Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Zeitqualität 2007


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Knorks
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.04.2010
Beiträge: 290
Wohnort: Nord-Harz

BeitragVerfasst am: 24.09.2013, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat
axkw hat folgendes geschrieben:

Umso schneller wir uns bewegen umso kürzer empfinden wir die Zeit.
Gehen wir zu Fuß, kommt uns die Zeit lang vor!
Winken

Ich habe da irgendwie ein ganz anderes Empfinden der Zeit und das schon seid dem ich denken kann.
z.B.:
Immer wenn ich auf Etwas warte oder Dinge tu welche ich ungern tu, habe ich das Gefühl das die Zeit seeeehhhhrrrr langsam vergeht.
Bin ich aber mit Dingen beschäftigt welche mir Freude oder dergleichen bringen, vergeht die Zeit nach meinem Empfinden rasend schnell.
Das hat aber mit der Geschwindigkeit mit welcher ich mich bewege mal gar nichts zu tun.

Ist denn nicht die Zeit, wie wir sie benutzen, nur das messen der Beweugung unseres Planeten um die Sonne und um sich selbst?
Wenn wir z.B. auf der Venus leben würden und die Zeit dort genau so wie hier auf der Erde messen und einteilen würden, also pro Umdrehung um die Sonne = 1 Jahr usw., dann würde die Zeit viel schneller vergehen, oder nicht?
Die Zeit wie wir sie benutzen ist doch gar keine, es ist die Bewegung von Dingen im Verhältnis zueinander?
Aber was ist dann Zeit?

Irgendwie macht mich das Thema ganz schön durcheinander.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 27.09.2013, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Knorks,
ja das Zeitempfinden ist subjektiv verschieden.

Wo Materie ist, gibt es scheinbar Zeit.
Materie unterliegt dem Wandel, es ist keine Vergänglichkeit, sondern nur immer Verwandlung, und das erfahren wir durch Erinnerung und messen das als Zeit.

Die Ruhe dahinter, auf der sich das materielle und biologische WERDEN und VERGEHEN, also die Wandlung, ereignet, ist zeitlos.


_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.


Zuletzt bearbeitet von axkw am 27.09.2013, 18:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 27.09.2013, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Knorks,
ja das Zeitempfinden ist subjektiv verschieden.

Unsere Zeitmessung ist die Unterteilung der Erdumdrehung um die eigene Achse.
In der absoluten Ruhe gibt es keine Zeit.

Atomuhren benützen Aktivitäten (ist Veränderung und Bewegung) der Atome.
http://de.wikipedia.org/wiki/Atomuhr
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 27.09.2013, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin der Meinung, dass es überhaupt keine Zeit gibt, alles entsteht immer JETZT verwandelt neu.
Unser Gehirn kann uns (Analogie) die einzelnen JETZT - Erinnerung - BILDER als Film auch nur jetzt zeigen.
Die Jetzt-Änderung ist zeitlos!
Deshalb kann man nicht sagen, das Jetzt sei ein Zeitpunkt.

Wie Unendlichkeit kann auch das zeitlose JETZT von uns nicht verstanden werden, denn wir sind JETZT Produkte aber mit
Erinnerung im Jetzt.

Es gibt nichts, wenn das JETZT nicht entsteht!
Wenn das JETZT nicht immer wieder NEU entsteht, gäbe es auch keine Veränderungen und dadurch keine uns scheinbaren Bewegungen!!!

_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.


