.2014, 10:12
Keine neuen Beiträge Zitatesammlung "UFOs und Außerir... soleluna Ufologie und Aliens 4 18.03.2014, 03:42





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003