Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Konsequenzen & Verantwortungsbereiche



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.01.2007, 16:12    Titel: Konsequenzen & Verantwortungsbereiche Antworten mit Zitat
In lak'ech,

nun, bevor ich auf das zu sprechen komme, weswegen ich diesen Thread eröffne, möchte ich zunächst ein paar Gedanken voranschicken:
Es steht mir nicht zu Lebensmodelle zu bewerten und/oder zu beurteilen, auch nicht zu behaupten, den absoluten Durchblick zu haben.
Ich bin durch Forschungen über Damanhur und Zeitreisen zu CropFm gekommen und habe innerhalb drei Monate alle Sendungen querbeet gehört (dies endete letztes Jahr, 3 Tage vor der Weihe-Nacht).

Jetzt zudem, um was es hier gehen soll:
Die Indianer lehrten mich, dass unsere eigenen Taten auf die nächsten 7 Generationen ausgerichtet werden sollten und das die Kinder im Mittelpunkt unseres Interesses stehen sollten.
Ich beobachte schon sehr lange das Menschengeschlecht und wundere mich, warum versch. Erkenntnisprozesse als und als im Kreise gedreht werden und wenig auf der Spirale der Erkenntnis weiter voran gewandert wird.
Ich bin mir darüber bewusst, niemanden deswegen zu verurteilen - denn jeder Mensch hat seine eigene SeelenReise durch die Welten und durch das Leben. Es steht jedem Menschen selber zu, zu entscheiden, wie, was, wann und wo.
In Ordnung.

Jetzt ein paar Fragen:
Wieso zwei-felt ihr noch an der Existenz von Zeitreisenden, Außerirdischen, Ufos etc. ?
Ihr tragt das Wissen darüber in euch, genauso die Gewißheit.
Und daraus entsteht Resonanz und damit werdet ihr finden, wenn ihr die Reife dazu habt. So ist es, so war es schon immer und wird auch immer so bleiben. Ur-alte Gesetze.
Und wenn ihr nicht zwei-felt:
Was macht ihr mit den Erkenntnissen darüber?
Wo sind eure Ansätze, dies gewinnbringend für die zukünftigen Generationen anzuwenden?
Warum wollt ihr - wie die Missionare versch. Religionen - Euren Nächsten davon überzeugen?
Was bringt es, dem Ufo/Alien/etc.-NichtGläubigen von der Existenz dieser Ebenen zu überzeugen?
Auf welchem Fundament wäre dann diese Überzeugung gebaut?
Wie tief sein Wurzelwerk, um damit sinnvoll umzugehen?
Was wäre in diesem Kontext wirklich (und) sinnvoll?

Ich gehe weiter:
Wenn Ihr Euch von der Existenz dieser Ebenen und Frequenzmustern überzeugt habt, warum nutzt ihr sie denn nicht? Und wenn doch, wie?

Hier auf diesem Planeten spazieren Lemurier, Atlanter, Sirianer etc. herum.
Durch Walk-ins und dergleichen sind sie hier präsent. Ich erinnere an Drunvalo Melchizedek - und es gibt noch viele viele andere 'Besucher' dieser Art. ALLE alten Naturvölker tragen Kunde darüber in diese Welt, wenn wir darin suchen würden.
Ich kenne Menschen, die in Damanhur studieren. Auch dort könnte man/fra finden.
Überall in der Tiefe des Erdenplaneten!

Und nun?
Was machen wir mit diesen Erkenntnissen?
Wohin führen uns unsere Erkenntnisse?
Wie gestalten wir damit die Zukunft der nächsten 7 Generationen?
Wie begegnen wir den Kindern der JetztZeit?
Welche Tore öffnen wir mit ihnen?

Emoto zeugt davon, dass es versch. Ordnungsprinzipien in dieser Welt gibt. Je nach Frequenzgehalt und -qualität gestaltet es unsere Umwelt.
Und hier setze ich an, um Gedanken, WortGewandungen und eben auch Radio und Film-Sendungen einzuordnen.
Einzuordnen, nicht zu bewerten.
Auf welchen Ebenen wollen wir uns zukünftig bewegen?
Mit welchen Qualitäten wollen wir zukünftig arbeiten?
Welchen Welten wollen wir zukünftig Energie und Raum geben?

