Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Tor zum Bewusstsein - 29.09.2017


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
neo-fan
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 03.10.2009
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 28.09.2017, 01:24    Titel: Tor zum Bewusstsein - 29.09.2017 Antworten mit Zitat
Tor zum Bewusstsein


In unserer hektischen Alltagswelt ist vor allem rationales Denken gefragt, welches der linken Gehirnhälfte zugeschrieben wird. Tiefe Meditationszustände sollen aber nur erreicht werden können, wenn beide Gehirnhälften gleich starke Aktivität zeigen - also gewissermaßen synchronisiert sind. Das von Michael Pahl entwickelte "Holotrope 3D Synchronisations-Verfahren" soll es jedem ermöglichen, eine Reise zu sich selbst anzutreten. Der Holonaut ist live zu Gast, um über das Potential dieser von ihm entwickelten Bewusstseinstechnologie zu berichten.



Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de



Als eine Weiterentwicklung von Binauralen-Beats und ähnlichen Ansätzen soll HoloSync ein mächtiges Werkzeug sein, das es ermöglicht, relativ leicht in Trance zu fallen. Was Menschen dann dort erleben, ist oft erstaunlich und die Anderswelt entpuppt sich so als sechster Kontinent, der von praktisch jedem entdeckt und "bereist" werden kann. Doch versteht sich HoloSync nicht bloß als Entertainment. Das patentierte HoloSync® 3D soll geistige Potentiale freisetzen und tiefe Einsichten ermöglichen, die den Anwender in seiner persönlichen Entwicklung unterstützen.

Website des Blueliners Institut

Buch: Bewusstsein aus dem Kopfhörer (Amazon)

Themengebiete: Bewusstsein, Technologie

Moderator: Tarek Al-Ubaidi

Sendungsgast:

Michael Pahl (Bewusstseinsforscher)

> Link zur Sendung <




Hey Tarek, das Thema "HoloSync 3D" hat Dich wohl auch neugierig gemacht, was? Sehr glücklich Bin gespannt auf die Sendung morgen! Ich war vor ca. 2 Wochen auf einem Seminar von Michael Pahl. Auch wenn ich selbst noch keine richtige "Bewusstseinsreise" mit dieser Methode erlebt habe, übe ich zu Hause fleißig weiter damit. Für mich fast schon beruhigend zu wissen ist da, dass selbst so "Koryphäen" wie Rudolf auf seinem ersten HoloSync3D-Seminar "noch nicht soviel erlebt" hatte, wie er auf YouTube berichtet.

Parallel zu HoloSync 3D meditiere ich seit kurzem mit den sogenannten "Tafeln von Chartres". Auch das ist eine Methode, mit deren Hilfe es zu einer Synchronisation der Aktivitäten beider Hirnhälften und infolgedessen zu einem veränderten Bewusstseinszustand kommen soll. Interessanterweise ist diese Technik der Geistesschulung angeblich schon hunderte von Jahren alt. Sie besteht im Wesentlichen im Betrachten zweier verschiedenfarbiger Figuren von gleicher Form mittels "Kreuzblick", ähnlich wie bei den 3D-Stereogrammen ("Das Magische Auge" etc.). Als Resultat sieht man eine dritte (virtuelle) Form in einer Mischfarbe, die anfangs noch zwischen den beiden Einzelfarben wechselt, was auf die unterschiedlich starken Aktivitäten beider Hirnhälften hinweist. Vom Prinzip her handelt es sich somit um ein sehr einfaches, aber effektives Bio-Feedback-System zur Hemisphären-Synchronisation. Vielleicht wäre ja der Psychologe George Pennington aus Augsburg, der darüber einige Bücher geschrieben hat und diese Methode als Bestandteil seiner Seminare verwendet, auch mal ein interessanter Gast für Deine Sendung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
San
Superposter
Superposter



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 01.10.2017, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat
In dieser Sendung hat Tarek dem Gast wieder mehr auf den Zahn gefühlt, was mir persönlich gefallen hat. Smilie Leider ließ sich der Gast die Details zu seiner Technologie jedoch nicht entlocken, aber immerhin wissen wir, dass sie nichts mit binauralen Beats zu tun hat.