Zuletzt bearbeitet von axkw am 27.10.2013, 21:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matrose
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.10.2012
Beiträge: 123
Wohnort: Utgard

BeitragVerfasst am: 28.09.2013, 00:55    Titel: Chakren sind Zeiträder Merkaba Antworten mit Zitat
http://youtu.be/PhU08cS5WTk in den ersten 10 min[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matrose
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.10.2012
Beiträge: 123
Wohnort: Utgard

BeitragVerfasst am: 28.09.2013, 00:56    Titel: Der Schlüssel zur Schöpfung [14-09-2007] Antworten mit Zitat
http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=baumunk http://cropfm.bboard.de/board/ftopic-44248441nx23935-395.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matrose
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.10.2012
Beiträge: 123
Wohnort: Utgard

BeitragVerfasst am: 24.10.2013, 01:58    Titel: Blume des Lebens Antworten mit Zitat
http://youtu.be/-Go5S6IV-DM Geheimes Wissen lang verboten -sehr intressant -zb zahl 7 eine Kugel in der Mitte und 6 Kugeln passen rum -auch Würfel gegenüber immer 7 --intressante Erwähnung alter Zirkel -wer besitzt so was?-und wer will soll mit einen Stück Seil expierimentiern legungen
_________________
~~~~~~~~~~~ ~~http://www.triaterra.de ~~~~~~~~~~ ~~:-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matrose
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.10.2012
Beiträge: 123
Wohnort: Utgard

BeitragVerfasst am: 01.11.2013, 02:19    Titel: Mensch fürchtet die Zeit, Zeit fürchtet die Pyramiden Antworten mit Zitat
Mensch fürchtet die Zeit, Zeit fürchtet die Pyramiden Alphabet der Schöpfung
Eine kurze Zusammenfassung des Alphabets der Schöpfung



1 א a, e, i, o (stumm) Schöpfungspiktogramm, Schöpfer; (Haupt des Stieres)*

2 ב b; w Spaltung der Einheit; Dualität; (Haus)

3 ג g Vereinigung-Synthese und dann Bewegung; (Kamel)

4 ד d Öffnung; (Tür)

5 ה h Sichtweise; (Fenster)

6 ו v, w, u, o Verbindung; (Haken)

7 ז s, z Trennung durch Schwert; Verbindung, Schleier durchschneiden; (Schwert- Speer, Waffe)

8 ח ch Umfassen, zusammenfassen; (Zaun)

9 ט t Geburt; (Gebärmutter)

10 י j Göttlicher Embryo, auch als Lebensbaumerfahrung[Hologramm]; Gott; (passive Hand)

11 כ k, ch Eröffnung der Welt von Zeit und Raum; Spiegelung-Polarisation; (aktive Hand/Hände)

12 ל l Der Wille zur Evolution, treibende Kraft; (Ochsenstachel)

13 מ m Zeit als Energie des Lebens; Gestaltung; (Wasser)

14 נ n Individualität; Existenz; Wandlung; (Fisch)

15 ס s Kreislauf in Raum und Zeit; Prüfung; Entropie/Zentropie; (Schlange)

16 ע a, o, e, i (stumm) Augenblick; Quelle; Schöpfung; (Auge, Quelle)

17 פ p Sprache als Weltgestaltung; (Mund)

18 צ z Nun-Individualität wird aus der Zeit gezogen; Neu-Geburt; (Angeln)

19 ק k,ch Mensch vor/durch/nach Schwelle;„Kamel“ in der Wüste; Filter; (Nadelöhr, Affe)

20 ר r Ratio als Trennung; oder der Synchronisierung von Yin und Yang-Prinzipen; (Kopf)

21 ש sch, ss Gedankenformen; Das Ganze „logisch“-gedanklich zerkleinern; Das Fraktale;Hologramm des Ganzen wiederherstellen; Milch oder feste Nahrung; (Zahn)

22 ת t,ts Erscheinungen und Entscheidungen; Verwüstung, Leiden und Ende des Lebens, oder Ende der Illusion mit dem Quantensprung in neues(oder ewiges) Leben;[Zeichen, Kreuz ┼ ]
http://www.alpenparlament.tv/video/in-den-zahlen-begegnet-der-mensch-seiner-goettlichkeit/
*In Klammern (…) die hebräischen Namen-Bilder der Buchstaben (extra Quelle http://www.mindspectra.de/community/ Alles Gute im Keltischischen Neujahr Cool
_________________
~~~~~~~~~~~ ~~http://www.triaterra.de ~~~~~~~~~~ ~~:-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 01.11.2013, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat
Ich ergänze, mit Schwerpunkt 6:

>1 א a, e, i, o (stumm) Schöpfungspiktogramm, Schöpfer; (Haupt des Stieres)*

Die 1 ist der Wille, der erste Akt (die Schöpfung), der aus der 0 (dem Namenlosen) hervorgeht. Die 1 ist in jeder folgenden Zahl enthalten, wie der Wille eben auch, denn er geht allem voran, jedem Wort und jeder Tat. Die 1 bedingt die 2.

