Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Jacques Vallée´s neues Buch


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.05.2021, 23:21    Titel: Jacques Vallée´s neues Buch Antworten mit Zitat
Also...habt ihr das schon gehört das Vallee ein neues Buch geschrieben hat zusammen Paola Harris über einen UFO Absturz 1945 auch in New Mexico?

Mehr Informationen auf deren Seite:

https://trinitysecret.com/


Irgendwie hatte ich mich schon gewundert als Vallee im neuen Film von James Fox was von UFO Abstürzen erzählte...und ich dachte so: "Waaaas...der, ausgerechnet!? Der glaubt doch gar nicht an UFO Abstürze!"

Tatsächlich habe ich schon vor über 10 Jahren gehört das Vallee sich schon lange aus der UFO Forschung zurück gezogen hat weil die Mainstream-UFOlogie viel zu sehr auf Aliens fixiert war. Und er war wohl dann beleidigt oder so? Ich frage mich schon was jetzt dahinter steckt das Vallee offfensichtlich seine Meinung geändert hat.

Ich persönlich stehe dem ganzen sehr skeptisch gegenüber weil Paola Harris an Bord ist. Die hat mal vor über 10 Jahren von einem Kontakler in Italien berichtet der angeblich Kontakt mit Aliens vom Planeten Clarion hatte. Es wurden auch Fotos dieser Aliens präsentiert die aber meiner Meinung nach, rein vom subjektiven Gefühl her, einfach nur gephotoshopte Menschen zeigten.

Hier (ganz nach unten scrollen, da sind die Fotos):

http://konstantin-kartashov.blogspot.com/2011/05/paola-harris-interview-maurizio-cavallo.html


Deshalb vermute ich das dieses hier, mit dem UFO Absturz 1945, wieder so eine Verarsche ist von ihr...zumindestens wenn man sich mal die angeblichen Wrackteile anschaut über die bei Twitter diskutiert wird:

https://twitter.com/SBrowneITF/status/1390800880442744836?s=20

https://twitter.com/SBrowneITF/status/1391384659288891398?s=20

https://twitter.com/SBrowneITF/status/1391704869715779599?s=20


Ich frage mich nur wie Vallee da mit drin steckt. Wird er von Harris ebenfalls verarscht oder macht er sogar mit um der Mainstream-UFOlogie zu zeigen wie leicht man eine Absturz-Legende fälschen kann oder um UFO Abstürze zu diskreditieren weil im Zuge der ganzen Entwicklung seit 2017 und Lue Elizondo vermehrt auch von UFO Abstürzen geredet wird.

Ja...also einige Sachen sind schon faszinierend was die beiden Zeugen da berichten z.b. das die Aliens im abgestürzten UFO sich ganz schnell oder so bewegt hätten als wenn sie teleportieren würden. Erinnert mich ein bisschen an die Fähigkeiten des Roswell Aliens den man im Spiel Tony Hawks 1 + 2 freispielen kann (als geheimen Charakter) und dann mit diesem auch auf den verschiedenen Karten skaten kann mit einigen übernatürlichen Skate-Tricks (soll nur als Veranschaulichung dienen ^^:

https://www.youtube.com/watch?v=A6Ifa5x5E4Y


Seltsamerweise hatte auf der einen Seite der Kontaktler der Aliens von Clarion vom dem Harris berichtete auch so etwas ähnliches berichtet, und dann auch die Zeugen der Ariel School UFO Begegnung. Sie hatten die Aliens gesehen und mind. einer davon konnte mit unglaublicher Geschwindigkeit laufen...so wie vielleicht der DC Sußerheld Flash?

Was dieses Trümmerstück betrifft (siehe zweiter Twitterlink hier im Thema) da erst ein Teil einer Windmühle sein sollte aber dann doch nicht und jetzt als ein Teil des Kontrollmechanismus sein soll. Das stimmt mich sehr skeptich weil das Teil einfach nicht aussieht als wäre es was von Außeriridschen gefertigtes. Es hat so gar nichts gemeinsam mit den Roswell-Trümmern obwohl laut der dreiteiligen Roswell Doku auf History die kürzlich kam, "Historys greatest Mysteries" auch Wrackteile von Jesse Marcel beschrieben wurden die wie Holz aussahen und sich so anfühlten aber z.b. nicht verbrannt werden konnten, nicht zerbrochen werden konnten usw. - also vielleicht sowas wie Morphingmetal oder so.

