Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

COROT, Exoplaneten und Leben im Universum



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 21.01.2007, 15:38    Titel: COROT, Exoplaneten und Leben im Universum Antworten mit Zitat
COROT, Exoplaneten und Leben im Universum

COROT (COnvection ROtation and planetary Transits) ist ein 170-Millionen-Euro-Projekt der französischen Raumfahrtbehörde CNES in Zusammenarbeit mit der ESA. Der Satellit wurde am 27. Dezember 2006 vom Weltraumbahnhof Baikonur in eine polare Erdumlaufbahn gebracht. COROT wird mit Hilfe eines 27-cm-Teleskops 120.000 Sternsystemen gleichzeitig nach Exoplaneten suchen.


Dank der von COROT eingesetzten Methode der Asteroseismologien ist es dem Satelliten möglich, nicht nur Planeten der "Jupiterklasse" aufzuspüren, sondern auch kleinere Welten auszumachen, die in etwa Erdgröße haben und Leben (wie wir es kennen) hervorbringen können. Eine Reise zu den Sternen, begleitet von Dr. Helmut Lammer...

Siehe auch Sendung >> Extrasolare Planeten

>> COROT - from stars to habitable planets



Studiogast zur Sendung:

Dr. Helmut Lammer (Atmosphärenphysiker, Autor)

Live zu hören am 2.Februar 07 um 19.00 Uhr.


Zuletzt bearbeitet von .:unaRmed:. am 29.01.2007, 14:07, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 25.01.2007, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo egG!

Ich hätte da ein paar Frage für den kommenden Studiogast.
Erstens, warum gibt es so gut wie keine richtig scharfen Aufnahmen vom Mond (besonders der Rückseite)? Weshalb gibt es trotz vorangeschrittener Technik keine wirklich scharfen Aufnahmen vom Mars?
Unterligt die ESA der NASA? D.h., kann die Nasa der Esa eventuell verbieten bestimmte Aufnahmen zu veröffentlichen?
Gibt es bei der ESA eine Kontrollinstanz die bestimmt, welche Fotos an die Öffentlichkeit gelangen dürfen?
Was kann er zu den vielen gescheiterten Mars Missionen der Nasa sagen?
Ein bekannter von mir hat in Graz Astronomie studiert und von seinem Professor berichtet, der tatsächlich in der Aula sagte, eine Sonde wurde vor Phobos (der Mars Mond) abgeschossen! Hat er irgendetwas davon gehört? Was ist ihm über Phobos bekannt?
Hat er ev. etwas über Niburu (PlanetX) gehört? Hat Chorot auch eine militärische Funktion, offiziell ist er ja eine Planeten-aufspühr Satellit?

Danke im voraus Smilie

P.S.: Echt witzig dein Avatar Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Araeon
Neuling
Neuling


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.01.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 26.01.2007, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
Mich würde stark interessieren ob der Mond an den Polkappen eventuell Öffnungen in sein Inneres haben könnte, wie es bei der Hohlen Erde Theorie vermutet wird.

LG Araeon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erazor
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 161
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 28.01.2007, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat
unarmed hat folgendes geschrieben:
Hallo egG!
Ich hätte da ein paar Frage für den kommenden Studiogast.


IMHO generell eine gute Idee wenn man vor den Sendungen eine Fragenliste erstellt und evtl. auch vorher schon dem Studiogast schickt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1169
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 28.01.2007, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat
hi,

das thema mars haben wir zwar schon mal behandelt, und ich habe ihm ähnliche fragen schon gestellt (soweit ich mich erinnere)...aber ich kann es ja wieder mal versuchen...Cool

warum es keine scharfen aufnahmen der mondoberfläche gibt (von teleskopen, weltraum oder erdgestützt) ist aber eine sehr interessante frage und passt irgendwie auch zum thema (corot ist ja auch ein ein teleskop...)

die offizielle begründung der NASA (never a straight answer) war glaub ich, dass er (der mond) zu hell ist...aber das kann nach meinung anderer wieder kein grund sein, bin gespannt was er dazu sagt...bitte mich im chat zu erinnern sollte ich vergessen.... Sehr glücklich

aber gibts eigentlich keine fragen zum thema an sich (darum wirds sicher den großteil der sendung gehen)...?

ich meine....extrasolare planeten in nahezu erdgröße...man kann vielleicht (mit weiteren missionen) sogar rückschlüsse auf die atmosphäre ziehen...hmmm....

p.s.: hab jetzt den ankünder jetzt überbeitet (mit helmuts input), der alte war doch etwas troken...für so ein, wie ich meine, sehr spannenden thema!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 29.01.2007, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat
Hab da auch ein paar Fragen

Mars:
- der Mars hat kein Magnetfeld und unterliegt einem Dauerbeschuss an kosmischer Strahlung
- Mars hat zuwenig Masse um eine Atmosphäre halten zu können
- Wasser kommt nicht in flüssiger Form vor

Das Leben wird es da sicherlich sehr schwer haben.