Das A als kleines griech. Alpha aufgestellt, zeigt den Rinderkopf, unser A zeigt es auch sehr deutlich - von einem Punkt oben (Wille), gehen zwei Strahlen (Dualität) hervor.


>3 ג g Vereinigung-Synthese und dann Bewegung; (Kamel)

Die 3 ist deshalb die heilige Zahl - die "Bewegung" bedeutet immer wieder Neues zu erschaffen und damit die Welt am Laufen zu halten. Vgl. zB Mann+Frau = Kind = neue 1 = neues Individuum, das sich wiederum paaren und als 3 eine neue 1 schöpfen kann -. auch auf rein geistiger Ebene.


>4 ד d Öffnung; (Tür)

Die 4 bedeutet die Ordnung dieser Welt, die gespiegelte 2, die gespiegelte Dualität. Vgl. auch zB Moses 40 Jahre oder Jesus 40 Tage in der Wüste - hier wurde den beiden die gespiegelte Dualität bewusst. Die 4 ist die Bewusstwerdung, dass sich unsere Dualität im Innen im Außen spiegelt.



>5 ה h Sichtweise; (Fenster)

Die 5 ist das Chaos - es ist die Ratio (vgl. zB Davinci´s Mensch), welche die Illusion erzeugt und damit die 4 verdeckt. Im gewissen Sinne also der herkömmliche Mensch. Die 5 als Chaos zeigt sich dann auch sehr deutlich im Pentagon.

Die Illusion liegt in der (falschen) Sichtweise, denn der Mensch sieht aus dem "Fenster" hinaus, verlegt also seine Wahrnehmung nach außen.


>6 ו v, w, u, o Verbindung; (Haken)

Die 6 ist die wichtigste Zahl überhaupt, denn sie bedeutet die Erlösung aus der 5 (dem Chaos). Die 6 ist der Weg zur 7.

In der Offenbarung des Johannes, der Apokalypse (=Aufdecken, Offenbaren), kommt sie daher sehr, sehr deutlich zum Tragen. Die Offenbarung selbst wäre ein eigenes Kapitel wert, die wird völlig falsch gedeutet und ist super spannend. Kurzum: Erst durch die 6 werden die 7 Siegel geöffnet.

Die 7 Siegel sind unsere eigenen 7 Chakren - durch die Verbindung der Polaritäten (gut/böse, oben/unten, vgl. Kundalini Verbindung Wurzel- und Himmelschakra) stellen wir sozusagen die Verbindung wieder her und werden "eins mit dem Vater". Das Buch steht als Symbol für Wissen, das wir selbst sind!!! Jeder einzelne ist das Buch (das Wissen) mit den sieben Siegeln. Sind die 7 Chakren geöffnet und ist die Verbindung mit dem Vater hergestellt, offenbaren sich tatsächlich alle Dinge, zB liest man heilige oder weise Schriften ganz anders, die Mysterien werden deutlich.

War die 5 noch das Pentagramm, zeigt sich die 6 im Davidstern, der die Dualitäten verbindet, d.h. die Menschen in die Vereinigung führen soll.


>7 ז s, z Trennung durch Schwert; Verbindung, Schleier durchschneiden; (Schwert- Speer, Waffe)

Das Schwert ist als Eisen = Element Luft zu werten, was dem Geist entspricht. Unser Geist(!!!), den wir durch die 6 erwerben, ist also die Waffe, die den Schleier durchdringen und die Wahrheit offenbaren kann.


