Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Erlebnisbericht einer Seánce bei Kai Mügge



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 978
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 08.10.2022, 10:49    Titel: Erlebnisbericht einer Seánce bei Kai Mügge Antworten mit Zitat
Hier ein Erfahrungsbericht zu einer Séance bei Kai Mügge, die ich Ende Juni miterleben durfte, und wovon ich in der Sendung CROPfm Lagerfeuer #8 (23.09.2022) berichtet hatte:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor einigen Tagen hatte ich die Möglichkeit, eine Seánce beim bekannten, physikalischen Medium Kai Mügge zu erleben. Die Bezeichnung "physikalisches Medium" bezieht sich hierbei darauf, dass der Schwerpunkt der Seáncen auf dem Auslösen konkreter Phänomene in der physischen Welt liegt, weniger auf gesprochenen "Jenseits-Durchgaben" (obwohl das auch vorkommen kann). Hier nun ein frischer Erfahrungsbericht, wie ich die Seánce als "Sitter" miterlebte:

Wir kamen kurz nach 19 Uhr in Hanau (Ort der Seánce) an. Als erstes gab es eine Einführungsrunde im Wohnzimmer. Dabei stellten sich auch alle Teilnehmer vor. Kai Mügge bemerkte, dass wir eine Gruppe mit ungewöhnlich vielen Neulingen wären. Ich stellte mich mich insofern vor, dass ich Remote Viewing-Ausbilder bin und mich bezüglich physikalischer Medialität u.a. mit den Arbeiten der Scole-Group beschäftigt hatte. Anschließend konnten wir nochmal auf Toilette, denn so eine Seánce kann mehrere Stunden dauern, und sollte möglichst nicht unterbrochen werden. Anschließend legten wir alle Gegenstände (technische Geräte, Feuerzeuge, größere Metallteile etc...) ab, die den Verlauf stören könnten. Dann ging es runter in den Keller, wo sich der Seánce-Raum befindet. Darin befanden sich der Stuhlkreis, das Kabinett und verschiedene Fokus-Objekte (Trommel, Rasseln, Tamburin, leuchtende Platte etc...). Vor Eintritt wurde nochmal per Metalldetektor kontrolliert, ob niemand mehr größere Metallteile an sich hatte. Diese könnten sich nämlich bei bestimmten Phänomenen als problematisch erweisen.

Nachdem man uns die Plätze zugewiesen hatte, wurde alles im Raum bei Licht gezeigt und ausgeleuchtet (inkl. dem Inneren des Kabinetts), um Tricks auzschließen. Dann dauerte es noch kurz, bevor Kai Mügge eintrat. Er befand sich bereits in der speziellen Trance-Atmung. Es begann mit Meditationsmusik zur Einstimmung, die mitgesungen bzw. mitgesummt werden sollte, um die Energie im Raum zu steigern. Später folgte bekanntere Musik, wie z.B. von den Beatles. Irgendwann sprach die Entität "Hans" durch Kai Mügge, was sich in der veränderten Stimme zeigte. Nach weiterer Energiesteigerung durch Musik, wurde die erste Dunkelphase eingeleitet. Die Fokus-Objekte waren jetzt nur noch durch fluoreszierende Leuchtpunkte zu erkennen, aber ansonsten war der Raum zu dieser Zeit völlig finster. Plötzlich fing es leicht an auf einer Trommel zu trommeln. Dies wurde lauter und anschließend begannen sich andere Objekte leicht zu bewegen. Darunter ein Tamburin, welches mir fast bis unter die Füße rutschte. Danach fing das Tamburin sogar an, im Raum schweben.

Es schwebte zuerst zaghaft in unserer Ecke herum, und "warf" sich anschließend (sanft) auf eine Person am anderen Ende. Als weiterer Schritt wurde eine fluoreszierende Leuchtplatte in Position gebracht. Dazu wurde zwischenzeitlich leichtes Rotlicht eingeschaltet, damit Julia (Kai Mügges Frau) sich orientieren konnte. Zuerst passierte nichts mit der Leuchtplatte, aber irgendwann waren sowas wie kleine Schattenfinger darauf zu erkennen. Sie wirkten teilweise sogar wie Tierpfoten oder Affenhände, statt Menschenfinger. Zugleich konnten einige Leute, darunter ich, eine Art Geisterhand erkennen, welche sich oberhalb der Platte manifestierte. Es hing offenbar stark vom Blickwinkel ab, was die Leute auf und über der Platte erkennen konnten. Zwischendurch sah ich auch ganz kurz eine Art Nebelfetzen vor meinem Auge vorbeifliegen. Obwohl wir alle Phänomene melden sollten, erschien mir das in dem Moment neben den anderen Phänomen eher als unsignifikant. Nebenher gab es immer wieder schwache, grünliche Lichtblitze in verschiedenen Ecken des Raumes.