Warum forscht man nicht genauer nach beim Jupiutermond EUROPA, der unter einer Eiskruste flüssiges Wasser hat.

Energielieferant könnten z.B. heisse Schlote auf dem Grund sein.

Es würde mich dann echt wundern dort keines zu finden !

----------------

Desweiteren möchte ich ein paar Dinge festgehalten, die für die Entstehung von intelligentem Leben anscheinend eine wichtige Rolle spielen:



- die Sonne hat genau die richtige Größe ( ein sog. " G-Stern " / zu klein = zu kalt / zu groß würde Sie zuviel strahlen und zu schnell verbrennen )
- die Sonne ist ein ein einzelner Stern ( die meisten anderen sind Doppel oder Mehrfachsysteme - dort gibt es keine stabilen Planetenbahnen )
- das Sonnensystem befindet sich in einer sicheren Zone ( keine Sternentstehungsgebiete oder Supernova Risiken, bzw die meisten anderen Gebiete in einer Galaxis sind für das Leben ungeeignet )
- Die Sonne hat für diesen Sektor eine ungewöhnlich hohe Metallizität, bzw. diese Stoffvielfalt ist bei den Nachbargestirnen nicht zu finden - Sie müsste eigentlich viel näher am Galaktischen Zentrum sein
- im Sonnensystem gibt es seltene Stoffe wie z.B. Gold ( entsteht angeblich nur beim Verschmelzen von 2 Neutronensternen - was ziemlich selten vorkommen dürfte )
- im Sonnensystem sind die Gasplaneten weiter außen als sonst - bei anderen Systemen beobachtet man das Gegenteil
- die Erde befindet sich exakt in der richtigen Entfernung zur Sonne - bzw. das lebensnotwendige Wasser bleibt flüssig und kann so als Löse- und Bindemittel zur Molekülvielfalt beitragen
- die Erde hat einen Mond der ihr der Größe nach gar nicht zusteht
- der Mond hat genau die Masse und Entfernung, um die Erde in Ihrer Rotation zu stabilisieren und dem Leben einen verlässlichen Rhytmus zu liefern
- Jupiter ist so beschaffen und plaziert, daß er uns vor Asteroiden schützt, bzw diese von der Bahn bringt
- die Erde hat ein Magnetfeld, daß uns vor Strahlung schützt
- die Erde schützt uns mit einer perfekt arrangierten Atmosphäre


Es gibt bestimmt noch einiges - aber bereits das zeigt ein sehr ungewöhnliches Arrangement von Umständen


Werden die neuzuendeckenden Planten auch so glücklich plaziert sein ?


dazu kommt:

Es gibt ja etwa 100 Mrd Sterne hier und 100 Mrd weitere Galaxien - aber wenn man bedenkt, daß der beste Platz für eine Sonne die intelligentes Leben Spenden soll in einer Spiralgalaxie nur in einem bestimmten Radius und vor allem ausserhalb der Spiralarme zu finden ist schaut die Warscheinlichkeit wieder ganz anders aus.


Jetzt werden viele sagen "Leben kann auch anders aufgebaut sein"

Ich glaube daß die Erde hier optimale Gegebenheiten vorgefunden hat um das ( materielle ) Leben mit der bestmöglichen Hard- und Software auszustatten.

Die Natur findet bei gleichen Problemen immer die gleichen optimalen Lösungen ( z.B. Formen und Funktionen wie Ei, Schnecken, usw... )

Diese Wasser/Kohlenstoff, bzw. DNA Geschichte ist bestimmt das Non plus Ultra - wir haben hier doch alle Zutaten

Wenn Leben nicht an Materie gebunden sein sollte, warum dann dieser ganze Hokuspokus mit dem Urknall usw...
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 30.01.2007, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat
Never A Straight Answer Mr. Green

Mir fallen spontan keine weitere Fragen ein, zumal es schwer sein wird, einigermaßen scharfe Bilder von Exoplaneten zu schießen. Die Planeten emittieren ja selbst kein Licht und liegen Lichtjahre entfernt.
Es wäre natürlich etwas ganz anderes, wenn Corot evtl Fotos vom Mars machen könnte. Ob man dann scharfe Bilder hätte??
Bei einer Sache bin ich mir ganz sicher: Es werden zuhauf neue Planeten entdeckt werden. Es gibt nichts vergleibares zu Corot, habe ich das richtig verstanden? (rein technisch gesehen). Die Nasa wird Hubble nochmal eine Brille aufsetzen müssen Sehr glücklich

