Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Von Roswell nach Magonia - 06.03.2015



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 14:16    Titel: Von Roswell nach Magonia - 06.03.2015 Antworten mit Zitat
Die nächste live Ausgabe von CROPfm ist am 06.03.2015 um 19:00 auf 92.6 Mhz - der Frequenz von Radio Helsinki - im Raum Graz/Steiermark als auch online zu hören. Für Fragen und Kommentare während der Sendung steht Ihnen CROPcom zur Verfügung - der liveChat.


Von Roswell nach Magonia



Der 1939 geborene Astrophysiker und Informatiker Jacques Vallée wurde bereits mit 16 Jahren Zeuge eines unidentifizierten Objekts über seiner Heimatstadt Pontoise. In den frühen 60ern begann Vallée sich gemeinsam mit seinem Mentor J. Allan Hynek eingehend mit der Dokumentation und Analyse des UFO-Phänomens zu befassen. In seinem 1969 erschienenen Buch "Passport to Mangonia" stellte er als einer der ersten UFO-Forscher die Extraterrestre Hypothese begründet in Frage. Der Autor Roland Horn ist live zu Gast, um über Vallées faszinierende Theorien zu berichten.


Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Roland Horn bespricht in seinem aktuellen Buch "UFOs - The Final Countdown" neben der Arbeit von Jacques Vallée auch alternative Erklärungen zum Absturz eines ungewöhnlichen Objekts in Roswell, der sich im Juli 1947 ereignet haben soll. In seinen zahlreichen Publikationen zum Thema findet sich auch ein Buch über die Arbeit des Journalisten und UFO-Forschers John Keel, der ebenfalls ein Szenario jenseits vergleichsweise simpler "Außerirdischer Besuche" entwirft. Ein Gespräch zu spannenden und dennoch im deutschen Sprachraum kaum kommentierten Perspektiven auf das so genannte UFO-Phänomen.

Website von Roland M. Horn

Buch: Passport to Magonia (Amazon)

Themengebiete: Exopolitik und UFOs, Unerklärliche Phänomene

Moderator: Tarek Al-Ubaidi

Sendungsgast:

Roland M. Horn (Sachbuchautor)


> Link zur Sendung <


Zuletzt bearbeitet von .:unaRmed:. am 12.03.2015, 12:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 661
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat
sehr interessantes interview! Winken

roswell + fugos

http://greyhunter.blog.de/2014/08/02/japaner-fugos-roswell-ufo-crash-19037379/

2d fläche wismar

http://greyhunter.blog.de/2014/09/13/2d-flaeche-wismar-19395558/

vallee: "wonders in the sky"

http://greyhunter.blog.de/2014/11/18/wonders-the-sky-19724144/

vallee - neues interview zu passport to magonia

https://www.youtube.com/watch?v=YI1WJjHUNOg&feature=youtu.be

neue, bizarre aspekte des abduction-phänomens von david paulides - menschen die spurlos in nationalparks verschwinden

http://greyhunter.blog.de/2014/08/09/spurlos-19088735/

das cover ist genial, wobei der grey eigentlich auch nur eine maske von vielen ist...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Etherian
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Telos, Etheria

BeitragVerfasst am: 07.03.2015, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat
In dieser Sendung wurde von dem Gast viel zu viele Phänomene in einen Topf geworfen! So einfach kann man sich das nicht machen, so einfach funktioniert auch nicht die Welt. Ich will hier gar nicht alle Einzelheiten aufzählen...das habe ich schon dementsprechend im Chat der Sendung kommentiert. Ich finde es nur ein bischen schade das fremde Wesen in Raumschiffen uns hier auf der Erde besuchen, dabei ist völig egal ob diese nun von einen anderen Planeten aus dem Weltraum kommen oder von einem anderen Planeten der in einem "anderen Universum" liegt - wichtig dabei ist nur das man nicht vergisst das sie lebendige Wesen, echte Leute mit Empfindungen genauso wie wir Menschen sind die genauso wie wir Menschen geboren werden, sterben müssen usw., in unserer heutigen Zeit immer noch wie früher zu etwas gemacht werden das sie nicht sind. Das ähnelt stark einer Religion, einer neuern UFO Religion in denen diese "Leute" aus anderen Gefilden wie in früheren Zeiten zu etwas Gottgleichen emporgehoben werden. Das ist wie gesagt weil ich eigentlich gedacht hatte das der Mensch von heute intelligent genug ist das ihm sowas nicht mehr passiert...aber offensichtlich habe ich mich geirrt.