Wie dem auch sei: sollte das Teil wirklich außerirdische sein dann müsste man erklären warum es so aussieht wie es aussieht und ob es eben wirklich fremdartig ist.

Was meint ihr zu dem ganzen Thema?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeisterEs
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.03.2021
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 12.05.2021, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
Die Gründe dafür, hier skeptisch zu sein, die du aufzählst, sehe ich auch so (und darüber hinaus bin ich was Abstürze angeht, ja ohnehin misstrauisch).

Andererseits ist Vallee auch nicht irgendwer und mit Nolan zusammen hat er sich ja offenbar zuletzt verstärkt mit Materialien auseinandergesetzt.

Ich entscheide deshalb für mich im Vorfeld gar nichts. Wenn das Buch da ist, lese ich es und entscheide dann, was ich davon halte.
_________________
Düstere Plauschsichten Podcast auf YT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.05.2021, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat
MeisterEs hat folgendes geschrieben:

Andererseits ist Vallee auch nicht irgendwer und mit Nolan zusammen hat er sich ja offenbar zuletzt verstärkt mit Materialien auseinandergesetzt.

Ich entscheide deshalb für mich im Vorfeld gar nichts. Wenn das Buch da ist, lese ich es und entscheide dann, was ich davon halte.


Ich dachte Nolan hat nur Ahnung von Biologie oder so? Ich meine weil er diese kleine Mumie für Steven Greer untersucht hat.

Tja...ein Buch kann mir leider nicht helfen mich zu unterscheiden sondern mich nur gut unterhalten im Sinne von "Was wäre wenn..."
Eine Entscheidung kann ich persönlich nur fällen wenn man es wirklich richtig untersucht hat und nicht nur von eimen Wissenschaftler. Wenn es untersucht wurde dann müssen auch andere Wissenschaftler das untersuchen um die Ergebnisse des einen zu bestätigen oder auch nicht.

Nur das bringt Klarheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeisterEs
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.03.2021
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 12.05.2021, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat
... deshalb haben er und Nolan derzeit (angeblich) zwei bis drei Arbeiten (= Aufsätze) in der Mache, die dem gängigen Peer-Review-Prozess unterworfen sind.

Wir werden sehen, ich bin durchaus gespannt.
_________________
Düstere Plauschsichten Podcast auf YT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 907
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 13.05.2021, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
wenn vallee zu etwas schreibt, wird er wohl neue erkenntnisse haben...

habe mit einem gewissen schrecken mitbekommen, dass die deutschen amazonen das buch noch nicht im sortiment haben...

alles in allem frage ich mich aber, global gesprochen, wieso die untertassen nicht in früheren jahrhunderten abgestürzt sind... wobei ... bei dem nürnberger flugblatt ist eine szene zu sehen, die wirkt als sei etwas abgestürzt... eine der kugeln ... was unter der hauser stadt wohl schlummert?

dessen ungeachtet ist eine neues vallee buch eine gute sache... im vergleich zu dem was sonst gereicht wird... ich habe bei mir ja haufenweise angelesene ufobücher liegen... der letzte dolan ist besonders übel... eine mischung aus däniken, hopkins und david jacobs... Geschockt
_________________
Ufoscriptorium - Home of Full-Spectrum-High-Strangeness 🖖👽
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.05.2021, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat
Das Start des Buches verzögert sich weil Vallee es noch um irgendwelche neu hinzu gekommenen Untersuchungsdaten ergänzen will wenn ich das richtig verstanden habe auf Twitter.

Wenn das wirklich alles so stimmt und diese eine irdisch aussehende Trümmerstück wirklich und definitiv nicht auf der Erde hergestellt wurde dann sollen die doch mal versuchen es mit Gedanken zu beeinflussen...vielleicht nimmt es ja dann ne andere Form an...wenn es das ist was ich vermute.