Wobei die Erklärung von Herrn Pahl zu letzterem überhaupt nicht nachvollziehbar war! Jeder der Binaurale Beats kennt, weiß dass sich nicht 3 Töne wobei einer laut Pahl eine mysteriöser Eigenton sein soll, einstellen, sondern schlicht ein Ton, der in einem Rhythmus (daher Beat) osziliert. Laut Wikipedia sprach Dove auch von "Schlägen".

Der Rhythmus, den man "hört" entspricht einfach der Differenzfrequenz der beiden Sinustöne, er wird aber im Gehirn erzeugt. Die Tonhöhe entspricht der Frequenz der Sinustöne, die dann in diesem Rhythmus wummert. Plain and simple.

Wieso der Gast also meint diese Differenzfrequenz sei nicht ausschlaggebend ist völlig schleierhaft.

Ich verwende selbst oft Binaurale Beats. Aus meiner Erfahrung muss man hier schon auch selbst mittun, d.h. ihre Wirkung ist eher subtil und vertiefend/unterstützend. Was jetzt für die eigene Entwicklung nicht das schlechteste ist.

Holosync klingt spannend und würde ich sehr gerne testen. Allerdings bin ich auch ein wenig skeptisch, ob diese Technologie so viel mehr leisten kann.

Im Rahmen z.B. des Monroe Institutes passieren ja ähnliche Erfahrungen und hier ist wohl immer auch das Setting (sprich Seminar, mehrere Leute, die auf eine Sache fokussieren, die Intensität usw.) entscheidend. Wobei die Technologie gewiss unterstützend ist.

Falls zufällig jemand im Raum Wien mal sein Holosync Set verleihen will - bite melden. Smilie

Zum Entführungsthema am Ende der Sendung:
Da war ich auch überrascht, dass der Gast von einem physischen Phänomen sprach. Who knows. Aber es gab in seiner Darstellung doch sehr klare Differenzen zu Jacobs/Ludwiger. Er meinte ja die Hybriden sind nicht bei uns, sondern auf deren Heimatplaneten (wenn ich's richtig verstanden habe) und es sei ein Randphänomen 1/1000000. Weiters lassen sie sich in der Darstellung einfach vertreiben, sind also nicht übermächtig.

In welcher Form der Gast es als physisches Phänomen aus eigener Erfahrung kennt, wäre noch interessant gewesen. Dass er das Thema aber nicht in einer eigenen Sendung ausbreiten wollte, war mir persönlich sympathisch und nachvollziehbar.
_________________
"It's just data." ~ Tom Campbell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neo-fan
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 03.10.2009
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 01.10.2017, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat
San hat folgendes geschrieben:
Jeder der Binaurale Beats kennt, weiß dass sich nicht 3 Töne wobei einer laut Pahl eine mysteriöser Eigenton sein soll, einstellen, sondern schlicht ein Ton, der in einem Rhythmus (daher Beat) osziliert.


Stimmt, das mit dem individuellen "eigenen Ton der Person" habe ich auch nicht verstanden, bzw. überhaupt zum ersten Mal so gehört. Allerdings habe ich das auch noch nie mit Stimmgabeln ausprobiert, sondern nur mit Sinustönen über Kopfhörer... (das Prinzip sollte aber ähnlich sein).

Dass sich nicht 3 (neue) Töne einstellen, sondern nur einer, ist klar (wurde das in der Sendung anders gesagt?). Allerdings hört man schon 3 Töne, nämlich die beiden Ausgangstöne (akustisch) und den Schwebungston, die "Beats", als Pulsieren (virtuell im Kopf).

Wobei ich gerade bei Wikipedia gelesen habe, dass die Fähigkeit zur Wahrnehmung der Differenzfrequenz individuell unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann und bei Frauen sogar vom Monatszyklus abhängen soll... (habe ich auch jetzt zum ersten Mal gehört).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
San
Superposter
Superposter



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 08:53    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Dass sich nicht 3 (neue) Töne einstellen, sondern nur einer, ist klar (wurde das in der Sendung anders gesagt?).


