Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

UFOs in der UdSSR


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 13:11    Titel: UFOs in der UdSSR Antworten mit Zitat
Pfeil http://greyhunter.blog.de/2014/10/20/ufos-udssr-19587062/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat
Schade das deine Seite zum politischen Zirkus wird.
_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat
@ Krause:

politische inhalte gibt es auf meiner seite seit dem irakkrieg 2003 - scheinst ja kein stammbesucher meines blogs zu sein, oder Dein letzter besuch war 2002... Sehr böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 582
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat
Ist leider so, dass die meisten Menschen kaum mehr sensibel für derartige Vermischungen sind.
Kann aber auch bewusstes Vermischen sein. Gehe aber bei greyhunter davon aus, dass das bei ihm nicht zutrifft.

Zum Artikel:
Gibt es eigentlich inzwischen gute und, deiner Meinung nach, seriöse Bücher über UFOs in der UdSSR, die du empfehlen kannst?
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat
@ Nightrat

Man kann meiner Meinung nach politische Vorgänge von „ufologischen“ nicht trennen. Alleine schon weil z.B. vermeintliche „UFOs“ im Iran
http://greyhunter.blog.de/2014/09/09/iran-ufos-19365721/
oder in Polen, wie jetzt jüngst 2013/2014
http://greyhunter.blog.de/2014/10/20/schwarzflieger-polen-19589147/
Teil militärischer/politischer Aktivitäten sind – sicher nicht von „Außerirdischen“.

Ich gehe ja davon aus, dass nicht unbedeutende Teile des „UFO-Phänomens“ auf schwarzer Forschung basieren, ich sehe auch Zusammenhänge zwischen Projekten wie MKULTRA und den sogenannten „Abductions“, für mich sind das „nur“ MILABS, also keine „Aliens“ die Menschen entführen sondern Teile des „militärisch-industriellen Komplexes“ der USA.

Oder ein andere Beispiel:

Vielleicht kannst Du Dich ja auch noch an den nebulösen Militäreinsatz gegen Osma binLaden erinnern. Pakistanische Zeugen haben ausgesagt, dass die von den Amerikanern eingesetzten Hubschrauber völlig lautlos waren und auch noch die Stromversorgung eines ganzen Stadtviertels lahm gelegt haben. Kurioserweise kennen wir solche „Wunderhubschrauber“ auch von Abduction-Berichten und Mutilations – da wurden/werden die „gleichen“ (oder ähnliche) Maschinen eingesetzt.

Wo also beginnt die „Politik“ und wo endet die „Ufologie“? Von daher ist es logisch dass ich über beide Themenkreise berichte.

Zu Deiner Frage:

Russland ist das Land der UFO-Esoterik, also seriöse Forschung findet da eigentlich nicht statt, zumindest kenne ich da keine Ansprechpartner. Es gibt aber ein deutschsprachiges Buch in dem die sowjetischen/russischen/gus Reporte recht gut besprochen werden:

Mysterious Sky – UFOs über Russland • Philip Mantle & Paul Stonehill • ARGO
http://greyhunter.blog.de/2014/08/22/rezension-mysterious-sky-ufos-russland-philip-mantle-paul-stonehill-argo-19236951/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightrat
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 582
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat
Ich verstehe schon, dass man UFO's durchaus auch im politischen Kontext diskutieren kann.
Aber ..., wenn ich nochmal darüber nachdenke, dann gibt es kein aber, es ist dein Blog.

Und danke für den Buchtipp!
_________________
"... a dream that became a reality and spread throughout the stars" -- Kirk (Whom Gods Destroy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 22.10.2014, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat
hier noch ein buch von vallee zum thema udssr ufos:
http://www.amazon.de/UFO-Chronicles-Soviet-Union-Samizdat/dp/0345373960 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lucien
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 23.10.2014, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Greyhunter,

Zitat:

Ich gehe ja davon aus, dass nicht unbedeutende Teile des „UFO-Phänomens“ auf schwarzer Forschung basieren, ich sehe auch Zusammenhänge zwischen Projekten wie MKULTRA und den sogenannten „Abductions“, für mich sind das „nur“ MILABS, also keine „Aliens“ die Menschen entführen sondern Teile des „militärisch-industriellen Komplexes“ der USA.


Berichte über fremde Wesen und Entführungen aus dem 16. und 17. Jahrhundert gemacht von Indianern Nordamerikas waren also auch "nur Milabs". Interessante Theorie Lachen

Glaubst Du nicht, Du verzettelst Dich da in etwas, was so nicht ganz stimmen kann???