Ja das mit dem Abstürzen habe ich schon im anderen Thread geschrieben. Warum ist es eigentlich so schwer für Dich wenigstens in Betracht zu ziehen das außerirdische Technologie auch mehr drauf haben könnte als wir uns vorstellen können. Ich glaube Du bist zu sehr in der Star Wars Vorstellung von Raumfahrt gefangen wo dreckige und versiffte Raumschiffe mit Triebwerken interstellare Raumfahrt betreiben aber mit nem Triebwerk kommst keinen Furz weit. Man braucht zwangläufig etwas das sozusagen interdimensional funktioniert um die Lichtgeschwindigkeit zu durchbrechen, zu überwinden und das macht man vielleicht am besten in einem Raum in dem die Zeit anders vergeht. Vielleicht im sogenannten "Jenseits"? Hast Du ja selber im anderen Thread geschrieben.

Ich glaube der beste Weg die Grenzen im Weltraum zu überwinden wäre wohl interdimensionale Raumfahrt. So im normalen Weltraum funktioniert das nicht.

Ja und dann frage ich warum es für Dich so unvorstellbar wäre das höher entwickelte Völker mehr könnten als Menschen, vielleicht auch paranormale Fähigkeiten. Wir heutigen Menschen können ja auch Dinge im Gegensetz zu den Urmenschen die diese halt nicht konnten, auch unsere Gehirne sind größer. Und wenn man das jetzt Millionen Jahre weiter denkt...da würde sich dann auch erklären warum die Aliens immer so große Köpfe haben, weil deren Gehirn sehr viel größer ist als unseres.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeisterEs
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.03.2021
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 14.05.2021, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat
Mein "Problem" bzw. besonderes Misstrauen bezüglich Crashes liegt in meiner grundsätzlichen Einschätzung des Phänomens begründet.

Für mich sind zwei Interpretationen die wahrscheinlichsten:

1. Jungianisch angehauchte Interpretation: Das Phänomen stellt gewissermaßen eine physikalische Manifestation geistig-psychisch-emotionaler Vorgänge oder Inhalte dar. Weil es sich im Grenzbereich zwischen physischer und nicht-physischer Realität abspielt, ist es auch so schwer (bzw. womöglich gar nicht) physisch fassbar... Bilder zeigen immer nur so viel, dass man weiß, IRGENDETWAS ist da, aber nie genug, um einem Klarheit zu verschaffen. Landungen hinterlassen genug physische Spuren, um einem zu zeigen, irgendetwas muss passiert sein, aber man hat nie genug Informationen, um der Sache wirklich habhaft zu werden (gilt natürlich nicht nur für UFOs, sondern alle möglichen Para-Phänomene).
Für mich ist diese Interpretation auf Platz eins, weil hier die Merkwürdigkeiten, bizarre Symbolik und zum Teil sehr persönlichen Aspekte von Phänomenen einen gewissen Sinn machen würde. Teil dieser Vorstellung ist dann aber eben auch, dass sich die Sache niemals "festnageln" lassen wird, ergo ein greifbarer "Trümmerhaufen", der eindeutige Ergebnisse zulässt, in diesem Szenario nicht zu erwarten wäre (und so stellt sich die Sachlage für mich bisher auch dar - Gerüchte, mysteriöse Trümmerteile, die aber oft ganz normale Eigenschaften haben etc. pp. - es lässt sich eben nicht festnageln).

2. Eher keelianisch angehauchte Interpretation: Es gibt dort draußen Wesen, die mit uns interagieren, aber deren Existenz sich scheinbar ebenfalls hauptsächlich in "jenseitigen" oder - zumindest aus unserer Perspektive - geistigen Bereichen abspielt, deren Realität immer nur zeitlich begrenzt und teilweise in unsere Realität hineinreicht. Auch hier hätte man also eine Erklärung, für die schwere Fassbarkeit des Phänomens. Auch bei diesem Szenario wären Crashes mit greifbaren und beweisbaren Trümmern eigentlich eher eine Überaschung (jedenfalls in meinem Verständnis).

Ich rechne einfach nicht mit rein physikalischen Geräten, die tatsächlich dem Reisen dienen und entsprechend bin ich dann zwangsläufig sehr misstrauisch, wenn es um "Abstürze" geht.

Kann mich selbstverständlich irren, aber das sind eben so die Szenarien, die nach meinem persönlichen Eindruck am besten mit dem "Befund" übereinstimmen würden.