Als ich im Chat geschrieben habe und das Beispielt mit Gordon Cooper brachte der eine UFO Landung gesehen hat und das UFOs technische Objekte sind, und der Gast dazu meinte das sich das "UFO Phänomen" so materialisieren kann, im Grunde als alles erscheinen kann - da fühlte ich mich an die Zeugen Jehovas erinnert mit denen ich im meiner Jugendzeit einige Erfahrungen sammelte. Damals, auch schon für UFOs interessierent, kam ich mit den Zeugen Jehovas in Kontakt, wurde ein paarmal in ihre sogenannten Königreich Säle (gleiche Funktion wie bei den Christen die Kirche) eingeladen und find ein wenig mit einer Zeugin Jehovas ein Bibelstudium an. Auf UFOs bezogen meinte diese damals das UFOs vom Satan gemacht werden um die Menschen in die Irre zu führen.
Zum Glück konnte ich mich damals aus den Fängen der Zeugen Jehovas befreien - man stellte mich vor Wahl: Entweder Zeugen Jehovas und Dienst für Gott oder mein UFO Interesse. Hieß also das ich mein UFO Interesse hätte aufgeben müssen. Ich entschied mich also für die UFOs!
Trotzdem war das ganze für mich nicht leicht weil mich die Zeugen genau zu einer Zeit erwischt hatten als es mir nicht gut ging und ich irgendwas brauchte...heute bin ich nur froh nicht länger dabei gewesen zu sein, ich hab schon von Zeugen Jehovas gehört die nach Jahren rauskamen oder aus irgendwelchen Gründen, Fehltritten rausgeworfen wurden und sich danach umgebracht haben.

Ich sehe hier eine sehr große Ähnlichkeit zu dieser Art von UFOlogie die der Gast beschrieben hat. Sie hat zumindestensdas Potenzial dazu...noch sind die UFO Anhänger wohl in der Unterzahl aber wenn diese mehr werden könnte sich darauf eine Zeugen Jehovas-ähnliche Sekte bilden wenn progandiert wird das UFOs keine materiellen Schiffe sind sondern nur Erscheinungen und Manifestationen irgendeiner wie auch immer gearteten Intelligenz. Sollte das aber zunehmen...dann gibt es zum Glück hier in Deutschland immer noch Sektenbeauftragte die sehr gute Aufklärungsarbeit leisten.

Lasst es bitte nicht soweit kommen das UFOs am Ende auch in Religion-Sekten-Sparte landen! Das wäre der Tod des UFO Themas.


Gewundert hat mich als der Gast meinte es würde UFO Kulte geben, das stimmt ja auch, aber es würde bei denen Ankündigungen geben die nicht eintreffen. Ich frage mich was er da wohl gemeint hat: meinte er vielleicht Channerler wie diese Frau Blossom vor einigen Jahren die im Internet eine große Ankündigung machte in Bezug auf Kontakt mit Aliens und dann passierte nichts? Ich glaube nicht das man Channeler ernst nehmen kann...ich denke eher Channerler versetzen sich irgendwie in Selbsthypnose oder Trance und dann fantasieren sie sich was zusammen, ich glaube nicht das Channerler echten Kontakt haben. Das halte ich für Blödsinn sowas ernst zu nehmen.


Betroffend gemacht hat mich die persönliche Geschichte des Gastest. Als er berichtete das er unter einer Angststörung leidet und dadurch nicht mehr arbeiten kann erinnerte mich das an meine Situation. Und ich denke, ich vermute das diese Angststörung vielleicht mit seinem Interesse an dieser gruseligen UFOlogie zu tun haben könnte. Bei dem was er erzählt hat, das da irgendwelche Trickster oder so ähnlich sind die mit uns spielen...da ist es kein Wunder wenn man eine Angstörung entwickelt weil das jemanden der sich das sehr zu Herzen nimmt jede Hoffnung nehmen kann...denn das würde ja bedeuten das es nichts Gutes gibt, keine freundlichen Wesen die uns gut gesonnen sind, ja...noch nicht mal sowas wie (Schutz)Engel (wer daran glaubt) oder auch Leben nach dem Tod. Denn wenn diese Trickster alles nachahmen könnten dann natürlich auch einen auch eine Nahtoderfahrung suggerieren oder sich als einen angeblich verstorben Verwandten ausgeben bei eine spiritistischen Sitzung usw. - aber genau das gleiche sagen auch, um wieder darauf zurück zukommen, die Zeugen Jehovas. Da muss man wirklich höllisch aufpassen wenn man einen sensiblen Charakter hat...es ist kein Wunder das man dann eine Angststörung entwickelt.