Manche Leute erlebten auch Berührungen, ich allerdings nicht. Einzig ein kühler Lufthauch, der einmal sogar Gänsehaut verursachte, bewegte sich hinter mir herum. Zwar gab es wegen des heißen Wetters Ventilatoren in dem Raum, allerdings fühlten sich deren Windzüge anders an, als das, was sich dort kurz hinter mir abspielte. Zwischenzeitlich wurde durch "Hans" bemerkt, dass die Energien nicht so optimal waren, was u.a. am Klima gelegen haben soll. Wegen des heißen Klimas wurde auch zwischendurch die Kellertür geöffnet, was später zu Skepsis bei einigen Sittern sorgte. Denn es hätte ja jemand im dunkeln in den Raum schleichen und Tricks anwenden können (z.B. bei den sich bewegenden und schwebenden Objekten). Allerdings scheint das nicht die Regel zu sein, denn der Séance-Raum ist normalerweise verschlossen. Und z.B. die "Geisterhand" über der Leuchtplatte tauchte in so einem engen Winkel zu den Füßen einiger Sitter auf, dass eine Vortäuschung schwierig gewesen wäre. Selbst durch eine sehr kleine Person.

Schließlich gab es noch eine Rotlichtphase, wo sichtbare Manifestationen bzw. Apporte stattfinden sollten. Um Tricks auszuschließen, zeigte Kai Mügge seine offenen Hände. In den Ärmeln konnte nichts versteckt sein, da er ein kurzes T-Shirt trug. Die Manifestation klappte tatsächlich, denn plötzlich regnete es Steine aus sämtlichen Gesichtsöffnungen von Kai Mügge. Zugleich hielt er die Hände auf, aus denen es ebenfalls kleine Steine regnete. Gerade bei diesem Phänomen wäre es schwierig, einen Trick zu unterstellen. Mein persönliches Highlight folgte jedoch danach, als ein Geschenk für jemanden manifestiert werden sollte. Dazu musste offenbar eine große Energiemenge aufgebracht werden. Kai Mügge hielt seine Hände flach in die Luft, was im Rotlicht gut zu sehen war. Plötzlich kam es zu einem spektakulären, grellen Lichtblitz in seinen Händen. Allerdings war noch nichts erschienen. Kurz danach gab es einen zweiten, noch größeren Lichtblitz, welcher einen seltsam verbrannten Geruch hinterließ, den ich so nicht kannte. Aber auch hierbei war noch kein Objekt erschienen.

Schließlich kam der dritte und größte Lichtblitz, bei dem ein großer, ca. 4-5cm durchmessender Kristall aus der leeren Hand fiel und auf dem Boden landete. Dieser ging als Geschenk an einen der Sitter, welcher das Event organisiert hatte. Interessant fand ich das grelle, warmweiße Licht der Blitze, welches ich so bisher auch noch nicht gesehen hatte. Es erinnerte an Schweißgeräte, jedoch in einem ganz anderen Farbton. Andere Seánce-Berichte, welche ich zu Kai Mügge las, sprachen sogar von sichtbaren Lichtbögen, in deren Mitte die Objekte dann entstanden. Nach den Manifestationen ging es in die Endphase der Seánce. Es wurde noch versucht, Ektoplasma-Phänomene zu erzeugen, allerdings war die Energie wohl erschöpft, und der Raum zu stark überhitzt. Deshalb endete die Seánce dort. Ektoplasma wäre noch interessant gewesen, aber ich war dennoch von dem ganzen Ablauf und den Phänomenen begeistert. Obgleich über die Hälfte der Besucher anschließend sehr skeptisch waren und über Trickmöglichkeiten spekulierten. Einige Argumente waren legitim, jedoch sollte diese Seánce wohl auch keine wasserdichte Beweis-Vorführung sein.

