Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

The Nightmare - Der Alptraum - Schlafstarre


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 27.04.2019, 23:12    Titel: The Nightmare - Der Alptraum - Schlafstarre Antworten mit Zitat
Pfeil https://youtu.be/5-u8GVKOmIM Geschockt

Phantome der Nacht
https://ufoscriptorium.blogspot.com/2019/04/phantome-der-nacht.html
_________________
ufoscriptorium


Zuletzt bearbeitet von greyhunter am 28.04.2019, 14:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 28.04.2019, 01:06    Titel: Antworten mit Zitat
Ich möchte mich hier mal outen, dass ich auch von dem Phänomen der Schlafstarre betroffen bin. Die seltsamen Erlebnisse waren auch der Grund, weshalb ich mich intensiver mit dem Ufo-Phänomen auseinandergesetzt habe. Es begann 2006 wieder aufzuflammen, seltsamerweise das gleiche Jahr, in dem ich einen guten Freund verloren habe. Ich hatte einmal schon früher so ein Erlebnis, es war so um 1990, als ich noch bei meinen Elternhaus in meinem Zimmer schlief. Ich meinte aufzuwachen und stellte fest, das ich auf der Seite lag und fast das ganze Zimmer überblicken konnte. Es war schon taghell, und zu meinem Schrecken sah ich eine dunkle Gestalt auf einem Sessel sitzen, der zu einer kleinen Sitzgruppe gehörte. Sie war eingehüllt in eine Art Kutte mit einer Kapuze, und da wo das Gesicht sein sollte, war nur Schwärze. Ich konnte mich nicht bewegen, ich glaube nur die Augen waren beweglich.

Ich erschrak, und im selben Augenblick hatte ich ein Gefühl, wie wenn ich aus einer tiefen Trance erwachen würde. Ich wurde jetzt richtig wach, und im gleichen Augenblick verschwand auch die Gestalt. Es war alles wieder normal. Wie angedeutet, hatte ich 2006 wieder ein Erlebnis. Ich wachte in meiner Wohnung in einer Stadt in der Nähe von Nürnberg auf, und bemerkte, das ich wieder in so einem Zustand war. Diesmal sah ich aber keine Gestalt, sondern nahm alles wie durch einen Tunnelblick wahr. Ich hörte ein Summen, das einerseits, wie ein Schwarm Bienen klang, andererseits auch etwas mechanisches an sich hatte, aber hier kann mich meine Erinnerung auch trügen. Nach dem Summen, dass sich schnell von mir entfernte, wachte ich richtig auf, und alles war wieder normal. Der Effekt des Summens kann man am ehesten wie das eines Autos sehen, dass schnell von einem wegfährt.

Ob das Ganze nur mein Gehirn produziert, oder ob da mehr dahintersteckt, kann ich nicht sagen. Ich neige aber dazu, manchmal beim Einschlafen Gestalten oder Umrisse ganz kurz aufblitzen zu sehen, die nur schemenhaft sichtbar sind und dann verschwinden. Mein Bruder und meine Mutter haben ebenfalls von Erlebnissen berichtet, die einer Schlafparalyse ähneln, so dass es schon sein kann, dass das in der Familie liegt. Soweit meine Erlebnisse. Ich könnte mir vorstellen, dass das Phänomen durchaus verbreitet sein könnte, die meisten Leute aber nicht davon reden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 28.04.2019, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat
Leider scheint der Link auf ufoscriptorium nicht mehr zu funktionieren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 28.04.2019, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat
jetzt müßte es eigentlich gehen...
_________________
ufoscriptorium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 28.04.2019, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat
@ Tarek: Danke für die Verlinkung des Artikels auf Deiner Page! Winken

@ Rainer22: Die meisten Fälle die ich zum Thema untersucht habe hatten mehrere Zeugen – etwa: https://ufoscriptorium.blogspot.com/2019/04/pestarzt-zu-grunwald.html Manchmal marschieren sie von Zimmer zu Zimmer, suchen erst die Eltern heim, dann die Kinder…