Das ist für mich genauso einseitig wie Jacobs mit seinen bösen Greys und daher nicht ernst zu nehmen. Wo sind hier die Hinweise auf Erkrankungen wie Narkolepsie z. B.? Oder nehmen wir Zolpidem. Auch hier können die Erfahrungen und Empfindungen ähnlich sein und fälschlicherweise für UFO-Entführungen gehalten werden, die dann von Dir wiederum als "Milabs" abgetan werden. Findest Du nicht, dass Du es Dir hier vielleicht etwas zu einfach machst?

Lucien[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 23.10.2014, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat
@ Lucien

Hallo Lucien!

Ich finde die Spekulationen zu DMT viel interessanter:
http://greyhunter.blog.de/2014/08/19/ufo-abductions-entfuehrer-19194675/

Das würde auch die Parallelen zwischen den „historischen“ Entführungsberichten und den MILABS erklären. Unter Ayahuasca haben südamerikanische Schamanen recht interessante Visionen bei denen „Überirdische“ eine Rolle spielen, bei MILABS wird DMT eben bei Menschenversuchen verabreicht.

DMT kommt ja in allen möglichen Pflanzen vor, durchaus möglich dass auch die frühen Europäer ein Gebräu zu sich genommen haben, welches Ayahuasca ähnelt. Das würde auch erklären warum es so viele „Alientypen“ gibt, jeder sieht in seinem veränderten Bewußtseinszustand eben etwas anderes.

Abductees sind übrigens schon öfter psychologisch untersucht worden, in der Regel unterscheiden sie sich nicht von „Nichtentführten“, wenn man von den Angstsymptomen mal absieht:

CE4 – psychologische Gutachten:
http://greyhunter.blog.de/2014/08/04/ce4-psychologische-gutachten-19044267/
Erkenntnisse der New Yorker Psychiaterin Laibow
http://greyhunter.blog.de/2014/07/25/interview-dr-r-laibow-18970808/

Wenn man „echte“ ETs unterstellt, müsste man halt auch diese absurden Berichte erklären von regelrechtem „Gruppensex“ zwischen „Aliens“ und Menschen. Ist ja wie die Handlung in einem schlechten Porno:
http://www.huffingtonpost.co.uk/2014/10/16/alien-abductee-david-huggins-lost-virginity-extra-terrestrial-woman-crescent_n_5995334.html?utm_hp_ref=mostpopular
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lucien
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Greyhunter,

es mag sein, dass eine lokal begrenzte Anzahl an Betroffenen unter dem Einfluss von DMT solche Erlebnisse hatte. Wie Strassmann ja schon anmerkte, muss diese Substanz schon in signifikanten Mengen eingenommen werden. Leah Haley könnte hier so ein Fall von Milabs und DMT sein. Zumindest ist sie selbst davon überzeugt (mittlerweile). Das erklärt aber nicht alle Facetten des Phänomens. Gerade Du weist ja immer wieder darauf hin, dass viel mehr Arten von Aliens gesehen werden als nur die kleinen Grauen und all ihre Abarten.

Ich gehe konform mit Dir, wenn dies also bei einer kleinen Gruppe von Betroffenen zutrifft. Andere unter Narkolepsie leidenden Patienten können ähnliches erleben. Auch die Substanz Zolpidem kann solche Erlebnisse auslösen.

Nur glaube ich nicht, dass alle Betroffenen weltweit aufgrund der Substanz DMT von Militärs entführt werden. Du erklärst z. B. nicht, warum das Militär dies machen würde. Jährlich verschwinden hunderttausende Menschen spurlos weltweit. Dazu noch Obdachlose, die niemand vermisst. Das soll jetzt nicht respektlos klingen, jedoch zeigt es auf, dass das Militär viel leichter an "Versuchspersonen" herankommen würde.

Für mich sind da noch zu viele Fragen offen. Viele meinen ja, dass es nicht möglich wäre, die Entfernungen zu überbrücken von einem Stern zum anderen und deshalb schließen sie Aliens kategorisch aus. Ich weiß auch nicht, wer oder was hinter dem Phänomen steckt, aber ich betrachte die ganze Sache aus einem anderen Blickwinkel:

Wir haben jetzt schon ein Problem mit Überbevölkerung, Rohstoffknappheit und Umweltverschmutzung. Diese Themen werden uns in den nächsten Jahrzehnten immer stärker belasten und beschäftigen. Sollten wir wider Erwarten unsere Probleme in den Griff bekommen, so haben wir spätestens in ca. 4 - 5 Milliarden Jahren ein echtes Problem. Denn dann hat die Sonne alle ihre Wasserstoffatome in Helium umgewandelt, bläht sich auf, vernichtet alles noch vorhandene Leben auf der Erde und fällt dann zu einem braunen Zwerg in sich zusammen. Dann ist Schluss mit Leben in diesem Sonnensystem. Will die Menschheit also überleben, muss sie zwingend expandieren. Sie muss sich einen neuen Planeten in einem anderen Sonnensystem suchen.