Dazu kommt dann auch noch, dass ich absolut nicht glaube, dass es eine menschliche Breakaway-Zivilisation im Sinne von Dolan gibt, oder das überhaupt irgendwer Fluggeräte mit dem viel zitierten Anti-Gravitations-Antrieb gebaut hat. Habe gerade das Buch von Nick Cook nochmal gelesen und mein Eindruck hat sich bestätigt: Die ganze Sache ist in meinen Augen - zumindest wie von Cook und ähnlichen vorgestellt - nicht haltbar. Wenn wir die normalen Standards zur Bestimmung des Quellenwerts einhalten, kommen wir meines Erachtens zu einem ganz anderen Ergebnis als Cook. All seine "Erkenntnisse" zum Thema, im NS-Regime wäre Anti-Gravity entwickelt worden und dann in die USA transferiert, basieren auf Spekulationen seinerseits und auf Dokumenten, die nur eine Person angeblich gezeigt bekommen hat (Igor Witkowski) und dann auf jeder Menge Gerüchte. Nichts davon ist nach normalen geschichtswissenschaftlichen Standards und Maßstäben belastbar. Selbst WENN die Dokumente von Witkowski wirklich existieren und echt wären, wäre damit nicht gesagt, dass es sich bei den darin angeblich beschriebenen Technik um Anti-Gravity handelte, das ist lediglich der Schluss, den Cook zieht (Prinzip: wer einen Hammer hat, sieht überall Nägel...). Entsprechend fällt für mich diese Möglichkeit, über Crashes nachzuenken, ebenfalls weg.

Gleichzeitig bin ich der erste, der sich freut wie ein Kind, wenn sich herausstellt, dass es doch Crashes gegeben hat - wäre eine tolle und spannende Sache. Ich würde nur aktuell dagegen wetten, wenn ich wetten müsste.

NACHTRAG: Ok, ich sehe jetzt erst, dass deine (Lemurian) Nachfrage sich an Wladislaw richtete und nicht an mich... Dass Wladislaw in der Zwischenzeit auch noch geschrieben hat, habe ich irgendwie übersehen, sorry Sehr glücklich
_________________
Düstere Plauschsichten Podcast auf YT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.05.2021, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat
Eigentlich weiß man ja nicht wirklich was stimmt und was nicht. Was die UFO Abstürze betrifft da gehe ich nach den Zeugen. Allerdings muss ich sagen das z.b. im Buch "Hunt for the Skinwalker" es ja auch angebliche Zeugenaussagen gab und die haben die damaligen Zeugen dann zurück gewiesen. Das ist wohl mit ein Grund warum ich George Knapp nicht ganz traue in die Pyramiden UFO Sache. Alsi für mich stellt sich da so dar das alle diese Bücher über Monster, Big Foots usw. - diese ganze Spektrum der keelianischen Thematik wohl sehr oft aufgeblasen sind das man nicht mehr weiß was stimmt und was nicht. Und dabei war ja keiner von uns!

Aber offensichtlich ist auch der Markt in den USA für solche Bücher sehr viel größer als hier in Deutschland. Deswegen kann man meiner Meinung gar sagen was der "Befund"...na ja ich will nicht sagen falsch ist aber wohl ziemlich aufgeblasen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 907
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 15.05.2021, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat
habe das buch - verlinkt auf der startseite von cropfm, wo sonst? Sehr glücklich - gefunden.

leider ein kindle... als münchner kindl mag ich kindle aber nicht... ich hoffe die reichen noch ein buch in physischer form nach... probleme eines alten mannes... Sehr glücklich
_________________
Ufoscriptorium - Home of Full-Spectrum-High-Strangeness 🖖👽
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.05.2021, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat
greyhunter hat folgendes geschrieben:
leider ein kindle... als münchner kindl mag ich kindle aber nicht... ich hoffe die reichen noch ein buch in physischer form nach... probleme eines alten mannes... Sehr glücklich


Da kann man doch klicken auf Taschenbuch für 22 Euro und nochwas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeisterEs
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.03.2021
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 15.05.2021, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat
Hab es gerade als Taschebuch bestellt... Bin gespannt! Smilie
_________________
Düstere Plauschsichten Podcast auf YT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.05.2021, 03:02    Titel: Antworten mit Zitat
Also ich habe gerade bei Twitter ein Bild bzw. mehrerer Bilder im Bild (so eine Collage) gesehen wie die Aliens beschrieben werden von den Zeugen.
Und ich bin mir nicht sicher aber vielleicht liegt es ja auch an der langen Zeit die vergangen ist aber sie beschreiben die Aliens wie Gottesanbeterinnen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Gottesanbeterin

Ich weiß nicht ob diese Bilder auf Twitter exakt das wieder geben was die gesehen haben (wollen) https://twitter.com/SBrowneITF/status/1393719565801099266?s=20 aber die Darstellungen sind auf jeden Fall Blödsinn.

