Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Mythen Metzger: Navajo Paranormal Task Force



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 04.12.2018, 21:48    Titel: Mythen Metzger: Navajo Paranormal Task Force Antworten mit Zitat
Hallo,

ich weiss nicht ob das Thema hier bereits gepostet wurde, aber in einer neuen Folge von Mythen Metzger wird die sog "Paranormal Task Force" der Polizei im Navajo Reservat behandelt. In Deutschland würde man es wohl "Sonderkommission" nennen. Im größten Indianerreservat der USA, dem Navajo-Reservat, nahmen wohl die Berichte über paranomale Begebenheiten derart überhand, das diese Spezialeinheit gegründet wurde. Greyhunter hat ja schon über solche Vorfälle in Stammesgebieten berichtet. Interessant ist, das unter diesen Vorfällen nicht nur traditionelle Geschichten sind, wie über dem sog Skinwalker (Gestaltenwandler), sondern auch durchaus modern anmutende, wie UFO-Landungen. Die legendären Flugobjekte spielen anscheinend in der Navajo-Mythologie ebenfalls eine Rolle, sie werden dem sog. Sternenvolk zugeordnet.

Ich kann übrigens an dieser Stelle die Krimis von Tony Hillerman empfehlen, wo ebenfalls die Navajo Polizei eine große Rolle spielt. Sie sind gut recherchiert und Hillerman konnte bei seinen Büchern auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Die Krimis sind auch auf deutsch zu haben. Doch das nur am Rande. Hier das Video von Mythen Metzger:

https://www.youtube.com/watch?v=YALhfqplasU

Edit: Nur noch etwas zum Thema Skinwalker. Die Navajos sind ja nicht der einzige Stamm, wo solche Legenden überliefert sind. In Carlos Castanedas ersten Buch (ich glaube "Die Lehren des Don Juan") kommen solche Geschichten auch vor. Allerdings ist bei Castaneda sehr schwer herauszufinden, was Dichtung und was Wahrheit ist. Castaneda entwickelte ja sozusagen ein eigenes Universum. Juan Matus, ein Yaki Indianer aus Mexiko, ist die Hauptfigur. Es wird an Castaneda oft kritisiert, das die Überlieferungen der Yaki Indianer nicht mit dem Castaneda-Universum übereinstimmen.

Skinwalker werden wohl u. a. als abtrünnige Schamanen angesehen, die auch die Gestalt von Tieren annehmen können. Zu Beginn des Buches fragt Castaneda einige Indianer, was ein "Brujo" (eine Art Zauberer) ist, und bekommt dabei u. a. auch Skinwalker-Geschichten aufgetischt. Interessant sind auch die Geschichten von augenscheinlichen Menschen, die wie normale Menschen auftreten, aber sich hinterher als "nichtmenschlich" herausstellen (z. B. Geistwesen, etc.). Es gäbe noch viel darüber zu berichten, aber wie gesagt, die Geschichten von Castaneda sind mit Vorsicht zu geniesen. Man kann es als anregende Romanreihe lesen, die einige Lebensweisheiten enthält und gut recherchiert ist, aber mehr auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coca
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 06.12.2018, 06:36    Titel: Antworten mit Zitat
Ob die einzelnen Berichte/Geschichten in ihren Details wahre Begebenheiten sind stand für mich nicht im Vordergrund, es war eher wie weitere Hinweise das auf diese oder irgendwie ähnliche seltsame Weise etwas auf der Erde abläuft und zwar überall.
Z.B.: Anfang des Jahres ging ich sehr spät abends mit meinen Pferden nur für kurze Zeit leicht schräg gegenüber meines Hauses an den Rand einer Wiese, zwischen uns und dem Wohnhaus waren nur die paar Meter einer schmalen Ortsstraße, ich war nur etwa 20m vom Hoftor entfernt. Niemand war mehr unterwegs, nur meine Begleitung, die Pferde und ich. Ich schaute zum Haus, da ich eh in dieser Richtung stand, auf einmal stockte mir fast der Atem. Aus meinem Grundstück sprang übers Hoftor ein Mann, meiner Schätzung nach höchstens 35 Jahre alt. Aber seltsam sah das aus, er war zu schnell für einen Mensch, wirkte viel leichter, ich hörte keinerlei Geräusch als er aufkam. Er rannte auf dem Bürgersteig ca. 25 m, bog in eine schmale Seitenstraße ab, war dann für mich nicht mehr zu sehen. Er rannte in Panik als hätte er den Teufel selbst gesehen, auch dabei war es absolut lautlos, keinerlei Trittgeräusche. Als er übers Tor sprang musste er nicht erst starten um auf diese Geschwindigkeit zu kommen, beinahe wie übergangslos kam er vom Sprung übers ca. 1,65 m hohe Tor in seine "Fluchtgeschwindigkeit". Er sah aus wie ein ganz normaler schlanker Mensch mit kurzen dunklen Haaren, war für die kalte Jahreszeit völlig unpassend bekleidet, nur mit einer einfachen kurzen Turnhose und einem kurzärmligen Shirt. In der kurzen Zeit als ich das beobachtete hatte ich das Gefühl, er hätte kaum ein Körpergewicht. Ich hatte den Eindruck das er uns nicht gesehen hatte, wir standen in leichtem Straßenlampenschatten, er dagegen war die ganze Zeit im vollen Straßenlicht. Angst hatte ich bei der Beobachtung gar keine, schon während ich das beobachtete "wusste" ich, ohne nachzudenken, das es etwas anderes ist als ein echter Mensch, meine Wahrnehmung war zeitgleich eher das er nicht in dieser, unserer verdichteten Dimension zu Hause ist, das für einen Moment irgendwie die normale Grenze zweier Dimensionen durchlässig und womöglich der Grund für seine Panik war.