>8 ח ch Umfassen, zusammenfassen; (Zaun)

Die 8 - die senkrechte Lemniskate, das Zeichen der Unendlichkeit und Wiedergeburt (findet sich auch zB in den Taufbecken, die 8-eckig sind), erst die 9 befreit uns aus dem Rad des Lebens, also der Endlosschleife.


>9 ט t Geburt; (Gebärmutter)

Die 9 steht für das Neue - das ist auch im Namen enthalten (NEUn). Sind wir auf der 9, steht uns die 10 als das Neue bevor. Also wir befinden uns noch in der Gebärmutter, Geburt ist erst die 10.


>10 י j Göttlicher Embryo, auch als Lebensbaumerfahrung[Hologramm]; Gott; (passive Hand)

Auf der 10 befindet man sich wieder auf der 1 - man wird quasi geistig als Neues Individuum geboren, als 1, jedoch auf einer höheren Stufe (vgl. a. 10 Sephiroth)


>11 כ k, ch Eröffnung der Welt von Zeit und Raum; Spiegelung-Polarisation; (aktive Hand/Hände)

Die 11 bedeutet 2x die 1, den doppelten, den verstärkte Willen - allerdings ist durch die 10 der göttliche gemeint.


>12 ל l Der Wille zur Evolution, treibende Kraft; (Ochsenstachel)

Die Zwölf zeigt die Vollendung der 1-11. Ein Zyklus ist beendet. Die 12 findet sich zu Hauf in mythischen und mystischen Schriften wieder, zB in den 12 Aposteln (d.h. die Aposteln selbst waren Eingeweihte, die diesen Zyklus bereits vollendet haben!), oder auch die 12 Stämme Israels, oder auch als Vollendung eines Jahres in den 12 Monaten.

Es ist die letzte Ziffer mit eigenem Namen (danach beginnt nur die wörtliche Zusammenzählung, drei+zehn, vier+zehn, fünf+zehn)


Zuletzt bearbeitet von omshanti am 01.11.2013, 12:33, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 01.11.2013, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo axkw,

>Die Jetzt-Änderung ist zeitlos!

Das stimmt. Es gibt keinen Zeit"punkt", der dem Jetzt entspricht, denn was genau soll ein "Jetzt" als solcher sein? Auch ein Punkt hat einen Anfang und ein Ende und ist damit linear, d.h. zeitlich.

Sieht man sich die Sprachentwicklung an, dann hatte das Wort "Jetzt" früher die Bedeutung von "immerzu, ständig" (ie-zuo: ie = immer, zuo=zu), also das was immer ist. Man hört es auch noch phonetisch im Englischen: it´s (phonetisch "itz": "es ist").
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 01.11.2013, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo omshanti
Ja, sehr gut erklärt,
trotzdem ist Veränderung im Ewigen etwas für uns Paradoxes,
da Veränderung im JETZT, weder zugleich, noch hintereinander geschieht, einfach unbegreiflich, wie so vieles im Grenzbereich unseres Verständnisses?

LG Alfred
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 01.11.2013, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Abend, Alfred

ich meine eher, es ist schwierig, uns vorzustellen, dass sich gar nichts verändert.

Im Wort Veränderung steckt "anders" oder "der andere" - d.h. die Trennung/Teilung.

Das lateinische Wort für Veränderung ist Mutation, Wortstamm mutuus: wechselseitig, gegenseitig, beiderseitig

Es ist also eindeutig ein Wort und ein Geschehen, das der Dualität / der Illusion angehört.

Wahrheit kann sich aber nicht verändern, denn dann wäre sie nicht wahr => Alles was sich verändert ist nicht wahr.

Im Grunde genommen findet all das was wir hier erleben überhaupt nicht statt. DAS ist schwierig, sich vorzustellen!

Liebe Grüße,
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axkw
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge: 175
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 02.11.2013, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Tag Monika,
die Welt als großer Traum der Leere?