Nein das ist ein Missverständnis, Ton h und Ton g (Stimmgabel) plus Eigenton. Ab minute 39:55.

Also ich höre nicht 3 Töne, die beiden Sinustöne verschwimmen ja eben in der Wahrnehmung zu einem Binauralem Beat.

Hast du vor Holosync mit Binauralen Beats länger experimentiert?

Vielleicht magst dann mal ein Update schreiben, wie es dir mit der Holosync Tech weiter ergangen ist...?

Viel Erfolg!
_________________
"It's just data." ~ Tom Campbell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RS
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 18.05.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat
San hat folgendes geschrieben:


Wieso der Gast also meint diese Differenzfrequenz sei nicht ausschlaggebend ist völlig schleierhaft.

Ich verwende selbst oft Binaurale Beats. Aus meiner Erfahrung muss man hier schon auch selbst mittun, d.h. ihre Wirkung ist eher subtil und vertiefend/unterstützend. Was jetzt für die eigene Entwicklung nicht das schlechteste ist.


Naja, Du sprichst den wesentlichen Punkt schon an. Das Gehirn produziert eigentlich immer alle Arten von Wellen in unterschiedlicher Intensität.
Mit Binauralen beats werden bestimmte Wellen verstärkt.
Das alleine macht aber, wie Du richtig sagst, nicht sonderlich viel außer ein paar Weichen zu stellen. Das ist mit "nicht ausschlaggebend" gemeint. Dein Gehirn kann noch soviel zB im Thetabereich rumflackern, deswegen passiert für sich alleine noch gar nichts Großartiges.

Viel wesentlicher ist es, die Eigenfrequenz mit der jeweils gewünschten Ebene in Resonanz zu bringen. (Meine sehr laienhafte Fähigkeit das irgendwie zu erklären. Ev sieht Michael das völlig anders. Also ich spreche da jetzt nicht für Holosync, sondern gebe nur meine Erfahrung und Einschätzung wieder!)
Womit wir beim nächsten Punkt wären:

Zitat:

Holosync klingt spannend und würde ich sehr gerne testen. Allerdings bin ich auch ein wenig skeptisch, ob diese Technologie so viel mehr leisten kann.


Ja, kann sie. Weil Holosync dieses "in Resonanz bringen" weitestgehend übernimmt. Im Gegensatz zu Binauralen Beats, wo all die Visualisierungen etc genau dazu dienen in diese Resonanz zu kommen, mußt Du eigentlich nicht mehr sonderlich viel aktiv tun sondenr die Musik zieht Dich fort.
Und sie zielt auf ganz andere Ebenen ab als die, die man mit binauralen beats so normalerweise betritt. Was jetzt ein bisserl schwer zu erklären ist... Aber man kann die meisten Reisen eigentlich nicht mit den "normalen" außerkörperlichen Erfahrungen die man ev kennt oder sich so vorstellt vergleichen, auch wenn die zwischendurch klarerweise mal passieren können.
Das Potential davon ist ein völlig anderer Level inkl. möglicher krasser Mindfucks die man monate- oder jahrelang integrieren muß. Das ist AUCH einer der Gründe warum die Seminartitel nicht einfach frei verkäuflich sind, weils wirklich kein Kindergeburtstag mehr ist.

So "Joint rauchen" vs. "DMT auf ner potentiellen Überdosis LSD rauchen" (á la Terence McKenna), wenn Du verstehst was ich meine.

Zitat:

Im Rahmen z.B. des Monroe Institutes passieren ja ähnliche Erfahrungen und hier ist wohl immer auch das Setting (sprich Seminar, mehrere Leute, die auf eine Sache fokussieren, die Intensität usw.) entscheidend. Wobei die Technologie gewiss unterstützend ist.


Das spielt natürlich mit. Auch bei Holosync. Diesen "Marathon laufen", von dem Michael spricht, kannst Du alleine so eigentlich nicht wirkllich oder nur sehr bedingt zu Hause nachmachen. Dafür ist das Seminar-Setting klarerweise extrem förderlich. Die Mischung aus Technik, Intensität und Setting sperrt die Türen auf.

