Willkommen im Forum von CROPfm
cropfm.at - cropfm.bboard.de


 

  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

Eure Erfahrungen mit dem Unerklärlichem (Vol. 1)


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 970
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat
Hier mal einige meiner Erlebnisse, die man wohl "unerklärlich" nennen würde (AKE-Erlebnisse nicht mit einbezogen):

---------------------------------------------------------------------------------------


Paranormale Stimme 1:

Als ich etwa neun Jahre alt war, lag ich im Bett und meine Tür war offen. Meine Eltern hatten Besuch, wodurch im Erdgeschoss (mein Zimmer war im ersten Stock) lautes Gequassel und auch ein wenig Gerumpel zu vernehmen war. Plötzlich hörte ich aus dem Schlafzimmer meiner Eltern (zwei bis drei Meter von meinem Zimmer entfernt; ebenfalls mit offener Tür) eine extrem seltsame Stimme in einer fremdartigen Sprache. Die Stimme war mittelmäßig laut und sehr hoch, wie von einem kleinen Wesen. Man könnte sagen, eine "Zwergenstimme". Sie sprach sehr schnell und offenbar in zwei Sätzen hintereinander. Eine emotionale Lage konnte ich aus der Stimme aufgrund der Fremdartigkeit nicht deuten. Am ehesten würde es wohl eher "schabernackartig" treffen, aber äußerst verfremdet. Das Ganze dauerte etwa drei Sekunden. Ich hatte in der Situation allerdings nicht den Mut, dort nachzusehen.

Es ist IHMO ausgeschlossen, das die Stimme aus dem darunter liegenden Wohnzimmer kam (das hätte in dem Bezug wesentlich dumpfer oder gedämpfter geklungen). Die Stimme war eindeutig räumlich im Schlafzimmer meiner Eltern auszumachen, so das ich Einbildungen ausschließe. Ich war während des ganzen Vorfalls noch hellwach, so das ich auch hypnagoge- bzw. PreAKE-Phänomene ausschließen kann. Seitdem war mir das Zimmer immer etwas unheimlich, obwohl ich damals von Geister- und Paranormaltheorien noch nicht viel hielt bzw. kaum "Fachwissen" darüber hatte.


Paranormale Stimme 2:

Ein anderes mal (schon viele Jahre später) lag ich wieder hellwach im Bett, als ich plötzlich eine leise weibliche Stimme hörte, die eindeutig meinen Namen rief! Sie klang sehr gutmütig und ich bekam dabei seltsamerweise nichtmal eine Spur von Furcht. Allerdings habe ich auch diese Stimme noch nie vorher irgendwo gehört. Die Tür zum Flur war offen und ich konnte die Stimme räumlich eindeutig mitten auf dem Flur lokalisieren. Ich schaute danach dort hin. Der Flur war so dunkel, so das man kaum was erkennen konnte. Aber an der besagten Stelle konnte ich auch keine anormalen Erscheinungen erkennen. Dennoch schließe ich hier Einbildung durch Müdigkeit aus, da ich auch wie gesagt hellwach war. Nach langer Zeit des Nachgrübelns über diese Stimme bin ich dann irgendwann eingeschlafen.


"Tonbandstimme" (EVP):

Noch einige Jahre vor dem Erlebnis oben (da war ich wohl irgendwo zwischen neun und zwölf Jahre alt) habe ich mit meinem Kassettenrecorder immer SciFi-artige Hörspiele kreiert und mit Soundeffekten aus Computerspielen unterlegt (direkt vorm Computer-Lautsprecher aufgenommen).

Eines Tages hatte ich mir eine neue Kassette ausgepackt und mit der Aufnahme begonnen. Ich spulte schließlich nach einer Weile zurück, um die Aufnahme zu überprüfen. Nachdem sie beendet war, war ich damit zufrieden. Jedoch drückte ich nicht direkt auf Stop, um weiterzumachen, sondern ließ das Band wegen irgendeiner unwichtigen Ablenkung einige Sekunden weiterlaufen. Es lief also über die unbespielten Stellen und plötzlich konnte ich eine relativ leise, tiefe Stimme (jedoch klar verständlich) auf dem Band vernehmen! Diese war eindeutig männlich und hatte ein starken Hall-Effekt. Sie sagte ein Wort, mit dem ich bis heute nichts anfangen kann. Es klang wie: "Bochschen!" Von der Aussprache her klang das, als wenn jemand nach einer Person ruft. Die Stimme war wie gesagt so klar, das man das Wort eindeutig hören konnte, und das auf einer unbespielten Stelle eines fabrikneuen Bandes! Nichtmal ein leises Aufnahmenebengeräusch konnte man darauf hören (z.B. vom Bandlaufwerk), nur das diffuse Rauschen, wenn man mit älteren Kassettenrecordern unbespielte Bänder abspielt.