Der sicherlich bizarrste Bericht den ich untersucht habe kam von einer Frau (eine Abductee) deren Kontakt über Johannes Fiebag hergestellt worden war. Als ihr Kind nachts schrie lief sie ins verdunkelte Kinderzimmer und prallte gegen eine kleine Gestalt die sich entzog als sie nach ihr griff, ihr förmlich durch die Hände schlüpfte. Sie dachte zuerst an ihren Sohn, doch der lag im Bett und weinte weil er mal wieder "Besuch" erhalten hatte… Außer den beiden war niemand in der Wohnung... also, zumindest nicht menschliche oder tierische Hausgenossen... Geschockt
_________________
ufoscriptorium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
MopAn
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.03.2019
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.05.2019, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
ich hatte eine derartige Erfahrung auch, im Alter von ca. 14 Jahren.
Ich hatte unterhalb des Videos bei yt auch einen Kommentar dazu verfasst, den ich nachfolgend nochmals zitiere. Man muss das Rad ja nicht mehrfach neu erfinden. Winken
Ich möchte vorweg noch erwähnen, dass ich dem Begriff und der Definition 'Schlafparalyse' per se skeptisch gegenüber stehe. Denn es ist nur ein Begriff, eine Klassifizierung und längst keine Erklärung dafür. Im Grunde tappt die gesamte Wissenschaft inkl. Psychologie beim Phänomen Geist/Bewußtsein völlig im Dunkeln. Deshalb kann eine 'Erklärung' eines solches Zusammenhanges nur fehlschlagen, wenn man die Grundlage nicht mal versteht. Ich verstehe es so, dass man einen Begriff, eine Schublade geschaffen hat, damit es klassifiziert werden kann, was wiederum den Eindruck erweckt, man hätte dieses Phänomen voll im Griff, es sei erforscht und man wüsste längst, worum es sich handelt. Gleichsam hat man zumindest theoretisch das Phänomen 'Entführungen' und/oder 'Geistwesen' und all diese Phänomene mit dieser neuen Klassifizierung abgefrühstückt und einen Begriff dafür, weshalb viele dann auch gleich annehmen, es sei auch erklärbar. Dies ist es aber nicht.


Nun zum Zitat bzw. meinem Erlebnis:

Genau so war es bei mir auch. Es ist schon sehr lange her, min. 35 Jahre. Diesen 'Traum', wenn man es so nennen mag, habe ich nach all dieser Zeit nicht vergessen, denn es war der realistischste und unheimlichste Traum, den ich je hatte. Wie in diesem Video meinte ich wach geworden zu sein und öffnete die Augen. Ich lag auf dem Rücken. Ich sah mein Zimmer, genau so, wie es zu erwarten war. Die gleichen Möbel, Wände, Fenster, Licht usw. Dann stellte ich fest, dass neben meinem Bett, links von mir, jemand oder etwas war. Ein kleiner Mann oder Wesen. Ich konnte es nicht im Detail erkennen, nur die Silhouette. Er oder es sah aus, wie ein Buddha, ich würde sagen mit Glatze, denn ich konnte keine Konturen von Haar sehen, eben nur die Silhouette. Ich fühlte einen Druck auf meiner Brust, als ob dieses Wesen etwas an meiner Brust macht, die Hände auflegen oder etwas in der Art. Es hatte den Anschein eines Rituals oder einer religiösen Zeremonie. Es wurde auch etwas gemurmelt, wie ein Gebet oder so etwas in der Art. Dann realisierte ich, dass ich mich nicht bewegen konnte, weshalb ich völlig in Panik ausbrach! Ich versuchte mich irgendwie zu bewegen, um aus dieser unheimlichen Situation zu entkommen, doch es gelang mir nicht. Je länger diese unheimliche und unsägliche Situation dauerte, umso panischer wurde ich. Es war derart zermürbend, dass ich annahm, ich sei bereits wach, ein Gedanke, der natürlich noch viel unheimlicher war. Oh Mann, man kann das nicht nachempfinden, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Das alles ist derart real, dass ich auch nach all der Zeit nicht weiß, ob das nicht wirklich geschehen ist. Irgendwann, nachdem ich nur noch Angst und blanke Panik empfunden hatte, wurde ich tatsächlich wach und wollte schreien. Meiner Panik nach, hätte ich so laut geschrien, dass man wohl den Eindruck gehabt hätte, dass man mich abschlachten wollte, derart angsterfüllt war ich. Doch es kam kein Ton heraus, nur ein heiseres tiefes Ausatmen. Es fühlte sich so an, als hätte die blanke Panik den Schrei unterdrückt, derart massiv war diese Panik. Nachdem ich nun tatsächlich aufgewacht war, fühlte ich noch diesen Druck auf meiner Brust, als ob es tatsächlich passiert war! Ich konnte mir dieses Erlebnis oder Traum all die Zeit nicht erklären und habe es niemals vergessen. Ich hatte die ganze Zeit mit mir gekämpft und die meiste Zeit geglaubt, dass seinerzeit etwas ziemlich unheimliches und unerklärliches passiert sein muss. Eine Zeit lang dachte ich, es hätten mich Aliens entführt oder so etwas. Ich weiß nicht, wie man das deuten soll. Ob das Gehirn alles generiert oder man einen Blick in eine andere Welt wirft? Das Bewußtsein entfernt sich vom Körper? Ich habe keine Ahnung. Aber es ist ziemlich krass.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 02.05.2019, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat
@ MopAn: interessant! war das einmalig?
_________________
ufoscriptorium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
MopAn
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.03.2019
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.05.2019, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat
greyhunter hat folgendes geschrieben:
@ MopAn: interessant! war das einmalig?