Zitat:
Falls zufällig jemand im Raum Wien mal sein Holosync Set verleihen will - bite melden. Smilie


Das wird nur bedingt etwas bringen. Außer Du willst die freiverkäuflichen Entspannungstitel hören.
Die Seminartitel wo die Holosync-Technik eigentlich erst wirklich sinnvoll anfängt bzw ihr Potential zeigt, sind recht komplex aufgebaut.
Es gibt ein Stufenverfahren, von Stufe 0 bis Stufe 5 (ich glaub es gibt schon Stufe 6, weiß ich aber nicht).
Am Seminar geht man von Stufe 0-4, villeicht am Ende einmal kurz die Zehen in Stufe 5 tauchen, je nach Teilnehmern. Die Stufe 5 (bzw 6) sind für Langstrecken-Holonauten.

Bevor Du Stufe 1 halbwegs sinnvoll nutzen kannst, muß Du Stufe 0 relativ gut integriert haben, was allein schon 2 Seminartage in Anspruch nimmt. Für den Zusatzeffekt von Stufe 2 brauchst Du Stufe 0+1 uswusf. Und damit das alles so halbwegs zuverlässig funktioniert, brauchst Du sozusagen den geballten Crashkurs.
Irgendwas überspringen oder durchzurasen oder daheim ein bisserl rumprobieren ist vergeudete Zeit. Also wird keinerlei Zusatznutzen produzieren, der über "normale" Entspannungsmusik, Meditation, binaurale Töne etc hinausgeht. Oder wenn, dann völlig unkontrolliert.

Und gleichzeitig sagt die Stufe nur sehr bedingt was über das Potential aus. Du kannst auf Stufe 1 krassere Dinge erleben als auf Stufe 5, bzw wirken die unteren Stufen auch völlig anders wenn man nicht immer nur auf den hohen Stufen rumgurkt, sondern dem Hirn auch mal sozusagen Erholungspausen gönnt.

Zitat:
Zum Entführungsthema am Ende der Sendung:
Da war ich auch überrascht, dass der Gast von einem physischen Phänomen sprach. Who knows. Aber es gab in seiner Darstellung doch sehr klare Differenzen zu Jacobs/Ludwiger. Er meinte ja die Hybriden sind nicht bei uns, sondern auf deren Heimatplaneten (wenn ich's richtig verstanden habe) und es sei ein Randphänomen 1/1000000. Weiters lassen sie sich in der Darstellung einfach vertreiben, sind also nicht übermächtig.


"Einfach vertreiben", also so iSv von "ein bisserl Husch husch" ist es nicht.
_________________
Mysterien - Mindfuck - Magie - undsoweiter

www.reicherundstark.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 16.11.2017, 20:07    Titel: Hardware Antworten mit Zitat
Hallo Leute,
Hallo Tarek,

ob die ganzen Theorien, die in der Sendung besprochen wurden, funktionieren oder nicht kann ich nicht so wirklich beurteilen. Wie auch!? Das muss man einfach ausprobieren.
Was mich persönlich n bissi verwirrt hat ist das mit dem Player und mit den Kopfhörern.

Tarek, womit hast Du denn die files gehört? Mit welchem Player? Welche Kopfhörer hast Du benutzt. Ich glaub das waren irgendwelche Referenzkopfhörer von AKG oder?

Was mich auch n bissi iritiert ist die Tatsache, dass im Shop https://holosyncshop.de/ CDs angeboten werden und parallel auch ein Nicht-CD-Player.
Das mit der "Bugwelle" wegen der niedrigen Rechenleistung herkömmlicher "Player" klang für mich son bissi "von gestern". Was meinst Du/Ihr dazu?