Ich hätte das gerne mal ins Internet gestellt, aber die Kassette ist schon seit vielen Jahren verschwunden. Ansonsten habe ich noch fast alle alten Kassetten aus dieser Zeit irgendwo rumliegen. Klingt zwar irgendwie mysteriös, schien aber eher Schlamperei meinerseits gewesen zu sein. Da ich damals noch nichts von dem Phänomen der Jenseitsstimmen kannte, dachte ich nicht an Paranormales (obwohl ich mir die Stimme öfters anhörte, um Fremdquellen zu erkennen, jedoch kam dafür nichts in Frage). Ich fand es damals einfach nur ziemlich mysteriös.

Heute konnte ich den Kopf gegen die Wand schlagen, weil ich die Kassette verschlampt habe Geschockt. Ich habe bei hunderten anderen EVP-Beispielen, (EVP="Electronic Voice Phaenomena") aus dem Internet oder aus Reportagen, noch nie eine so klare und eindeutige (unverzerrte) Stimme gehört, wie es auf dem unbespielten Teil des Bandes der Fall war. Sie schien nichtmal in ein Hintergrundgeräusch "einmoduliert" gewesen zu sein (war ja nicht vorhanden), wie es scheinbar bei den meisten EVP-Stimmen der Fall ist.


Spektakulärer "Meteorit":

Vielleicht nicht unbedingt paranormal, aber dennoch einmalig im Leben:
Ich war damals etwa neun oder zehn Jahre alt und auf der Konfirmationsfeier meiner Cousine. Am Abend war teils klarer Himmel und Vollmond. Ich stand gelangweilt im Garten außerhalb des Festsaales und betrachtete den Vollmond.

Plötzlich flog mit sehr langsamer Geschwindigkeit ein großer, brennender "Feuerball" (ein besseres Wort würde einem bei dem Anblick nicht einfallen) vorbei! Er war meiner Erinnerung nach tatsächlich knallrot und er stieß hinten Flammen (Plamsa durch atmosphärische Reibung?) aus. Seine Flugbahn war sehr gerade und nahezu horizontal (recht ungewöhnlich). Das Ereignis dauerte etwa 10-15 Sekunden. Außer mir haben es noch zwei Tanten gesehen und sie waren ebenso begeistert. Leider war zu dem Zeitpunkt niemand mit einer Kamera anwesend. Das wären sicherlich Fotos mit Seltenheitswert geworden.

Ich denke, es könnte ein kleiner Meteorit oder Weltraummüll (wobei es dann ein Riesenteil gewesen sein müsste) gewesen sein. Jedenfalls ist mir noch lebhaft die Größe des Objekts in Erinnerung. Ich frag mich, ob davon irgendwas durchgekommen ist und auf der Erde einschlug. Berichte gab es IMHO damals keine. Merkwürdig fand ich zudem noch, das dieses Objekt so ungewöhnlich langsam und geradeaus "flog", und dabei so knallrot leuchtete (bzw. "brannte"). Große Sternschnuppen bzw. kleine Meteoriten haben meines Wissens nach beim Verglühen normalerweise einen weißen oder leicht grünlichen "Verbrennungsschweif".


"UFO"-Sichtung:

So, hier noch ein "halbgares" UFO-Erlebnis (eher unspektakulär):
Wir haben ein Boot und früher fuhr ich oft mit (ich war damals wohl zwischen 13 und 15 Jahre alt). Eines späten Sommerabends im Hafen waren meine Eltern auf einem anderen Boot zu Besuch und tranken dort Kaffee. Da es eine tolle sternenklare Nacht war, nahm ich unseren Feldstecher (sehr lichtstarkes Fernglas) und legte mich aufs Vorderdeck.