Edit: Laut der Esa Homepage soll Corot nur Planten aus Stein finden können, die um ein vielfaches größer als die Erde sind? Naja, zumindest etwas. Man stelle sich mal ein Lebewesen eines solchen Planeten mit einer viel höheren Gravitation vor Geschockt Müßten ziemlich breite Schultern haben Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 02.02.2007, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat
in der gestrigen Bild-Zeitung fand ich einen nichtsaussagenden Artikel aber immerhin mit der Überschrift

" die Marsmenschen leben im Mars "

Lachen

kann Leben im Boden entstehen ( wo ist da die Energiequelle ? ) ?

Noch ne Frage Verlegen wenn der Mars früher flüssiges Wasser hatte warum gibt es heute keines mehr ?

Und,

wie verhält sich Wasser eigentlich bei geringerer Gravitation oder Schwerelosigkeit ( wie sieht z.B. Ebbe und Flut aus - oder
schwammen Fische auf dem Mars anders als auf der Erde ? ) ?
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 02.02.2007, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat
hat der Masaru Emoto Kristalle auch im Vakuum gefilmt ?
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1169
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 04.02.2007, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat
also wenn ich mich jetzt nicht irre, hat man (schon vor ein paar monaten) herausgefunden, dass es jetzt wasser am mars gibt...ob flüssig oder gefroren weiß ich jetzt nicht...war in den cropfm news...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
.:unaRmed:.
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1969

BeitragVerfasst am: 04.02.2007, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat
Die Sendung hat mir sehr gefallen! Leider war die Zeit nicht ausreichend, ich denke 4 Stunden hätten auch nicht gereicht Smilie Wenn auch meine Fragen nicht alle beanwortet wurden, so wurden wir zumindest auf hohen Niveau über Corots künftige Aufgabe im All aufgeklärt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erazor
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 161
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 08.02.2007, 21:34    Titel: NASA Breakthrough Propulsion Physics Antworten mit Zitat
Zum Thema "ok, es gibt da draussen Planeten, aber wie komm ich hin ?"
hier noch ein interessanter Link zum

"NASA Breakthrough Propulsion Physics (BPP) Project"
http://www.grc.nasa.gov/WWW/bpp/

Da kommen auch schon so Stichworte vor wie "Warp Drive: When ?" - was natürlich noch für die (offizielle) Wissenschaft reine SciFi ist.

Nicht zu übergehen ist in diesem Zusammenhang auch folgendes:
http://www.nasa.gov/centers/glenn/research/warp/warpfaq.html#UFO

genaugenommen geht es nämlich um folgende Passage:

[...]If we humans are going to figure out how to build space vehicles, then WE have to build our own space vehicles. It doesn't matter if it has or has not been done by someone else.[...]

Hmm... interesting, isn't it ?
WE have to build our _own_ space vehicles... well...
Just Think about it.

Also, könnte es sein, dass dieses BPP-Projekt die "Aufmerksamkeit" der Forschung auf gewisse Dinge lenken möchte ? Ich meine das sinngemäß so wie es z.B. dieser Col. Corso in seinem Buch beschrieben hat ("Day After Roswell") - allein, bei Corso muss man zugegebenermaßen auch etwas "vorsichtig" sein. However, a nice story anyway.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ba.tof
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.01.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 22.02.2007, 21:32    Titel: Exoplaneten: Atmosphäre entschlüsselt Antworten mit Zitat
nun hat der "Fokus" auch was interessantes gebracht:

http://www.focus.de/

WISSEN

Exoplaneten

Atmosphäre entschlüsselt Smilie Smilie

Erstmals konnten Astronomen die Zusammensetzung der Lufthülle ferner Planeten erkunden. Von FOCUS-Redakteur M. Odenwald

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/exoplaneten_nid_45101.html

lg.

b.t.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Über das Forum/Sendungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kosmische Scherzbolde und das Kobold-... greyhunter Ufologie und Aliens 0 02.07.2020, 22:25
Keine neuen Beiträge Leben wir in einer Simulation axkw Wissenschaft und Forschung 1 16.03.2019, 20:18
Keine neuen Beiträge Licht und Leben - 13.04.2018 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 1 23.04.2018, 09:29
Keine neuen Beiträge Das Elektromagnetische Universum - 30... .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 0 29.03.2018, 19:24
Keine neuen Beiträge Leben wir in der Erde? room10 Wissenschaft und Forschung 0 13.08.2016, 21:16

Tags
Uni





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003