Ich zitiere mal etwas von dem Anbieter:"Leider gibt es momentan noch kein zu verlässiges Abspielgerät welches unsere 3D Musik in dieser hochauflösenden Form fehlerfrei wiedergibt. Wir sind aber am Entwickeln."
Quelle:http://www.blueliners.de/holosync-3d/hochaufloesende-holosync-3d-musik/index.html
Also wenn es keinen Player gibt dann frage ich mich wie die das praktisch machen mit dem Ton abspielen!? Frage Geschockt

Ich würde das ganze gerne mal antesten weiß aber nicht genau wie ich die Sache angehen soll. Will auch kein Geld einfach so zum Fenster rausschmeißen.

Vielen Dank nochmal für die Sendungen!!!

PS: Tarek, BITTE mach was mit den Lautstärkeunterschieden zwischen "Wort" und den "Jingles"!!!
Wir hören Deine Sendungen immer im Auto und es nervt total wenn man jedes Mal bei nem Jingle schnell herunterregeln muss weil einem Sonst die Ohren weggepustet werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neo-fan
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 03.10.2009
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 16.11.2017, 21:58    Titel: Re: Hardware Antworten mit Zitat
Hi Neo!

Neo hat folgendes geschrieben:
Das mit der "Bugwelle" wegen der niedrigen Rechenleistung herkömmlicher "Player" klang für mich son bissi "von gestern". Was meinst Du/Ihr dazu?


Das sehe ich genauso. Weniger die Rechenleistung ist das Problem, sondern eher die Tatsache, dass einige Player nur Dateien wiedergeben können, die kleiner als 2 GB sind. Die hochauflösenden Dateien mit 96 kHz und 24 Bit liegen jedoch teilweise darüber.

Neo hat folgendes geschrieben:
Ich zitiere mal etwas von dem Anbieter:"Leider gibt es momentan noch kein zu verlässiges Abspielgerät welches unsere 3D Musik in dieser hochauflösenden Form fehlerfrei wiedergibt. Wir sind aber am Entwickeln."
Quelle:http://www.blueliners.de/holosync-3d/hochaufloesende-holosync-3d-musik/index.html
Also wenn es keinen Player gibt dann frage ich mich wie die das praktisch machen mit dem Ton abspielen!? Frage Geschockt


Der von Michael Pahl für 199 € angebotene "Holovisionsplayer", bei dem es sich eigentlich um ein "Colorfly CK4+" handelt, den es z.B. bei aliexpress.com für 99 US$ gab, kann seltsamerweise die hochauflösenden Dateien mit 96 kHz / 24 Bit gar nicht abspielen - der stürzt dann sofort ab. 44 kHz / 24 Bit geht.

Es gibt aber durchaus Player auf dem Markt, die damit keine Probleme haben. Einer der preiswertesten scheint derzeit der "FiiO X1 II" für 109 € zu sein. Dazu braucht's dann noch 'ne microSDHC-Karte, da der Player keinen internen nutzbaren Audio-Speicher hat. Der X1 schafft sogar 192 kHz / 32 Bit (Letzters komischerweise allerdings nur mit WAV-Dateien, aber nicht FLAC und andere verlustfreie Formate), und seine Audio-Bandbreite beträgt 5 Hz ... 60 kHz (-3dB).

Aber genau solche widersprüchlichen Aussagen, dass einerseits das hochauflösende Format unbedingt erforderlich ist, aber andererseits der angebotene Player nur mit 44 kHz gesampelte Dateien abspielen kann, lässt mich bei dem Ganzen etwas skeptisch werden und daran zweifeln, ob tatsächlich etwas an der Hochauflösungs-Geschichte dran ist, oder ob das nicht vielleicht nur Teil des "Marketing" ist...

Neo hat folgendes geschrieben:
PS: Tarek, BITTE mach was mit den Lautstärkeunterschieden zwischen "Wort" und den "Jingles"!!!


Ja, das ist auch das Einzige, was mich nervt. Winken Auf meinem MP3-Player, mit dem ich die Sendungen immer unterwegs höre, habe ich mir Rockbox installiert, dort lässt sich ein Dynamikkompressor aktivieren, der diese Lautstärkeunterschiede angleicht. Auch Audacity und Adobe Audition habe so eine Funktion; damit ließen sich die MP3-Dateien notfalls bearbeiten, bevor man sie auf den Player kopiert.