Wenn man sich etwas eingehender mit der Geschichte der physikalischen Seáncen beschäftigt (vor allem die Scole-Experimente und frühere, strengere Sitzungen von Kai Mügge), stellt man auch fest, dass diese schon unglaublich strengen Tests (inkl. Leibesvisitationen bei den Medien) unterzogen wurden, und trotzdem funktionierten. Was man persönlich von den Phänomenen hält, muss man jedoch letztlich durch Selbsterfahrungen beurteilen. Und da empfiehlt sich sicherlich die Teilnahme an mehr als nur einer Seánce. Dadurch, dass mich im Jahre 2019 schonmal jemand einige Phänomene von einer Kai Mügge-Seánce per Remote Viewing untersuchen ließ (u.a. die Kristalle aus Gesichtsöffnungen, Erscheinungen von größeren Objekten und Ektoplasma), war ich allerdings ziemlich zuversichtlich, dass die Effekte authentisch waren. Zumindest, was die von mir geviewten Effekte betraf, welche ziemlich deutlich einen energetischen bzw. paranormalen Ursprung für die manifestierten Objekte bzw. das Ektoplasma zeigten.

Es war in der Remote Viewing-Session, als würden die Objekte "drüben" von helfenden Entitäten als energetische Vorlage erstellt und dann durch "Körperportale" des Mediums in der physischen Welt hinein verdichtet werden. Dabei wandern sie durch eine Art Energiemembran, welche sich bei dem Vorgang "umstülpt". Dort war auch eine Art kurzer Energietunnel wahrzunehmen. Die Kristalle, welche z.B. aus den Augen hervortraten, schienen sich dabei tiefer im Körper zu bilden, um dann in Richtung Gesicht zu wandern, während sie sich verdichten. Nach der Seánce gingen wir nochmal ins Wohnzimmer zu einer Nachbesprechung. Dort durften wir auch einige der manifestierten Steine mitnehmen. Meine Exemplare sind allesamt durchsichtig und farblos. Zwei davon sind relativ groß. Andere Teilnehmer bekamen auch einige kleinere, schwarze und farbige Steine. Am Ende waren wir alle relativ erschöpft, weil es (u.a. wegen des Klimas) doch sehr anstrengend war. Schließlich verabschiedete sich der sichtlich erschöpfte Kai Mügge noch kurz von uns.

Die "Ausbeute" der Séance (der große Kristall erschien mit dem Blitz):
https://photos.app.goo.gl/cxVNeaB3vtmZDmjg9

Video von aus den Augen hervortretenden Kristallen aus einer anderen Seánce:
https://www.youtube.com/watch?v=0q3BjCy4qGc


Update:

Ich habe noch im Nachhinein erfahren, dass die Person, auf die in der Seánce das Tamburin "geworfen" wurde, kurz davor daran dachte, dass das Tamburin zu ihr kommen möge. Das Phänomen hat also offenbar unmittelbar auf ihre Gedanken reagiert. Verbal wurde der Wunsch davor nicht geäußert.
_________________
Signallinie - Der Remote Viewing-Blog
Thetawaves - Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1284
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 09.10.2022, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für deine Schilderungen in Thread und Ton...Winken Sehr beeindruckend...v.a. der große Kristall ist ja irre...

Kai Mügge wird entweder Ende des Jahres oder Anfang 2023 wieder zu Gast sein, ich bin sehr gespannt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 978
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 09.10.2022, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat
Danke! Smilie

Hier ist übrigens noch der besagte Blog-Artikel, wo das Hand-Phänomen auf der Leuchtplatte fotografisch festgehalten werden konnte:
https://www.kaimuegge.de/behind-the-scenes-im-hintergrund/
_________________
Signallinie - Der Remote Viewing-Blog
Thetawaves - Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
greyhunter
Forenmeister
Forenmeister


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 1124
Wohnort: mYstarum

BeitragVerfasst am: 09.10.2022, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat
👉 https://ufoscriptorium.blogspot.com/2020/06/thomas-mann-die-geisterkralle.html 👈
_________________
Ufoscriptorium ∙ Home of Full-Spectrum-High-Strangeness
🖖👽
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bericht dritte Kabinett-Seance bei Ka... Karsten Breitung Religion und Spiritualität 1 01.11.2022, 18:06
Keine neuen Beiträge In einer alternativen Realität...... tech Allgemeines und Lustiges 0 16.09.2022, 21:37
Keine neuen Beiträge Bericht Kabinett-Seance bei Kai Mügge... Karsten Breitung Religion und Spiritualität 0 22.11.2021, 13:45
Keine neuen Beiträge Bericht Kabinett-Seance bei Kai Mügge Karsten Breitung Religion und Spiritualität 3 03.10.2020, 12:24
Keine neuen Beiträge Leben wir in einer Simulation axkw Wissenschaft und Forschung 1 16.03.2019, 19:18





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003