Nun...abschließend kann ich nur davor warnen sich zuviel mit dieser Art von UFO Thematik zu befassen. Es wird hier einfach zuviel in einen Topf geworfen, der gleichen Quelle zugeordnet und das ist so einfach nicht richtig, das ist einfach zu einfach gedacht. Ich will hier nicht alles aufzählen weil das alles zuviel wäre aber nur mal Beispiel was die sogenannte UFO Entführungsthematik betrifft - allein da scheint es schon mehrere Quellen zu geben.

1. militärische UFO Entführungen die sich als vermeintlich außerirdische ausgeben!

2. sogenannte Bedroom Visitor die entweder eine Art von Geist, eine militärische Operation oder auch schlicht und einfach Produkt einer Schlafparalyse sind!

Es gibs also verschiedene Quellen...man kann das ummöglich alles zusammen werfen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XorD
Stammposter
Stammposter



Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 08.03.2015, 03:42    Titel: Antworten mit Zitat
Ich hätte gerne die vergeudete Zeit zurück, die mir mit diesem absolut miesen Interview gestohlen wurde. ( ..und dabei hat man gemerkt wie Tarek versucht hat zu retten, was noch zu retten war. Leider war da nicht viel zu machen. )

Nachdem die letzte Sendung absolut genial war wurde mit diesem Interview ganz extrem deutlich, dass im großen Themenfeld UFO wirklich jeder der einen Stift halten kann scheinbar "Fach"Bücher zum Thema schreiben darf, und diese Bücher auch noch gekauft werden.

Absolut nicht zu empfehlen diese cropfm Ausgabe! Sehr sehr schade.
_________________
>> Ignoranz ist der Nährboden für Vorurteile. <<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
room10
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 08.03.2015, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gemeinde
Was habt Ihr gegen UFO's?
Wiso ist alles was man nicht kennt automatisch Böse?
Pegida eben.
Hätte gern eins. Um aus der momentanen Erde rauszukommen Smilie
Wie auf der Autobahn: der vor mir bremst ist das Arschloch.
Das da ein Unfall ist oder so ist doch egal.
Der HAT GEBREMST UND ICH MUSSTE...

room10
_________________
Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)

Logik ist wie ein Treppengeländer.
Es hilft einem, trotz Dunkelheit nach oben zu kommen.
(Christian Kjellerup)
Was und Wo ist oben denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XorD
Stammposter
Stammposter



Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 09.03.2015, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat
Also ich persönlich hab gar nichts gegen UFOs, und selbst wenn ich was hätte, wäre es wohl unwirksam. Winken
Aber gegen so schwache Sendungen die mir die Zeit, und auch die Lust an cropfm rauben habe ich 'ne ganze Menge einzuwenden.
Ebenso gegen Beiträge die gekünstelt versuchen "anders" zu sein. Das ist nicht so mein Fall, aber muss es ja auch nicht sein.
Es gibt bestimmt auch genug die genau sowas toll, interessant oder lustig finden. Denen gönne ich natürlich gerne ihr Vergnügen. Winken

Gruß
_________________
>> Ignoranz ist der Nährboden für Vorurteile. <<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 661
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 10.03.2015, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat
ich fand die sendung - wie bereits kurz erwähnt - sehr interessant. ich denke mal, dass die meisten hier in deutschland keel und vallee nicht kennen. von keel wurde lediglich ein buch in deutsch veröffentlicht und von vallee deren drei - und das vor jahrzehnten.

aus diversen topics in ufo-foren weiß ich ungefähr wie es um den "literaturstand" steht. die meisten haben bücher von von buttlar, hesemann oder gilbert sternhoff - also "altes" zeug oder am thema vorbei und englisch können scheinbar nur die wenigsten, so dass ihnen der großteil der ufo-literatur nicht zur verfügung steht.