Jetzt wissen wir, dass unser Sonnensystem ein recht junges System ist (ca. 5,5 Milliarden Jahre) und wir uns weit außerhalb in einem Spiralarm der Milchstrasse befinden. Das galaktische Zentrum ist aber um einiges älter als unser Sonnensystem (ca. 10 Milliarden Jahre). Da die Naturgesetze im ganzen Universum gleich sind, können andere Zivilisationen schon vor diesem Problem gestanden haben, noch bevor es Leben auf der Erde gab. Auch denen bliebe nur die Expansion, um zu überleben.

Bleibt noch eine Frage offen: Verhält sich die Entstehung des Lebens nun akausal oder kausal? Früher ging man davon aus, dass sich die Entstehung des Lebens akausal verhält. Dann könnten wir tatsächlich die einzigen Lebewesen im Universum sein. Mittlerweile geht die Wissenschaft davon aus, dass sich die Entstehung des Lebens kausal vehält, also einem "Zwang" unterliegt. Wo günstige Lebensbedingungen vorherrschen, wird sich zwangsläufig auch Leben entwickeln, weiterentwickeln und einiges davon auch intelligent werden.

Betrachtet man das ganze aus diesem Gesichtspunkt, ist es gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass Aliens zu uns kommen oder schon lange da sind. Gerade die noch ungelösten Rätsel der Paleo-Seti-These sollten hierbei nicht vergessen werden. Wir haben nun mal diese alten Bauwerke und eine Bearbeitungsform weltweit, die wir nicht befriedigend erklären können. Nicht zu vergessen die alten Berichte von Menschen, die auf fremdartige Wesen getroffen sind, die Berichte über die Jakobsleitern, Artefakte wie die Piri-Reis - Karte usw.

Ich plädiere hier für mehr Interdisziplinarität. Dieses verbohrte Scheuklappendenken hilft niemanden weiter, wenn man wirklich an der ernsthaften Erforschung und Lösung dieses Phänomens interessiert ist.

Lucien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Lucien,

unter „Zolpidem“ finde ich bei Wikipedia nur ein Schlafmittel. Was ist das für eine Substanz und was „sieht“ man wenn man sie eingenommen hat?

Für mich sind MILABS lediglich ein „Nebenaspekt“ von MKULTRA, Monarch usw. (bzw. deren Fortführung unter anderen Projektnamen), wobei sich aus den Schilderungen auch andere Facetten offenbaren, die auch erklären warum die USA (etwa in Colorado) Milliardensummen für Untergrundbasen ausgeben. Ich zitiere mal mich selber:

„Von Dingen die noch kommen werden…

Es stellt sich bei diesen bizarren Erlebnissen die Frage welchen Sinn das Entführungsphänomen eigentlich hat. Auskunft darüber könnte Abductee Audrey Hewins geben, die sich nicht nur in einer Untergrundbasis wiederfand, sondern auch von einem Hellcopter „begleitet“ wurde.

Einige ihrer Erlebnisse die sie als „classroom experiences“ beschrieb, könnten Licht in die Sache bringen. Tatsächlich fand sie sich in einem „Schulungsraum“ mit einem menschlichen „Lehrer“ wieder, der ihr Inhalte vermittelte die sie anschließend wieder vergessen sollte. Sie fragte den Mann, welchen Sinn es hat zu „lernen“ wenn doch nichts im Gedächtnis verbliebe, woraufhin er erwiderte:

„We have everything we need to know and when the time comes it will activate. It’s inside you and you’ll be aware of everything you need to be aware of when the times comes”.

Offenbar sind Abductees also “Schläfer” die zu einem bestimmten Zeitpunkt für ein bestimmtes Ereignis “aktiviert” werden sollen! Um welches (Groß?)Ereignis es sich dabei handelt wissen wir nicht. Man kann letztlich nur spekulieren.

Gerade der Aspekt dass die Hewins sich während einer Verschleppung in einer unterirdischen Installation wiederfand, erinnert an die bizarre „Buddeltätigkeit“ der US-Regierung, die etwa in Colorado bereits der größte Arbeitgeber ist und Milliarden in den „Sand“ bzw. in den steinigen Untergrund setzt und dort Anlagen verlegt und das Land darüber zu MOAs („Military operations area“) transformiert.