Link


Schöne Träume Alfred
_________________
Leben ist für mich das größte Wunder!
Das Leben schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen.


Zuletzt bearbeitet von axkw am 05.11.2013, 19:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
omshanti
Forenveteran
Forenveteran



Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 250
Wohnort: Insel der Seligen

BeitragVerfasst am: 03.11.2013, 09:03    Titel: die Ewigkeit als Wahrheit Antworten mit Zitat
Lieber axkw.

"Die Einheit" ist nicht Eines, sondern Drei! Es ist eine Einheit von drei Aspekten, wovon einer unveränderlich und ewig ist (wahr. 33%) und zwei veränderlich und vergänglich sind (unwahr, 66%).

Das Ich-Bin ist bereits Existenz (existere = heraustreten) aus der Nicht-Existenz (nicht heraus treten = verborgen).

Ich = das engl. I = römische Ziffer für 1

"bin" - engl. "be" = "bi" = zwei

S-ein: Das "Ein/e" wird hier durch das S (symbol. die Schlange) getrennt. Das S ist auch die spiegelverkehrte 2. Das S-ein ist also definitiv Trennung.
Noch deutlicher: sein = to be = 2 Bi (das B hat den numerischen Wert 2)

William = I am will = Ich bin Wille / das Werden

Ich = Wille = Werden als 1 entspricht bereits der ersten Bewegung (aus der Null heraus, die Existenz aus der Nicht-Existenz) mit der 2 als Erkenntnisbringer, und ist damit nicht wahr (da Bewegung = Zeit = Vergänglichkeit bedeutet), während die Null (das Unveränderliche) undefiniert bleibt.

Der wirklich interessante Aspekt ist .... wie wird die 0 zur 1? Welcher Impuls lässt den Willen entstehen und damit die 1 (mit der 2 im Schlepptau) aus der Null (metaphorisch) heraus treten?

Christlich betrachtet sieht es so aus, dass es ein permanentes Zusammenspiel ist von 0+1+2, zusammen ergeben sie 3, den Gott als Trinität, den ewigen (=Jetzt) Schöpfer (=Veränderung). Das ist Deine Zitat: "permanente Jetzt-Veränderung", wovon das Jetzt wahr ist und die Veränderung von A nach B unwahr. Und so wird sie auch erklärbar, nämlich dass das Eine eigentlich Drei sind.

(Ähnlich, aber anders wird man fündig in der Kabballah. Dort bedeutet tatsächlich das Ein auch Ain, das Ain-Soph und das Ain-Soph-Aur.)

Wir haben also 1/3 Wahrheit und 2/3 Vergänglichkeit - das sind prozentual von 100 jeweils
33% bzw. 66% periodisch.

Während die 33 überall als die göttliche Zahl daher kommt (Jesus wurde symbolisch 33 Jahre, 33 Grad Freimaurer etc.), ist die 66 die des "Satans", der Schlange, der Teilung und Vergänglichkeit.

In der Bibel muss man auch auf Namen und die Zahlen achten, ein Beispiel:

Evangelium Johannes 16 (=7, also bereits die 6 überwunden, die 7 Chakren geöffnet, der Name Johannes bedeutet die Gnade Gottes)
Vers 33: "...In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden."

Durch die Gnade Gottes hat er die Welt - symbol. die Dualität - überwunden und ist (in Vers 33) bei der ewigen Wahrheit gelandet.

Wie jeder von uns irgendwann.

Bon Voyage!
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matrose
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.10.2012
Beiträge: 123
Wohnort: Utgard

BeitragVerfasst am: 06.11.2013, 15:38    Titel: Stundenglas Antworten mit Zitat
http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.co.at/2013/06/edward-snowden-kommende-enthullung-im.html des Bild bitt e umdrehen(Sanduhr)
http://youtu.be/PaIu8DLfgQE wauh gutes Vidieo
_________________
~~~~~~~~~~~ ~~http://www.triaterra.de ~~~~~~~~~~ ~~:-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Religion





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003