Gruß,
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernhard
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 86
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 16.11.2017, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat
Wir haben vor Kurzem eine eigene Sendung zu den technischen Anforderungen gemacht: https://youtu.be/7vGhzyGr7UU

Ich bin von der Holosync3D-Technik absolut begeistert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
neo-fan
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 03.10.2009
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 17.11.2017, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hi Bernhard,

ja, das in Eurem Video ist genau der erwähnte Player. Was mir beim Kauf nicht klar war, ist, ob er mit den großen Dateien zurechtkommt - aber das kommt er.

Habt Ihr mal einen Blindtest mit unterschiedlichen Auflösungen einer HoloSync3D-Datei gemacht, um herauszufinden, ob es dabei tatsächlich Unterschiede in der Stärke der Wirkung gibt, die über einen Placeboeffekt hinausgehen?

Ich frage mich außerdem, ob das Hörvermögen dabei auch eine Rolle spielt. Dieses nimmt ja bekanntlich mit zunehmendem Alter ab, was die Wahrnehmung der hohen Frequenzen betrifft...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernhard
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 86
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 17.11.2017, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat
Experimente mit unterschiedlichen Auflösungen haben wir nicht gemacht, nein. Aber zumindest was das Hörvermögen angeht, kann ich Dich beruhigen: Ich bin auf einem Ohr fast taub und es funktioniert trotzdem Smilie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
RS
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 18.05.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 17.11.2017, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat
Bernhard hat folgendes geschrieben:
Experimente mit unterschiedlichen Auflösungen haben wir nicht gemacht, nein. Aber zumindest was das Hörvermögen angeht, kann ich Dich beruhigen: Ich bin auf einem Ohr fast taub und es funktioniert trotzdem Smilie.


Ich hab das damals getestet.
Ich hab noch alte CDs (16bit) von sehr frühen Versionen.Die sind mit den aktuellen titeln nicht vergleichbar. Dafür braucht man keinen Blindtest. Und ich bin nun wirklich kein audiophiler Mensch.
Und es geht da auch weniger darum ob man die unterschiede bewußt hört (was man tut) sondern daß das Hirn stärker reagiert je "realistischer" (sprich hochauflösender) die töne klingen.
Man merkts v.a. bei den Tropfsteinhöhlengeräuschen die in vielen Seminartiteln vorkommen ganz massiv, wenns ums Echo geht und die "Platsch"-Geräusche der Tropfen.

Aber wie schon öfter erwähnt: Der echte HoloSync3D Effekt (also dieser um Dich herum schwirrende "Sound-Staubsauger" der Dich raussaugt) tritt erst bei den Seminartiteln auf. Und selbst da erst bei den Reise-Titeln am Ende des 2. bzw Anfang des 3. Tages.
Alles bis dahin ist zwar schön und kann durchaus was und ist nötig, aber ist Kilometer von dem entfernt was dann möglich wird.
Da ist der Unterschied zwischen den freiverkäuflichen Titeln, den Einstiegsseminartiteln und den höherstufigen wie zwischen nem Seifenkistenauto, ner Mondrakete und nem Multiversumteleportationsraumschiff.

Und das möcht ich bitte auch ganz klar sagen: Wir bekommen keinen Cent von Michael Pahl dafür daß wir hier "Werbung" machen. Es ist noch nichtmal mit ihm irgendwie abgesprochen was wir da machen bzw weiß er davon glaub ich gar nix? Keine Ahnung.
Es ist meine (und inzw. auch Bernhards) Erfahrung und Überzeugung, daß die Technik riesiges Potential (und ein paar Schwächen und Risiken) hat und darüber wollen wir, mit allen Vor- und Nachteilen, so offen und ehrlich wie möglich sprechen.