Durch den Feldstecher betrachtete ich nun lange Zeit fasziniert die Sterne (man konnte sogar sehr gut das galaktische Zentrum erkennen, was in Mitteleuropa durch die "Lichtverschmutzung" eher seltener vorkommt). Neben einigen hochfliegenden Flugzeugen und sogar stark reflektierenden Satelliten (kennt man ja als helle Punkte, welche sehr schnell vorüberziehen), erkannte ich plötzlich einen winzigen, vorbeifliegenden Punkt, welcher das Licht nicht oder kaum zu reflektieren schien. Das Objekt war offenbar extrem weit oben und schien aus dunkelm, nicht-reflektierendem Material zu bestehen. Es flog mit mittelmäßiger Geschwindigkeit geradeaus über dem Nachthimmel (aus meiner Sicht von Norden nach Süden). Das Objekt war in der Tat so winzig, das ich es im Feldstecher nach längerer Betrachtung nur mit großer Anstrengung der Augen fokussiert halten konnte (Details waren ohnehin nicht zu erkennen). Man könnte sagen, es war ein sehr dunkelgrauer bis schwarzer Punkt auf dem hauptsächlich schwarzen Hintergrund des Sternenhimmels. Mit bloßem Auge konnte ich es übrigens nicht ausmachen (viel zu klein). Nach etwa einer Minute habe ich es aus der Sicht verloren. Das war mein einziges "echtes" UFO-Erlebnis.


Präkognitions- bzw. Telepathie-Erlebnis in der S-Bahn:

Wer öfters mit dem Zug fährt, wird es wohl kennen: Man fängt bei langen Fahrten an vor sich hinzudösen und wird irgendwann so müde, das man nur mit extremer Anstrengung die Augen offen halten kann. Allerdings kann man in diesem entspannten Zustand das Bewußtsein kontrollierter aufrecht erhalten, als z.B. beim normalen Schlaf (bei mir ist das zumindest so). Das liegt wohl daran, weil man mit dem Fahrgeräusch des Zuges einen unüberhörbaren Bezugspunkt hat.

Nun das Erlebnis: Ich hatte meine Augen zu und war sehr entspannt. Mein Bewußtsein war aber noch ziemlich wach und ich konnte alle Geräusche und die Leute bei ihren Unterhaltungen hören. Vor mir saß eine Frau, die sich mit einem Mann neben mir unterhielt. Wie ich aus dem Gespräch raushören konnte (dazu hat die Konzentration trotz "schlafender" Augen noch gereicht), war der Mann ein Asylant. Die Frau gegenüber, unterhielt sich sehr neugierig mit ihm. Dann frug sie ihn, mit wievielen Mitbewohnern er in dem Asylantenheim lebe. Und hier geschah es: Fast gleichzeitig bei der Frage der Frau schoss mir ohne Grund die Zahl "30" durch den Kopf. Und was sagt der Mann eine Sekunde darauf? Zitat: "Wir sind mit 30 Mann!"

Erstaunlicherweise hatte ich durch die tiefe Entspannung ansonsten fast überhaupt keine Gedanken zu dieser Zeit. Eine Einbildung schließe ich aus, weil ich durch das Erlebnis sofort wieder ohne Unterbrechung des Bewußtseins hellwach wurde. Ich hatte IMHO noch einige andere Erlebnisse mit diesem "Präkognitionsphänomen", aber dieses ist mir am lebendigsten in Erinnerung geblieben (ist auch erst wenige Jahre her; ich schätze zwischen 2001 und 2004).


Paranormal "geworfene" Zeitung:

Wenige Wochen, nachdem eine Verwandte aus der Familie verstorben war, waren wir zu Besuch bei Verwandten (an diesem Tag wurde auch viel an die Verstorbene gedacht und über sie geredet). Dort ging ich dann mit einer Tante in die Küche, um mit ihr irgend etwas zu holen. Plötzlich, als wir den Eingang der Küche durchquert hatten, flog mit einer starken Wucht eine alte Zeitung von einem der Küchenschränke (sie lagen dort auf den Schränken, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu unterbinden)! Ein Windstoß war ausgeschlossen, da alle Fenster in der Küche und im angrenzenden Flur (IMHO sogar im ganzen Haus) geschlossen waren, weil es draußen sehr kalt war. Für einen eventuell von uns verursachten Windstoß lag die Zeitung IMHO zu weit oben (zudem war noch eine Holzleiste davor).
_________________
Signallinie - Der Remote Viewing-Blog
Thetawaves - Science meets Spirit


Zuletzt bearbeitet von Wingman am 04.09.2008, 20:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kali85
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat
@Erik: Danke für die Zusatzinfos! Manches davon hatte ich auch schon gefunden. Habe mir zwischendurch übrigens auch ein wenig was über die Bedeutung der Zahl 23 angelesen.