Schon etwa ein Jahr zuvor beobachtete ich meinen kleinen Hund, wie er im Garten etwas jagte, ich schaute ganz genau hin weil er direkt auf mich zu gerannt kam und weil es seltsam war. Ich sah sogar was er jagte, am Boden und auch paar mal mit Sprüngen nach oben, (es konnte ca. einen Meter hoch springen) aber ich konnte es dennoch nicht eindeutig ausmachen. Es hatte eine Größe von einer eher kleineren erwachsenen Katze, aber hatte keine klaren Umrisse, kein Fell oder so etwas, nicht mal Beine waren eindeutig auszumachen. Es sah überall gleichermaßen dunkel aus, wie ein stark verdichteter Schatten aber dennoch undurchsichtig. So trieb mein kleiner Hund dieses "Etwas" sogar direkt auf mich zu, ganz knapp vor mir "sauste" das "Etwas" links an mir vorbei, mein Hündchen rechts, sprang noch einmal bellend hoch um es zu erwischen und vorbei wars, ich konnte nichts mehr sehen, mein Hund offensichtlich auch nicht, er suchte auch keinen Geruch dessen, er brach seine äußerst eifrige Hetzjagd einfach ab. Auch während dieser Beobachtung "wusste" ich noch bevor mir der Verstand eine Erklärung geben konnte, das es etwas aus einer naheliegendsten Dimension ist. Es beunruhigte mich überhaupt nicht, ich war nur froh das mein Hund kein Tier erwischte, staunte aber das dieses "Etwas" überhaupt flüchtete, mein Hund hätte ihm meiner Einschätzung nach doch eh nichts antun können, es war ja viel zu feinstofflich.
Beides waren keine Bilder, die ich eher kurz im Seitenwinkel glaubte zu sehen, sondern voll bewusste Beobachtungen direkt um mich oder sehr nahe.