also im deutschsprachigen raum sind wir in der hinsicht um jehrzehnte hinterher, was man auch an den beiträgen vieler deutscher ufologen sehen kann. horn bringt in der hinsicht neue informationen ein, ist natürlich klar dass dies nicht gleich jeder "spannend" findet, aber horn ist auch nicht lovecraft oder poe, er soll informieren und nicht gruseln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
XorD
Stammposter
Stammposter



Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 10.03.2015, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat
Das hat überhaupt nichts mit zu wenig Spannung des Themas, oder gar zu wenig Wissen meinerseits zu tun, sondern ich fand das hier einfach viel zu viel Wischi-waschi Thesen seitens des Gastes gekommen sind. Mir war das einfach viel zu stumpf und flach.

Die Sendungen mit dir lieber greyhunter, höre ich mir z.B. sehr gerne und auch mehrfach an, und selbst dort werden bzw. wurden mir kaum neue Infos geboten. Aber du hast wesentlich mehr Hintergrundwissen und bist auch bei Nachfragen noch immer gut dabei, und kannst halt mit Infos und Background punkten.

Das alles habe ich hier leider sehr vermisst.
Trotzdem scheint es ja auch Leuten zu gefallen, und das ist ja auch in Ordnung.
Jeder halt so wie er mag. Winken

Gruß
_________________
>> Ignoranz ist der Nährboden für Vorurteile. <<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Etherian
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Telos, Etheria

BeitragVerfasst am: 11.03.2015, 01:18    Titel: Antworten mit Zitat
greyhunter hat folgendes geschrieben:
ich fand die sendung - wie bereits kurz erwähnt - sehr interessant. ich denke mal, dass die meisten hier in deutschland keel und vallee nicht kennen. von keel wurde lediglich ein buch in deutsch veröffentlicht und von vallee deren drei - und das vor jahrzehnten.

aus diversen topics in ufo-foren weiß ich ungefähr wie es um den "literaturstand" steht. die meisten haben bücher von von buttlar, hesemann oder gilbert sternhoff - also "altes" zeug oder am thema vorbei und englisch können scheinbar nur die wenigsten, so dass ihnen der großteil der ufo-literatur nicht zur verfügung steht.

also im deutschsprachigen raum sind wir in der hinsicht um jehrzehnte hinterher, was man auch an den beiträgen vieler deutscher ufologen sehen kann. horn bringt in der hinsicht neue informationen ein, ist natürlich klar dass dies nicht gleich jeder "spannend" findet, aber horn ist auch nicht lovecraft oder poe, er soll informieren und nicht gruseln...


Das hat doch gar nicht mit alt oder nicht alt zu tun! Es hat was damit zu tun wofür es die meisten Fakten gibt obwohl die ja sowieso schwer auseinander zu halten sind weil nicht mit Sicherheit weiß welche UFO Sichtung, UFO Nahbegegnung eine echte fremde Begegnung war und welche eine militärisch inszinierte. Das kann doch keiner von uns wirklich sagen und daher ist es schon ein bischen unsinnig alles zusammen zu mischen und dann einfach mal so zu behaupteten das alles nur Ultra-Terrestrier, wie es in der in Radio-Sendung genannt wurde, sind.
Ich halte mich eher an das bevor die ganzen Militärs mit ihren Geheimtechnologien UFO-Mäßig mitgemischt haben.

Also mehr um die Zeit von 1900 - 1950 bis 1955. Die Kenneth Arnold UFOs waren für mich auch nicht vom Militär weil die ummöglich so schnell und so perfekt, ohne Nieten und Schrauben, zu bauen waren.

Und mittelalterliche Berichte sind für mich schonmal überhaupt nicht verwertbar weil die viel zu lange zurück liegen und wenn sie in der Zeit der Hexenverfolgung gemacht wurden dann schon erst recht nicht weil unter Folter behauptet man alles nur um den Schmerzen und der Qual zu entgehen.