Wenn wir Schöpferkräfte besitzen, und ich trage die tiefste Überzeugung darüber in mir, dann sollten wir diese nutzen.
Die große Frage ist: Wie?

Das Necronomicon studieren?
Wieviele Menschen arbeiten damit konstruktiv in sich selbst damit?
Ich kenne mehr Menschen, die in der Sucht und im Wahnsinn dadurch gefangen wurden, als das es Menschen durch die Dunkelheit geführt hat.
Ist denn der Zustand der Sucht, der Krankheit und des Wahnsinns der Zustand, den es anzustreben gilt?

Ich schreibe hier nicht: Hände weg von der dunklen Seite der Macht.
Ich schreibe auch nicht: Stellt Euch ins Licht und verleugnet den Schatten.
Nein.
Ich schreibe nur: Welche Dinge wollen wir heute im Hier und Jetzt für Morgen manifestieren und transformieren?

Für alle Taten von uns selber müssen wir Verantwortung übernehmen.
Für alle!
Die Gedanken sind schon Urheber unserer Taten.
Alles Ding ist vorher erdacht worden!

Wir sind mächtige Wesen - auch wenn es Kräfte gibt, die diese Wahrheit über uns verleugnen wollen und die Wahrheit darüber verdrehen und den Menschen in die Illusion und Ablenkung schicken.

Wie reif sind wir hier, als Menschen, mit dem Wissen über uns selbst und den Möglichkeiten, die daraus erwachsen (sind), umzugehen?
Wie reif bist Du, liebe/r SeelenWander/in?
Was machst Du mit Deiner Macht und Deinem Wissen:
- für Dich?
- für Deinen Nächsten?
- für die nächsten 7 Generationen?
- für Mutter Natur?
- für die Kinder dieser Welt?


in diesem Sinne,
ein friedliches, frohes und natürlich freies Jetzt
wünscht
thorsten
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 25.01.2007, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat
Pfeil
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.


Zuletzt bearbeitet von EXL am 27.01.2007, 23:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 25.01.2007, 01:45    Titel: Antworten mit Zitat
Du hast schon irgendwie Recht.

Du vergisst aber zu erwähnen, daß wir auch auf unseren HERRGOTT glauben, hoffen und vertrauen sollten.

Wenn er sich unserer nicht erbarmen wird, ist der momentanen Entwicklung nichts entgegenzusetzen.

Glaubst Du, daß die Energie einer kleine Minderheit diesen Planeten der Affen um 180° verändern wird ?

Vielleicht erreichen wir alle - z.B. nach den von Dir genannten Maßstäben -
einen Level, der dann etwas in Gang setzt - aber von allen und jedem kannst Du das nicht erwarten.

Dass wir alle göttlich sind, kannst Du knicken - Jesus Christus ok aber Du oder die Indiander oder sonstwer nicht.

Sich auf die gleiche Stufe wie Gott zu stellen ist lächerlich und dürfte unseren Schöpfer nur beleidigen.

Christusbewusstsein wäre vielleicht ein schöner Begriff - oder man könnte noch weitere Begriffe definieren, aber Gott, oder göttlich.....nö nö

Abschließend kann ich deinen Worten nur hinzufügen:

Bemühe Dich ein " korrekter " Mensch zu sein, bzw. bescheisse andere nicht - übervorteile Dich nicht - Denk über Deine Taten nach - versuche Dein und das Leben und Bewusstsein anderer zu fördern
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.01.2007, 03:35    Titel: Antworten mit Zitat
Aho,

Du hast Recht. Ich habe diese Kraft vergessen zu erwähnen.

Am Rande: Sprichst Du jetzt vom HerrGott, von den Göttern aus der Genesis, von der göttlichen Kraft, vom Abwûn d'bwaschmâja, von dem Gott der Sumerer, etc. ....?