In dieser Form und Intensität einmalig.

Dieses Erlebnis war wohl Grund mit, weshalb seinerzeit eine Art Wendepunkt in meinem Leben war, was diese Form der Erfahrungen über Träume (wenn es denn ein Traum war) angeht. Etwas später konditionierte ich mich darauf, mir Träume besser merken zu können. Es sind seitdem mehrere Jahrzehnte vergangen und deshalb kann ich schon einige verrückte Geschichten bzw. Träume berichten, die sich in all der Zeit angesammelt haben. Auch Trauminhalte, die sich eindeutig auf die Welt meines Wachbewußtseins bezogen, sogar auch Begegnungen mit einer Art Lehrer (den ich aber nie wirklich sah, er oder es befand sich in diesen Träumen immer seitlich oder hinter mir), der mir etwas mitteilte. Dann war dies aber meistens zumindest einer Schlafphase oder diesem Zustand zuzuordnen.
Aber in dieser extrem realistischen Intensität nichts vergleichbares mehr.

All diese Erfahrungen brachten mich schon sehr früh dazu, mich mit grenzwissenschaftlichen Themen zu beschäftigen. Letztlich, um es kurz zu machen, ist das auch ein Grund, weshalb ich mich hier im Forum eingefunden habe.
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 02.05.2019, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Antwort! Winken Hast Du eigentlich mal in der Familie gefragt ob es da vielleicht jemanden gibt der ähnliche Erlebnisse hatte? Ich frage weil ich bei einer Falluntersuchung wirklich mal die Situation hatte dass „mein“ Zeuge nächtliche Besuche hatte und nicht wusste dass es seinen Eltern ebenso ergangen war, stellenweise in der gleichen Nacht. Man hielt das eben für Träume und tauschte sich deshalb nicht aus…

P.S.: Darf ich deinen Text den Du auf YouTube gepostet hast auch auf meinem Blog eintragen? Da bei mir viele "Erlebende" mitlesen findet sich vielleicht jemand der etwas ähnliches beobachtet hat was die Form / Erscheinung der Wesenheit betrifft...
_________________
ufoscriptorium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
MopAn
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.03.2019
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03.05.2019, 05:45    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, die Verwendung ist okay.

Ich muss noch hinzu fügen, dass der Vergleich mit einem Buddha nicht ganz korrekt ist. Ein Buddha ist doch recht adipös und untersetzt, was auf diese Erscheinung nicht zutraf. Im Vergleich war es doch schlank(er). Es war nur das, was ich damals als Vergleich dachte und ich war ja noch recht jung.

Über diese Art Erlebnis haben wir zuhause nicht gesprochen.
Generell war es jedoch so, dass einige Familienmitglieder, z.B. meine Mutter, übersinnlichen Erfahrungen oder Ereignissen gegenüber nicht ablehnend gegenüber eingestellt waren, um es auf diese Weise auszudrücken.
So war die Annahme, dass es ausserirdische Lebensformen gibt, die auch aktuell die Erde besuchen, durchaus akzeptiert. Mein Onkel hatte sich sehr viel damit beschäftigt.
In diesem Sinne sind mir diese Themen schon sehr früh bekannt und es gab in diesem Zusammenhang keine generellen Tabus oder Dogmen, dass man darüber nicht spricht oder so etwas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 656
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 03.05.2019, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat
danke Winken
_________________
ufoscriptorium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 04.05.2019, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat
@MopAn:

