Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Bis 2034 Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 01.12.2014, 10:14    Titel: Bis 2034 Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes Antworten mit Zitat
Aus guten Grund findet man keine öffentlich publizierten Daten über das Thema. Viele Meteorologen sagen gar "forget global warming" weil dieses Thema gravierendere Auswirkungen haben wird. Mit Alexander Gerst flog auch ein neues Instrument mit zur ISS. Das MagVector/MFX Experiment hat das Erdmagnetfeld genauer vermessen und damit wohl Tatsachen geschaffen, die durch SWARM und vorherige Experimente vorhergesagt wurde. Das Erdmagnetfeld wird bis 2034 in der Größenordnung des halben Planetendurchmesseres zusammenbrechen. Am stärksten wohl über Südamerika. Sicherlich wird das nicht die Menschheit ausradieren aber wohl vermehrt zu gesundheitlichen beeinträchtigungen der Menschheit führen. Erhöhte Strahlung die bis zum Erdboden dringt, höhere Ozonbelastung sind die Hauptursachen. Auch könnte die Ionosphäre und Thermosphäre verändert werden, was Effekte hervorbringen könnte die noch keiner beziffern vermag.

Magnetic Field Map by SWARM


_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phoenix
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.01.2012
Beiträge: 484

BeitragVerfasst am: 01.12.2014, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt da eine sehr interessante Abhandlung
Zusammenhänge zwischen Erdmagnetfeld, kosmischer Strahlung und Erdklima von Raimund Leistenschneider - EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie) (PDF).
Das sich das Magnetfeld der Erde abschwächt sollte jeden bekannt sein, daß es sich immer schneller abschwächt auch.
Daß es jedoch jetzt so schnell gehen soll ist mir unbekannt, auch könnte dies mit einem bevorstehenden Polwechsel in Zusammenhang stehen.
Woher haste denn die Info Krause? 2034 is ja nicht mehr lange hin.

Trotzdem sollten wir uns damit nicht verrückt machen, schließlich hat der Mars sein Magnetfeld auch verloren und er existiert immer noch. Winken
Das sind kosmische Ereignisse auf die man keinen Einfluß hat und es macht genau so wenig Sinn als auf einen Gama-Blitz zu warten.

Aber das Thema ist trotzdem sehr interessant, vielleicht auch mal ne Sendung würdig.

PS@Krause:
Das "Klima Dingens" is eins unserer kleinsten Probleme, da gehts nur um Kohle schäffeln, ich sag nur Meeresverschmutzung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krause
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 02.05.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Urubin

BeitragVerfasst am: 01.12.2014, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat
Phoenix hat folgendes geschrieben:
...[] Daß es jedoch jetzt so schnell gehen soll ist mir unbekannt, auch könnte dies mit einem bevorstehenden Polwechsel in Zusammenhang stehen.
Woher haste denn die Info Krause? 2034 is ja nicht mehr lange hin.[]...


A. De Santis et al.: Toward a possible next geomagnetic transition?. Nat. Hazards Earth Syst. Sci. 13, 2013, S. 3395–3403

Das steht so im Wikipedia und bezieht sich auf das obere Paper.
Zitat:
Derzeit nimmt die Stärke des Erdmagnetfeldes ab, mit ähnlicher Rate wie beim Laschamp-Ereignis.[12] Die Rate der Abnahme beschleunigt sich sogar, wie Anfang 2014 mit den Swarm-Satelliten der ESA festgestellt wurde.[13] Eine Kurvenanpassung an die Ausweitungsgeschwindigkeit der südatlantischen Anomalie, extrapoliert auf die Größe der halben Erde, ergibt als Datum das Jahr 2034 ± 3.


Wie gesagt, den großen Schlag wird es nicht geben aber trozdem wird es unser Leben verändern. Auch in Hinsicht von immer kleiner werdenden (deshalb immer empfindlicher auf elektromagnetische Pulse werdend) halbleiterbasierenden Elektronik. Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen der dort lebenden Menschen müssen auch noch Untersucht werden.

Edit: Hab noch eine bessere Karte gefunden. Leider gibt es keine öffentlichen Karten dieser Art, an denen man sieht, wie groß die genauen Änderungen sind. Habe aber solche schon gesehen. Leider wie gesagt nicht öffentlich. Man sieht wunderbar, wie in Südamerika das Magnetfeld am schwächsten ist mit unter 23k nT.


_________________
"Wir sehen nur was wir wissen" - Johann Wolfgang von Goethe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Forschung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.






Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003