So funtkioniert Evolution einfach nicht das wenn eine Spezies höher entwickelt ist und eben Raumfahrt betreibt das die dann immer noch fast so rumlaufen wie Tiere. Mich stören das insbesondere die herunter hängenden Hände wie halt bei einem Tier. Das wäre in etwa so als würden wir Menschen immer noch gebückt und manchmal unter zuhilfenahme der Arme auf allen vieren laufen. Oder wie bei alten Darstellungen der Dinosaurier wo die wie Godzilla aussehen und ihren Schwanz hinter sich her ziehen was jeglicher Logik entbehrt da ein Schwanz zum ausbalancieren des Körpers dient und er dann am Boden völlig nutzlos ist.

Deshalb haben wir Menschen auf keinen Schwanz mehr weil wir jetzt aufrecht am Boden gehen und nicht mehr auf allen vieren in den Bäumen.
Genauso halte ich das mit den herunterhängenden Händen für Blödsinn.
Sicherlich haben die nur graue Aliens gesehen und in der langen Zeit haben sich die Erinnerungen mit halt ähnlich aussehenden Tieren vermischt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 907
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 16.05.2021, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat
das mit dem taschenbuch war vorher nicht... Sehr glücklich

die mantis sind nicht unbekannt, hat mich zur „novopangäa“-theorie beflügelt

https://ufoscriptorium.blogspot.com/2019/04/chrononauten-die-novopangaa-theorie.html

lovecraft hatte einen ähnlichen einfall

https://ufoscriptorium.blogspot.com/2020/10/lovecrafts-coleopterus-intelligenz.html

ich denke, dass es nicht unlogisch wäre, wenn sich irdische insekten zu einer hochzivilisation herausbilden und in ein paar millionen jahren nachsehen wollen wer früher auf der erde gelebt hat... die werden sich noch wundern... intelligente affen mit atombombe... Sehr glücklich

gerade das taschenbuch bestellt... bin gespannt! Idee
_________________
Ufoscriptorium - Home of Full-Spectrum-High-Strangeness 🖖👽
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
The Lemurian
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 26.05.2017
Beiträge: 63
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.05.2021, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat
Aber wenn es Zeitreisende aus der Zukunft wären dann würde das ja auch gelten mit der Evolution. Obwohl ich diese Theorie eher für unwahrscheinlich halte da selbst der kleinste Eingriff in die Vergangenheit sich zu einem Sturm in der Zukunft auswirken könnte und damit die eigene Zukunft auslöscht.

Was die Mantis betrifft die nicht unbekannt sind, die treten doch im Prinzip nur in in Entführungen auf oder? Ich meine wenn Entführungen nichts andere sind als geheime US Militär Operationen mit UFO Technologie oder was weiß ich welche möglichkeiten es da noch gäbe, dann würde es ja eigentlich passen. Weil wenn man in die Science Fiction guckt dann fällt den Menschen nichts anderes als Außerirdische als Tiere darstellen. Selbst Chewbacca aus Star Wars ist im Prinzip nur ein Affe. ^^ Also das ist eigentlich die Fantasielosigkeit der Menschen: Aliens die wie aufrecht gehende Katzen dargestellt werden, dann auch noch mit Fell und wohl auch noch mit Schwanz. Da kannste echt nur den Kopf schütteln.

Und hat Vallee nicht mal letztens irgendwo gesagt das man in Südamerika UFO Entführungen inszeniert hat, irgendwelche Geheimdienste oder so?
Na ja...ich könnte mir vorstellen das wenn da wirklich was dran ist an Vallees Buch das sich die Erinnerung der Zeugen in der langen Zeit bestimmt nur vermischt hat weil das Thema ja nicht erst seit heute aktuell ist, mit den Mantis meinte ich. Wie lange wird denn über die schon berichtet...die Mantis? Ich habe den Eindruck das die erst in den letzten 20 Jahren hinzu gekommen sind. In den 90er Jahren habe ich noch nie von denen gehört bezüglich Entführungen. Da waren die angeblichen Entführer immer nur kleine Graue.