Zu der Zahlenfolge beziehungsweise Akte-X befrage ich halt am Wochenende mal meinen Freund. Vielleicht ergibt das ja was...
Geschockt

@Wingman: Meine Güte, wie heftig! Dagegen sind meine Erlebnisse ja Kleinkram...dass du da so locker mit umgehen kannst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingman
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 970
Wohnort: Zeit/Raum-Illusion

BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Kali85 hat folgendes geschrieben:

@Wingman: Meine Güte, wie heftig! Dagegen sind meine Erlebnisse ja Kleinkram...dass du da so locker mit umgehen kannst!

Damals war es schon ziemlich schaurig (hab auch niemandem davon erzählt), aber soviele Dinge waren es ja auch nicht. Da kenne ich viel krassere Fälle, die regelreche Angstorgien beinhalteten. Die wurden zum Teil nichtmal von den eigenen Eltern ernstgenommen und mit Medikamenten vollgestopft.
_________________
Signallinie - Der Remote Viewing-Blog
Thetawaves - Science meets Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Erik
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Deutschland/BW

BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 21:55    Titel: johow Antworten mit Zitat
Guggus

Jau Kali. Er wird das denke ich mal schon kennen (Akte X). Achte mal bissl auf Deine Träume in nächster Zeit Winken


Ja ich finde die Dinge die Wingman passiert sind schon recht "harmlos".
Ich habe Synchros eher lustig erlebt. Diese Zwischenweltenerfahrungen oder Geistersachen habe ich den hellsichtigen/wahren Indigos überlassen..

Kenne allerdings auch einige krassere Faelle.

Einmal waere ich aber fast gestorben...... vor LACHEN Smilie, da ich in der Schulstunde vor xx Jahren mal mit meinem Banknachbarb ca 5-10 Synchros am Stueck hatte.
War unglaublich lustig. Ab da habe ich dann wirklich darauf geachtet wie diese vermeindlichen "Zufaelle" auftauchten.

Das ging dann soweit, dass ich dafuer bei meinen Freunden fuer sowas bekannt wurde. Wir haben sogar ein Handzeichen vereinbart, welches wir immer nutzten wenn sowas passierte.
Es gab Zeiten da mussten wir das Zeichen ca 40 mal an einem Abend durchfuehren soviele Synchros liefen da.

Weniger lustig (aber spannend) isses wenn es Spontanmanifestationen gibt und man nich blickt was da abgeht. Wie zum Beispiel abends uebern Feldweg laufen. Alles totenstill. Dann kommtn Lueftchen und man steigert sich gegenseitig rein, wie das jetzt zu nem krassen Sturm werden koennte.

Tja und 10 Sekunden spaeter rennt man um sein Leben (weil wir uns reinsteigerten) weil der Wind dermassen stark wurde, dass es ungewoehnlich war hihi. Als wir stehenblieben war es wieder windstill

Lachen


Allerdings gibts auch weniger lustige Dinge...

oje ich hab nen Roman geschrieben
Mit den Augen rollen
_________________
Wer mit dem Herzen redet, ist allen verständlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kali85
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...

Ich wollte am Samstag bei meinem Freund schlafen, weil wir zusammen auf eine Party gehen wollten (eigentlich eher so ein "Sit-In" mit 20-30 Leuten).
Waren größtenteils Leute aus der Clique von meinem Freund dort. Allerdings waren da natürlich auch Bekannte von denen da. Mit einer (ich nenne sie mal Britta) hab ich mich den ganzen Abend unterhalten, war echt irre, wir hatten genau den selben Humor, haben total viel gelacht, einfach toll. Es war fast so, als würden wir uns schon ewig kennen, obwohl wir uns vor dem Abend noch nie gesehen hatten!

Später am Abend (es waren schon viele gegangen) saßen wir mit ein paar Leuten in einem Zimmer, und das Gespräch ging auf einmal um peinliche Personalausweisfotos. Ein paar Leute haben auch natürlich ihren Perso herumgezeigt, auf einmal bekomme ich den Personalausweis von "Britta" in die Hand, ich schaue ihn mir an und bemerke:

Ihr Geburtstag ist der 17.05.82! Ich habe die Zahlen sofort wiedererkannt und das Blut ist mir bald in den Adern gefroren!
Ich weiß gar nicht mehr genau wie, aber ich bin dann irgendwie nach draußen gerannt und habe nur noch geheult...