Ich denke das es keinerlei Zusammenhang gibt, aber ebenso beobachte ich hier seit Jahren "Flugobjekt", ich könnte sie nicht einmal mehr zählen. Konkrete feststoffliche Objekte verschiederner Formen, Verhalten und Größen, aber auch massenweise in einer anderen Form, die als ganz unterschiedliche "Lichter" mit seltsamsten Manövern erlebte. Von beiden "Arten", bin ich aber auch schon angegriffen worden und das auch schon mehrfach lebensgefährlich oder mit gesundheitlichen ganz schlimmen Folgen. Mehrfach zerstörten oder beschädigten "sie" Elektrisches wie meine Festplatte oder mit einem gewaltig hellen Licht und einem Knall die Stromversorgung vom ganzen Haus. Diese "aggressiven Lichter" wirken dann ganz seltam, so ähnlich ALS OB direkt neben mir ein extrem starker heller Scheinwerfer, der an war, plötzlich ausgeht, aber da war kein Scheinwerfer an, gar nichts. Das erlebe ich sowohl bei hellem Tageslicht als auch im fast Dunkeln.
Dabei leuchtete sogar schon das ganze Haus auch die obere Etage mit einem lauten dumpfen Knall innen auf, ich und noch Jemand standen direkt vorm Haus, nur drei Meter entfernt und konnten das sehen und hören. Dabei z. B. war "nur" meine Festpallte zerstört worden und seltsamer Weise gleichzeitig mein Email-account, der hat ja nun gar nichts mit meiner Festpallte zu tun.
Dieses Treiben ist/war unregelmäßig, von wöchentlich bis zu Monate lang nicht. Es ist rund um die Uhr, mitten am Tag, im Dunkeln, auch nachts.
Derart komische und zerstörerische "Lichterlebnisse" erlebte ich auch im Kleinen, sprich als ca. Tennisball große extrem grelle helle, kurz aufleuchtende knallende Lichter und davon gleich drei Stück beinahe gleichzeitig nahe an meinem Bett... nachdem ich zwei Stunden zuvor Jemanden mal so richtig die Meinung sagte, eher als verbal voller Kampf aus meinem Herzen vorzustellen.
Mein Pferd brachte ein Fohlen zur Welt, ich freute mich wie Bolle... zack tauchten aufblitzende Lichtkugeln nahe bei mir und dem Zeugen auf. So könnte ich aufzählen und aufzählen... keine Angst, mache ich nicht.
Durch die vielen Erlebnisse konnte auch dabei einen "roten Faden" erkennen das es wirklich mit mir zu tun hat und wenns geht versuchen "die" mich allein zu erwischen, dafür scheinen sie gar auch mal ein bis zwei Stunden zu warten, ist dann immer noch ein Zeuge bei mir, dann eben auch mit Zeuge. Und zudem stellte sich heraus, bei Zeugen die mir wichtig sind gehts DANN ebenso rund wie bei mir, obwohl die ganz wo anders wohnen, das Gleiche Spielchen nur weniger. Jeder der mir anfangs nichts glauben konnte, erlebt es nun auch.
Aufgefallen war mir noch etwas Anderes, der erste Zeuge wurde erst dann zum Zeugen als er sein Handy mal vergessen hatte. Zuvor erlebte ich all den Kram immer nur wenn Jemand, der MIT Handy bei mir war, etwa Zehn bis 15 Minuten zuvor von mir ging und das war auch zuverlässig, wie ich später weiter erleben konnte.

Als das hier los ging konnte ich Monate lang vor Angst mein Haus nicht mehr verlassen, meine Tiere nur noch für "Sekunden" in den Garten lassen um fix ihr Geschäft zu erledigen, ich bin vor Angst fast verreckt. Dann habe ich mich in meiner unaussprechlichen Wut aufgerichtet... und konnte wieder etwas erleben und oft auch mit Zeugen beobachten. Jedesmal wenn ich mich nach wieder von "neuen" seltsamen Erlebnissen ausgelöster Angst aufrichtete und mir irgendwann GANZ FEST entschlossen vornahm das ich beim nächsten Angriff dieser neuen Art einfach angstfrei und unerschütterlich aufrecht stehen bleibe, kam genau dieses nie mehr, dafür wieder etwas anderes. Ich erkannte das es immer wieder das gleiche Spiel war, sobald ich mich nach zwei/drei "neuen" Bedrohlichkeiten oder Angriffen aufrichtete und dem völlig angstfrei entgegen stellen wollte, kam es nicht mehr, dafür wieder Anderes, mir immer Unbekannteres.
Ich konnte erleben das bei dieser Steigerung die festen Objekt dann sogar ausblieben, es immer mehr in unterschiedliche, undefinierbare "Lichter" wechselte. Insgesamt bot sich mir ein "roter Faden", das hängt alles mit einander zusammen. Wer oder was das ist oder will weiß ich nicht, ist mir nach jahrelangem Kopfzerbrechen, eimerweise Tränen und unaussprechlicher Angst um meine Tiere (eines haben sie getötet) inzwischen auch völlig egal. Ich habe erkannt das ich eine (hoffentlich noch lange wirkende) Abwehrwaffe dagegen zu halten habe, die Überwindung jeglicher Angst und erst recht voll in meine Herzenskraft gehen.