Das mit den seltsamen Träumen kenne ich auch. Manchmal hatte ich sogar richtig das Gefühl, als ob jemand versucht, meine Träume zu beeinflussen. Einmal fiel in einem Traum das Wort "Arcturus", ich fand dann heraus, dass das ein Stern am Nordhimmel ist, genauer gesagt ein roter Riese, der am Ende seines Sternenlebens angelangt ist. In einem Traum, träumte ich, dass ich aufwachen würde und am Fußende des Bettes lange graue dürre Gestalten sehen würde. Sie sahen nicht aus wie typische Greys, und hatten nicht so übergroße Köpfe, sie waren etwa 1,70 bis 1,80m groß. Die Gesichter konnte ich nicht richtig erkennen, sie standen im halbdunklen. Sie taten nichts, sondern sahen mich nur an.

Ich könnte noch mehr erzählen, nur einen Punkt möchte ich noch erwähnen, ich hatte früher manchmal luzide Träume, jedoch waren diese Träume mir immer unheimlich, und ich war auch meist nur kurz in diesem Zustand. Einmal konnte ich nicht gleich aufwachen, wusste aber das ich träumte, das war creepy. In einem anderen Traum sah ich ein Symbol wie bei den Kornkreisen: einen großen Kreis, rechts daneben einen etwa halb so großen, und wiederum rechts daneben einen ebenfalls halb so großen Kreis im Vergleich zu dem mittleren, also insgesamt drei Kreise, die immer kleiner wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MopAn
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.03.2019
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05.05.2019, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat
@rainer22
Es ist eine Herausforderung.
Für mich ist die Herleitung der Naturwissenschaft kein akteptables Modell.
Es erscheint mir zu einfach, all dies als -wortwörtlich- 'Hirngespinst' abzutun.
Und wenn man dies tut, muss man, meines Erachtens nach, ebenso die Inhalte materialistisch herleiten und erklären können. Also, es reicht nicht, selbst wenn man es im Hirn lokalisieren könnte, was nicht geht, aber mal angenommen, zu sagen: 'Aha, hier und da (beispielsweise Schläfenlappen oder Großhirnrinde, etc.) existieren während der REM-Phase Aktivitäten.' Also, selbst wenn man in der Lage wäre, die Generierung der Trauminhalte zu lokalisieren bzw. zu verorten und sogar zeitlich aufzulösen, würde das gleichsam bedeuten, dass die generierten Inhalte Blödsinn, sinnlos oder 'Datenmüll' sind? Da verstehe ich die Argumentation seitens der Materialisten nicht. Es kommt mir eher so vor, als mache man es sich da viel zu einfach.

Mein gedankliches Konzept ist da eher, dass unsere Existenz sich inhaltlich definiert und ausmacht. Vielleicht sogar die Beschaffenheit und der Aufbau von allem, was wir wahrnehmen? Beispiel Musikstück. Um die qualitativen Aspekte eines gespielten Musikstückes in Gänze zu erfassen, reicht es da zu wissen, was eine Gitarre ist, woraus sie besteht, wie sie aufgebaut ist usw.?

Um den Bogen zu den Träumen wieder zu schließen, so sind Träume meines Erachtens inhaltlich relevant. Die Kunst ist wohl, dies einerseits zu erkennen, die richtigen Rückschlüsse zu ziehen und die Deutung kann nicht rational erfolgen. Es ist stets das sog. Bauchgefühl hinzuzuziehen, oder besser, die Intuition. So kann (muss nicht, aber kann) ein Traum wichtige Informationen für den Träumer bereit halten, die außerhalb dessen zu verstehen sind, was rein rational und materialistisch resultieren würde. Denn die Welt ist potentiell mehr als die Summe seiner Teile, ebenso wie ein Musikstück mehr ist, als ein 'Zusammenklingen diverser Instrumente'. Ein Traum, ein Musikstück oder auch ein Gedicht birgt Informationen, die in Summe mehr sind als die Elemente, aus denen sie zusammengesetzt sind. Das könnte man auch als Emergenz bezeichnen.

Wenn du jetzt von diesen Wesenheiten geträumt hast, bedeutet dies zumindest eine Information. Du hast ja sogar konkrete Informationen erhalten, die sich auf unsere physikalische Welt bezogen, indem du einen Ort genannt bekommen hast.
Es ist verrückt, aber sollte man das wirklich als Hirngespinst abtun? Und wenn ja, warum? Weil uns die Wissenschaft das nicht erklären kann?
Das erachte ich doch als zu kleingeistig und dogmatisch.