Irgendwann (ich weiß nicht, ob es 5 Minuten oder 20 Minuten waren, ich bin einfach immer nur die Straße auf- und ab gelaufen wie eine Irre..)
kam dann mein Freund herunter und hat mich gefragt, was denn mit mir los sei. Ich wollte ihm das aber in dem Moment nicht sagen!
Er hatte schon ein bisschen viel getrunken, und ich hatte Angst, dass er mich auslacht...) Ich hab dann irgendwas erfunden, dass mir schlecht wäre und so, er hat mir das aber nicht abgekauft und wir sind dann auch nach Hause mit einem Taxi. Er hat mich die ganze Zeit gefragt, was los wäre, aber ich konnte ihm nichts sagen.
Er ist dann, als wir zu Hause waren, ziemlich genervt schlafen gegangen, ich saß noch die halbe Nacht auf der Couch und habe nachgedacht, bis ich irgendwann auch eingeschlafen bin..

Heute morgen habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und hab ihm ganz ruhig von dem Traum erzählt, und den Zahlen, und mit dem Personalausweis..
Er hat echt total blöd reagiert und hat gemeint ich hätte sie nicht mehr alle, und das wär doch alles nur Zufall, ich würde spinnen etc..
Ich bin dann vorhin mit der Bahn zu mir nach Hause gefahren und bin total ratlos.

Nicht nur, dass mein Freund jetzt denkt ich wär bescheuert (und die ganzen anderen Leute von der Party wahrscheinlich auch..)
auch die Sache mit den Zahlen halt. Ihr habt mir zwar gesagt, so etwas sollte mir keine Angst machen, aber ich fand das super unheimlich!
Hoffentlich war es das fürs Erste! Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1273
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat
ok...das ganze kann natürlich einfach ein irrer zufall sein, aber was bedeutet zufall dann.... ....

dein freund kann damit nicht viel anfangen, ist aber auch irgendwie verständlich...ist nicht leicht sowas nachzuvollziehen...vor allem in der intensität in der dir das ganze eingeschossen ist...


aber vielleicht kann ja "britta" was damit anfangen, ich würde sie einfach mal fragen..."du, ich hatte da unlängst einen komplett irren traum..." ...du hast dich ja sehr gut mit ihr verstanden, im schlimmsten (oder besten...Smilie) fall kann sie nichts damit anfangen und es war vielleicht wirklich nur ein sonderbarer zufall...

auf jeden fall eine sehr ungewöhnliche geschichte, und danke, dass du sie hier diskutierst...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kali85
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ach ich weiß im Moment gar nicht, was ich denken oder glauben soll, mir schießen tausende Gedanken gleichzeitig durch den Kopf...

Dass ich einfach mal mit der "Britta" darüber rede, hab ich mir auch schon überlegt..ich weiß aber auch nicht ob sich die ganze Geschichte nicht eh schon herumgesprochen hat.. kann gut sein, dass mein Freund dem Gastgeber das schon alles erzählt hat oder so...die kennen sich sehr gut, deswegen könnte das schon sein.

Bisher hat er sich auch noch nicht bei mir gemeldet, und ich werde da erst mal auch nicht anrufen..versuche erst einmal, einen klaren Kopf zu bekommen..wie ist das denn bei denen hier im Thread, die auch schon ähnliche Erfahrungen hatten oder haben? Wie haben Eure Partner reagiert? Oder wissen die das gar nicht?

Mist alles..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
egG
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 1273
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat
ja, ich glaub ein klarer kopf tut jetzt erst mal sehr gut...

es ist sehr schwer für außenstehende, derlei erlebnisse nachzuvollziehen. aber ich glaub man sollte sich da auch nicht zu sehr reinsteigern, aber ich hab leicht reden. manchmal ist es ja auch am besten, man lässt eine sache erstmal ruhen...und schaut was passiert...

finde diesen thread übrigens sehr spannend. er zeigt, dass im "richtige leben" oft dinge passieren die sich keiner ausdenken kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Erik
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Deutschland/BW

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 15:31    Titel: Heyho Antworten mit Zitat
Huhu!

Ich kann deine Reaktion schon durchaus verstehen kali.
Schade dass Dein Freund so naja... sagen wir mal unsensibel reagierte.

