Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

NASA-Weltraumteleskop ortet mysteriöses Röntgensignal



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 17:46    Titel: NASA-Weltraumteleskop ortet mysteriöses Röntgensignal Antworten mit Zitat
NASA-Weltraumteleskop ortet mysteriöses Röntgensignal in fernen Galaxienhaufen und Galaxien

Cambridge (USA) - Mit dem NASA-Weltraum-Röntgenobservatorium "Chandra" haben Astronomen sowohl in zahlreichen Galaxienhaufen als auch in der Andromeda-Galaxie ein bislang unerklärbares Signal geortet und vermuten, dass es sich um ein Signal Dunkler Materie handeln könnte.

"Als ich dieses Signal in den Chandra-Daten sah, konnte ich meinen Augen kaum glauben", erinnert sich Dr. Esra Bulbul vom Harvard Center for Astrophysics an die Entdeckung des mysteriösen Signals. "Was wir hier gefunden haben, kann auf den ersten Blick nicht mit bislang bekannter Physik erklärt werden."




http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/08/nasa-weltraumteleskop-ortet-mysterioses.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat
Wird ein wenig viel Wind für um diese Messwerte gemacht. Gibt noch keine Bestätigung von anderen Teleskopen und auch die Messwerte werden ein wenig überbewertet. Gibt unter Kollegen schon die Vermutung, dass mal wieder Geld benötigt wird für das Forschungsprogramm.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat
Im Artikel steht, dass das Signal bereits von unterschiedlichen Observatorien bestätigt wurde, auch von mehreren Astronomen wie beispielsweise einem der Universität Leiden - wo immer das auch liegt. Jedenfalls vermutet man erstmal, dass es auf sogenannte dunkle Materie zurückzuführen ist.

Aber das steht alles, wie gesagt, im angefügten Artikel. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 05.08.2014, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
We detect a weak unidentified emission line at E=(3.55-3.57)+/-0.03 keV in a stacked XMM spectrum of 73 galaxy clusters spanning a redshift range 0.01-0.35. MOS and PN observations independently show the presence of the line at consistent energies. When the full sample is divided into three subsamples (Perseus, Centaurus+Ophiuchus+Coma, and all others), the line is significantly detected in all three independent MOS spectra and the PN "all others" spectrum. It is also detected in the Chandra spectra of Perseus with the flux consistent with XMM (though it is not seen in Virgo). However, it is very weak and located within 50-110eV of several known faint lines, and so is subject to significant modeling uncertainties. On the origin of this line, we argue that there should be no atomic transitions in thermal plasma at this energy. An intriguing possibility is the decay of sterile neutrino, a long-sought dark matter particle candidate. Assuming that all dark matter is in sterile neutrinos with m_s=2E=7.1 keV, our detection in the full sample corresponds to a neutrino decay mixing angle sin^2(2theta)=7e-11, below the previous upper limits. However, based on the cluster masses and distances, the line in Perseus is much brighter than expected in this model. This appears to be because of an anomalously bright line at E=3.62 keV in Perseus, possibly an Ar XVII dielectronic recombination line, although its flux would be 30 times the expected value and physically difficult to understand. In principle, such an anomaly might explain our line detection in other subsamples as well, though it would stretch the line energy uncertainties. Another alternative is the above anomaly in the Ar line combined with the nearby 3.51 keV K line also exceeding expectation by factor 10-20. Confirmation with Chandra and Suzaku, and eventually Astro-H, are required to determine the nature of this new line.(ABRIDGED)


Quelle: http://arxiv.org/abs/1402.2301

Zitat:
Detection of An Unidentified Emission Line in the Stacked X-ray spectrum of Galaxy Clusters

We detect a weak unidentified emission line at E=(3.55-3.57)±0.03 keV in a stacked XMM spectrum of 73 galaxy clusters spanning a redshift range 0.01-0.35.

... On the origin of this line, we argue that there should be no atomic transitions in thermal plasma at this energy. An intriguing possibility is the decay of sterile neutrino, a long-sought dark matter particle candidate.


_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
soleluna
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 290
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 06.08.2014, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat
Mysteriöse Röntgensignale aus Galaxienhaufen: "Intelligente Botschaften als Erklärung eher unwahrscheinlich"


Saarbrücken (Deutschland) - Mit dem NASA-Weltraum-Röntgenobservatorium "Chandra" haben Astronomen sowohl in zahlreichen Galaxienhaufen als auch in der Andromeda-Galaxie ein bislang unerklärbares Signal geortet. Warum die Wissenschaftler eher an ein natürliches Phänomen glauben und eine intelligente außerirdische Botschaften als Erklärung für unwahrscheinlich halten, erläutert die Entdeckerin der Signale exklusiv im Kurzinterview mit "grenzwissenschaft-aktuell.de":

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/08/mysteriose-rontgensignale-aus.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mysteriöses Objekt am Völklinger Nach... rainer22 Ufologie und Aliens 1 17.11.2018, 01:32
Keine neuen Beiträge GPS ortet Atomwaffentests .:unaRmed:. Wissenschaft und Forschung 0 09.06.2011, 15:45
Keine neuen Beiträge Mysteriöses Foto eines EBEs Laurance L. Ufologie und Aliens 24 08.09.2010, 00:16
Keine neuen Beiträge NASA STS 103 - Blue UFO Visited NASA ... .:unaRmed:. Ufologie und Aliens 0 08.05.2010, 14:47
Keine neuen Beiträge UFOs: NASA Video 15.12.2008 + Nasa Pr... Unter Ulmen Ufologie und Aliens 2 22.12.2008, 22:48

Tags
USA





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003