Eine weitere ebenso klare Beobachtung konnte ich diesbezüglich machen, die sich immer und immer wieder zeigt und zwar so das ich beinahe schon darauf verlassen kann: Sobald ich große Freude habe, es mir sehr gut geht, kommt irgend eine Art Angriff oder mich in Schrecken versetzen. Auch das habe ich mir in meiner Not zunutze gemacht, nein nein ich vermeide keine Freude oder glücklich sein, mit innerlich erhobenem Stinkfinger und meinem stillen Schlachtruf "Mit mir nicht!!!", sorge ich erst recht dafür das es mir so richtig gut geht. Kam eine Art Angriff, dann machte ich SOFORT etwas wobei mir Herz vor Freude aufgeht, denn wenn mir schon irgend etwas schaden oder mich platt machen will, kampflos oder still lasse ich mir das nicht gefallen. Das ganze Jahre lange, teils für und meine Tiere lebensgefährliche Theater hat mich nach äußerst schwerem (Überlebens-)Kampf letztlich stärker und bewusster gemacht. Irgend etwas davon scheint mein hinterhältiges und scheinbar übermächtiges "Gegenüber" nicht gut zu vertragen oder man kommt damit nicht zurecht.

Das ganze Affentheater KÖNNTE, wie sich jedesmal zeigt, etwas mit meiner Herzens-Energie zu tun haben, aber nur als Grund dafür, von mir selbst kommt die ganze Sch... mit ihren Schäden nicht, denn ich werde ganz klar mit unfassbaren Mitteln und Methoden in Angst, Leid und Isolation getrieben. Ein feststoffliches Etwas das direkt über mit hängt, mich durch seine Strahlung fast umbringt und mein geliebtes Tier damit wirklich tötet, das kann ich nicht. Damit waren diese hinterhältigen "?" zu weit gegangen, bei mir war das Maß endgültig voll! Ich werde nicht die zweite Wange hinhalten, genau was sie bei mir erbarmungslos und brutal angreifen, meine Herzenkraft, werde ich bei jedem erneuten Angriff noch mehr einsetzen!
Mit mir nicht!

Und welche Erfahrung habe ich diesbezüglich mit Menschen gemacht? Die Schlimmsten... keiner glaubt es, man hörte mir nicht mal richtig zu, fragt GAR nichts nach, nur leere Augen glotzten mich an, alles musste ich ganz alleine aushalten. Selbst als mich etwas nieder streckte, ich es schnell noch gut beschreiben konnte, kurz darauf mit unmenschlich HÖLLISCHSTEN Schmerzen vor ihnen auf dem Boden lag konnten sie mir nicht helfen, vom Schock wie gelähmt starrte man mich nur an, nicht mal den Notarzt konnte man rufen. Vor Angst war keiner mehr da, nicht mal meine Tiere versorgte Jemand. Als ich Tage später etwas leise sagen wollte, weil ich auf einmal kaum noch genug Luft zum Atmen bekam, dabei dann Schaum aus meiner (bis danin völlig gesunden) Lunge geschossen kam, schnauzte man mich an "JETZT reichts aber!" und ließ mich ohne mir zu helfen stehen.

Das so kurz ich konnte (hi hi hi) zum Thema, es gibt noch Anderes...
Alle Menschen, die ich kannte, waren völlig unfähig eine ihnen bis dahin gänzlich unbekannte Situation wenigstens für den Moment einfach mal nur so nehmen wie sie sich (auch ihnen) nun mal zeigt, sie alle hatten NUR mit sich zu tun, schlugen sich Jahre lang mit der Frage herum ob es sowas geben kann oder nicht. Das sie es irgendwann dennoch schafften einfach nur zu nehmen wie es ist, war nur möglich wenn sie etwas selbst mit erlebten. Ab da bekam ich Unterstützung wenn ich wieder etwas erlebte das mich bedrohte oder mir schweren Schaden zufügte. So erlebte ich das es ihnen in der Praxis nichts nützte, das SIE (nicht ich) vor dem ganzen für den Menschenverstand Unvorstellbaren x Filme zu irgend welchen annähernd "Un-irdischem" gesehen hatten.