Ich denke Du fühlst Dich jetzt recht alleine mit den Erlebnissen.
Ich sehe es aehnlich wie Tarek.
Sprech die Britta mal drauf an. Wuerde mich doch sehr wundern, wenn sie sich auch so abweisend verhalten wuerde
Mit den Augen rollen

Ich kann Dir nicht sagen wie Du damit umgehen sollst. Das ist Deine Sache. Das heisst aber nicht, dass Du da alleine durchmusst.

Ich kann Dir aber sagen, dass solche "Fügungen/Synchronizitäten" in meinem Leben immer etwas wunderbares sind/waren. Sie haben mir auch nie wirklich Angst gemacht.

Gegenüber Deinem Freund würde ich mich zurückhalten mit den nächsten Synchronizitäten. Es sei denn Du haelst es nicht aus so wie heute Neutral


Hoffe Du siehst das alles nicht so negativ.

Liebe Gruesse


Auf den Arm nehmen
_________________
Wer mit dem Herzen redet, ist allen verständlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Psyognix
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 144
Wohnort: NPMR/PMR

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, weil schlau wird man ja aus sowas eh nicht, man kann es nur hinnehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kali85
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 07.09.2008, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat
Danke erst einmal für Eure Tipps und Ratschläge! Bin jetzt auch schon wieder etwas ruhiger. Mein Freund hat sich immer noch nicht gemeldet, und mich sogar weggedrückt als ich ihn anrufen wollte.. Geschockt Damit das hier nicht ausufert, werde ich zu dieser Thematik einen neuen Thread eröffnen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aXzon
Superposter
Superposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 159
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.09.2008, 00:04    Titel: Antworten mit Zitat
Stimmt, der Akte X² Film erinnert mich an ein wirklich schlechtes B-Movie aus den 70er Jahren. Mehr in die klassische Xfilez-Richtung geht ja die neue Serie von Lost Erfinder JJ Abrams: Fringe
http://www.fox.com/fringe/
Als Stream auf gängigen Seiten sind die bisherigen zwei Episoden abrufbar.
Dies nur nebenbei...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ramses
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 10.10.2008
Beiträge: 47
Wohnort: Erde(noch?) Region Thüringen

BeitragVerfasst am: 17.10.2008, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat
Dann will ich auch mal ein paar Geschichten dazu beitragen:

1. Die strahlende, leuchtende Augen

Die Geschichte ist schon knapp 15 Jahre her und bisher konnte mir leider niemand eine Erklärung liefern. Aber vielleicht ja hier?

Die Geschichte spielt bei einem sehr großen Open-Air Konzert. Rock am Ring, Deutschland. Tausende, sehr wahrscheinlich zehntausende Leute vor der Bühne. Es war nachmittags - so 16.00 Uhr - als ich plötzlich am anderen Ende des Platzes seltsam leuchtende Augen sah.....Hm.......der Platz war so groß und so viele Menschen, dass ich noch nicht einmal die Person erkennen konnte. Ich sah halt nur leuchtende Augen......schwer zu beschreiben was leuchtende Augen sind....für mich von innen heraus leichtend....fast so, als ob im inneren der Augen eine kleine Lampe angeschaltet ist und von innen heraus eben leuchtet... ....Puh...... Naja, irgendwie bewegten sich die Augen dann durch die Menschenmassen langsam auf mich zu. ich konnte dann erkennen, dass die Augen einem Mädel gehören. Vielleicht 10 Minuten später, wir hatten uns zwischenzeitlich wieder aus den Augen verloren: Stand sie plötzlich vor mir. Mit strahlenden, leuchtenden Augen.........wir haben uns erstmal ein paar Minuten nur angesehen........ihr ging es nämlich so wie mir. Bei ihr haben meine Augen geleuchtet.........es war nicht so, dass sie meine Traumfrau oder so war.....passte so überhaupt nicht........waren eben leuchtende Augen.....