Auch die sogenannten "Wechselbälger" scheinen mehr ein Schuss in den Ofen zu sein denn wie man aus dieser Zeichnung aus dem Jahr 1612 sehen kann http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselbalg#mediaviewer/File:Bm138Wechselbalg.jpg waren Wechselbälger wahrscheinlich einfach nur behinderte Kinder...denn dieser da sieht alles andere als gesund aus. Man darf ja nicht vergessen was das damals für eine Zeit war...es hieß ja nicht umsonst Mittelalter. Die Menschen wußten es einfach nicht besser weil sie nicht die Methoden haben die wir heute in der Medizin haben.

Noch vor Jahrzehnten wurden angeblich von Dämonen besessene Menschen von Pfaffen "behandelt" bis man erkannte das es sich um psychische Krankheiten handelt...und da kann man sehen...das war vor Jahrzehnten...also wie gings dann vor hunderten von Jahren hier ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 661
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 11.03.2015, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat
Wissenschaftlich verwertbare Fakten haben wir nicht, sonst wäre die Ufologie gegenüber der Biologie oder Astronomie schon längst gleichberechtigt. Die Arbeitshypothese spielt für mich erstmal keine Rolle, entscheidend ist das Erzählmuster der Bericht. Was wird geschildert / erlebt?

Der Wechselbalgmythos hat nichts mit Behinderung zu tun. Es geht darum dass die leiblichen Kinder gestohlen und durch ein Wesen mit sehr großem Kopf ersetzt werden. Dies geschieht oftmals in einer sehr merkwürdigen Atmosphäre die wir als Oz-Faktor kennen.

http://greyhunter.blog.de/2014/10/27/oz-faktor-19623002/

Die Eltern können sich nicht bewegen, kleinwüchsige Wesen tauchen auf, entführen den Nachwuchs etc. – das entspricht genau dem was wir heute vom Abduction-Phänomen her kennen. Der Wechselbald sieht eben nur anders aus als menschliche Kinder, ist aber nicht in dem Sinne behindert – oftmals wird er sogar als ausgesprochen intelligent geschildert.

http://greyhunter.blog.de/2014/11/11/wechselbalg-hybrid-19696906/

Die historischen Berichte sind oftmals recht detailliert untermalt – etwa Nürnberger- und Basler Flugblatt – von daher kann man durchaus ableiten dass die Phänomene sehr alt sind.

Bei der Hexenverfolgung war es oft so, dass die Opfer „überirdischer Übergriffe“ sich selbst angezeigt haben, dass Verhör fand dann „gütlich“ statt, also nicht unter Folter („hochnotpeinlich“).

http://greyhunter.blog.de/2014/09/19/stigma-diabolicum-19301948/

Die UFOs von Arnold waren wahrscheinlich deutsche Horten die von den Amerikanern überführt und über eigenem Territorium getestet worden sind

http://s131.photobucket.com/user/hiii_98/media/ufocomparison.jpg.html

Die „Dämonen“-Hypothese ist übrigens nicht so albern wie sie vielleicht klingt. Interessanterweise fanden sich ziemlich bizarre „Tonbandstimmen“ auf den Bändern die verwendet wurden um die Protokolle von UFO-Zeugen aufzunehmen. Stan Gordon, Philip Imbrogno, John Keel und andere haben darüber berichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Etherian
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Telos, Etheria

BeitragVerfasst am: 12.03.2015, 05:04    Titel: Antworten mit Zitat
greyhunter hat folgendes geschrieben:
Der Wechselbald sieht eben nur anders aus als menschliche Kinder, ist aber nicht in dem Sinne behindert – oftmals wird er sogar als ausgesprochen intelligent geschildert.


Der Aussage gegenüber stehen historische Beschreibungen:

Zitat:
Eine grobe Aufzählung der körperlichen Charakteristika lautet: Wechselbälger sind missgestaltig, besitzen angeborene Abnormitäten wie überzählige Finger, bestehen nur aus einem Leib ohne Glieder, sind von zwergenhaftem Wuchs und in den meisten Fällen besonders hässlich. Wechselbälger haben einen großen unförmigen Schädel, eine blasse Gesichtsfarbe, struppige Haare, starre oder schielende Augen und sind außerdem schwach und kränklich. Besaßen sie einen großen Kropf, so galten sie als Kielkropf. Geschilderte Krankheitssymptome lassen an Hydrocephalus (Wasserkopf) oder die durch Vitaminmangel verursachte, früher häufige Rachitis (Knochenerweichung) denken. Ihre psychischen Eigenschaften werden als geistig zurückgeblieben, geringes oder kein Sprachvermögen, faul, unordentlich, verwahrlost und unruhig beschrieben


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselbalg

Also Intelligent klingt bei mir anders...



greyhunter hat folgendes geschrieben:
Bei der Hexenverfolgung war es oft so, dass die Opfer „überirdischer Übergriffe“ sich selbst angezeigt haben, dass Verhör fand dann „gütlich“ statt, also nicht unter Folter („hochnotpeinlich“).