Wie klar ist da der Blick auf diese göttliche Kraft?

Aus welchem Wissen schöpfen wir da, wenn wir uns um diese Kraft im Verständnis bemühen?


Aber wie auch immer wir diese Kraft benennen wollen,
und in welche Form auch immer wir diese stecken (werden),
wird am Ende die Bereitschaft und Offenheit von uns selbst
den Grundstock legen, wie wir was empfangen.

Hier fällt mir gerade Goethe zu ein:

„Ich Prisma bin ins Licht gestellt

zum Zeugnis einer bessern Welt,

Die aus der Dünste trübem Netz

Erkennet Gott und sein Gesetz.“


Du sprichst von Christusbewusstsein und sprichst Dir und mir und dem Menschen allgemein die Göttlichkeit ab.
Warum?
Wie kannst Du da so sicher sein?

Was ist mit unserer Seele?
Sagt nicht Jesus selbst, soweit es uns erlaubt ist, dies aus der Bibel lesen zu dürfen, dass wir so werden können, wie er selbst? Hier und da sogar, dass wir so SIND (wie er selbst).....


Und ich webe noch weitere Gedanken in Dein Neuronennetz:
Inwieweit kannst Du wissen, was wirklich real ist?
Wie kannst Du wissen, was die Wirklichkeit ist?
Nehmen wir die Gnostiker, die Sufis, Mystiker vieler anderen alten Traditionen....
Wie tief sind wir in das Weltgeschehen verwoben?

Schauen wir in die Quantenphysik.
Da gibt es tatsächlich Quantenphysiker, die behaupten, dass wir tiefer in die materielle Welt verstrickt sind, als wir bis heute konditioniert wurden.
Wie tief reicht unser Einfluß?
Wie groß und vielfältig sind unsere Möglichkeiten als Mensch an sich?
Zu was sind wir fähig zu tun, was wir heute nur noch in Mythen und Phantasiegebäuden fähig sind zu fassen, oder als Wunder deklarieren?

Nein. So einfach kannst Du Dir es nicht machen. Du kannst die Göttlichkeit nicht einfach verneinen. Du kannst behaupten, dass wir befleckt und unrein durch den sog. Sündenfall von dieser Göttlichkeit abgekommen sind. Wir in einer anderen Merkaba als der ursprünglichen gefangen, einer Illusion gleich, in Scheinwelten unser DaSein verrichten.

Doch so einfach können wir uns nicht aus der Verantwortung ziehen.
Die RaumZeit kann durch die versch. Körper, die mit uns im Jetzt sind, aufgehoben werden. Somit haben wir immer und überall Einfluß auf das Geschehen was ist.

Das, was Du HerrGott nennst, mag als ewige Ursache das Spiel bestimmen, das Spielfeld erschaffen haben und die Spieler inspirierend begleiten (wie weit und tief reicht die Macht des Unbewussten? - denn mit der Klärung dieser Frage verlieren wir vielleicht sogar den freien Willen), aber wie weit kannst Du Dich davon trennen bzw. damit vereinen?

Und was kannst Du dann damit tun?

Du sprichst von Jesus.
Euch geschehe nach Eurem Glauben,
sprach er.

Dieses alte Gesetz findest Du überall, in allen alten Kulturen und in ihren Überlieferungen.
Genauso verhält es sich mit den Mythen und Geschichten. Sie ähneln sich, als hätten sie eine Quelle.
Ein Wassertropfen wäre ein Tor, wenn er seine Quelle verleugnen würde.
Er wäre aber genauso ein Tor, seine Quelle nicht in sich selber zu erkennen.
Die Frage ist dabei: Welche Kräfte wohnen in ihm inne?

in diesem Sinne,
viel Freude beim Forschen.

grüssle
thorsten

p.s.: Und ja, ich glaube, dass die Energie einer kleinen Mindernheit diesen Planeten verändern kann. Glaubst Du, dass die sog. Weltverschwörung eine Mehrheit bildet?
Eine kleine Geschichte noch am Schluß:

Vom Gewicht des Nichts

"Sag mir, was wiegt eine Schneeflocke?" fragte die Tannenmeise die Wildtaube. "Nicht mehr als nichts", gab sie zur Antwort. "Dann muss ich dir eine wunderbare Geschichte erzählen", sagte die Meise. "Ich saß auf dem Ast einer Fichte, dicht am Stamm, als es zu schneien anfing; nicht etwa heftig mit Sturmgebraus, nein, wie im Traum, lautlos und ohne Schwere. Da ich nichts Besseres zu tun hatte, zählte ich die Schneeflocken, die auf die Zweige und Nadeln meines Astes fielen und darauf hängen blieben. Genau dreimillionensiebenhunderteinundvierzigtausendneunhundertzweiundfünfzig waren es. Als die dreimillionensiebenhunderteinundvierzigtausendneunhundertdreiundfünfzigste Flocke niederfiel - nicht mehr als Nichts, wie du sagst -, brach der Ast ab." Damit flog sie davon. Die Taube, seit Noahs Zeiten eine Spezialistin in dieser Frage, sagte zu sich nach kurzem Nachdenken: "Vielleicht fehlt nur eines einzigen Menschen Stimme zum Frieden in der Welt."

Kurt Kauter
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EXL
Stammposter
Stammposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 31.01.2007, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat
wer weiss schon wer davon wirklich der wahre gott sein soll - aber irgendeiner sollte es schon sein.

in diesem sollte man dann auch das gute erkennen

uns bleibt doch nix anderes übrig als einen platzhalter zu wählen, der korrekt zu sein scheint - christen, islam, hindu, buddhismus - is doch eigentlich wurscht - was spielen kleine details schon eine rolle

wer von und hat schon alle religionen alle bis zum letzten winkel erkundet - welche qualität hat die überlieferte dokumentation - wer weis schon was damals wirklich alles passiert ist

korrekt handeln und an das gute glauben - das passt meiner meinung nach schon - mehr kann man ja nich wirklich tun

ich finde es dreist sich mit gott zu vergleichen - den respekt hat er sich auf alle zeiten verdient, selbst falls einer mal göttlicher werden sollte als er selbst - was ich mir aber nicht vorstellen kann

ich glaube wenn es keine gute und wohlwollende kraft gäbe, wäre dieser planet gar nicht so weit gekommen

wir sind gefangen in diesem verstrickten und unüberschaubaren geflecht aus macht bzw. geld

es liegt leider an einer minderheit ob es sinn macht dieser entwicklung
eine weitere zukunft zu gönnen - wie die geschichte mit der tanne und den vögeln - irgendwann machts klick - aber den schalter drücken nicht wir, bzw die messlatte bestimmen nicht wir - denk ich

wir tanzen nach regeln die nicht wir aufgestellt haben

entweder uns hilft jetzt sofort ein wunder oder es zieht sich ein längerer prozeß hin

die neue weltordnung - wie negativ sie auch sein mag - könnte sogar ein schritt dahin sein

eine religion, ein staat, eine macht, usw... aber in so einer situation würde eine änderung globale folgen erzielen - im gegensatz zu heute

ich hoffe auf wohlwollende unterstützung von höherer macht

handeln, glauben und hoffen - ich denke auf jeden fall es kann nicht verkehrt sein an jesus christus zu glauben
_________________
In Wirklichkeit ist alles ganz anders als es wirklich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weltenbuerger Thorsten
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.01.2007
Beiträge: 319
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.01.2007, 01:45    Titel: Antworten mit Zitat
Diesen Weg in und mit die/der Christus-Energie können wir gerne gehen.
Da bin ich mit dabei. In Ordnung.