2. Wahrnehmung der Welt auf eine andere Art - zufällige, kurzfristige Erleuchtung - oder was weiß ich

Auch viele Jahre her. Ich arbeitete damals noch als Angestellter. Zu der Zeit habe ich die Bücher "Gespräche mit Gott" recht intensiv gelesen und wenn mich eine Thematik besonders interessiert, dann mache ich Zusammenfassungen oder recherchiere weitere Beispiele bzw. suche nach Parallelen in meinem Leben und schreibe den Kram dann für mich auf bzw. um. In diesem Fall hatte ich mir die PDF´s besorgt und die große Teile der Bücher - wohl die für mich wichtigsten - zusammenkopiert und mit Beispielen versehen. Also "Gespräche mit Gott" intensiv..........Als ich eines schönen Tages dann morgens zur Arbeit fuhr veränderte sich plötzlich meine gesamte Wahrnehmung. Optisch wurde alles extrem hell. Die Konturen von hellen Gegenständen verschwammen leicht. Also normales Tageslicht mal 2 oder mehr. Richtig extrem hell. Wow cool, dachte ich und es wurde noch cooler als ich feststellte, dass das nicht alles war. Ich hatte ein Gefühl von frisch verliebt, Geburtstag und Lottogewinn auf ein mal. Heftig gut. Sehr extrem gut, warm und sehr liebevoll. Ich spürte irgendwie eine Verbundenheit mit allem. Fast ehrfürchtigen Respekt vor der Natur und so............ Was ich noch weiß: Eine Kollegin kam in mein Büro und machte irgendwas. Nach einer Stunde sprang sie plötzlich auf und fing an zu Tanzen. "Hach mir geht´s so gut ich muss erstmal tanzen". Auch nicht schlecht, ok sie war generell recht locker, aber tanzen ..im Büro........ohne Musik?.............. Den Zustand hatte ich fast zwei Tage, wobei ich damals Zeit auch irgendwie anders wahrgenommen hatte - ging, glaube ich, recht schnell alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wHyTong
Forenveteran
Forenveteran


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 367

BeitragVerfasst am: 18.10.2008, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat
ramses hat folgendes geschrieben:
Die strahlende, leuchtende Augen

seid ihr beiden denn dann noch näher in kontakt gekommen, oder habt ihr euch gut verstanden? für mich hört sich das so an, als hättet ihr sehr stark miteinander resoniert, trotz der menschenmenge.

zu dem zweiten punkt: das kommt mir bekannt vor, habe das auch öfter nach sehr inspirativen gedanken und teilweise nach intensiver reflexion über diese. das gute ist, man kann sich jederzeit dazu entscheiden, so wahrzunehmen, aber manchmal halten einen einfach gewisse gedanken und situationen davon ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ramses
Vielfachposter
Vielfachposter


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 10.10.2008
Beiträge: 47
Wohnort: Erde(noch?) Region Thüringen

BeitragVerfasst am: 18.10.2008, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat
ramses hat folgendes geschrieben:
Die strahlende, leuchtende Augen


Wir haben uns nur kurz unterhalten. Waren beide recht sprachlos und konnten damit nichts anfangen. Leider kein Kontakt mehr - heute würde ich so einer Sache auf den Grund gehen - damals konnte ich damit nichts anfangen- leider. Resoniert - Verbindung - ja in diese Richtung denke ich auch.


Zitat:

das kommt mir bekannt vor, habe das auch öfter nach


Do schau her - danke!! Geht mir auch so - habe ich aber noch nie in Zusammenhang gebracht! Habe ja weiter oben ein wenig dazu geschrieben. Deine Schilderung geht auch in diese Richtung.

Zitat:
das gute ist, man kann sich jederzeit dazu entscheiden, so wahrzunehmen, aber manchmal halten einen einfach gewisse gedanken und situationen davon ab.


sehr schön beschrieben - wie heißt es so schön: Nicht immer aber immer öfter. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Willkommen im Forum von CROPfm Foren-Übersicht -> Mysteriöses und Astrales Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 2 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Entführter berichtet von erstaunliche... rainer22 Ufologie und Aliens 0 27.11.2017, 22:51
Keine neuen Beiträge Greers CSETI Kontakporotokolle - Eure... tomson Ufologie und Aliens 0 25.08.2014, 10:03
Keine neuen Beiträge Erfahrungen mit Außerirdischen oder E... chris1982 Ufologie und Aliens 9 08.04.2013, 23:35
Keine neuen Beiträge 2012.... allgemein eure persönliche M... Nachtaktiv Allgemeines und Lustiges 18 13.12.2012, 21:05
Keine neuen Beiträge UFO-Erfahrungen - 20.05.2011 .:unaRmed:. Über das Forum/Sendungen 5 17.05.2011, 08:53





Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Boyz theme by Zarron Media 2003