Tut mir leid...aber das glaube ich nicht. Es ist historisch belegt das Hexenverfolgung eben nicht so war wie Du das schreibst...das ist einfach nur eine Verharmlosung. Ich weiß nicht woher Du die Information beziehst...ich hoffe nicht aus den Archiven der katholischen Kirche oder so...als derjeniegen die,die Übeltäter waren und das heute verharmlosen wollen.

Dazu hier mehr:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung#Verfahren_bei_Hexenprozessen



greyhunter hat folgendes geschrieben:
Die UFOs von Arnold waren wahrscheinlich deutsche Horten die von den Amerikanern überführt und über eigenem Territorium getestet worden sind.


Die Amerikaner brauchten die Horten gar nicht überführen...habens zwar wahrscheinlich doch getan aber zu gleichen Zeitraum wie die Horten Brüder ihren Nurflügler entwickelt haben gab es das gleiche auch in den USA. Kann man hier nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Nurfl%C3%BCgel#Ursprung_und_Pioniere


Es würden also für Arnolds Sichtung nur zwei Nurflügler in Frage kommen und zwar diese hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_YB-35

http://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_YB-49


Ich glaube aber nicht das eine der beiden Flugzeuge für Arnolds Sichtung verantwortlich sein kann da seine UFOs zwar eine ähnliche Form hatten aber doch anders aussahen. Außerdem passt die Flugbewegung der UFOs nicht mit den beiden Nurflüglern zusammen denn die fliegen ja gerade und ruhig und mache keine Hoch-Runter-Bewegung...jedenfalls nicht so wie man eine Stein über Wasser schlittern läßt...wenn die so übers Wasser springen. Das kann ja wahrscheinlich noch nicht mal der aktuelle Tarnkappenbomber der USA der ja eine ähnliche Form hat. Soweit ich das weiß, wenn die in den Steig und Senkflug gehen dann passiert das gleichmäßig. Die können nicht hoch und runter Hüpfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
supafly69
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 18.04.2009
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 23.03.2015, 09:27    Titel: Ungewürzte Pfannkuchen Antworten mit Zitat
Ich finde die Theorie sehr interessant, dass Außerirdische sich einen Jux mit uns machen und Kulte und Religionen lostreten. Jetzt geht das nicht mehr so richtig, da wir ja selbst im Weltraum sind und uns nicht mehr so leicht ins Bockshorn jagen lassen. Mit den Pfannkuchen hat's aber geklappt, wenn man sie das katholische Abendmahl mit der ungewürzten Oblate ansieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
room10
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 10.10.2015, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Gemeinde

Im Kaliyuga ist alles verdreht.
Ihr glaubt. Hm.
Wissen ist es was bildet.
Was oder Wer bildet denn Heutzutage?
Die Medien.
In der Glotze, Wahtsapp, Radio, Internet, ...
Wahrheit sucht man da vergebens.
Meistens.
Kaliyuga.
Das eiserne Zeitalter. Das Zeitalter der Maschinen.
Das Zeitalter der eisernen Götter.

room10
_________________
Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)

Logik ist wie ein Treppengeländer.
Es hilft einem, trotz Dunkelheit nach oben zu kommen.
(Christian Kjellerup)
Was und Wo ist oben denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Remote Viewing zur Suche nach archäol... rainer22 Mysteriöses und Astrales 4 02.01.2019, 02:07
Keine neuen Beiträge Spurlos - 11.12.2015 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 20 11.12.2015, 12:42
Keine neuen Beiträge Schatzsuche nach verschollenen Panzer... rainer22 Allgemeines und Lustiges 0 31.08.2015, 20:31
Keine neuen Beiträge Der Spinswitcher - 24.07.2015 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 1 24.07.2015, 11:52
Keine neuen Beiträge Digitale Drogen - 10.07.2015 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 09.07.2015, 09:53





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003