Ich finds zB grdsl. auch eher kacke, daß es diese Abgrenzung von freiverkäuflichen und Seminartiteln gibt.
Ich kanns aber gleichzeitig verstehen. Weils nun wirklich kein Kinderspielzeug ist und da Dinge mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit passieren können, die einen selbst nach 10-20 Jahren Magie, Astralreisen und Co noch aushängen weil sie so drüber sind...
Und weil man ohne vorherige Anleitung und Rahmen, also dem "Bootcamp"-Seminar, im Privaten da schwer solche Ergebnisse erzielt.
_________________
Mysterien - Mindfuck - Magie - undsoweiter

www.reicherundstark.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 18.11.2017, 03:28    Titel: Antworten mit Zitat
Ok, aber man muss ja zum Glück nicht gleich mit den Seminaren anfangen sondern kann ja mit den frei verkäuflichen Titeln anfangen. Z.B. wenn man nur mal entspannen will oder es einem nicht möglich ist zu den Seminaren zu reisen.

Jetzt hab ich noch ein paar Fragen.
Ich lege mir einen FiiO zu und die passenden Kopfhörer.
Wieso sind im Shop nur CDs zu kaufen?
Muss ich die dann noch zu Hause rippen oder wie soll das praktisch funktionieren???
Ich werde wohl die Cd nicht in den MikroSD Slot schieben...

Dann sind wir schon beim Player
Der FiiO X1 hat die max. Auflösung bei 196kHZ/24Bit
Der FiiO X1 II hat ne max. Auflösung von 196kHZ/32Bit
Was für ne Auflösung haben Eure frei verkäuflichen Files?

@Bernhard
Hattest Du schon immer den FiiOX2II?
Kannst Du/Ihr dieses Review bestäätigen?
https://www.youtube.com/watch?v=o7ZHCFQ06xM
https://www.youtube.com/watch?v=Y4oVbsAe7KA

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RS
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 18.05.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 18.11.2017, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat
Neo hat folgendes geschrieben:
Ok, aber man muss ja zum Glück nicht gleich mit den Seminaren anfangen sondern kann ja mit den frei verkäuflichen Titeln anfangen. Z.B. wenn man nur mal entspannen will oder es einem nicht möglich ist zu den Seminaren zu reisen.

Jetzt hab ich noch ein paar Fragen.
Ich lege mir einen FiiO zu und die passenden Kopfhörer.
Wieso sind im Shop nur CDs zu kaufen?
Muss ich die dann noch zu Hause rippen oder wie soll das praktisch funktionieren???
Ich werde wohl die Cd nicht in den MikroSD Slot schieben...

Dann sind wir schon beim Player
Der FiiO X1 hat die max. Auflösung bei 196kHZ/24Bit
Der FiiO X1 II hat ne max. Auflösung von 196kHZ/32Bit
Was für ne Auflösung haben Eure frei verkäuflichen Files?

@Bernhard
Hattest Du schon immer den FiiOX2II?
Kannst Du/Ihr dieses Review bestäätigen?
https://www.youtube.com/watch?v=o7ZHCFQ06xM
https://www.youtube.com/watch?v=Y4oVbsAe7KA

Danke


Puh. Welche Produkte er grad wie und in welcher Form verkauft, mußt bitte dort fragen.
_________________
Mysterien - Mindfuck - Magie - undsoweiter

www.reicherundstark.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernhard
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 86
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 18.11.2017, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, den FiiOX1 II hab ich erst seit Kurzem. Kann die Reviews gerade nicht anschauen, keine Zeit. Ich steh jedenfalls sehr auf das Teil Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 18.11.2017, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Bernhard,

den Rest der Punkte könntest Du aber mit Leichtigkeit aufklären, oder? Smilie

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Grenzwissenschaft 2017 - 21.01.2018 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 21.01.2018, 01:35
Keine neuen Beiträge Paten des Friedens - 24.11.2017 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 23.11.2017, 02:33
Keine neuen Beiträge Cosmic Jokers - 10.11.2017 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 9 10.11.2017, 02:08
Keine neuen Beiträge Zeugen des Unerklärten - 13.10.2017 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 6 13.10.2017, 10:48
Keine neuen Beiträge Super Natural - 17.08.2017 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 2 10.08.2017, 20:54





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003