So und nun kann ich mir schon mal Gedanken machen was mir für die nächsten drei Tage so richtig Freude machen könnte, denn zuverlässig jedesmal wenn ich mich aus der "Deckung" wagte und was darüber sagte oder sonst wie aus meinem Herzen "nach außen hin" aktiv wurde, kam auf irgend eine Weise der nächste Schlag. Denn meine neueste Erkenntnis dazu ist, um so mehr ich auf Herzensebene und meinem ganzen Mut dagegen halte, auch mit der Wut "Jetzt erst recht!", desto schwächer werden" sie". Zwar nur ganz ganz allmählich, aber es hat den Anschein, vielleicht "denken sie" sich aber auch was Neues aus. Auch davor fürchte ich mich nicht (mehr), was ich alles schon überlebt habe gibt mir Kraft denen unaufhörlich weiter entschlossen mein Schutzschild entgegenzustrecken. Wer oder was das auch ist, ich habe mir gechoren das DIE hinterhältigen Feiglinge mich nicht klein kriegen. Und wenn es ihnen doch eines Tages gelingt, dann sollen sie sich an mir "die Zähne ausgebissen" haben!

Es tut mir leid für Diejenigen unter Euch, für das zuviel war. Aber das erlebe ich nun mal selbst, unfassbares gibt es auch hier und nicht irgendwann vor x Jahren, sondern jetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 06.12.2018, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Coca,

wenn wir einmal außer acht lassen, ob dir das so passiert ist oder nicht, kann ich mir vorstellen, dass du sehr darunter leidest. Es kann natürlich sein, dass du mittlerweile einen Weg gefunden hast, damit umzugehen, aber wenn es dich belastet, gibt es in Freiburg die sog. "Parapsychologische Beratungsstelle" unter der Leitung von Walter von Lukadou:

https://www.parapsychologische-beratungsstelle.de

Lukadou untersucht Fälle, wie das, was du beschrieben hast. Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob dir das wirklich so passiert ist, aber er wäre wohl die geeignetste Anlaufstelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coca
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo rainer 22.
Was Du schreibst ist nett von Dir, dafür Danke ich Dir sehr.
Ich leide schon seit ein paar Jahren nicht mehr darunter, einzig versuche ich noch zu verdauen das mir in der ersten Zeit kein Mensch helfen konnte.
Aber selbst das brachte auch etwas Gutes mit sich, da ich in meiner Not aus eigener Kraft damit fertig werden musste, bin ich beinahe schlagartig "wach geworden" und bei mir haben sich sozusagen verschlossene Türen geöffnet. Ich verfüge inzwischen über Sinne und Fähigkeiten, von denen ich vorher nicht einmal etwas wusste, diese nützen mir nun. Ich weiß durch meine Erfahrungen was ich dagegen halten kann, bin auch dadurch völlig angstfrei geworden.


DANKE
Gruß, Coca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 07.12.2018, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Coca,

da bin ich ja beruhigt. Es scheint manche Menschen zu geben, die solche Phänomene anziehen. Lukadou und Illobrandt von Ludwiger, der heute in der Sendung zu Gast war, versuchen sich ja auf die wissenschaftliche Art diesen Phänomenen zu nähern, aber sie sind leider Ausnahmeerscheinungen im Wissenschaftsbetrieb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coca
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 08.12.2018, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo rainer22.
ich möchte Dir darauf noch einmal etwas antworten, hoffentlich nerve ich Dich damit nicht, das ist nicht meine Absicht.

Ich kann die Sendung leider erst anschließend im Archiv anhören. Was Du schreibst, das manche Menschen solche Phänomene anziehen ist so, habe ich durch die vielen Jahre langen Erlebnisse (das geht ja schon fast 30 Jahre so) und Beobachtungen auch heraus gefunden. Ich kenne den Grund bei mir inzwischen sogar konkret.