Nachtrag: habe ich gerade gefunden auf Kevin Randles Blog

Hmmm...ich hatte offensichtlich recht, die ganze Geschichte der Zeugen hatte wohl schonmal verändert. Geschockt

Zitat:
Don Schmitt mentioned to me that he had spoken to Reme Baca a number of years ago. According to Schmitt, the crash had taken place in 1947 and on the Plains of San Agustin. It was later that the story evolved to San Antonio, NM, and to 1945. You can listen to Don’s discussion here (in the first segment):


Quellen: http://kevinrandle.blogspot.com/2021/05/coast-to-coast-am-san-antonio-ufo.html

https://www.spreaker.com/episode/44778844
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
greyhunter
Forenexperte
Forenexperte


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 907
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 16.05.2021, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat
das würde ja fast schon zur kommenden sendung passen... Sehr glücklich

ich zitiere mich selbst:

---

War der Boas CE4 ein PSYOP?

Obwohl ich das eine oder andere UFO Buch gelesen habe konnte ich bis „vorhin“ mit dem Namen Bosco Nidelcovic nicht viel anfangen. Ich denke den meisten Lesern geht es nicht anders.

Dieser ließ 1978, bei einem Interview mit dem UFO-Forscher Rich Reynolds, eine Bombe hochgehen die in der globalen Ufologie lautlos verhallte.
Nidelcovic, im ehemaligen Jugoslawien geboren, war Linguist und CIA-Agent, beteiligt an diversen verdeckten Operationen [=PSYOP Psychological operations / Psychologische Kriegsführung].

Zwischen 1956 und 1963 wurde er in Südamerika eingesetzt bei einem Projekt namens MIRAGE, welches das Ziel hatte UFO-Zwischenfälle zu „inszenieren“ um dahinter andere Aktivitäten zu verschleiern. Unter anderem brachte man Halluzinogene in der Bevölkerung aus [=MKULTRA?].

Bei diesen Einsätzen wurden High Tech Hubschrauber eingesetzt, die wohl auch entsprechend „dekoriert“ waren [=Hellcopter?]. Nidelcovic zufolge war eines der „Versuchskaninchen“ Villas Boas!

Es erstaunt deshalb wohl auch nicht dass der Untersucher des Falles, der Ufologe und Physiker Dr. Olavo Fontes, nur vier Tage nach einem ersten Interview mit Boas plötzlich Besuch vom brasilianischen Marinegeheimdienst bekam und aufgefordert wurde sich aus dem Fall herauszuhalten!

Dass Boas – siehe oben – nach seiner Entführung in die USA geschafft wurde passt sehr gut in den Kontext! Wenn bereits 1957 „UFO-Entführungen“ inszeniert wurden, wie real sind UFO-Abductions dann überhaupt? → David Booher, No Return, S. 141

---

p.s.: da ich ja davon ausgehe, dass (mindestens) die amerikaner über antigravitationstechnologie verfügen, könnte ich mir durchaus vorstellen dass man ufo-vorfälle faken könnte... eigentlich bräuchte man dann überhaupt keine exotischen verursacher mehr... Sehr glücklich
_________________
Ufoscriptorium - Home of Full-Spectrum-High-Strangeness 🖖👽
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Ufologie und Aliens Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Corbell veröffentlicht neues Navy-UFO... MeisterEs Ufologie und Aliens 9 14.05.2021, 21:11
Keine neuen Beiträge Neues zum Hackerangriff auf US-Behörden rainer22 Politik und Weltgeschehen 0 01.02.2021, 00:46
Keine neuen Beiträge Neues vom Australien Google Earth Ufo... rainer22 Ufologie und Aliens 1 12.03.2019, 23:38
Keine neuen Beiträge Neues vom EM-Drive? rainer22 Wissenschaft und Forschung 3 24.09.2018, 23:50
Keine neuen Beiträge Neues Statement von Tom DeLonge rainer22 Ufologie und Aliens 1 04.11.2017, 04:27





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003