Du fragst wichtige Fragen und am Ende bleibt es doch wieder bei Dir, bei mir, also beim Einzelnen hängen. Die eigene Prüfung, von dem, was ist, was sein kann. Die Gewissheiten, die aus den eigenen Erfahrungen entspringen und die den Glauben zu einer eigenen Überzeugung werden lassen.
Das Eröffnen der Möglichkeit, dies auch dem Nächsten zuzugestehen usw.

O.K.

Aber gehen wir weiter und tiefer.
An anderer Stelle im Forum wird nach den eigenen Erfahrungen (außer-)gewöhnlicher Art gefragt.
Hier sammeln sich InFORMationen besonderer Art, Einblicke in andere Welten und Dimensionsebenen, ForschungsTaten anderer Menschen. All dies ist gebaut auf Gesetzen und Naturkonstanten. Sie alle laden zur eigenen Prüfung ein. Weg von dem blinden Glauben, hinein in das eigene Erleben, das Abgleichen mit einem Anderen Gleichgesinnten.

Und hier landen wir wieder bei Christus.
Viele seiner Taten sind reproduzierbar. Weltweit gibt es Menschen, (heute nicht mehr so) geheime Schulen und Systeme, die diesen Taten in der Jetztzeit Realität schenken.
Wir allen können aus den Schatztruhe des Wissens schöpfen. Gerade heute sind viele Tore geöffnet. Wohl auch, weil wir an einem Angelpunkt neuer Schöpfungsprozesse für den gesamten Planeten und sicherlich darüberhinaus angekommen sind.
Wir haben Chancen, tiefer in den eigenen Erkenntnisprozeß hinabzusteigen, um in uns den Tempel, den Gott und unsere ur-eigenen Schöpferkräfte zu entdecken.

Nenne es wie Du willst.
Dann nehme den Gott Deiner Ausführungen als den Schöpfer des Ganzen an und gehe weiter und sehe auch in Dir, mir und jedem Anderen Menschen auch einen Schöpfer seiner eigenen Welt.

Und hier geht es wieder weiter:
Inwieweit können wir manifestieren?
Wieweit reichen unsere Kräfte?
Was ging verschüttet?
Was können wir, was konnte Christus, und sagte er nicht, dass wir dies und noch mehr tun können?
Mit welchen Möglichkeiten sind wir Menschen ausgestattet (worden)?

Und genau deshalb meine Worte.
Verantwortung für eigene Schöpfung zu übernehmen bedarf ein tiefergehendes Verständnis von den ur-eigenen Manifestationskräften.

Viele heutige Lehrer zeigen uns Naturgesetze.
Ob wir sie als die unsrigen annehmen, liegt an jedem Selbst.

Schwingungs-und Resonanzfelder nehmen aus meiner Sicht an Bedeutung zu.
Gedanken zählen dazu. Genauso wie Bilder und viele weitere ManifestationsFormen des Menschen.
Es liegt an uns, dieser Welt Schwingungs-und Frequenzenergien zu schenken, zu erzeugen und zu bewegen.

Wohin das Ganze geht, ist somit ein Teil unserer eigenen AusRichtung UnsereR Seelen.

NatUeRlich mit der uns innewohnenden Schöpferkraft, die all dies erschaffen und geformt hat.

Ist diese Kraft nun überall gleich tief präsent, oder aber gibt es da Unterschiede?

Wenn es überall gleich tief ist, dann sollten wir den Massenmörder von Nebenan, die Naturzerstörung, die Kriege und all das lieben lernen, genauso wie das Vogelgezwitscher, das Neugeborene oder den Duft von Blumen.

Wenn es aber Unterschiede geben sollte, würde mich interessieren, auf welcher Bewertungsskala wir dies einteilen möchten.

Denn wenn ich z.B. Emotos Bilder sehe und die Kommentare dazu lese, gibt es wohl eindeutig harmonische und disharmonische Strukturen, oder?
Oder sind sie alle nur?
Da stehe ich jetzt - mit diesen Fragen.....
_________________
Der einzig wichtige Weg, den wir in unserm Leben gehen sollten,
ist der Weg von unserem Verstand zu unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Religion und Spiritualität Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am

Tags
Lustiges, NES





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003