Danke das Du mein Geschriebenes gelesen und darauf geantwortet hast. Und noch einmal Danke auf den Hinweis mit Herrn Lukadou und Illobrandt von Ludwiger, seit ich all dem Geschehen um mich auf den Grund gehen "musste" stieß ich irgendwann auf sie. Ja sie sind wirklich Ausnahmen. Ich hatte sie aber für mich zu spät "entdeckt", als es am Schlimmsten war wusste ich Niemanden der wenigstens mal zugehört hätte. So war ich gezwungen selbst zu "forschen", Anlässe vieler Arten hatte ich ja genug... und bin inzwischen sehr sehr dankbar und glücklich das ich selbst meinen Weg gegangen bin. Das ich absolut "jungfräulich" in diese Thematik reingezogen wurde, stellte sich letztlich für mich als großen Vorteil heraus, weil ich völlig frei jeglicher Begrenzung oder Beeinflussung "forschen" konnte, ohne das mir der Verstand reinplapperte. Wohin mich das geführt hat deute ich mal auf diese seltsame Weise an: Ich habe mich allein aber offenen Herzens zu Frau Holle durchgekämpft und bin unfassbar belohnt worden. Egal was "sie" alles noch veranstalten, es gibt Stärkere als "sie"... ich kann dem "Affentheater" inzwischen völlig angstfrei zuschauen.

Gruß, Coca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 08.12.2018, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Coca,

ich denke, es war gut, das du deine Erlebnisse hier erzählt hast, auch wenn sie sehr ungewöhnlich sind. Das du darüber berichten kannst, zeigt, das du schon einen gewissen inneren Abstand zu den Ereignissen hast. Ich wollte noch hinzufügen, dass es von Lukadou und Ludwiger zwar Theorien zu solchen Ereignissen gibt, aber die Parapsychologie ist noch ein sehr junges Fach, da wird es noch einige Irrtümer geben, bis man sich diesen Phänomenen einigermaßen angenähert hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coca
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter



Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 10.12.2018, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo rainer22,
ja diese Thematik ist schwierig, sogar sehr schwierig. Mich erinnert das im weitesten Sinn etwas an ein Prisma-Spielzeug meiner Kindheit. Beim Blick von der einen Seite erlebt man eine schier endlose Variation von Farben und Mustern. Von der anderen Seite gesehen ist es aber ganz einfach, sind "nur" Auffächerung des Lichtes in seine Bestandteile. Um bei meinem einfachen "Bild" zu bleiben, Menschen können aber nur von der einen Seite hineinzuschauen und wundern sich. Dazu kommt noch das wir allen Einzelteilen Bezeichnungen/Zuordnungen anhaften müssen um überhaupt damit umgehen zu können und damit begrenzen wir uns wiederum. So auch bei der Bezeichnung Parapsychologie, para = neben, damit ist automatisch schon wieder eine (Denk-)Begrenzung geschaffen, was (da)neben ist, ist etwas Anderes, es gehört nicht wirklich zusammen. Auch ein Blick von der bestaunenden Seite ins Prisma.
Irrtümer sehe ich nicht als Problem, das bringen neue Schritte nun mal mit sich und können letztlich sogar hilfreich sein. Problematisch sind Grundannahmen, die Basis auf die man so manche neue Erkenntnisse aufbaut. Genau deswegen schätze ich die Arbeit von Herrn Ludwiger, er stellt bisherige Annahmen in Frage, durchbricht so manche Begrenzung. Anfangs eher nur spielerisch, wie er sehr schön sagte, einfach mal die üblichen Begrenzungen übergehen. Großartig!

Grüße, Coca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mythen Metzger: u. a. das Objekt vom ... rainer22 Ufologie und Aliens 0 20.02.2018, 21:22
Keine neuen Beiträge Mythen Metzger: Zone of Silence rainer22 Ufologie und Aliens 0 16.01.2018, 13:01
Keine neuen Beiträge Mythen-Metzger Video über Kornkreise rainer22 Kornkreise 0 13.07.2017, 19:13
Keine neuen Beiträge Navajo Task Force investigates the Pa... rainer22 Mysteriöses und Astrales 0 05.03.2012, 03:12
Keine neuen Beiträge Retired Air Force Major Predicts UFO ... .:unaRmed:. Ufologie und Aliens 8 03.04.2011, 18:12





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003