Mein großes Vorbild, was die Erforschung von Entführungen usw. angeht, ist das ganz eindeutig John E. Mack. Er wollte der Sache auf den Grund gehen. Das würde jetzt alles zu weit führen, aber letztlich konnte man ein Resultat seiner Erforschung dieses Phänomen herauslesen, dass diese Wesen nicht etwa mit Überlichtgeschwindigkeit von einem System zu einem anderen reisen, sondern dass sie, auf eine für uns unverständliche Weise, entweder aus einer anderen Dimension stammen, die paralell zu unserer Dimension existiert. Und/Oder, dass sie auf geistiger Ebene kommunizieren. Man achte auch auf zahlreiche Beobachtungen von Unbekannten Flugobjekten, die sich 'in Luft aufzulösen scheinen'. Woher sie nun letztlich auch kommen mögen, anscheinend verfügen sie über die Möglichkeiten, sich in unsere Welt hinein zu materialisieren und umgekehrt, sich auch wieder 'entmaterialisieren' zu können.
Nun, geht man diesen 'nicht naturwissenschaftlichen Weg', vom aktuellen Standpunkt versteht sich, und hält das alles nicht für Blödsinn und Hirngespinst, so kann man meine o.g. Annahmen durchaus für plausibel halten.
Wieso sollten die Träume Quatsch sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 08.05.2019, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat
@MopAn

Tut mir leid, das ich mich jetzt erst melde. Ich wollte nur hinzufügen, das ich ja nicht ausschließe, das da mehr dahintersteckt. Allerdings ist das schwer fassbar und wenn ich mich intensiv damit auseinandersetzen würde, würde glaube ich mein Kopf explodieren. Ich habe so eine Ahnung, was die von mir wollen könnten, meiner Meinung ist es so eine Art Anleitung verborgene Wirklichkeiten zu sehen und sich darin zurecht zu finden. Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Bücher von Carlos Castaneda, in der seine Lehrer, die Indianer Juan Matus und Genaro, mit ihm auf eine ähnliche Weise vorgehen wie diese seltsamen Wesen mit uns. Ein Schlüssel sind meiner Meinung nach bestimmte Träume, aber wie schon gesagt ist mir das Ganze etwas unheimlich und ich mache bei dieser "Lehre" wohl nur schlechte Fortschritte.

Ich möchte aber nicht ausschließen, dass dahinter ein simples Entführungsphänomen steckt und diese "Aliens" nur aus wissenschaftlichen Interesse während wir schlafen in unseren Köpfen herumstöbern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rainer22
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 21.05.2009
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 13.05.2019, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat
Ich wollte nur noch kurz erläutern, was diese Wesen möglicherweise versuchen uns beizubringen. Es ist wie die Schalen einer Zwiebel. Am Anfang steht der normale Traum, dann kommt der Klartraum, in dem man sich bewusst ist, das man träumt. Wenn man den nicht beherrscht, dürfte man mit den letzten Schritt einige Schwierigkeiten haben. Dieser letzte Schritt ist die auserkörperliche Erfahrung, wo es offenbar auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt, den nicht jeder wird bei seiner ersten AKE gleich ausgedehnte Reisen unternehmen.

Ich bin bereits beim Klarträumen hängengeblieben. Ich hatte eine Phase, wo ich serienweise von Verstorbenen geträumt habe, und im Traum gemerkt habe, das etwas nicht stimmt, und ich mit bewusst wurde, das ich träume. Ich fühlte auch oft die Anwesenheit meines "Lehrers". Ich will nicht behaupten, das ich wirklich zu Verstorbenen Kontakt hatte, aber durch diesen Kniff versuchte man mir wohl den Einstieg ins Klarträumen zu erleichtern. Einmal blieb ich lange genug im Traum hängen, um einer verstorbenen Verwandten, die ich diesmal sah, eine Frage zu stellen. Ich fragte: "Wer sind die?" - womit ich meine Besucher meinte. Sie gab mir eine rätselhafte Antwort: Sie hätten mit meiner Familie eine Art Übereinkunft geschlossen, die ich als einziger abgelehnt hatte.

Was damit gemeint ist, weis ich leider nicht. Ich kann mir aber vorstellen, das diese Wesen eine Art "Erlaubnis" brauchen, bevor sie in Aktion treten. Es gibt sicher Leute in diesem Forum, die mit Klarträumen und AKEs mehr Erfahrung haben, ich hoffe, ich habe das richtig erklärt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.






Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003