Offenbar wissen die Eliten also etwas, dass sie uns vorenthalten und die sind zweifellos dabei sich für den Tag X zu rüsten…“

Auf die Geschichte mit den MILABS bin ich übrigens durch Helmut Lammer gekommen. Als sein erstes Buch zur Thematik „schwarze Technologie“ herauskam, habe ich eine Rezension verfasst in der ich ihn „widerlegen“ wollte. Daraus ergab sich dann ein umfangreicher Schriftwechsel und eine „Sondernummer“ meines damaligen Magazins (Print) UFO-Report.

Ich war zwar überzeugt davon dass Lammer falsch liegt, allerdings hat sich der Aspekt in mein Gedächtnis eingegraben und mir fiel beim Literaturstudium bzw. bei der Fallrecherche immer wieder auf, dass „merkwürdige“ Details genannt wurden, die mir wegen meiner damaligen „Betriebsblindheit“ nicht aufgefallen waren, etwa beim Tujunga-CE4
http://greyhunter.blog.de/2014/10/17/tujunga-canyon-abductions-19574221/
den ich in meiner Jugend völlig anders interpretiert hatte.

Mit dieser „Betriebsblindheit“ stehe ich übrigens nicht alleine da, Forscher interpretieren Entführungsfälle „ufologisch“ selbst wenn die Zeugen lediglich von schwarzen Hubschraubern und deren (menschlichen) Besatzungen als Entführer berichten
http://greyhunter.blog.de/2014/08/30/maskenspiele-19295837/

Erst mit dem Hintergrundwissen zu MILABS fielen mir auch dort die Kuriositäten ein, vor allem der Unterschied zwischen den „bewussten“ Aussagen der Zeugen aus der Erinnerung heraus und dem was Ufologen dann bei Hypnose-Sitzungen „herausfanden“.

Gegen den Gedanken dass „Aliens“ uns besuchen habe ich auch nichts, mich wundert eben nur ihr merkwürdiges Verhalten, gerade im Hinblick auf das Entführungsphänomen.

Gruß
Zitat:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lucien
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat
Zolpidem:

http://sliver.phpbb8.de/ausserirdische/entfuhrungen-durch-ausserirdische-die-vorgehensweise-t1598.html?style=55#p11039

Für weiterführende Links muss man eingeloggt sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phoenix
Forenexperte
Forenexperte



Anmeldungsdatum: 15.01.2012
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat
Lachen

Zuletzt bearbeitet von Phoenix am 06.07.2020, 14:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1071
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat
@ Phoenix:

danke, ich will es aber nicht anwenden Sehr glücklich mir reicht bayerisches bier völlig um rauschartige zustände zu erreichen.

mich interessiert da nur die chemische komponente, da ich ja vermute dass abductees etwas "verabreicht" wird was die surrealen inhalte hervorruft...

von daher sind entsprechende hinweise immer willkommen. bei lsd sollen etwa ja auch "reptoide" zu sehen sein, habe ich zumindest so gelesen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lucien
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 02.10.2014
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat
@Phoenix,

der Link verwies auf eine im Usenet gepostete Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Studie aus England und Australien über Zolpidem im Zusammenhang mit UFO-Entführungen. Die Highlights daraus siehst Du in dem von mir geposteten Link. Keine Ahnung, was für Dich da so unklar ist Mit den Augen rollen

Im Prinzip das gleiche wie es Strassmann getan hat, nur haben die nicht gleich ein Buch darüber herausgebracht.

Um die Richtigkeit ihrer Behauptungen, wie die von Strassmann zu beweisen oder zu widerlegen, ist Eigeninitiative angebracht. Wenn Greyhunter so davon überzeugt ist, dass alles auf DMT zurückzuführen ist, sollte er einen Selbstversuch machen. Sieht er das gleiche, bin ich bereit, ihm zu glauben.

Ich bin weder von DMT noch von Zolpidem überzeugt, wollte aber der Vollständigkeit halber darauf hinweisen, das es noch mehr Substanzen gibt, denen man diese Wirkung in Bezug auf Alien Abductions nachsagt.

Einzig die Narkolepsie sehe ich als Erklärung, die in diesem Zusammenhang Sinn macht. Ich habe mich längere Zeit mit einem Betroffenen ausgetauscht, der meinte von Aliens entführt worden zu sein mit den weitestgehend gleichen Symtomen. Als man schließlich bei ihm Narkolepsie diagnostizierte und er entsprechend behandelt wurde, verschwanden diese Symptome.

Lucien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge TR-3B vs. UdSSR greyhunter Ufologie und Aliens 1 20.09.2022, 21:37





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003